Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 21 Antworten
und wurde 3.042 mal aufgerufen
 Aktuelle Themen
Seiten 1 | 2
hexy Offline

Admine


Beiträge: 1.420

24.08.2010 23:04
Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

Der Schwandorfer Junge, der seit letzten Mittwoch vermisst wurde, ist nun gefunden worden.
16 Jahre alt ... tot ... ertrunken
Ursache noch nicht geklärt.
Zeitungsbericht
Letzten Donnerstag wollte er eigentlich einen Urlaub in Amerika antreten.
Heute erfuhr ich, dass er im Juli bei "meiner" TS Vezard einen Tanzkurs gemacht hatte.
Er soll ein sehr netter und lieber junger Mann gewesen sein.
Was ist geschehen???

lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

poldrian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.538

27.08.2010 17:48
#2 RE: Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

merkur-online>Lokales>Nachrichten>Todessturz am Watzmann: Das Drama um die BergungAktuelles

Freising/Ramsau - Die Leiche der abgestürzten jungen Frau aus Freising lag eine ganze Nacht in der Watzmann-Ostwand - für die Retter und die Familie eine große Belastung. Hat die Bürokratie eine frühzeitige Bergung verhindert?

© BRK BGL
Nach dem Todessturz einer 18-Jährigen aus Freising am Watzmann kam es zu dramatischen Szenen, bis der Leichnam endlich geborgen werden konnte.
Um kurz nach 10 Uhr ist es so weit: Fast 24 Stunden nach dem tödlichen Sturz einer Freisingerin am Watzmann landet der Polizeihubschrauber gestern Vormittag auf der Wiese vor dem Gebäude der Bergwacht in Ramsau. An Bord: der Leichnam der 18-Jährigen.
In der Wache wartet ihre Mutter. Schon am frühen Morgen ist sie zusammen mit mehreren Verwandten und Freunden ins Berchtesgadener Land gekommen. Doch als der Leichnam aus dem Bergesack in einen Sarg umgebettet wird, möchte sie nicht dabei sein. Die Freisingerin bleibt auch im Gebäude, als ein Pfarrer ihrer Tochter die Sterbesakramente spendet. Erst als der Bestattungsunternehmer den Sarg ins Auto lädt, geht die Familie nach draußen. Die Angehörigen fahren mit zur Aussegnungshalle in Berchtesgaden, dort kann die 18-Jährige würdevoll aufgebahrt werden. Endlich. Denn die Retter mussten das Mädchen am Mittwochabend in der Ostwand zurücklassen - zur großen Erschütterung der Angehörigen und zur Verzweiflung der Bergwacht-Mannschaft, die die Familie betreut hatte. Das Team hatte bis zuletzt alles versucht, um die Tote doch noch zu bergen. Vergeblich.
Das Scheitern hat mehrere Gründe. Zunächst schreibt das Gesetz vor, dass in Rettungswagen und -hubschraubern keine Toten transportiert werden dürfen. Das hat hygienische Gründe. Außerdem soll der Helikopter nicht durch einen Totentransport blockiert werden, falls ein aktueller Einsatz geflogen werden muss - der Leben retten könnte. Der Hubschrauber der Bergwacht muss also am späten Mittwochvormittag, kurz nach dem Absturz und der Alarmierung um 10.30 Uhr, unverrichteter Dinge zurück ins Tal fliegen. Für die Bergung wird ein geeigneter Hubschrauber der Landespolizei angefordert. Dieser hebt am Flughafen im Erdinger Moos ab, fliegt zum Watzmann - doch die Besatzung kann wieder nicht helfen. Denn inzwischen hat sich das Wetter so verschlechtert, dass der Pilot nicht nah genug an den Berg fliegen kann und das Seil nicht lang genug ist. Für die Einsatzkräfte beginnt spätestens jetzt der Kampf gegen die Zeit und das Wetter. Immer mehr Wolken ziehen auf, der Wind wird stärker. Den Rettern ist klar: Wenn die Bergung nicht bald klappt, muss die Tote am Berg liegen bleiben.
Doch bis der nächste Hubschrauber kommt, vergeht viel Zeit. Nur die Bundespolizei hat die geeignete Ausrüstung für den Einsatz. Dafür muss die Polizei in Rosenheim das Innenministerium in München informieren. In mehreren Telefonaten, so erklärt Polizeisprecher Franz Sommerauer, wird diskutiert, ob es eine Alternative zu einem sogenannten Amtshilfeersuchen an die Bundespolizei gibt. Denn wenn deren Piloten starten, muss der Freistaat den Einsatz zahlen. Kostenpunkt: 1200 Euro pro Flugstunde.
Die Fliegerstaffel der Bundespolizei in Oberschleißheim (Kreis München) wird um 14.30 Uhr vor dem möglichen Einsatz gewarnt. Bis geklärt ist, dass das Land Bayern die Kosten für die Bergung übernimmt, müssen die Piloten mit dem Abheben warten: „Wir wären gerne früher geflogen", sagt Sprecher Jürgen Ackermann. Den Beamten ist klar, dass die Bergwacht in Ramsau auf heißen Kohlen sitzt. Erst um 15.36 Uhr, mittlerweile liegt das tote Mädchen seit fünf Stunden in der Ostwand, ist sicher: Der Freistaat zahlt. Jetzt fliegt der Helikopter los. Zu spät. Denn wie die erfahrenen Bergwachtler befürchtet haben, ist die Witterung zu schlecht: Die Bergung wird nach dem dritten Versuch abgebrochen. Bergwachts-Bereitschaftsleiter Rudi Fendt, 56 Jahre alt, sagt: „Ich bin seit 32 Jahren bei der Bergwacht. Aber das war einer der belastendsten Einsätze."
Hat die Bürokratie eine schnelle Bergung verhindert? „Das waren viele unglückliche Umstände", sagt Ackermann von der Bundespolizei. Sommerauer (Polizeipräsidium Rosenheim) erklärt: „Es gibt gewisse Rahmenbedingungen." Selbst wenn der Fall für die Angehörigen sehr tragisch sei, könne man nicht sämtliche Regularien über Bord werfen. „Es waren wirklich alle sehr bemüht." Der Amtsweg wäre deutlich kürzer gewesen, wenn das Mädchen noch eine Überlebenschance gehabt hätte. Die 18-jährige Gymnasiastin aber war nach ihrem Sturz vom Watzmanngrat sofort tot.
Bei der Bergung gestern war ein Hubschrauber der Landespolizei im Einsatz. Das Wetter war dafür gut genug.
Carina Lechner
Mit freundlichen Grüßen
die Redaktion

vor 18 Stunden meint kink (anonym)

Traurig, die Bergung einer Toten von der Übernahme der Kosten hierfür abhängig zu machen! Armes Deutschland, armer Freistaat!

antworten
melden vor 9 Stunden meint JoschiGER (anonym)

Ja, da soll der Freistaat von dem kostbaren Geld lieber die nächste Alpe Adria kaufen oder es den Banken sonst wo rein schieben... Wahnsinn, unsere dumme Bürokratie.

antworten
melden vor 7 Stunden meint Anonym (anonym)

Sollten die Politiker doch mal auf einen Teil Ihres Gehaltes verzichten und für solche Fälle bereit stellen.

antworten
melden vor 7 Stunden meint Dr Faust (anonym)

Wie gestern schon gesagt. In der Sekunde des Todes erlischt die Krankenversicherung usw. Es handelt sich danach nurmehr um einen Leichnam. Alles was vorher noch gegolten hat. is hinüber. Leider ist die rechtliche und tatsächliche Behandlung so. Das menschliche Schicksal geht da immer unter.
Man draf deshalb den Totenschein auch selber bezahlen, weil es keine Krankenkasse mehr gibt, die zuständig wäre.

antworten
melden
vor 5 Stunden meint Mave_4 (anonym)

eigentlich ist doch die person versichert, ist irgendwo das verankert das wenn die Person stirbt keine Person mehr ist?!

******************************************************* *********************************

wäre wieder ein Fall für einen Pfiffigen Rechtsanwalt an das EU Gerichtshof, den Politikern mal eines wieder klar machen ....Menschenrechte auch wenn Sie Tod sind

******************************************************** *********************************



Ist zufällig ein Anwalt da?!

melden

Loading ...
Schreiben Sie einen Kommentar


Weitere Informationen über diese Region...Kontakt
Freisinger Tagblatt
Münchner Straße 7

85354 Freising


das darf doch nicht wahr sein!

beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.421

27.08.2010 18:29
#3 RE: Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

Wir leben in einem ver... bürokratischen (verbeamteten) Staat in dem sowohl der lebende Mensch als auch der

Tote dem Geld unterworfen wird(Kosten/Nutzen)


und wie es aussieht, wird es immer schlimmer statt besser(Gesundheitswesen, Arbeitsmarktpolitik, Alten"pflege", Behindertenpolitik....) es ist zum Grausen


(Warum konnte man nicht einen Militärhubschrauber einsetzen und das als Übung definieren? Gerade hier wird doch enormes Geld -oft unnütz- verbraten)?

poldrian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.538

28.08.2010 11:29
#4 RE: Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

lt. radio ramasuri stammt die 18jährige aus dem lkr. neustadt/wn.

poldrian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.538

02.09.2010 21:12
#5 RE: Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

am freitag 3.9. um 14.30 uhr findet der trauergottesdienst in der kath. pfarrkirche in mantel und im anschluss die beisetzung der 18jährigen schülerin auf dem friedhof statt. (hab das soeben beim durchblättern des nt vom 31.8. in den traueranzeigen-julia gais- gefunden).

zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

03.09.2010 17:55
#6 RE: Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

Kein Ende mit den traurigen Nachrichten:

http://www.der-weidener.de/de.pdf?view=a...nfall-in-weiden

poldrian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.538

06.09.2010 19:30
#7 RE: Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

urteile im brunner-prozess 9 jahre/10 monate für den haupttäter und 7 jahre für den komplizen.
je grösser das verbrechen, desto milder die strafe! und jetzt noch berufung bzw. revision! ich fass es nicht! das ist der deutsche rechtsstaat! die verteidiger waren entsetzt über das strafmass!
bei guter führung usw. kommen sie nach 5 jahren wieder frei, weil sie haben ja ihr leben noch vor sich!!!
herr brunner hat es hinter sich!!!

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

06.09.2010 19:38
#8 RE: Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

Zitat von poldrian
urteile im brunner-prozess 9 jahre/10 monate für den haupttäter und 7 jahre für den komplizen.
je grösser das verbrechen, desto milder die strafe! und jetzt noch berufung bzw. revision! ich fass es nicht! das ist der deutsche rechtsstaat! die verteidiger waren entsetzt über das strafmass!
bei guter führung usw. kommen sie nach 5 jahren wieder frei, weil sie haben ja ihr leben noch vor sich!!!
herr brunner hat es hinter sich!!!




Zwei Monate unter der Höchststrafe von 120 Monaten für den Haupttäter.
Wieso ist das eine "milde Strafe"?
Und, sind Berufung und Revision gegen unsere Rechtsordnung,
oder nur gegen Dein Gesundes Volksempfinden?.

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

06.09.2010 19:53
#9 RE: Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

Hier wird eher das Gegenteil von poldrians Urteil festgestellt.

www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,druck-716008,00.html

hexy Offline

Admine


Beiträge: 1.420

07.09.2010 00:26
#10 RE: Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

Meiner Meinung nach war es sicher nicht von Überlegtheit geprägt, dass Brunner mit Fäusten auf diese pöpelnden Jugendlichen zutrat und auch noch den ersten Hieb versetzte.
Andererseits muss ich sagen, dass ich es schon sehr schätze, dass es Menschen wie Brunner gibt, die Zivilcourage zeigen.
Leider heute oft selten.

Das Strafmaß für den 1. Täter ist m.E. sicherlich nicht zu hart.
Knapp 10 Jahre für Totschlag.

Bei dem anderen, der ja scheinbar eingegriffen hat und seinen Kumpel versucht hat, aufzuhalten ...
darüber lässt sich streiten.
Ob 7 Jahre einem solchen Jugendlichen, der anscheinend nicht durch Eigenverschulden auf die schiefe Bahn geraten war, wirklich zu hart sind ... ich weiß es nicht.

Ich glaube immer noch an das Gute im Menschen:
wenn man sich ändern WILL, dann funktioniert das auch.
Man sollte demjenigen eine Chance geben.

Aber einem, der einen am Boden Liegenden auch noch weitere Fußtritte verpasst, sollte man zumindest eine gute Zeit geben, um darüber nachzudenken, was er getan hat ...

SO sehe ich die ganze Sache.

lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

07.09.2010 06:56
#11 RE: Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

[quote="poldrian"]urteile im brunner-prozess 9 jahre/10 monate für den haupttäter und 7 jahre für den komplizen.
je grösser das verbrechen, desto milder die strafe! und jetzt noch berufung bzw. revision! ich fass es nicht! das ist der deutsche rechtsstaat! ........

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/2.22...taates-1.996472

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.572

07.09.2010 10:50
#12 RE: Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

Zitat von rüppl
[quote="poldrian"]urteile im brunner-prozess 9 jahre/10 monate für den haupttäter und 7 jahre für den komplizen.
je grösser das verbrechen, desto milder die strafe! und jetzt noch berufung bzw. revision! ich fass es nicht! das ist der deutsche rechtsstaat! ........

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/2.22...taates-1.996472


rüppl!
Buch schreiben!
Überschrift: "Der deutsche Rechtsstaat schafft sich ab!"
Sarrazin´s Suada als Vorlage verwenden!

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

07.09.2010 11:18
#13 RE: Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

Mach ich. Beim gleichen Verlag in dem Ihr Pamphlet erscheint mit dem Titel:

In der antidemokratischen Republik Deutschland, besonders
aber in Weiden, ist alle Obrigkeit unfähig und korrupt und
steht auf der Seite des Monopolkapitals.

zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

20.09.2010 11:28
#14 RE: Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

Bildbericht der Feuerwehr Weiden zu dem schweren Verkehrsunfall zwischen Weiden und Parkstein.
Ein schriftlicher Bericht soll folgen.

http://www.feuerwehr-weiden.de/html/eins...parkstein.shtml

zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

20.09.2010 13:05
#15 RE: Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

Lt. Ramasuri könnte es sich bei dem Unfall um eine Familientragödie handeln.

http://www.ramasuri.de/(z3fejj55ovndbgfbludjct55)/reference.aspx?ref_ID=67832

Noch ausführlicher bei OTV: http://www.otv.de/default.aspx?ID=2855&showNews=825724

zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

20.09.2010 13:21
#16 RE: Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

Und im O-Netz kommt es als dpa-Meldung???

http://www.oberpfalznetz.de/nachrichten/...Sregio,1,0.html

Hans Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.118

20.09.2010 14:01
#17 RE: Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

Am vergangenen Wochenende hat das Schicksal in unserer Umgebung furchtbar zugeschlagen.

Trotz der vermutlich klaren Schuld-Ursachen
ändert das nichts am Leid und der Trauer bei den betroffenen Familien u. Bekannten.


http://www.polizei.bayern.de/oberpfalz/n...dex.html/123449

Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

29.09.2010 10:41
#18 RE: Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

Im STERN unter shortnews ist ein Bericht über die Verhandlung im Fall Lea.
Interessant sind so die Kommentare der Leser.
Ganz schön heftig.

http://www.shortnews.de/id/851496/Weiden...en-Lea-gefallen

Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

28.01.2011 04:34
#19 RE: Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

Der total unauffällige Nachbar als Mörder.

Die Nachrichten aus Schwalmtal die heute Nacht bekannt wurden sind erschütternd. Da weiß man nicht mehr was man sagen oder schreiben soll.

Die neueste Info stelle ich mal ein.

http://nachrichten.rp-online.de/regional...arn-ab-1.329257

Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

28.01.2011 05:20
#20 RE: Schon wieder eine traurige Nachricht ... Zitat · antworten

Bild bringt soeben die ersten Fotos des Mörders.

http://www.bild.de/BILD/news/2011/01/28/...ilienvater.html

Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Die amerikanischen "Schutzmächte" toben mal wieder
Erstellt im Forum Informatives von Luise Nomayo
43 04.10.2015 21:24
von Mittendrin • Zugriffe: 4025
Standesamtliche Nachrichten der Stadt.
Erstellt im Forum Arbeiten in Weiden von Kleiner Häuptling
59 09.11.2014 10:17
von bayernfreund • Zugriffe: 14159
Trauriges Ereignis
Erstellt im Forum Barrierefreie Stadt von Siggi
7 14.09.2012 14:35
von Gemeindeordnung • Zugriffe: 1928
Stadtbad Weiden - ist es jetzt schöner
Erstellt im Forum Allerlei von zehnerl
3 12.03.2011 01:02
von Luise Nomayo • Zugriffe: 1335
Traurige Nachricht aus Eschenbach
Erstellt im Forum Aktuelle Themen von zehnerl
0 06.07.2010 13:26
von zehnerl • Zugriffe: 338
Für alle die Ü 40 sind und mal wieder gscheide Musik hörn wolln
Erstellt im Forum Freizeit fürs "Mittelalter" ... von Harley
9 11.02.2010 14:52
von hexy • Zugriffe: 1325
Schlechte Nachrichten aus der Region
Erstellt im Forum Aktuelle Themen von zehnerl
4 14.04.2010 19:31
von zehnerl • Zugriffe: 562
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de