Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 641 Antworten
und wurde 73.944 mal aufgerufen
 Aktuelle Themen
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 33
Goldbaerchen Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.016

31.05.2013 04:23
#201 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten
Hallo Frau Nomayo,
da haben Sie ja etwas verbrochen.


Mit viel Fach- und Hintergrundwissen haben sie die arme Frau Taubmann zum Kasperl gemacht, die Jubelberichterstattung des NT blamiert und die Pressemitteilung der Stadt veralbert, das ist wirklich böse von Ihnen.


Das Ergebnis:

Ein Schock bei den Mitgliedern im Forum über die Gruselzahlen des Erfolgs-Kurt, Schweigen be den Berichterstattern des Heimatblattes und schon fast Panik bei den Ehrenämtlern die total überfordert sind.

Die blicken jetzt überhaupt nicht mehr durch, hüllen sich in Schweigen und warten darauf das Sie endlich Kurse über kommunale Haushaltsführung geben.
Überall sind jetzt frustrierte teilweise schockierte Menschen zurückgeblieben, die jetzt die Situation der Stadt Weiden schon fast als aussichtslos betrachten.

Was nun Frau Nomayo?
Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.572

31.05.2013 10:28
#202 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten

Zitat von Goldbaerchen im Beitrag #201
Hallo Frau Nomayo,
da haben Sie ja etwas verbrochen.


.....
Die blicken jetzt überhaupt nicht mehr durch, hüllen sich in Schweigen und warten darauf dass Sie endlich Kurse über kommunale Haushaltsführung geben........


Was nun Frau Nomayo?



Hallo, Goldbärchen,
Ich werde doch der Weidener Kämmerin nicht ihre Nebenjobs boykottieren!


Siehe dazu:
- Friedrich Ebert Stiftung (FES) Online Akademie http://fes-neu.learntube.org/login/index.php und z.B. http://www.fes-online-akademie.de/moodle...nhalte/modul-2/

- Seminar kommunaler Haushalt lesen und verstehen http://www.bayernforum.de/_data/Info_Fra...e_2012-Juni.pdf

- Bei ISW 19.6.12 Fachtagung als Referentin bei Pdiumsdiskussion Teilnahmepreis 180.- €:
musste abgesagt werden, wohl aus Teilnehmermangel, soll aber 2013 nochmals versucht werden. Der 19.6.2013 war übrigens ein Dienstag und Beginn der Veranstalltung war um 8:30 Uhr terminiert!
http://www.isw.de/index.php?id=330

.....es bleibt jedem Interessierten überlassen, die weiteren Veranstaltungstermine von Frau Taubmann im Netz zu google´n, um den großen "Aktionsradius" der Weidener Kämmerin zu erfassen (die sogar mit dem Haushaltsentwurf 2013 der Stadt Weiden als ihr Erfolgsbeispiel "wirbt" - aber bevor er von der Aufsichtsbehörde beurteilt wurde -).
Das erklärt wohl auch die immer wieder angeführte "Nachtarbeit" im Weidener Rathaus?

Sicherlich hat sie für diese Neben-Beschäftigung eine Nebenjob-Erlaubnis des Personalausschusses der Stadt Weiden?

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

31.05.2013 11:01
#203 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten
@ Luise Nomayo

Wenn solche Veranstaltungen für die Praxis nachhaltig Erfolg haben sollen,
dann müssen den Teilnehmern
selbstverstaändlich auch "Negativ-Beispiele" vorgeführt werden.

Wer kann zu Fehler besser Rede und Antwort stehen,
als der, der sie gemacht hat?
Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.572

02.06.2013 13:04
#204 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten

Zitat von aberhallo! im Beitrag #203
@ Luise Nomayo

Wenn solche Veranstaltungen für die Praxis nachhaltig Erfolg haben sollen,
dann müssen den Teilnehmern
selbstverstaändlich auch "Negativ-Beispiele" vorgeführt werden.

Wer kann zu Fehler besser Rede und Antwort stehen,
als der, der sie gemacht hat?


Na, ja, aberhallo, das muss ich Ihnen natürlich Recht geben und ich bleibe darauf die Antwort nicht schuldig.
Ist es nicht ein Negativbeispiel, wenn die Kämmerin seit Neuestem eine eigene Haushaltsstelle 67941 für Kosten der Reinigungsmittel
eingeführt hat und dafür der Gesamthaushalt 2013 um Kosten von 117.800 steigt.
Natürlich braucht eine Verwaltung Reinigungsmittel, schließlich waren die Räumlichkeiten vor der "Errungenschaft" der Frau Taubmann blitz blank, jedenfalls gepflegter als heutzutage (was schon verschiedentlich hier thematisiert wurde.

Damit sich die Forumsuser ein detailliertes Bild machen können und auch die taubmann´schen Ansätze allgemein und differenziert betrachten und untereinander vergleichen können, kopiere ich eine Aufstellung aller Kosten für Reinigungsmittel aus dem HH 2013 hier ein.
Das dürfte sicherlich einige aufschlussreiche Erkenntnisse bringen dürfte, aber auch Fragen aufwerfen?
Viel Spaß wünsche ich beim Datenstudium, ich jedenfalls, mit einiger Hausfrauenerfahrung, kann nur über diese utopischen Ansätze den Kopf schütteln!

Haushaltsstelle 67941 Reinigungsmittel im Haushaltsentwurf für 2013


58.900 54310 Reinigungsmittel Auftragsmanagement Ersatz Vorschusskto.
2.000 06100 Neues Rathaus
250.- 11220 kommunale Verkehrsüberwachung
1.ooo.- 13000 Feuerwehr
1.250 21100 Clausnitzerschule
500 21110 Hans-Schelter-Schule
1.500 21120 Albert-Schweitzer-Schule
2.000 21130 Hans-Sauer-Schule
500 21140 Gerhardinger-Schule
1.500 21150 Hammerwegschule
1.750 21160 Rehbühlschule
1.000 21300 Max-Reger-Grundschule
1.500 21310 Pestalozzischule
2.500 22100 Hans.Scholl-Realschule f. Knaben
2.500 22200 Sophie-Scholl-Realschule f. Mädchen
2.000 23000 Elly-Heuss-Gymnasium
5.000 23100 Kepler-Gymnasium
3.500 23200 Augustinus Gymnasium
5.000 24000 Staatl. Berufsschule
2.500 24300 Gustl-Lang-Staatl. Wirtschaftsschule
2.000 26000 Gustav-von-Schlör-Schule
1.500 27000 Stötzner-Schule
1.000 30000 Kulturamt
500 31010 Keramikmuseum
500 31110 Stadtarchiv
250 33300 Franz Grothe-Musikschule
1.250 35200 Regionalbibliothek
1.250 43100 Maria-Seltmann-Haus
500 46000 Jugendzentrum
500 46200 Stadtteilzentrum Stockerhut
1.250 46410 Kinderhaus
100 54000 Veterinäramt
100 54100 Fleischbeschau
250 56000 Sportzentrum Stadtteil Rothenstadt
1.000 56200 Sporthalle Wasserwerk
3.000 57100 Freibad
500 57100 städt. Friedhöfe
150 77100 Bauhof
2.200 82000 Luftlandeplatz
2.500 84000 Max-Reger-Halle
850 88000 Mietwohngrundstücke
000 88100 Wohnlager
-------------------------------------------------------------------------------------------------------
117.800 veranschlagte Gesamtkosten Reinigungsmittel

Prost444 Offline

Foren-Profi

Beiträge: 212

02.06.2013 13:16
#205 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten

Mit 2200 € braucht der Flugplatz, kann doch nur der Tower sein, mehr Reinigungsmittel als das Neue Rathaus (2000 €)

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.572

02.06.2013 13:42
#206 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten

Zur besseren Übersicht, weil bei Übertragung die Formatierung die Zahlen verrutscht, hier nochmals der Versuch, die Aufstellung etwas übersichtlicher zu veröffentlichen.

Unter der Haushaltsstelle 67941 sind die Reinigungsmittel im Haushaltsentwurf für 2013 von der Weidener Finanzdezernentin "entworfen" worden. Die Nummern vor den Bezeichnungen bezeichnen die einzelnen HH-Unter-Abschnitte

58.900.- €...54310 Reinigungsmittel Auftragsmanagement Ersatz Vorschusskto.
2.000.- €...06100 Neues Rathaus
250.- €...11220 kommunale Verkehrsüberwachung
1.ooo.- €...13000 Feuerwehr
1.250.- €...21100 Clausnitzerschule
500.- €...21110 Hans-Schelter-Schule
1.500.- €...21120 Albert-Schweitzer-Schule
2.000.- €...21130 Hans-Sauer-Schule
500.- €...21140 Gerhardinger-Schule
1.500.- €...21150 Hammerwegschule
1.750.- €...21160 Rehbühlschule
1.000.- €...21300 Max-Reger-Grundschule
1.500.- €...21310 Pestalozzischule
2.500.- €...22100 Hans.Scholl-Realschule f. Knaben
2.500.- €...22200 Sophie-Scholl-Realschule f. Mädchen
2.000.- €...23000 Elly-Heuss-Gymnasium
5.000.- €...23100 Kepler-Gymnasium
3.500.- €...23200 Augustinus Gymnasium
5.000.- €...24000 Staatl. Berufsschule
2.500.- €...24300 Gustl-Lang-Staatl. Wirtschaftsschule
2.000.- €...26000 Gustav-von-Schlör-Schule
1.500.- €...27000 Stötzner-Schule
1.000.- €...30000 Kulturamt
500.- €...31010 Keramikmuseum
500.- €...31110 Stadtarchiv
250.- €...33300 Franz Grothe-Musikschule
1.250.- €...35200 Regionalbibliothek
1.250.- €...43100 Maria-Seltmann-Haus
500.- €...46000 Jugendzentrum
500.- €...46200 Stadtteilzentrum Stockerhut
1.250.- €...46410 Kinderhaus
100.- €...54000 Vetrinäramt
100.- €...54100 Fleischbeschau
250.- €...56000 Sportzentrum Stadtteil Rothenstadt
1.000.- €...56200 Sporthalle Wasserwerk
3.000.- €...57100 Freibad
500.- €...57100 städt. Friedhöfe
150.- €...77100 Bauhof
2.200.- €...82000 Luftlandeplatz
2.500.- €...84000 Max-Reger-Halle
850.- €...88000 Mietwohngrundstücke
000.- €...88100 Wohnlager
-------------------------------------------------------------------------------------------------------
117.800.- €...veranschalgte Gesamtkosten Reinigungsmittel




Im Kepler- und Augustinus-Gymnasium müssen die Putzmittel offensichtlich gegessen werden, weil so viel davon verbraucht wird?

Hans Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.118

02.06.2013 13:52
#207 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten

Ob sie wohl die Landebahn berim Luftlandeplatz mit teurer Scheuermilch reinigen

Solche Haushaltsansätze sind teilweise echt bescheuert.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.572

02.06.2013 20:28
#208 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten

Zitat von Hans im Beitrag #207
Ob sie wohl die Landebahn berim Luftlandeplatz mit teurer Scheuermilch reinigen

Solche Haushaltsansätze sind teilweise echt bescheuert.


Noch ein Schmankerl, speziell für Dich!

HHAbschn: 02400 Stabstelle für Pressewesen (S.39)
HHStelle: 60040 Kosten der Veranstaltung 10.000.- €
HHStelle: 60080 Seniorennachmittag 3.922,- € Ausgaben!
HHStelle: 60091 Kosten der Veranstaltung 2.000.- €

HHAbschn: 30000 Kulturamt
HHStelle: 60010 Kosten für Eventmanagement 3.000.- €

HHAbschn: 30020 Eventmanagement (S.116)
Hier müssten die Kosten für Eventmanagement aus dem Kulturamt zumindest als Einnahme gebucht werden, aber Fehlanzeige und der Seniorennachmittag hat auch nix mit der Stabstelle für Pressewesen zu tun, sondern der gehört unter Abschn. 30020.
Hat man alles verlagert und versteckt, denn das "Eventmanagement" kostet der Stadt ohnehin 70.000 € als freiwillige Leistung.
Eine weitere "Verlagerung" findet man unter dem

HHAbschn: 00000 Allgemeine Verwaltung (S.32)
HHStelle: 53000 Kosten Vermietung und Verpachtung interne Verrechnung 120.000.- €

Eine Presseanfrage hat ergeben, dass es sich bei diesen Kosten im HHAbschnitt 00000, in welchem die Aufwandsentschädigungen und die Gehälter der Wahlbeamten (OB u. Hubmann) und die Frauenbeauftragte abgerechnet werden, um Kosten für die Nutzung der Max-Regerhalle für weitere städt. Events handelt!

Bei der Max-Reger-Halle HHAbschn. 84000 (S. 259), unter HHStelle 14090 kommen aber nur 105.042 € als Einnahme an!
Bleibt die 1. Frage: Wo sind die restlichen 15.000.- € versickert?
Bleibt die 2. Frage: Was ist der Sinn im HHAbschn. 00000 diese 120.000 € als Ausgabe zu verbuchen (wo diese Eventkosten ohnehin nicht hingehören) um sie dann als interne Einnahme bei der Max-Regerhalle 84000 wieder gutzuschreiben?

Ganz einfach, zwei Fliegen werden da mit einem Streich gekillt:
1. Ausgaben unter 00000 betreffen üblicher Weise Pflichtaufgaben, die wären statt dessen bei Eventmanagement HHAbschn. 30020 als Kosten zu buchen, denn es ist eine "freiwillige Leistung".
Diese Kosten der freiwilligen Leistungen werden jedoch seit Seggewiß von der Aufsichtbehörde wegen ihrer Höhe beanstandet.
2. Bei der Max-Reger-Halle HHAbschn. 84000 reduziert dieser Betrag als interne Einnahme das ohnehin hohe, ebenfalls von der Reg.d.Opf. kritisierte Defizit (freiwillige Leistung)

Hans, in diesem Haushalt ist der Hund begraben, wohin Du nur schaust findest Du solche Rabulistik!
Aber, der SPD-Richter ist begeistert, von der Frau der Zahlen, da kannst nur noch resigniert mit Puschkin sagen:
...und wider Dummheit streite nicht!

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

02.06.2013 23:49
#209 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten

@ Luise Nomayo

Auf der Rednerliste stehen soviele Damen und Herren,
sodass ich davon ausging,
dass alle Qualitätsmerkmale und Abstufungen eines Haushalts vorgetragen werden.

An die Weidener Kämmerin habe ich dabei wirklich nicht gedacht.
Ich lese nur, was in der Presse so zu lesen ist.
Eine abschließende Meinung konnte ich mir bisher nicht bilden.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.572

03.06.2013 07:09
#210 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten

Zitat von aberhallo! im Beitrag #209
@ Luise Nomayo

Auf der Rednerliste stehen soviele Damen und Herren,
sodass ich davon ausging,
dass alle Qualitätsmerkmale und Abstufungen eines Haushalts vorgetragen werden.

An die Weidener Kämmerin habe ich dabei wirklich nicht gedacht.
Ich lese nur, was in der Presse so zu lesen ist.
Eine abschließende Meinung konnte ich mir bisher nicht bilden.


Ja, wenn Du der regionalen Tageszeitung vertraust, dann erfährst nicht viel über Finanz- und Haushaltswirtschaft der "Volksvertretung", dafür viel über Festln, Spiele und Shows.
Ist zwar auch interessant zu erfahren, womit sich unsere Dorfpolitiker delektieren und das Volk "erfreuen", doch ich möchte auch wissen, wer das alles wovon bezahlt?

Aber, seit dem der HH-Entwurf auf der Homepage der Stadt Weiden, - endlich, wie bei anderen Städten auch -, veröffentlicht ist, kannst auch Du darin blättern und Dir Gedanken machen.
Jedenfalls kannst die, im Forum und der Netzzeitung veröffentlichten Darstellungen und Zahlen der Luise Nomayo, auf ihre Stimmigkeit und ihren Wahrheitsgehalt kontrollieren!

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.572

04.06.2013 11:19
#211 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten

Heute veröffentlicht die Stadt die neuen Zensuszahlen des statistischen Landesamtes.
Danach hat Weiden gegenüber ihrer eigenen Fortschreibung Einwohnermeldezahlen 220 Einwohner weniger als bisher angenommen und womit sie selbst bisher gerechnet hat.

Der aktuelle Stand ist demnach 41.734 Einwohner.
Die Rechtsaufsicht legte für ihre Haushaltsgenehmigung 2013 sogar 41.961 EW zugrunde, das sind 227 Ew mehr als gezählt wurden.

Geht man nun von den korrigierten Zahlen aus, dann ergibt sich, nach dem berechneten Schuldenstand der Reg.d.Opf. von 79.767.000 €, am Ende des Jahres 2013 eine Prokopfverschuldung von 1.911 €/Ew.
Damit steigt die Verschuldung um 10 € pro Einwohner in Weiden.

Im Vergleich dazu liegt der Bayerndurchschnitt bei 1.342 €, aber bei den meisten Städten sollen (lt.Reg.d.Opf.) darin auch die "refinanzierbaren" Schulden der Abwasserentsorgung enthalten sein!

Das sind absolute Rekorde, welche die Stadt nicht nur bei den Schulden bricht, sondern auch bei den Arbeitslosenzahlen!

Wer darin bis heute noch keine Zusammenhänge sieht, sollte sich nicht um ein Mandat als Oberbürgermeister und/oder als StadträtIn bewerben!

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.572

07.06.2013 21:32
#212 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten

Ein weiteres Finanzschmankerl am Rande

Die Haushaltsstelle 60000 im Weidener Verwaltungshaushalt hat offensichtlich eine Multifunktion, jedenfalls keine eindeutige Zuweisungsbeschreibung.

Als interessierter Stadtrat müsste man sich nicht nur wundern, sondern dagegen einschreiten, was die Kämmerin alles unter dieser Position an „Freiwilligkeiten“, auch in Abschnitten mit Pflichtaufgaben, so unterbringt und versteckt?

Man findet diese HHStelle 60000 in folgenden Unterabschnitten mit den unterschiedlichsten Kosten – variablen Bezeichnungen und Beträgen, für die Jahresrechnung 2011 und die HH-Pläne 2012 und 2013.

Siehe dazu die Aufstellung im Anhang!

Wie man erkennen kann, ist unter der HH-Stelle 60000 im Weidener Haushalt ein buntes Sammelsurium von Kosten und Ausgaben „versteckt“ worden.
Das reicht von Werbeausgaben, Kosten des Frühlingsfestes, Ausgaben für Müllplapperln, über Rattengift und Flugbenzin.

Von einer übersichtlichen, eiheitlichen Kontenführung kann hier nicht die Rede sein.
Um das zu erkennen, muss man weder Steuerberater noch Kämmerin sein!

Natürlich gibt es auch für die kommunalen Haushalte sehr detailliert gegliederte Kontenrahmen, die einzuhalten sind und wenig " kreativen Gestaltungsspielraum" zulassen.
Nach dem kameralistischen Kontenrahmen der „ akdb“
(„Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern“ - das ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts und dessen Träger sind die kommunalen Spitzenverbände in Bayern, nämlich Bayerischer Gemeindetag, Bayerischer Landkreistag, Bayerischer Städtetag, Verband der Bayerischen Bezirke),
betrifft die Haushaltstelle 60000 „Betriebsaufwand für Theater, für Sammlungen, öffentliche Büchereien u.ä.!
Der Kontenrahmen der kameralistischen Haushaltsführung ist sehr weit aufgegliedert und entspricht zum Teil schon einer Kosten- und Leistungsrechnung, sodass für die unterschiedlichen Kosten entsprechende HH-Stellen zur Verfügung stehen.

Frau Taubmann hat sich aber wohl einen eigenen Kontenrahmen ausgedacht, sodass es dem Stadtrat wirklich kaum mehr möglich ist, das Durcheinander zu durchschauen.
Genau das scheint aber das offensichtliche Ziel dieser Haushaltsführung zu sein?

Betrachtet man die Ausgabensummen, welche sich jährlich auf 350.000 € bis 523.000 € belaufen, stellt man fest, dass es auch hier um ein großes Potential „freiwilliger Leistungen“ geht, das drastischer Kürzungen bedarf, damit z.B. auch weiterhin die Jugendförderung in den Sport- und Freizeitverbänden finanziert werden kann.

Am Dienstag, den 11.06.2013 ist Finanzausschusssitzung. Da man wird man sehen, ob sich irgend ein/e Stadtrat/-rätin für diese Haushaltsstelle 60000 und um den Verbrauch der Reinigungsmittel HHStelle 67941 interessiert?
Siehe dazu mein Beitrag vom 02.06.2013 #206 „Die Stadt ist pleite“ unter der URL:

Kann es sein, dass die Stadt pleite ist? (11)

Angefügte Bilder:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Bilder zu sehen
Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.572

12.06.2013 08:57
#213 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten

Der Finanzausschuss hatte am 11.6.13 getagt und wie bereits am Vortag, als der Bauausschuss großen Unmut über das bisherige Verwaltungshandeln des Bauamtes und dessen Dezernenten Bohm äußerte,
kam es nun, tags darauf, zum Show-Down gegen OB und Kämmerin:



Zitat
Abrechnung mit OB Seggewiß und seiner Kämmerin!





http://www.der-weidener.de/abrechnung-mi...ner-kammerin-2/

Ekzem Offline

Foren-Ass

Beiträge: 755

12.06.2013 10:10
#214 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten

Danke für den Bericht Frau Nomayo.

Wahrscheinlich waren Sie und H. Klitzing auf zwei verschiedenen Veranstaltungen.

Aber könnten sie mir jetzt bitte sagen was der Stadtrat eigentlich beschlossen hat, oder haben die, wieder einmal, nur über große Dinge geredet.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.572

12.06.2013 10:16
#215 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten

Zu beschließen war da in TOP 2 nix. Der Genehmigungsbescheid der Regierung der Oberpfalz "diente zur Kenntnis"!
Die OB- und Kämmereischelte ist sicher bei den beiden Betroffenen abgeprasselt?

Der Festplatz - Schaufensterantrag des Herrn Richter, TOP 12, sorgte ebenfalls zu einer Abkanzelung der SPD-Fraktion. Aber mit dem Antrag, die Zinsen der Inneren Verrechnung bei den Müllgebühren zu senken, hatte Herr Pausch Erfolg.
Der Zinssatz wurde von 5% auf 4% reduziert.

Pedro Offline

Foren-Profi

Beiträge: 221

12.06.2013 18:14
#216 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten

Danke Frau Nomayo.

Was machen jetzt unsere Helden konkret um die Schulden in den Griff zu bekommen.

Unser "verhandlungsstarker OB" will mit der Regierung sprechen, sonst ist denen nichts eingefallen?

Ein trauriger Haufen!!!

beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.421

16.06.2013 08:00
#217 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten

Jeder mag sich eine eigene Meinung zu folgenden Gegenüberstellungen und der Glaubwürdigkeit von manchen Aussagen machen!


Zitate Beitrag Roland Richter, Fraktionsvorsitzender SPD, aus Scheibenwischer, Ausgabe 06/2013, Seite 4:

Damit ist der Haushalt 2013 beschlossen, die Stadt Weiden finanziell voll handlungsfähig.

Selbstverständlich bleiben auch die Zuschüsse für kulturelle oder soziale Zwecke erhalten, ebenso die Förderung der Jugendarbeit. Pleite sieht sicherlich anders aus, oder?

- Zitatende –

Zitate aus Beitrag „Abrechnung mit OB Seggewiß und seiner Kämmerin“ in der-weidener.de vom 12.6.2013:

Sie(Frau Taubmann) meinte:
“Das ist auf Grund der Rechtslage problematisch, damit ist die Handlungsfähigkeit der Stadt bei Investitionen berührt.”
„Ich bin nicht einverstanden, was die Regierung da will!“

Frau Helgath GRÜNE:
„Aus unserer Sicht ist der Haushalt katastrophal, ich wundere mich, dass man noch keinen Staatsverwalter in Weiden eingesetzt hat.“
„Wie kann man bei dieser Finanzlage die verhängte Haushaltssperre überhaupt jemals wieder aufheben?“
„Das Schreiben der Aufsichtsbehörde sollte man veröffentlichen und in die Postkästen aller Weidener Haushalte verteilen!“

Herr Pausch CSU-Fraktionsvorsitzender stellte fest, dass die Aufsichtsbehörde eine „Situationsbeschreibung“ abgegeben habe und die Handlungsfähigkeit der Stadt in Frage gestellt habe.

Herr Richter, Fraktionsvorsitzender der SPD rechtfertigte sich:
„Ich sagte damals, die Aufstellung des Haushaltes ist eine starke Leistung, weil der Haushalt Gewitterwolken hat.“
„Dass der Haushalt nicht gut ist, ist klar. Er ist aber auch nicht schlechter als bisher. Wir hatten keine Verschlechterung mit der FOS/BOS, der Haushalt ist lediglich von der Struktur her schwieriger, aber nicht anders geworden!“

Herr Leupold verurteilte alle „schöngefärbten Modelle“ der Kämmerin. Er erwartet, dass man nach dieser Lagebeurteilung endlich zur Vernunft komme und sich von Luftschlössern verabschiede, die immer noch herumgeisterten.
Er teilte die Befürchtung, dass der Stadt evtl. eine „Staatsverwaltung“ drohe.

Frau Taubmann versprach am Ende kleinlaut, den Katalog der freiwilligen Aufgaben zu ergänzen und dem Stadtrat vorzulegen, aber
„…die Entscheidungen müssen Sie treffen!“
Der Katalog wird sich mit dem Keramikmuseum, den Begrüßungs-Leistungen für Neubürger Weidens, Volkshochschule, Senioren-Sonnenzug und vieles mehr befassen.

die roten Hervorhebungen sind vom Verfasser dieses Beitrages

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.572

16.06.2013 17:52
#218 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten

Zitat
Zitate Beitrag Roland Richter, Fraktionsvorsitzender SPD, aus Scheibenwischer, Ausgabe 06/2013, Seite 4:



Hallo, Beobachter!
Der Scheibenwischer 06/2013 ist offensichtlich noch nicht online gestellt?
Was für "Blüten" hast denn darin sonst noch entdeckt?

Kannst mir das Propagandastück nicht als Anhang mit e-mail schicken?
In der Netzzeitung www.der-weidener.de findest meine Adresse rechts, unter Kontaktaufnahme und Kommentare sind zu richten an:
postmaster@wiki-weiden-leaks.de

Jack Offline

Normalo

Beiträge: 60

21.06.2013 13:55
#219 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten

Die Stadt ist pleite - jetzt soll das fehlende Geld über die Parkgebühren (Strafzettel) reingeholt werden.

Ich kenne keine Stadt welche bzgl. des Parkens die Bürger so verärgert - wie Weiden i. d. Oberpfalz!

Die jetzt schon beispiellose Aktion soll nun nochmal verschärft werden.

Bitte nicht wundern wenn keiner mehr in die Innenstadt will - entspanntes shoppen ist hier nicht mehr möglich. Abzocke!

Brigitte Offline

Foren-Ass

Beiträge: 870

21.06.2013 14:42
#220 RE: RE:Die Stadt ist pleite. Zitat · antworten

Stimmt schon, aber da musst du halt Stadtrat werden.

Dann kannst du parken wo du willst, ein kurzer Anruf genügt und dein Strafzettel wird einfach weggeworfen.
Du musst nur kurz angeben dass du als Stadtrat dienstlich, zum Wohl der Bürger, unterwegs warst.

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 33
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die freiwilligen Sozialleistungen der Stadt :-((
Erstellt im Forum Selbsthilfegruppen von Wahlversprechen
30 31.01.2016 19:01
von Luise Nomayo • Zugriffe: 4292
Was der Lummer für die CDU, ist der Sarrazzin in der SPD!
Erstellt im Forum Informatives von Luise Nomayo
1 12.10.2009 20:55
von Schneider • Zugriffe: 389
kronach ist pleite
Erstellt im Forum Informatives von poldrian
22 28.02.2010 15:22
von Florian • Zugriffe: 1509
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de