Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 48 Antworten
und wurde 3.586 mal aufgerufen
 Freizeit fürs "Mittelalter" ...
Seiten 1 | 2 | 3
zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

31.07.2010 22:03
Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

Ich sitze gerade im Wohnzimmer (Hammerweg) und man kann sowohl den Bass vom "Zelt" hören, als auch spüren. Muss das sein? Zelt - schön und gut. Aber am hinteren Hammerweg muss das wirklich nicht mehr zu vibrierenden Böden führen.

Im Garten kann man sogar die Melodien hören. Die schaffen es doch tatsächlich die halbe Stadt mit Musik zu versorgen.

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

31.07.2010 22:09
#2 RE: Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

Sing doch einfach mit!

Vielleicht findest Du die Musik dann etwas angenehmer.
Nur einfach so ein Vorschlag, der aber schon voraussetzt,
dass Du singen kannst.

zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

31.07.2010 22:13
#3 RE: Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

Zitat von aberhallo!
Nur einfach so ein Vorschlag, der aber schon voraussetzt,
dass Du singen kannst.




Siehste, genau da haperts schon!
Wenn ich jetzt mitsinge kriege ich wahrscheinlich eine Anzeige wegen nächtlicher Ruhestörung, das Zelt aber wird weitergehen. Abgesehen davon, was da vom Mehrzweckhallen-Parkplatz herüberdröhnt hat mit Gesang nicht wirklich viel zu tun.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

31.07.2010 22:16
#4 RE: Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

Trost, es wird für lange das letzte Zelt sein

DER WAHRE CHARAKTER EINES MENSCHEN ZEIGT SICH NICHT BEI DER ERSTEN BEGEGNUNG, SONDERN BEI DER LETZTEN

Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

31.07.2010 22:41
#5 RE: Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

Ich gönne den Fans das Zelt, aber wie immer wenn die Stadt etwas plant, der Stadtrat mitredet und Leute wie Tanja Koller mitmischen………kommt Mist heraus.

Bereits beim letzten Zelt vor einigen Jahren am Stadtbad gab es massive Lärmprobleme und Beschwerden.
Deshalb hat man es jetzt ca. 200 meter Luftline vom Krankenhaus entfernt aufgebaut, die Patienten stehen senkrecht in den Betten und es hagelt seit Tagen Proteste und Anrufe bei der Polizei.

Der NT berichtet nicht!!!!!!


Einfacher wäre es gewesen das Zelt im Gewerbegebiet am Brandweiher aufzustellen und einen Busdienst einzurichten.
Anfang und Ende der Veranstaltung steht fast immer fest, also kein Problem.

Aber wie schon geschrieben, immer wenn die Stadt und die Räte denken sollen, wird es schwierig.

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2010 14:41
#6 RE: Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

Buerger, Dein Vorschlag ist gut,

den kann man aber nicht umsetzen, weil am Brandweiher Hasen, Füchse, und Graureiher gestört würden

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2010 14:59
#7 RE: Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

.......wenn sie sich "Gute Nacht sagen"!

Wahlversprechen Offline

Foren-Gott


Beiträge: 1.969

02.08.2010 16:05
#8 RE: Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

Seltsam, seltsam.

Der Gamanick vom NT hat sich wochenlang förmlich überschlagen in seiner Berichterstattung über das Zelt.
Das scheint für Musikliebhaber G. der Höhepunkt seiner Journalistenkarriere zu sein.
Ein total unkritischer Jubelbericht über den ersten Abend war im NT zu lesen, die wütenden Proteste tausender Bürger über die Lärmorgie im Stadtzentrum wurde nicht erwähnt.

Plötzlich wurde er ruhiger der Herr G., das hat natürlich einen Grund.

Heute schreibt der NT (zu) auf Seite 17), ein junges Paar machte einen Heiratsantrag im Zelt vor 500 Zuschauern

Ich glaube 1200 Leute gehen da rein, das bedeutet das Ding war nicht mal zur Hälfte voll.
Der NT berichtete darüber NICHT.

Da haben die gleichen unfähigen Leute die das Scout und das Cafe Mitte versaut und zum Almosenempfänger der Stadtkasse gemacht haben, das Zelt organisiert.

Da bin ich gespannt was wir auf diese städtische Pleite drauf bezahlen, hoffentlich reicht die Deckelung, ich glaube das waren 25 000.-Euro.

Die Vorsitzende und Cheforganisatorin des Zelts, die frühere Popcorn Verkäuferin und SPD Stadträtin Koller, mag sicher Fähigkeiten haben, Feste die viel Geld kosten zu organisieren, das kann die nicht.

Irlwin

Die Hasen, Füchse und Graureiher am Brandweiher sind nicht so empfindlich wie einige tausend Kranke im Klinikum.
Die Leute die diesen Platz ausgesucht haben sind echt bescheuert und denkfaul.

zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2010 18:34
#9 RE: Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

Hallo Wahlversprechen!

Hier ist die städtische Antwort auf deinen Beitrag:

http://www.weiden-oberpfalz.de/wen/aktuelles/zelt/index.php (Die Stadt soll ja auch wieder ein paar Zugriffe bekommen )

Wahlversprechen Offline

Foren-Gott


Beiträge: 1.969

02.08.2010 19:03
#10 RE: Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

Vielen Dank.

Es verursacht direkt körperliche Würgereize solche Dinge lesen zu müssen.
Immer wenn keine konkreten Zahlen genannt werden können/dürfen, flüchtet man in die Superlative.
Beim Mitteralterlichen Spektakel waren es lt. NT zig-tausende von Besuchern.

Mich erinnert das an die DDR, die haben in ihren Nachrichten immer gesiegt und waren am Schluss pleite.

Heimatfreund Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.527

02.08.2010 19:27
#11 RE: Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

Hipp Hopp – Musik

Meine Große wirft sich grad weg vor lachen!
Hoffentlich liest das nicht der bekannte Nahrungsmittelhersteller,
nicht das da noch jemand verklagt wird.

zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

02.08.2010 20:03
#12 RE: Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

Und jetzt antwortet der Neue Tag. Titel: Zelt vor ungewisser Zukunft...

http://www.oberpfalznetz.de/onetz/243676...ukunft,1,0.html

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

02.08.2010 20:34
#13 RE: Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

Na, ja,
weder die Tanja, noch der Graf haften für die Riesenpleite mit eigenem Geld!
Da lassen sich leicht Festln ausrichten, wenn sie ohne finanzielles Risiko die Stadtkasse belasten!
Es waren wohl in Weiden zu viele Sausen, Partys und Spiele angesagt,
...und nur, weil OB Seggewiß sich ein Bein beim Tanz ausreißt (siehe NT morgen), lockt das nicht kein Massenpublikum in die Koller´sche Zeltwände.

DER WAHRE CHARAKTER EINES MENSCHEN ZEIGT SICH NICHT BEI DER ERSTEN BEGEGNUNG, SONDERN BEI DER LETZTEN

Undertaker Offline

Normalo

Beiträge: 74

02.08.2010 22:18
#14 RE: Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

Eigentlich schade drum da wurde zumindest an 3 Abenden was für die Jugend geboten. Ist ja in Weiden selten geworden. Es war zwar etwas laut am Samstag aber das gehört dazu, ich beschwere mich auch net das mich die Konradskirche jeden Sonntagmorgen um 6 aus dem Bett haut....

Anstatt das mann sich mal freut das die STadt bzw der SJR mal was antändiges für die Jugendlichen
bze Junggebliebenen bietet wird gleich wieder gemekert. Beim JH schreien sie alle es ist nix mehr los in Weiden und hier regt man sich mal auf weil ein paar Tausend draufgezahlt werden müssen.
(Wobei mich das bei der Bandauswahl net wundert das net immer ausverkauft war).

Ich ziehe meinem Hut vor Hernn Graf das er die Arbeit auf sich genommen hat um das mal auf die Beine zu stellen.

Ricks Offline

Hobby-User

Beiträge: 28

03.08.2010 08:03
#15 RE: Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

@Undertaker
So schauts aus Undertaker Die Meckerer werden immer meckern...die haben anscheinend nichts anderes Es waren auf jeden Fall ein paar tolle Tage, die Events waren klasse und es war für jeden etwas geboten Hut ab vor den Organisatoren...mir hats super gut gefallen...die Eintrittspreise waren moderat und auch meine "Kids" waren restlos begeistert. Was will man also mehr ???...und mit dem Gebimmel der nervigen Kirchenglocken geb ich dir auch uneingeschränkt recht...die lärmen ständig, das Zelt gerade mal 5 Tage (wobei ich das nicht als Lärm bezeichne)....
So long, freue mich aufs nächste Zelt.....
Ricks

Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

03.08.2010 08:30
#16 RE: Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

Die Zusage der Stadt bis zu 90 000.- Euro aus der maroden Stadtkasse zu nehmen um das Defizit abzudecken, ermöglicht natürlich moderate Eintrittsgebühren, auf Kosten der Gemeinschaft zu Gunsten einiger hundert Fans bei verschiedenen Aufführungen.

Das ist alles wie beim Scout, da gehen auch keine Schüler hin und die Gemeinschaft zahlt.

Dafür werden die Parkgebühren erhöht um die Frequenz in der Innenstadt zu erhöhen und die Hundesteuer auch noch.

Jetzt kommt sicher noch eine Gebühr für Katzen, Meerschweinchen und Goldhamster (damit meine ich nicht die Stadträte) um weitere Seggewiß Pleiteobjekte zu finanzieren.

Wenn Seggewiß bei der Veranstaltung den ganzen Abend getanzt hat, freut mich das, wieder mal ein Partyvergnügen des lieben Kurt, das wir finanzieren durften.

Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

03.08.2010 09:23
#17 RE: Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

Was soll man zum Zelt schon sagen, es wurde halt von der Stadt und den Berufsjugendlichen Tanja Koller usw. veranstaltet.
Nehmen wir das Josefshaus als Vergleich.

Da wurden pro Wochenende, wenn die Freitag, Samstag, Sonntag, Party machten, mehr Leute durchgeschleust als beim Zelt, die Verantwortlichen brauchten nach einer Veranstaltung auch nicht 5 Tage zum ausschlafen.
Die Zelt Plakate waren grottenschlecht, zuviel Text, man konnte vom Auto aus nichts lesen..
Statt die Josefshaus Macher zu bitten sie sollen die ca. 30 000 gespeicherten Kunden für das Zelt motivieren, verließ man sich auf das Grufitblatt NT, das von den Fans sicher nicht gelesen wird.
Bis 90 000.-Euro als Garantie der Stadt, was hätten da die Josefsmacher immer verlangen müssen.

Das Zelt war eine städtisch organisierte Veranstaltung für eine kleine Minderheit und finanziell eine Pleite.

Man muss Seggewiß und seinen Leuten den problemlosen Zugriff zu der Stadtkasse verwehren.
Mangelndes Kapital erhöht die Kreativität. Das könnte auch bei Koller & Co funktionieren.

Die Seggewiß Zerstörung des Josefshauses als Party Tempel für die Weidner Jugend wird sich erst im Herbst und Winter bemerkbar machen, wenn die Sommerfesterl zu Ende sind.

Dann gilt wieder der frühere Spruch, bevor das Josefshaus zur Kultstätte wurde, „In Weiden kann man Abends die Gehsteige hochklappen“ .

Heimatfreund Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.527

03.08.2010 18:54
#18 RE: Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

Zitat von Ricks
Es waren auf jeden Fall ein paar tolle Tage, die Events waren klasse und es war für jeden etwas geboten Hut ab vor den Organisatoren...
Ricks




Schön das es dir und deinem Anhang gefallen hat, so solls ja auch sein bei Festen.
Das dumme an dem Zeltfestival ist nur, dass dazu Geld verwendet wurde, dass eigentlich gar nicht mehr in der Stadtkasse vorhanden ist.Und die Organisatoren auch noch erlaubterweise bis zu 90.000€ in den Wind schießen durften. Auch wenn ein etwas kleinerer Minusbetrag eingefahren wurde, würde mich diese Summe doch interessieren.

Ich zieh keinen Hut vor Organisatoren, die für so eine Veranstaltung einen Platz wählen wo es keinen Stromanschluß gibt, keinen Wasseranschluß, und das Klinikum mit schwerstkranken Menschen grad mal 200m Luftlinie entfernt ist! Das zeigt wieviel Gedanken sich die Veranstalter gemacht haben! Ich kann mich täuschen, aber ich glaub die schwer organisch Erkrankten(Krebs,Lunge,Herz usw.)haben ihre Fenster in Richtung Augustinusgymnasium/ Langen Steg.

Wie sagte der junge Herr- es war im eine Ehre ... Geld zu verbraten.Schulspeisungen brauchts z.Z. eh nicht, sind Ferien!

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

03.08.2010 18:59
#19 RE: Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

Heimatfreund!
irgendwo in der Zeitung sind die Veranstalter damit zitiert, dass sie von "bezahlten Eintrittskarten, ohne Freikarten" diese Verlustabrechnung machten!?

Hast Du das noch irgendwo aufgehoben?

Da kann man dann auch sehr leicht, wie ein Verrückter das Tanzbein schwingen, wenn´s nix kostet, oder?

DER WAHRE CHARAKTER EINES MENSCHEN ZEIGT SICH NICHT BEI DER ERSTEN BEGEGNUNG, SONDERN BEI DER LETZTEN

zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

03.08.2010 19:01
#20 RE: Das Zelt - muss es noch am Hammerweg zu hören sein? Zitat · antworten

Genau @Heimatfreund.

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Rentner sucht sein Auto...
Erstellt im Forum Allerlei von gast451
0 01.11.2012 11:19
von gast451 • Zugriffe: 395
Hammerweg
Erstellt im Forum Allerlei von zehnerl
8 11.11.2010 19:27
von zehnerl • Zugriffe: 717
Kann es sein, dass die Stadt pleite ist?
Erstellt im Forum Aktuelle Themen von qwertz
641 01.03.2015 16:15
von Luise Nomayo • Zugriffe: 73624
Exklusiv-Ankündigung: Nächste Ortsteilbezogene Bürgerversammlung findet am Hammerweg statt.
Erstellt im Forum Veranstaltungen von zehnerl
2 15.06.2010 23:20
von zehnerl • Zugriffe: 195
Roland Koch gibt alle seine Ämter ab!
Erstellt im Forum Aktuelle Themen von zehnerl
7 26.05.2010 10:34
von Tim • Zugriffe: 371
Es muß nicht immer Einstein sein - Adam Riese genügt auch!
Erstellt im Forum Informatives von Luise Nomayo
7 22.03.2010 11:11
von kannnix • Zugriffe: 824
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de