Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.571 Antworten
und wurde 144.736 mal aufgerufen
 Allerlei
Seiten 1 | ... 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79
Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.571

14.09.2016 16:39
#1541 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

Zitat
Was ist denn bei der SPD los?



....das ist immer eine gute Frage, nicht nur im heruntergekommenen Weiden!

siehe:

http://www.der-weidener.de/alt-kanzler-s...e-dich-spieler/

friedrich Offline

Normalo

Beiträge: 80

18.09.2016 13:08
#1542 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

Bei der SPD ist nichts los, weil die großen Parteien kein Volk mehr vertreten. So ist das mittlerweile und nicht anders.

friedrich Offline

Normalo

Beiträge: 80

18.09.2016 13:14
#1543 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

Heute wird die SPD in Berlin ein weitere Niederlage erleben. Bei unter 20 Prozent Zustimmung für die SPD werden dann endlich die verbrauchten Leute vorne dran ausgewechselt.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.571

18.09.2016 18:18
#1544 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

Friedrich,
das sehe ich auch so!

Für mich steht fest, die SPD ist bis in ihre untersten Gliederungen und Organisationen verkommen
.....das sieht man nicht nur an der ganzen Fondara Geschichte und den Schuldenbergen.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.571

18.09.2016 23:41
#1545 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

Friedrich,

da haben wir nun die Berliner Wahlergebnisse zum Abgeordnetenhaus.

Die SPD hat ihr schlechtes Wahlergebnis aller Zeiten in Berlin eingefahren und verliert mehr als 6% der Wählerstimmen seit der letzten, damals ohnehin schon mageren Wahl.

Sich dann noch mit den Worten zu präsentieren, `wir haben gewonnen und sind stärkste Partei´, ist sehr beschämend. Das gleiche gilt für die CDU, deren Spitzenkandidat aber zurecht bescheidener aufgetreten ist.

Ambassadora Offline

Foren-Profi

Beiträge: 193

28.09.2016 17:05
#1546 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

Hallöchen!
War jetzt schon länger nicht mehr aktiv da, aber geändert hat das auch nix. ;-)

Hoffentlich denkt die Weidener SPD daran und fügt beim Grundsteinlegen fürs "Irgendwann-wollen-wir-aber-doch-ein-Einkaufszentrum" Bilder und Lebensläufe der gesamten Verantwortlichen bei. In ein paar hundert Jahren weiß man dann wenigstens wer den Schmarrn verbrochen hatte. ;-)

5 vor 12 Offline

Normalo


Beiträge: 71

29.09.2016 01:22
#1547 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

Zitat von Ambassadora im Beitrag #1546
In ein paar hundert Jahren weiß man dann wenigstens wer den Schmarrn verbrochen hatte. ;-)


Ha, ha, ha, ein guter Witz.
In ein paar Hundert Jahren steht von dem, was die heutigen Pappnasen hier bauen, garantiert nix mehr, weil alles Schmarrn und Schas. Bei viel Glück bleibt das eine oder andere Gebäude aus Schröpfs Zeiten bestehen, von Sägewitz bleibt nix.

Wenn es so weiter geht, gibt es dann auch die SPD nicht mehr. Ich werde sie das nächste Mal auch nicht mehr wählen. Unser Kurt und des Bundes Sigmar verursachen bei mir inzwischen nur noch ein Brechreiz, sobald sie den Mund aufmachen.

Ambassadora Offline

Foren-Profi

Beiträge: 193

29.09.2016 18:58
#1548 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

Oh, da habe ich ja einen expliziten Mitstreiter gefunden, auch wenn ich gar nicht in die Lage kommen würde, Sägewitz - gute Verballhornung ;-) - zu wählen.
Und zu Bundes Sigmar fällt mir auch nichts Besseres ein.
Manchmal denke ich schon, der Oberpfalz könnte wie Gesamtbayern ein wenig AfD wirklich nicht schaden. Erstens zum Protest, und zum Zweiten um nach höchstens zwei Jahren die Koalition mit der CSU zerbrechen und Bayern endlich mal in die Freiheit entlassen zu können.
Zu viele Pappnasen im System in München, die nicht einmal die Verwandtenbeschäftigungsaffäre rausbringen konnte. Trauere immer noch um Schüttel-Schorsch, der das Bauernopfer abgeben mußte.
Aber ganz ehrlich: Wo in Bayern ist da im Landtag irgendeine SPD zu bemerken?
Demnächst aber kommen die wieder alle und wollen gewählt werden, weil die sonst nix anderes können (wollen).

5 vor 12 Offline

Normalo


Beiträge: 71

02.10.2016 21:25
#1549 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

Zitat von Ambassadora im Beitrag #1548
Manchmal denke ich schon, der Oberpfalz könnte wie Gesamtbayern ein wenig AfD wirklich nicht schaden.

Das wird sowieso kommen, ob man es will oder nicht. Bei den letzten Wahlen hatte die AfD in Weiden aus dem Stand 10,6 % geholt und jetzt sind die Leute auf CSU/SPD und den restlichen Pack noch mehr sauer als damals.

Was die Leute in ihrer Wut übersehen, die AfD ist der gleiche Haufen Mist wie die anderen Parteien auch. Speziell in Weiden besteht die ganze AfD aus gerade mal fünf Leuten, denen ich nicht mal Schlüssel von Bahnhofsklo anvertrauen würde. Ein Schlüssel von Bayern/BRD erst recht nicht. Wir haben hier leider nicht Leute von Format und Nonchalance des Herrn Strache, wie die Österreicher. Unsere Rechtspopulisten sind nur noch peinlich. Strache und seine FPÖ haben wenigstens hin und wieder machbare Vorschläge und sind nicht so realitätsfremd wie unsere AfD.

Ich hoffe, dass bis zu den Wahlen irgendwelche neue Partei entsteht, die man bedenkenlos wählen könnte. Ich wünsche mir eine Partei, die frei von irgendwelchen Ideologien, egal ob rechts oder links einfach mal nüchtern die Situation analysiert, realistische Lösungen austüftelt und dann anstatt lange zu labern gleich arbeiten anfängt. Keine Linke, keine Rechte, keine Utopien, sondern Realisten braucht das Land.

Zitat von Ambassadora im Beitrag #1548
Erstens zum Protest, und zum Zweiten um nach höchstens zwei Jahren die Koalition mit der CSU zerbrechen und Bayern endlich mal in die Freiheit entlassen zu können.

Du gehst davon aus, dass CSU mit AfD koalieren würde? Das kannst du vergessen. Das wird sich zurzeit keine Partei trauen. Eher wird der Papst exkommuniziert als dass Seehofer so einen Pakt riskiert.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.571

28.11.2016 19:44
#1550 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

Das war ein Beitrag aus 2013, welcher Lobbyismus und Vetternwirtschaft am Beispiel der Weidener Stadträtin Brigitte Schwarz kritisierte:


Zitat von sudokumeister im Beitrag #951
Zitat von Pink Panther im Beitrag #948
Zitat von sudokumeister im Beitrag #933
Die Schwarz Brigitte will ihren Schwiegersohn unterbringen.


Die Kandidatur des Schwiegersohnes der Schwarz Brigitte, bei der SPD ist richtig und wichtig.

Der hat eine Zeitarbeitsfirma (billig einstellen und teuer vermieten) und kennt deshalb, anders alls die SPD noch richtige Arbeiter.
Die SPD nicht, deshalb haben die auch keine Arbeiter auf der Liste.

Außerdem ist als Stadtrat die Kommunikation mit der Stadt und der Stadt verbundenen Firmen, zwecks Einstellung von Lohnsklaven, wesentlich einfacher.

Die Brigitte ist da angestellt und betreibt schon seit Jahren die erfolgreiche Lobby-Tätigkeit für die Firma des Schwiegersohnes.
Bringt jede Menge Geld „Erfolgsprämie“.



Mit Pausen. ;) Zeitweise war sie bei der Konkurrenz beschäftigt.

Zeitarbeit ist moderne Sklaverei. Die GFs solcher Firmen fahren meist die dicken Schlitten und die Arbeiter werden mit unmenschlichen Löhnen abgespeist. Mit sozial hat das nichts zu tun.




Nun aber sieht man nachfolgend, dass Lobbyismus, Vetternwesen und "Sponsoring", nicht nur in Weiden, sondern auch auf höheren Ebenen der SPD betrieben wird:


Die SPD-Agentur Network Media vermittelte Treffen mit Ministern gegen Geld.

Unternehmen und Lobbygruppen haben gegen Zahlung von 3.000 bis 7.000 Euro Treffen mit SPD-Ministern, Staatssekretären und Parteifunktionären buchen können.
Das berichtete das ZDF-Magazin Frontal21.
Entsprechende Angebote und ein Kostenvoranschlag lagen dem Fernseh-Magazin dazu vor.
Termine mit Spitzenpolitikern, wie z.B. Justizminister Heiko Maas, wurden über diese SPD-Agentur Network Media GmbH organisiert.
Als die Affäre durch die Medien bekannt gemacht wurde, sollen die Sozialdemokraten die Vermittlung auf Minister Ebene gestoppt haben.


Vielleicht erinnert sich auch noch jemand an die sogenannte „Rent-a-Rüttgers“-Affäre, um den damaligen NRW-Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers (CDU).
Damals behauptete die SPD:
"Wir verkaufen keine Amtsträger und auch nicht die Partei an Leute, die genug Geld haben."

Wer´s glaubt, ist selber schuld!

Die SPD hat die Rüttgers-Affäre noch getoppt!

basaltkegel Offline

Normalo

Beiträge: 54

29.01.2017 23:51
#1551 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

Der neue starke Mann der SPD. Der SPD Kanzler Kandidat Martin Schulz.

Das ist ein Mann, der hat eine Ausstrahlung, wie damals der Willy Brandt. Die SPD hat wirklich gute Leute in ihren Reihen. Dieser Mann macht von Anfang an alles richtig. Dieser Mann wird von ganz unten, innerhalb einer kurzen Zeit von zwei Wochen, zu den zweitwichtigsten Politiker dieser deutschen Republik, hinter dem zukünftigen Präsidenten Deutschlands, dem Frank- W. Steinmeier, SPD. Die SPD ist wieder da und hat mit dieser leuchtenden SPD Kanzlerkandidaten, Martin Schulz gute Chancen, im Bund stärker zu werden. Dieser neuen Lichtgestalt der SPD kann man nur viel Erfolg wünschen.

beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.421

30.01.2017 16:57
#1552 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

Meine Meinung zu Schulz:

überbezahlt, Schönredner, kennt das Wort sozial nicht, war in der EU entscheidend mit an den katastrophalen Fehlern, die diese Institution machte und macht beteiligt....

Glückwunsch an die CDU und extremen Parteien: mit solchen Leuten wird die SPD unter die 5%-Hürde fallen und sie haben leichteres Spiel. Zeit genug, um trotz der Medienbeweihräucherung diese Personen zu durchschauen bleibt dem Wähler noch

(Vielleicht ist basaltkegel auch ein Satiriker? )

basaltkegel Offline

Normalo

Beiträge: 54

30.01.2017 21:08
#1553 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

Das ist doch ganz einfach, wenn das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) und die angegliederte Forschungsgruppe Wahlen, beim Politbarometer vom 27. Januar 2017, auf dem ZDFtext Politik auf Seite 166 feststellt, das die ersten beiden Politiker von der SPD kommen und das sind auf Platz 1 Steinmeier und auf Platz 2 Schulz. Da steht auf Platz 1: Der Frank-W. Steinmeier, SPD vom Jan1 mit Note 2,4 und Jan2 mit Note 2,5 und da steht auf Platz 2: Der Martin Schulz, SPD mit Jan1 Note 0 und Jan2 mit Note 2,0. Die beliebtesten Politiker Deutschlands kommen nun mal von der SPD. Das sind die Tatsachen und das ist keine Satire.

Mir ist schon ganz klar, dass diese Tatsache konservative Leute, ganz schon auf die Palmen treibt. Ich kann daran keine Satire erkennen, denn ich beobachte das ZDF Politbarometer seit Jahrzehnten. Der Martin Schulz, SPD hat einen Bilderbuchstart nach ZDF Forschungsgruppe Wahlen innerhalb von zwei Wochen, von Jan1 mit Note 0 auf Jan2 mit Note 2,0 hingelegt. Das sind die Tatsachen, denn ich beobachte das Zeitgeschehen genau. Das ist keine Satire meinerseits, dass ist eine genaue Beobachtung des ZDF Politbarometer. Das ZDF Politbarometer seinerseits beobachtet das parteipolitische Geschehen Deutschland, sehr gut und genau.

Wenn diese deutsche Fernsehanstalt das feststellt, so ist das für den Martin Schulz, SPD eine große Ehre. Denn diese Fernsehanstalt bevorzugt, eher die konservativen Parteien in Deutschland. Wer hätte das gedacht, dass das die deutschen Sozialdemokraten, mit diesen Kanzler Kandidaten Martin Schulz. So gut auf die Reihe bringt und diesen guten Start von Anfang an setzen konnte.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.571

31.01.2017 11:22
#1554 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

"Alle neuen Besen kehren gut"......
sagte schon meine Großmutter.

Der damalige OB Seggewiß war so ein neuer SPD-Besen.
Was daraus geworden ist, kann man nach 10 Jahren Stadtgeschichte der SPD in Weiden, nur als Niedergang, Verfall und Pleiteherrschaft - oder, wie damals Westerwelle es geruhte zu formulieren "spätrömische Dekadenz" - beschreiben.
Damit hatte Westerwelle nicht das deutsche Prekariat verurteilt, sondern die Ausbeuter und jene politischen Nutznießer, welche die Möglichkeiten dafür schafften.

Der neue Stern Schulz am SPD-Himmel ist in Wirklichkeit ein kleiner Komet, der sehr schnell seinen Glanz verlieren wird, wenn er zu Details seiner bisherigen Sozial-Suada gefragt wird und Umsetzungswege aufzeigen soll.

Was meinte er da konkreter in der ARD-Show zu Frau Maßen, eines ehemaligen SPD-Mitgliedes:
"Ich bin dagegen, dass Manager und Aufsichtsräte hohe Boni bekommen, auch wenn sie dem Konzern schadeten, aber eine kleine Kassiererin, wegen einer Lappalien-Verfehlung verurteilt wird."

Was sollte diese billige, gefühlsdusselige Aussage des Herrn Schulz eigentlich bringen?
1. Ein in einem privaten Konzern beschäftigter "leitender Angestellter" (Vorstand Aufsichtsrat usw.) ist kein Lohnabhängiger und selbst Gewerkschaften haben auf seine Bezahlung keinen Einfluss. Schulz kann also die Konzernentscheidungen, weder als Politiker noch als Bundeskanzler beeinflussen.
2. Auch eine Verurteilung wegen Kleinkriminalität, sollte, entgegen der Entscheidung der sogenannten Judikative (die 3. Gewalt im Staat), mit politischer Einflussnahme nicht gelingen.

Solche und andere, allgemeine Nonsens Aussagen, spulte Schulz während der beiden Interviews in ARD und ZDF ab und er hatte Glück, dass weder die Journalistin Schausten ZDF, noch Anne Will ARD, seine Selbstdarstellungen unterbrochen und hinterfragt haben.

Der Koma-Rausch der SPD wird sicherlich bald und rechtzeitig vor der Bundestagswahl der Ernüchterung weichen.

basaltkegel Offline

Normalo

Beiträge: 54

17.02.2017 14:01
#1555 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

Heute, den 17.02.2017 habe ich mir im TEXT des konservativen Staatssender ZDF, ab der Seite 165 wieder die volle Satire angeschaut. Der Foren Gott beobachter hat meine Beobachtung als Satire bezeichnet, jedoch beobachte ich die Ergebnisse der Forschungsgruppe Wahlen des ZDF genauer. Ich brauche kein Foren Gott zu sein, um zu solch einer Feststellung machen zu können. Frau Nomayo und beobachter, wenn das so weiter geht mit den Super Martin, dann wird der Martin Schulz, SPD auch der nächste Bundeskanzler. Der Super Martin macht das Rennen und wird Bundeskanzler. Herrliche Zeiten kommen auf uns zu.

beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.421

17.02.2017 17:44
#1556 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

ich möchte auch mal Satire schreiben :



nachdem nun auch der oberste EU-ler Junker genau wie Schulz seinen Posten abgibt fällt mir das wahre Sprichwort ein von den Ratten, die das sinkende Schiff.... (hat nicht auch der italienische Kapitän vor dem Untergang des Kreuzschiffes vor der Küste als erster das Schiff verlassen?)


immer noch Satire: erst immensen Mist machen und dann als Erster brüllen " ES STINKT"

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.571

18.02.2017 11:23
#1557 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

Hallo, beobachter!
Es war eine Illusion ohnehin zu glauben, es könnte einmal ein USE (Vereinigte Staaten von Europa) geben.
Solche strategischen Gedankenspielchen, mit machtpolitischem Hintergrund haben nur Militaristen heute, genau wie früher.
Nicht einmal "die Wirtschaft" in Europa schafft es mit einheitlichem Konsens im inneren und schon gar nicht nach außerhalb der EU. Geld ist eben scheu, wie ein Reh und springt immer gleich dort hin, wo es das schönste Grün gibt.

Alleine aus gebündelten Wirtschaftsinteressen lässt sich somit ein so unterschiedlicher, klein gegliederter Kontinent, wie Europa nicht zusammenkleben.

Da hätte "zusammenwachsen" sollen, was nicht unterschiedlicher sein könnte.
Der vielbeschworene Frieden, der ist auch dann gesichert, wenn Vernunft, statt großmachtsüchtige Politiker die Geschicke lenken.

Brexit wird nicht der letzte EU-Abschied sein!

basaltkegel Offline

Normalo

Beiträge: 54

19.02.2017 13:34
#1558 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

Der Erfolg des Super Marin steigt den konservativen Fanatikern, gewaltig in ihren Kopf hinauf. Die können nicht mehr Lachen oder Weinen, denn wer hätte es gedacht, ein Mann des Volkes ohne Abitur begeistert die Bevölkerungsmassen in dieser deutschen Republik. Dieser Mann des Volkes ohne den akademischen Schulabschluss, soll in die erzchristlichen altkonservativen Schranken gewiesen werden, dazu wird die altbewährte bayerische rote Socken Methode wieder hervor geholt. Die Schlamm Schlacht der Christsozialen hat begonnen. Die CSU fühlt sich richtig wohl darin.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.571

19.02.2017 18:03
#1559 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

Weil es gerade so schön passt:
Hier ein Information zu Martin Schulz, der sich nun im Bundestagswahlkampf zur Zeit als Bürgervertreter und Gegner von Lobbyisten und Konzernvertretern verkauft:

Nachfolgend kann man erkennen, Schulz fand nie etwas dabei, auch in der Rolle als EU - Parlamentspräsidenten, in privaten Lobby-Clubs mitzuwirken, z.B. im TABD.

So ist auch seine Sympathie für CETA und TTIP erklärbar und man darf sich hier nicht wundern, dass er sich die Proteste gegen diese Handels- und Wirtschaftsabkommen nicht zu eigen machte?
Vielleicht hat der damit auch schon seine weitere Karriere bei großen Wirtschaftsverbänden gesichert, wenn er als Bundeskanzler-Kandidat durchfällt?

Übrigens:
Der TABD ist eine, im Jahr 1995 auf Initiative des US-Handelsministeriums und der Europäischen Kommission gegründete Lobbyplattform mit zwei grundlegenden Funktionen.

- Einerseits ist der TABD eine Art Club für Vorstandschefs transnationaler Unternehmen und damit eine eigenständige Lobbyorganisation.
- Andererseits ist er ein Austauschforum zwischen Industrievertretern und hochrangigen Beamten

Natürlich ist das so eine Interessensverbindung (Beispiel: Atlantik Brücke), die hinter geschlossenen Türen die Strippen zieht, ohne offizielle demokratische Legitimation, oder gesetzgeberische Legalität (Sicherheitskonferenz lässt grüßen).

....und das sind die Geheimbünde, welche an der Öffentlichkeit vorbei ihre Interessen massiv einteigen und über Lobbyarbeit durchzusetzen versuchen.

Zum TABD:
Im TABD treffen sich die Vorstandschefs von transnationalen europäischen und US-amerikanischen Unternehmen mit Vertretern der EU-Kommission und der US-Regierung, um gemeinsam politische Initiativen zu entwickeln.

Das Gründungsmotiv des TABD war 1995 die Schaffung eines transatlantischen Marktes - ein Ziel, dem die Organisation im Jahr 2013 mit der Aufnahme der TTIP-Verhandlungen einen großen Schritt näher gekommen ist.

Mitglieder: Die 17 Mitglieder sind international tätige Großunternehmen.
Deutsche Mitglieder sind: Audi, BASF, Deutsche Bank, Merck & Co.


Direktoren:
•José Manuel González-Páramo (zuständig für Europa), Cheflobbyist für BBVA (die zweitgrößte spanische Bank Banco Bilbao Vizcaya Argentaria) und ehemals im Executive Board der EZB , sowie Mitglied der Governing Council der Bank of Spain.... und vieles mehr.

•Dave Ricks (zuständig für die USA): Präsident vom Konzern Lilly Bio-Medicines.

Aktivitäten des TABD in den Jahre 2013 - 2015:
Viele Treffen, vor allem mit Regierungsmitgliedern, aber auch anderen Wirtschaftsverbänden und weiteren Stakeholdern (Medien Parlamentarier, Gewerkschaften, Konsumentengruppen).

23.01.2015:
Drittes jährliches Treffen in Davos.

Interne Besprechung des TABD und "Within the meeting was a business-to-government discussion with EU Trade Commissioner Cecilia Malmström, U.S. Trade Representative Ambassador Michael Froman, and European Parliament President Martin Schulz".



.....und der neue SPD Bundespräsident steht dem SPD-Kanzler-Kandidaten in nichts nach!

beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.421

20.02.2017 13:30
#1560 RE: Was ist denn bei der SPD los? Zitat · antworten

über diese Fakten sollte man sich schon Gedanken machen!

Schulz ist schon lange im Führungszirkel der SPD, auch schon zu Zeiten des Kanzlers Schröder soweit ich weiß.. Da wurde das soziale Jahrhundertwerk "Agenda 2010" beschlossen und durchgesetzt. Jetzt meint einer der Verursacher, da wurden Fehler gemacht und er will das jetzt als Kanzlerkandidat berichtigen. Dazu hätte er und andere Genossen wahrlich genug Zeit gehabt. Wie glaubwürdig sind denn solche Leute? Auch stimme ich Frau Nomayo zu: dasselbe gilt für den angehenden Bundespräsidenten



Bei solcher Politik(große Koalitionen...)ist es nicht verwunderlich wenn Leute gewählt werden wie Trump, die zumindest das versuchen durchzusetzen, was sie im Wahlkampf versprochen haben. Da hat auch ein Herr Gauland/AfD im September eine Chance..

Seiten 1 | ... 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Was ist da bei der DJK los?
Erstellt im Forum Arbeiten in Weiden von Monty
3 27.01.2013 05:45
von Goldbaerchen • Zugriffe: 726
was ist mit "Der Weidener" los?
Erstellt im Forum Aktuelle Themen von wauer
16 18.10.2011 21:42
von Fred10 • Zugriffe: 1615
Wenig los hier zur Zeit
Erstellt im Forum Allerlei von Zauberwürfel
1 07.08.2010 01:20
von Luise Nomayo • Zugriffe: 385
Was ist denn bei der CSU los?
Erstellt im Forum Aktuelle Themen von zehnerl
1237 02.12.2014 10:18
von Tribut • Zugriffe: 110203
Stadtumbau West - Was ist los?
Erstellt im Forum Aktuelle Themen von eeeastside2010
168 23.02.2016 09:42
von Siggi • Zugriffe: 13450
Los Dos y Compañeros live in der Dietersberger Scheune
Erstellt im Forum Tanzveranstaltungen von hexy
0 27.04.2009 00:11
von hexy • Zugriffe: 386
Los Dos y Compañeros - Weihnachtskonzert
Erstellt im Forum Konzerte von hexy
0 06.12.2008 17:58
von hexy • Zugriffe: 346
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de