Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 1.723 mal aufgerufen
 Barrierefreie Stadt
Seiten 1 | 2
hexy Offline

Admine


Beiträge: 1.421

30.05.2008 12:02
Barrierefreier Bahnhof Zitat · antworten

Vielleicht sollten auch wir, so wie es die SPD Pleinfeld tat, eine Unterschriftenaktion für einen barrierefreien und behindergerechten Bahnhof durchführen?

In Antwort auf:
Der einzige Faktor für die Bahn, um Bahnhöfe barrierefrei umzubauen, ist ein Fahrgastaufkommen ab 1.000 Kunden pro Tag.


Was denkt ihr?

lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

JBO Offline

Neugieriger

Beiträge: 11

30.05.2008 15:38
#2 RE: Barrierefreier Bahnhof Zitat · antworten

Hallo Hexy also ich finde die Idee echt nicht schlecht.
Vielleicht sollten wir das mal mit dem Behindertenbeauftragten der Stadt besprechen.
Vielleicht kann der auch eine Aussage dazu machen, ob sich da schon was tut oder geplant
ist usw.

Ciao
JBO

hexy Offline

Admine


Beiträge: 1.421

01.06.2008 18:50
#3 RE: Barrierefreier Bahnhof Zitat · antworten

Was ich zuletzt gehört hatte, war, dass das Aufkommen der Bahnbenutzer wohl zu gering sei.
Werde mich aber mit A. Grundler nochmals in Verbindung setzen.

Was ich beim Recherchieren fand: DB Mobilität & Service
Auch bieten sie die richtigen Züge und einen Service für mobilitätseingeschränkte Reisende

Alles in allem ja gar nicht so schlecht ...

lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

01.06.2008 23:07
#4 RE: Barrierefreier Bahnhof Zitat · antworten

Hallo hexy,

ich finde das echt blöd, wenn es heißt "das Aufkommen der Bahnbenutzer ist zu gering".

Warum ist das denn so

Weil es mit Schwierigkeiten verbunden ist, unterläßt man es, mit der Bahn zu fahren

JBO Offline

Neugieriger

Beiträge: 11

10.07.2008 14:41
#5 RE: Barrierefreier Bahnhof Zitat · antworten

Hallo Leute,

ich war heute einmal beim Behindertenbeauftragten der Stadt Weiden.
Und siehe da der hat mir gesagt es tut sich was heute war das Bayerische Fernsehen in Weiden und
hat gedreht um auf den Misstand Bahnhof aufmerksam zu machen.
Das kommt heute um 18 Uhr in der Abendschau. Die Stadt unternimmt wirklich was sie kann, aber die Bahn macht es wie mit so vielen Städten in Deutschland und versucht die Sache einfach auszusitzen. Auch hat er mir berichtet das die Bayerischen Kommunalen Behindertenbeauftragten sich auf ihrer Landestagung nochmals stark gemacht hätten das in Bayern alle Bahnhöfe ausgebaut werden. Leider wurde der Vorschlag die Mittel die durch den nichtbau des Transrapids frei geworden sind, für die Bahnhöfe zu verwenden abgelehnt. Auch die strengeren Regelungen im Bayerischen Behindertengleichstellungsgesetz wurden nicht umgesetzt, ja noch nicht einmal die Bayerische Behindertenbeauftragte zu einer Anhörung vor der Verabschiedung des Gesetzes geladen.

Aber Herr Grundler hat mir auch versichert das er in dieser Sache nicht locker lassen wird und versuchen wird dieses Thema auch den Stadträten nochmals ans Herz legen wird damit sich endlich was tut. Ansonsten müssen wir halt dann doch mal einén Protest organisieren und ich glaube die Unterstützung der Stadt bekommen wir.

Ciao
JBO

Hans Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.118

10.07.2008 15:20
#6 RE: Barrierefreier Bahnhof Zitat · antworten

Danke JBO für die Info,

Wie von Dir geschrieben,
der Bericht wird heute in der Abendschau gesendet.
Siehe auch:
http://www.br-online.de/bayerisches-fern...98769487235.xml



hexy Offline

Admine


Beiträge: 1.421

10.07.2008 18:13
#7 RE: Barrierefreier Bahnhof Zitat · antworten

Und auch der VDK ist dabei.
Die Kreisvorsitzende teilte das heut mittags mit, dass auch sie sich hier für einen barrierefreien Bahnhof stark machen. Sie war wohl auch beim Dreh dabei.

lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

poldrian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.550

25.09.2008 15:44
#8 RE: Barrierefreier Bahnhof Zitat · antworten

es werden lt.bay.verkehrsministerium 4 oberpfälzer bahnhöfe ausgebaut und damit noch komfortabler.
hoffentlich denkt man dabei auch an behinderte bürgerinnen und bürger wie z.b. rollstuhlfahrer etc.
es sind die bahnhöfe in amberg, neukirchen, schwandorf und weiden.

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

25.09.2008 16:28
#9 RE: Barrierefreier Bahnhof Zitat · antworten

Ja Poldrian,

hoffen wir mal, dass da endlich was passiert, ich habe hier, aber auch im alten Forum schon öfter über unseren unmöglichen Provinzbahnhof gelästert, welcher für ältere, oder gehbehinderte Menschen eine Zumutung ist.

Zu der Zeit hatten wir aber noch einen Service am Bahnhof, der wurde ja inzwischen nach Nürnberg abgezogen.

Finde ich lachhaft, die müssen aus Nürnberg anreisen, wenn ein Behinderter in Weiden Hilfe braucht. So was kann doch nicht wahr sein.

Es heißt dann immer, es fahren zu wenig Leute. Ja wie bitte schön sollen sie denn fahren, wenn es so unbequem, oder noch besser gesagt, beschwerlich ist. Koffer über die Treppe runterschleppen, und auf der anderen Seite wieder hoch, ist für Gebrechliche unzumutbar. Das Laufband nützt da garnichts, weil das für einen Gehbehinderten zu schnell läuft.

Rollstuhlfahrer sind sowieso außen vor. Ohne Hilfe geht da nix, und für die Helfer ist es ein Kraftakt.

Ich fürchte fast, Weiden geht wieder leer aus, eben Provinz laut der Oberen

Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

25.09.2008 17:16
#10 RE: Barrierefreier Bahnhof Zitat · antworten
Hallo, Irlwin,
hallo, poldrian!

Nicht nur die DB ist so kursichtig und dazu profitgeil, daß sie nicht schon heute erkennt, eine alternde Bevölkerung bedarf auch entsprechend anderer Leistungen und Einrichtungen, als eine prosperierend junge!
Nein, in diesem Zusammenhang möchte ich heute auf die öffentliche Werkausschußsitzung im Weidener Versammlungsraum der Stadtwerke hinweisen.
Um an dieser öffentlichen Sitzung teilnehmen zu können, muß man eine schmale, blecherne Eisentreppe an der Aussenwand des Gebäudes, - einer Hühnersteige gleich -, zwei Absätze hoch klettern, um den Versammlungsraum zu erreichen.

Was signalisiert uns das?
Behinderte und alte Menschen nicht erwünscht!

Paßt aber passgenau in die allgemeine Geheimhaltungsstrategie in dieser Legislaturperiode. Wenn wir, die Mitglieder von WISP und HSW e.V., nicht nachdrücklich vor der Ausschußssitzung im Werkleitungsbüro die fehlenden Sachstandsberichte eingefordert hätte, wäre es uns ergangen, wie den NT-Pressevertretern, - die hatten nichts!
Wir haben ihnen ausgeholfen und die Unterlagen vorübergehend zur Verfügung gestellt.
hexy Offline

Admine


Beiträge: 1.421

01.10.2008 11:37
#11 RE: Barrierefreier Bahnhof Zitat · antworten

Und es geht doch!

Bahnhof Görlitz wieder mit Service
Nur sollte man eben GEMEINSAM gegen so was vorgehen ... und genau daran scheitert es leider meist.
Viele mosern nur - doch das reicht nicht.


lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

01.10.2008 12:18
#12 RE: Barrierefreier Bahnhof Zitat · antworten

Zitat von hexy
Und es geht doch!

Bahnhof Görlitz wieder mit Service
Nur sollte man eben GEMEINSAM gegen so was vorgehen ... und genau daran scheitert es leider meist.
Viele mosern nur - doch das reicht nicht.


Richtig hexy!

Heute hatte ich auf B5 gehört, daß Zypriss ein EU-Behindertengesetz umsetzen möchte, wonach Behinderte alle Einrichtungen erreichen und nutzen können.
Ich hoffe nicht, daß davon erst die nächste Generation profitiert, weil die Lobbyisten aus den unterschiedlichsten Interessens- und Wirschaftsorganisationen wieder alles zerreden und marginalisieren!

Übrigens!
Wie ist das eigentlich bei den Kirchen in Weiden? Haben die an den Treppen Rollbahnen eingerichtet?

Karin Offline

Foren-Ass

Beiträge: 640

01.10.2008 12:40
#13 RE: Barrierefreier Bahnhof Zitat · antworten

Pinasse,

ein Tip: geht doch einfach mal in die Kirchen. Schadet bestimmt nicht.

Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

01.10.2008 12:52
#14 RE: Barrierefreier Bahnhof Zitat · antworten

Zitat von Karin
Pinasse,

ein Tip: geht doch einfach mal in die Kirchen. Schadet bestimmt nicht.


Wäre zwar auch eine Möglichkeit, aber über das Forum sind diese Infos sicher schneller zu erhalten und zwar von UserInnen, die ohnehin die Kirchen besuchen.


aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2008 13:23
#15 RE: Barrierefreier Bahnhof Zitat · antworten

Aber "Göttliche Eingaben" sind sicher nicht nur für die Bayerische Staatsregierung gedacht,
obwohl die z.Zt. sicher der "Göttlichen" Hilfe am meisten bedarf.

Kein Beitrag für die "Berühmte Waagschale"!

Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

01.10.2008 13:30
#16 RE: Barrierefreier Bahnhof Zitat · antworten

Zitat von aberhallo!
Aber "Göttliche Eingaben" sind sicher nicht nur für die Bayerische Staatsregierung gedacht,
obwohl die z.Zt. sicher der "Göttlichen" Hilfe am meisten bedarf.

Kein Beitrag für die "Berühmte Waagschale"!


Aberhallo!

Verzeihen Sie, ich verstehe nicht, was Sie mit der "berühmten Waagschale" meinen könnten, obwohl ich Ihnen bei Wunsch der Verteilung der "Göttlichen Eingaben" nach München vollkommen zustimme?


hexy Offline

Admine


Beiträge: 1.421

01.10.2008 13:35
#17 RE: Barrierefreie Kirchen und mehr ... Zitat · antworten

Nun, ich bin ganz ehrlich ...
in die Kirche geh ich schon länger nimmer so regelmäßig.
Doch ich weiß, dass manche zumindest bei den Seiteneingängen nur eine niedrige Stufe haben, (daneben evtl. sogar ne kleine Rampe). So kann man als Rollifahrer zumindest mit einem Begleiter in diese Kirchen rein.


Doch es gibt ja noch mehr so "witzige" Beispiele, wo ich nur den Kopf schüttle:
die vhs z.B. Die damalige Clausnitzer-Schule wurde dafür renoviert. Ok, vom Hintereingang kann man als Rollifahrer zumindest zur Anmeldung, zum Café und zu den beiden im EG befindlichen Räume. Auch die Toiletten sind zu erreichen. Wenn mich aber jetzt nicht alles täuscht, gibt es keine behinderten-gerechte Toilette.
Aber das Manko:
es gibt keinen Aufzug in diesem Gebäude. Die PC-Räume sind in den oberen Stockwerken.
Und vor allem PC-Tätigkeiten sind es doch, die jemand noch gut ausüben kann, wenn er durch irgendwelche Krankheiten im Rolli sitzt.

Dass man hieran nicht dachte, werde ich wohl nie kapieren!

Es ist ja auch schon beschwerlich für Ältere, wenn die z.B. ihre Enkelkinder zu nem Sommer-PC-Kurs, die im 2. Stock stattfanden, bringen wollten. So einige hatten sich damals sehr negativ geäußert (ich hatte damals im Rahmen des Sommerprogramms des Stadtjugendrings einige Kurse gegeben).

Ich hoffe doch sehr, dass sich das Bewusstsein der "Planer" in Zukunft in dieser Richtung wesentlich verbessern wird!

lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2008 14:39
#18 RE: Barrierefreie Kirchen und mehr ... Zitat · antworten

@ hexy

Da wir in Bayern gerade so schön "beim Aufräumen" sind,
wird es geradezu für das Forum zur Pflicht,

die "Kurzfassung unserer Verfassung",
nämlich den Art. 20 Grundgesetz zu diskutieren,
der da lautet:
====================================================================
"Deutschland ist ein sozialer und demokratischer Bundesstaat"!!!
====================================================================
Ich will ausdrücklich darauf hinweisen, dass "sozialer" vor "demokratischer" steht.
Was heißt aber "Sozial"?
Was vertstehen die örtlichen Parteien und die "Auf-Zeit-Machthaber" darunter?
Was bedeutet das für den Bürger?
Wie soll der Staat gestaltet, organisiert sein?
Welche Leistungen muss der Staat auf jeden Fall erbringen?
u.viele weitere Fragen.

Wir brauchen nicht wegen Seehofer und Kumpanen zu diskutieren.
Wir müssen wissen, wie
-Seggewiß
-Wittmann
-Höher
-Pausch
-Richter
-die Bürgerliste
-Rupprecht
-die vielen Bürgermeister
-die Gemeinderäte,
um nur einige der politisch Handelnden zu nennen,
diesen "Sozialen Auftrag" umsetzen wollen-
wohlgemerkt:zum Wohle aller Mitbürger gestalten wollen!!
Wie denken Sie darüber?
Wie handeln sie tatsächlich im Alltag?

An der Basis "spielt die Partei-Musik"!

Die "Niederen", die Subalternen der Parteien
wählen und schicken Ihre Vertreter in die Parlamente,
ohne später nachzufragen, wie es mit der Auftragserfüllung steht.
Die Parteimitglieder lassen "Ihre Auserwählten"
einfach schalten und walten. Warum ???

Noch schlimmer:
Sie schließen auch noch Ihre Wähler aus,indem sie sich weigern,
nachvollziebare Informationen zu liefern.

Beispiel Weiden:
Da soll der OB eine sog. "Hinterzimmer-Kleintierrunde" unterhalten,
von elefantösen "Politischen Schwergewichten" kann man kaum sprechen,
und kuschelig alles auskungeln.

Erklärung verweigert er aber mit schon penetranter Hartnäckigkeit!
Handelt man so als SOZIAL - DEMOKRAT ???
Schon allein der name verpflichtet!

Auf dieser kommunalen Ebene wird der Niedergang der Parteien ausgelöst!

Nicht vorstellbar, wenn
Joschka Fischer und Oskar Lafontaine als
"Altdeutsche Rechte"
Plätze, Bierzelte und Kneipen aufmischen und aufheizen würden?
Jeder stelle sich doch da einmal ehrlich die Frage: "Was wäre wenn????"

In Weiden wird die politische Kultur, der politische Anstand
in jüngster Zeit mit Namen wie
-Schröpf
-Höher
-Gierisch
-Stiegler
-Seggewiß,
um nur eineige zu nennen,
in Verbindung gebracht.

Was hat sich seit Seggewiß geändert?
Eine berechtigte Frage nach dem Wahl-Debakel. Offensichtlich nichts!

Ich bin überzeut,
dass die Politik am Sonntag wieder vom "Wasserkopf" auf die Füße,
sprich-Basis-, gestellt wurde.

In den Ortsverbänden wird gewählt und deligiert!!

Also haben auch die Ortsvorstände "Rede und Antwort zu stehen"!!

Wir dürfen uns nicht nach "Wolkenkuckucks-Heim" und von Phrasen ablenken lassen!

Die sog. Politik wird für den Menschen gemacht,
ich hoffe man zählt uns noch dazu!

Ludwig Erhard hat eine einfache Grundsatz-Frage eingemeiselt:
=================================================================
Was nützt die politische Maßnahme dem einzelnen Menschen???
=================================================================
Und diese Frage muss doch auch heute noch
von jedem "Politisch Handelnden" beantwortet werden können??? Oder

In diesem Zusammenhang will ich abschließend,
in Zusammenhang mit der "Erhard-Frage",
an die Privatisierung Öffentlicher Aufgaben und Werte erinnern.

Welche Vorteile und Preissenkungen
haben sie füe den "Normalo" gebracht???

Das wäre aber ein eigener Themenbereich.









hexy Offline

Admine


Beiträge: 1.421

01.10.2008 15:38
#19 RE: Barrierefreie Kirchen und mehr ... Zitat · antworten

@ aberhallo

Lieben Dank für dein sehr ausführliches Posting!
Doch stellt sich mir die Frage, wieso du das hier beim Thread "Barrierefreier Bahnhof" eingestellt hast.

Sorry, aber m.E. passt der nicht wirklich zum Thema, über das wir hier diskutieren.
Oder bin ich nur momentan nicht so ganz aufnahmefähig?

Das Thema Barrierefreiheit geht nicht nur Politiker an. Noch viel zu viele "normale" Bürger möchten sich mit diesem Thema gar nicht befassen. Mit den Gedanken "was geht das mich an". Den Gedanken, dass es von heut auf morgen passieren kann, selbst davon betroffen zu sein, das schiebt man lieber gaaaaaanz weit weg.

Und grade diese Einstellung ist es, die ich soooo traurig finde
Doch vielleicht dachte ich da schon immer anders, da ich schon frühzeitig durch meinen Job tagtäglich mit solchen ur-plötzlichen Ereignissen konfrontiert wurde.

Fakt ist, dass es grade hier bei uns in Weiden noch viel zu wenig für unsere älteren und auch für jüngere "gehandicappten" Mitbürger getan wird. Und dagegen will ich was tun. Doch alleine erreicht man zu wenig.

lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

01.10.2008 16:01
#20 RE: Barrierefreie Kirchen und mehr ... Zitat · antworten

@ hexy

Ich habe den Art. 20 GG in die Debatte gebracht,
weil gerade das Thema "Barrierefreier Bahnhof" exemplarisch zeigt,

dass das "Sozialstaatsgebot = sog. "Ewigkeitsgebot"
eigentlich überhaupt nicht oder "nur recht großzügig" beachtet wird.

Der "Bahnhof" gehört genauso zu "sozialer Bundesstaat" wie z.B.
Kindergarten, Schule, Altenbetreuung,Gesundheit,Energie oder auch ÖPNV u.v.a.m.

Solange wir nicht über Grundsätzliches einig sind,
solange Grundsätzliches nicht Allgemeingut wird,
solange wird auch bei Detailthemen kein Erfolg zu erzielen sein.

In Deinem "Bahnhof-Fall" wurde offensichtlich vor der
Privatisierung versäumt, einen Termin schriftlich festzulegen,
an dem der Bahnhof "barrierefrei" zu sein hat.

Du kannst nun auswählen wer schuldig bzw. zuständig ist:
Seggewiß, Mehdorn, Merkel oder der z.Zt. führerlose Freistaat?

Was haben wir unter "Sozialer und demokratischer Bundesstaat" zu verstehen?

Wie ist dieser Begriff bei uns vor Ort mit Leben erfüllt?
Ist es z.B. sozial,wenn
der Bahnhof Weiden i.d.Opf. "Nicht barrierefrei" ist?

Was haben
Stiegler oder
Schröpf oder
Gierisch oder
Leupold oder
Schieder
zu diesem Thema zu sagen?

Sie haben seit Jahrzehnten die Politik bei uns bestimmen wollen!!

Deshalb sehe ich auch das "Bahnhofs-Problem" im großen Zusammenhang.





Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Parken für Pandler in Weiden am Bahnhof
Erstellt im Forum Arbeiten in Weiden von krampei
1 23.04.2015 07:05
von Luise Nomayo • Zugriffe: 547
Pro Einkaufszentrum/Festplatz/Abbau Arbeitslosigkeit - CONTRA Spielcasinos/überdimensionale Werbeplakate
Erstellt im Forum Einkaufen in Weiden von JungesWeiden
73 28.10.2012 20:16
von Hans • Zugriffe: 7464
barrierefreier Bahnhof
Erstellt im Forum Allerlei von zehnerl
2 31.10.2010 22:57
von Luise Nomayo • Zugriffe: 266
Behindertengerechte Toiletteneinrichtungen
Erstellt im Forum Barrierefreie Stadt von Luise Nomayo
1 05.08.2009 15:49
von hexy • Zugriffe: 526
Altstadt-Pflaster
Erstellt im Forum Barrierefreie Stadt von hexy
9 06.11.2009 09:05
von hexy • Zugriffe: 1206
Barrierefreie Wohnungen
Erstellt im Forum Barrierefreie Stadt von hexy
19 27.11.2008 15:08
von hexy • Zugriffe: 1059
Barrierefreiheit - was ist das?
Erstellt im Forum Barrierefreie Stadt von hexy
6 17.05.2008 15:58
von Irlwin • Zugriffe: 642
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de