Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 641 Antworten
und wurde 74.164 mal aufgerufen
 Aktuelle Themen
Seiten 1 | ... 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33
Monster High Offline

Foren-Ass

Beiträge: 533

08.12.2014 13:20
#601 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

Der Reinhard Meier, Finanzbeamter und Neu-Stadtrat ist nun Mitglied des Finanzausschusses.
Das sitzt er als 1.Vorsitzender des Schwimmvereins Weiden schon ein wenig in der Zwickmühle.
Im Ausschuss sollte er auftrumpfen und auf der anderen Seite bekommt er für seinen Verein bzw. für das Schätzlerbad jährlich von der Stadt ca. 500 Tsd Euro. Heuer wurden für den Verein sogar die Gelder erhöht, um den Verein nicht Pleite gehen zu lassen.
Der Ex-Stadtrat Ruhland hat ja in mehreren Leserbriefen den Meier scharf angegriffen deswegen.
Somit wird sich der Herr Meier im Finanzausschuss sehr ruhig verhalten müssen? Leider!

Fade To Grey Offline

Foren-Profi

Beiträge: 291

08.12.2014 15:48
#602 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

Noch schlimmer kann es nicht mehr werden !!!!!!!

Das Mitleid der Neustädter über den Zustand der Stadt Weiden, das Mitleid und das Verständnis der Landkreis Bewohner über Weidens „Regierung“ und die Geldgier der Weidner Stadträte, das tut mir als Weidner richtig weh.

http://www.oberpfalznetz.de/zeitung/4406...nlicht,1,0.html

Glücklicher Landkreis.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.574

08.12.2014 18:01
#603 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

Ich war heute als Vertreterin der Presse in der Kämmerei und wollte
- den vom Finanzausschuss beschlossenen Haushalt 2015
- die vom Rechnungsprüfungsausschuss beschlossene Rechnungsprüfung 2013
- den mit den Daten 2013 erstellten Beteiligungsbericht
erhalten.

War nicht möglich.
Frau Kämmerin meinte, das alles sei noch nicht gedruckt und könne erst zur Stadtratssitzung am 15.12.2014 ausgegeben werden.

Mein Einwand, die Presse müsste doch schon zur Finanzausschussitzung am 3.12.14 diese Unterlagen für Recherchen erhalten, wurde mit einem Achselzucken und einem freundlich, überlegenen Lächeln beantwortet.

Jedenfalls gibts offensichtlich diese Unterlagen!
Da werde ich in den nächsten Tagen wieder vor der Kämmerei stehen, Akteneinsicht verlangen und auch, wenn es Stunden und Tage dauert, die Daten abschreiben,
- so wie das saP-Gutachten 14 Tage lang und vorher auch schon Umwelt- und Bauunterlagen abgeschrieben habe.
Ich kenne da nix, meine Rentnerinnenzeit ist damit gut und sinnvoll ausgefüllt.

Man hat mich offensichtlich sehr gerne, als Gast in der Kämmerei?

Hartl Offline

Normalo

Beiträge: 90

08.12.2014 18:30
#604 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

Zitat von Luise Nomayo im Beitrag #603


Jedenfalls gibts offensichtlich diese Unterlagen!
Da werde ich in den nächsten Tagen wieder vor der Kämmerei stehen, Akteneinsicht verlangen und auch, wenn es Stunden und Tage dauert, die Daten abschreiben,
- so wie das saP-Gutachten 14 Tage lang und vorher auch schon Umwelt- und Bauunterlagen
- den mit den Daten 2013 erstellten Beteiligungsberichtabgeschrieben habe.
Ich kenne da nix, meine Rentnerinnenzeit ist damit gut und sinnvoll ausgefüllt.



Die Fa. Conrad z.B. bietet einen sog. handscanner an. Man fährt da langsam über ein Blatt und schon ist der Text auf einer Speicherkarte. Hab ich schon getestet, es funktioniert nach einer kurzen Einarbeitungszeit problemlos, auch mit Bildern. Wäre sehr hilfreich und zeitsparend, Frau Nomayo. Aber was würde Frau Taubmann wohl dazu sagen?

Ekzem Offline

Foren-Ass

Beiträge: 755

08.12.2014 21:28
#605 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

Zitat von Fade To Grey im Beitrag #602
Noch schlimmer kann es nicht mehr werden !!!!!!!

Das Mitleid der Neustädter über den Zustand der Stadt Weiden, das Mitleid und das Verständnis der Landkreis Bewohner über Weidens „Regierung“ und die Geldgier der Weidner Stadträte, das tut mir als Weidner richtig weh.

http://www.oberpfalznetz.de/zeitung/4406...nlicht,1,0.html

Glücklicher Landkreis.




Ich habe es gelesen, aber im Landkreis und den kleinen Gemeinden können solche Sauereien wie in Weiden nicht passieren.

Da gehen Sonntag die Politiker immer ins Wirtshaus und die Bürger würden diese Ehrenämtler verprügeln, wenn die sich so aufführen wie in Weiden.

Ich fordere die Einführung der Prügelstrafe in Weiden für die geldgeilen Stadträte.

poldrian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.550

08.12.2014 21:41
#606 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

Prügelstrafe nein, die sind eh schon mit Dummheit und geldgeilheit geschlagen genug! nur wissen sie es nicht.
am alten Rathaus gibt's doch den pranger! da gehören sie hin!

__________________________________________________
wenn du bis zum hals in der scheisse steckst, lass den kopf nicht hängen!

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.574

08.12.2014 21:48
#607 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

Zitat von Hartl im Beitrag #604

Zitat von Luise Nomayo im Beitrag #603


Jedenfalls gibts offensichtlich diese Unterlagen!
Da werde ich in den nächsten Tagen wieder vor der Kämmerei stehen, Akteneinsicht verlangen und auch, wenn es Stunden und Tage dauert, die Daten abschreiben,
- so wie das saP-Gutachten 14 Tage lang und vorher auch schon Umwelt- und Bauunterlagen
- den mit den Daten 2013 erstellten Beteiligungsberichtabgeschrieben habe.
Ich kenne da nix, meine Rentnerinnenzeit ist damit gut und sinnvoll ausgefüllt.



Die Fa. Conrad z.B. bietet einen sog. handscanner an. Man fährt da langsam über ein Blatt und schon ist der Text auf einer Speicherkarte. Hab ich schon getestet, es funktioniert nach einer kurzen Einarbeitungszeit problemlos, auch mit Bildern. Wäre sehr hilfreich und
zeitsparend, Frau Nomayo. Aber was würde Frau Taubmann wohl dazu sagen?


Hallo, Hartl!

Frau Taubmann, hat auf jeden Fall ein Problem!
Ich sitze da mitten im Arbeitsrevier der Kämmerei und darüber soll es schon Klagen gegeben haben, weil sich der Stab beobachtet fühlt.
Anderseits würde man den Einsatz von Kopiermitteln laut kreischend als illegal veröffentlichen, wo man mir doch keine Kopien anfertigt, auch wenn ich die bezahle.
Ich muss da aber unter "Aufsicht" zwischen den MitarbeiterInnen sitzen, damit sicher gestellt ist, dass ich nix fotografiere, oder kopiere.
Das ist aber deren Problem und Dilemma.
Ich verfahre nach dem alten afrikanischen Sprichwort:
Ihr habt die Technik, ich habe die Zeit!

DAnke, nochmals für Deinen Hinweis

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.574

09.12.2014 06:04
#608 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

Kleine Korrektur in roter Farbe

Zitat von Luise Nomayo im Beitrag #607
Zitat von Hartl im Beitrag #604

Zitat von Luise Nomayo im Beitrag #603


Jedenfalls gibts offensichtlich diese Unterlagen!
Da werde ich in den nächsten Tagen wieder vor der Kämmerei stehen, Akteneinsicht verlangen und auch, wenn es Stunden und Tage dauert, die Daten abschreiben,
- so wie das saP-Gutachten 14 Tage lang und vorher auch schon Umwelt- und Bauunterlagen
- den mit den Daten 2013 erstellten Beteiligungsberichtabgeschrieben habe.
Ich kenne da nix, meine Rentnerinnenzeit ist damit gut und sinnvoll ausgefüllt.



Die Fa. Conrad z.B. bietet einen sog. handscanner an. Man fährt da langsam über ein Blatt und schon ist der Text auf einer Speicherkarte. Hab ich schon getestet, es funktioniert nach einer kurzen Einarbeitungszeit problemlos, auch mit Bildern. Wäre sehr hilfreich und
zeitsparend, Frau Nomayo. Aber was würde Frau Taubmann wohl dazu sagen?


Hallo, Hartl!

Frau Taubmann, hat auf jeden Fall ein Problem!
Ich sitze da mitten im Arbeitsrevier der Kämmerei und darüber soll es schon Klagen gegeben haben, weil sich der Stab beobachtet fühlt.
Anderseits würde man den Einsatz von Kopiermitteln laut kreischend als illegal veröffentlichen, wo man mir doch keine Kopien anfertigt, auch wenn ich die bezahle.
Ich muss da aber unter "Aufsicht" zwischen den MitarbeiterInnen sitzen, damit sicher gestellt ist, dass ich nix fotografiere, oder kopiere.
Das ist aber deren Problem und Dilemma.
Ich verfahre nach dem alten afrikanischen Sprichwort:
Ihr habt die Uhren, ich habe die Zeit!

DAnke, nochmals für Deinen Hinweis



Ich hatte das afrikanische Sprichwort, etwas falsch zitiert.
Paßt aber trotzdem gut.
Wollte damit zum Ausdruck bringen, dass ich nicht ganz hilflos gegenüber Willkür- und Machtpositionen aus dem Rathaus bin.

Rantanplan Offline

Normalo

Beiträge: 82

09.12.2014 19:37
#609 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

Ganz interessant, was man da darf und was nicht. Da wird wohl nur eine Einsichtnahme erlaubt sein, eine Vervielfältigung natürlich nicht. Aber kann man nicht ein händisches Abschreiben als Vervielfältigung ansehen? Wie damals bei den Mönchen und den Bibeln?
Da wären wir übrigens wieder bei den Minikameras und was man damit ungesetzliches treiben kann (siehe Drohnen-Thread) ;)

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.574

10.12.2014 00:27
#610 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

Zitat von Rantanplan im Beitrag #609
Ganz interessant, was man da darf und was nicht. Da wird wohl nur eine Einsichtnahme erlaubt sein, eine Vervielfältigung natürlich nicht. Aber kann man nicht ein händisches Abschreiben als Vervielfältigung ansehen? Wie damals bei den Mönchen und den Bibeln?
Da wären wir übrigens wieder bei den Minikameras und was man damit ungesetzliches treiben kann (siehe Drohnen-Thread) ;)


Für die von mir angeforderten Unterlagen gibt´s keine Geheimhaltung, also muss ich das bekommen.
Entweder muss ich warten, oder ich verlange "Einsicht", denn die Unterlagen existieren nachweislich (waren dem Finanzausschuss vorgelegen)!

Natürlich könnte ich handy-mäßig und auch mit "handscanner" usw. kopieren. Aber die warten sicher darauf, um mich des "Unterschleifs" usw. öffentlich an den Pranger zu stellen, mir damit "Unzuverlässigkeit" zu attestieren und um demnächst damit eine Verweigerung von Akteneinsicht zu begründen.

Aber selbst, wenn ich das durchkriegte, ohne "erwischt" zu werden, wäre das strategisch sehr kurzsichtig und kontraproduktiv.

Es ist für mich nur eine Frage des "Durchhaltens" und da dürfte die Stadt die schlechteren Karten haben.

Wenn ich im Rathaus sitze, muss man mich "unter Beobachtung" halten. Man muss mich also in den Amtsstuben während der Dienstzeit, mit allem Geschäfts- und Verwaltungsverkehr "beherbergen", das gefällt weder dem dort arbeitenden Personal, noch ist man sicher, was ich so nebenbei alles mitbekomme!

Es wird sich, nach so vielen "Akteneinsichten" auch im Weidener Rathaus herumsprechen, dass ich die "sprichwörtliche Zeit" mitbringe.
Ob das diese Nonsens-Attacken mit " die Unterlagen sind noch nicht im Druck", oder "noch nicht fertig" usw. wert sind, wo doch letztlich ohnehin alles ausgeliefert werden muss, aber bis dahin im Amt diese lästige und unberechenbare Pressefrau sitzen hat, das mögen die Betroffenen selbst entscheiden.

Der damalige Landrat Binner war relativ schnell kuriert.
Nachdem er sogar eine "interne Verwaltungsanordnung" an alle seine Dienstellen in Umlauf gab, mir keine Auskünfte zu erteilen, und ich dann aber innerhalb weniger Stunden genau dieses "Papier" auf meinem Tisch hatte -, war das natürlich für ihn ein lachhaftes Eigentor.

Hinzu kam, dass das, von mir angerufene Verwaltungsgericht verfügte, meine, an den damaligen Landrat Binner gestellten 140 Fragen, innerhalb von 14 Tagen zu beantworten.
Seit dem ging alles seinen rechtlichen Gang und keine "Spielchen" wurden mehr versucht!

Man erinnere sich, es ging vor allem um die Arsen- und Bleibelastungen, welche aus der Landkreis-Deponie Kalkhäusl in Mantel in hohem Maße das Grundwasser verseuchten.
Erst nachdem ich, mit Analysen aus den Grundwasserpegeln, den Skandal aufdeckte, musste die Deponie grundlegend saniert werden!

Landrat Wittmann war ohnehin ein Kreistagschef, der nicht nach "Proporz" oder "politischer Freund-Feind-Perspektive" seine Geschäfte wahrnahm.
Auch bei thematischen Meinungsverschiedenheiten, war immer ein offener Austausch, eine respektvolle Auseinandersetzung und eine beiderseits befriedigende Lösung mit ihm möglich!

Mal sehen, was der Kämmerei, respektive dem OB alles noch einfällt, um die Herausgabe der geforderten Daten zu verzögern, verhindern kann er es ohnehin nicht?

Ekzem Offline

Foren-Ass

Beiträge: 755

11.12.2014 12:32
#611 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

Na schon das Bild heute im NT gesehen. Bitte mal genau hinsehen!

Da merkst das schlechte Gewissen der legalen Abgreifer und geldgierigen „Volksvertreter“.
„Der Geist von Waldsassen“ wird zum Unwort des Jahres, die versprochene Reduzierung der Stadtratsbezüge wurde glatt vergessen.
Die Erklärung dafür gibt der Phrasen Drescher Bärnklau er sagt ," Kompromisse sind für die Beteiligten immer schmerzhaft.“
Deshalb gab es beim Thema Stadtratsbezüge eben keine Schmerzen, weil es auch keine Kompromisse gab.

Die wollen schmerzfrei ihre Gelder behalten, betroffen sind dabei 40 Leute und ca. 36 000 Wahlberechtigte haben halt Schmerzen.

Das juckt die Bonzen überhaupt nicht, die sind ja schmerzfrei.

Hans Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.118

11.12.2014 13:47
#612 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

Über die Reihung der Tagesordnungspunkte der Stadtratsitzung am 15.12.14 kann man nur den Kopf schütteln.

Erst soll unter TOP 4 der Haushalt 2015 beschlossen werden.
http://www.weiden.de/wen/politik/archiv/...15_stadtrat.pdf

Später erfolgt unter TOP 6 der Bericht über die Jahresrechnung 2013 wobei über die Deckung des Soll/Fehlbetrages des HH 2013 abzustimmen ist.

Noch interssanter nach dem Beschluß über den HH 2015 ist der TOP 5.
Da geht es um die Entschädigungen des Stadtrats, die angeblich um 10% gekürzt werden sollen.

Eine "Tischvorlage" soll lt Tagesordnung verteilt werden.

Das würde für das Gremium bedeuten: keine Vorbereitung auf die Zahlen bzw. Vorbesprechung in den Fraktionen ist möglich.

Da werden wir sehen was von der angekündigten 10% Kürzung der Entschädigungen übrig bleibt,
Hauptsache ZUVOR wurde der HH 2015 durchgewunken.


Erst erfolgt der Beschluß über der HH 2015, dann diskutiert man über einzelne Positionen daraus u. setzt diese fest.

Monty Offline

Foren-Ass

Beiträge: 430

11.12.2014 15:49
#613 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

Hans

10% von was?

Nur von den Grundbezügen oder auch den Sitzungsgeldern, Zulagen, Fraktionsvorsitzen Gelder, Geldern bei den Verwaltungssitze z.Sparkasse, Klinik A.G, Stadtwerke usw.?

Hast du da bessere Informationen?

poldrian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.550

11.12.2014 17:10
#614 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

vermutlich werden vorher die bezüge und sonstige zulagen um mind. 20 % erhöht. dann kann man leicht 10 % kürzen - und der weidner bürger klatscht!

__________________________________________________
wenn du bis zum hals in der scheisse steckst, lass den kopf nicht hängen!

Hans Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.118

11.12.2014 18:57
#615 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

Die derzeit gültigen Beträge der Entschädigungen stehen im §4 der Satzung zum örtl. Verfassungsrecht
http://www.stadtrecht.weiden.de/S001.pdf

Diese Entschädigungen sollten angeblich um 10% gekürzt werden.
Dazu ist formal eine Änderungssatzung erforderlich, die im TOP 5 beschlossen werden soll.

Beispiele für die Entschädigungen nach §4:

Sitzungsgeldpauschale pro Sitzung z.Zt. 22,50€ -10% wäre 20,25€, und

Stundensatzentschädigung für Selbständige u. "Hausfrauen" bei Sitzungen statt 18€ nur 16€, und

Frakionsvors. mit mehr als 10 Mitgliedern z.Zt. 675€ -10% wäre 607,50€

2. und 3. Bürgermeister z.Zt. 900€ -10% wäre 810€


Die weiteren Auswirkungen der 10% Kürzungen kann sich jeder Leser im oben genannten §4 selber ansehen.

Aufgrund der Einschnitte, besonders für die Fraktionen, glaube ich noch nicht an einen solchen "Sparwillen" der Stadtratsmehrheit.

Auch müsste dann im (zuvor beschlossenen) Haushalt 2015 der Punkt Stadtratskosten um 10% gekürzt werden.

Monster High Offline

Foren-Ass

Beiträge: 533

11.12.2014 21:49
#616 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

Hans,
Ich dachte die Vergütungen der beiden großen Fraktions-Vorsitzenden wurden mir den Bezügen der 2.und 3.Bürgermeister gleichgesetzt?

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.574

12.12.2014 10:13
#617 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

Zitat
„Der Geist Waldsassens“ bringt die Erleuchtung.



http://www.der-weidener.de/der-geist-wal...ie-erleuchtung/

Ekzem Offline

Foren-Ass

Beiträge: 755

12.12.2014 15:17
#618 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

Danke Frau Nomayo, der Geist von Waldsassen muss ja extrem hochprozentig gewesen sein.

Anders kann ich mir diesen gequirlten Krampf der Räte nicht erklären.

Wieder mal eine typische Kurt Show.

Pedro Offline

Foren-Profi

Beiträge: 221

12.12.2014 15:33
#619 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

Die stolperten in Waldsassen anscheinend "Atemlos durch die Nacht."

Vivaldi Offline

Normalo

Beiträge: 87

12.12.2014 15:58
#620 RE: Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? Zitat · antworten

Ich glaube, da würde selbst der berühmte "Gang nach Canossa" keine Erleuchtung bringen.
Aber mal ehrlich, warum sind die alle nach Waldsassen "gepilgert"???
Haben Sie etwa Angst, dass Frau Nomayo während ihrer Wartezeiten die Sitzungs-
zimmer verwanzt hat, im Auftrag des Forums???

Seiten 1 | ... 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die freiwilligen Sozialleistungen der Stadt :-((
Erstellt im Forum Selbsthilfegruppen von Wahlversprechen
30 31.01.2016 19:01
von Luise Nomayo • Zugriffe: 4304
Was der Lummer für die CDU, ist der Sarrazzin in der SPD!
Erstellt im Forum Informatives von Luise Nomayo
1 12.10.2009 20:55
von Schneider • Zugriffe: 397
kronach ist pleite
Erstellt im Forum Informatives von poldrian
22 28.02.2010 15:22
von Florian • Zugriffe: 1525
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de