Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 399 Antworten
und wurde 35.971 mal aufgerufen
 Aktuelle Themen
Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

28.06.2011 23:00
#341 RE: Weidens Sparkasse Zitat · antworten

In der Wirtschaft geht das schneller.

ATU hat soeben den Vorstandschef in Weiden gefeuert, aber ob das hilft?

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/...tu/4334960.html

krampei Offline

Foren-Ass

Beiträge: 386

29.06.2011 06:57
#342 RE: Weidens Sparkasse Zitat · antworten

Off-Topic, da ATU: Was soll das helfen? Zaubern kann keiner, auch wenn das bei den Einstellungsrunden wohl oft versprochen wird.

Wie in der Vergangenheit schon mal, können kurzfristig Entlassungen das Ergebis für ein oder zwei Quartale kosmetisch verbessern. Zumindest ist M. Ries schon lange genug bei ATU und hat alle Varianten deswegen mindestens einmal mitgespielt.

Dass ein Interim-Chef nach einem Umbau gehen muss ist auch normal. Schließlich muss man jemanden die Verantwortung für harte Maßnahmen zuschreiben; insbesondere, wenn der Erfolg bis jetzt noch ausubleiben scheint.

Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

29.06.2011 09:25
#343 RE: Weidens Sparkasse Zitat · antworten

Der ehemalige Chef der Weidner NT Redaktion und Lions-Club Freund des Seggewiß, ist mal wieder investigativ tätig geworden.

„Nicht aktuelles Missmanagement, sondern Altlasten führten zu einer Unterkapitalisierung der Sparkasse Oberpfalz-Nord.“ schreibt der Fütterer.
Zur Entschuldigung muss man aber sagen, der versteht von Bilanzen ungefähr soviel wie die Helgath, das Melch Sepperl und der Pausch Wolfgang, die immerhin im Aufsichtsratsgremium der Bank sitzen.

Die Superergebnisse ALLER anderen Regionalbanken, die Flucht der Kunden weg von der Sparkasse, die eigenen Klagen lt. Bilanz über das permanent sinkende Kundengeschäft, die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft gegen die derzeit agierenden Hauptfiguren der Pleite Bank, dies alles und noch viel mehr sind lt. Bankenspezialist Fütterer Altlasten.

Das Schweigen des Betriebsrates zur Vernichtung von Arbeitsplätzen, egal welche Lösung kommt, die fehlende Bilanz 2010, da sind wahrscheinlich die Jubelergebnisse manifestiert und die Frage warum die möglichen Fusionskollegen zögern, dies alles hat der investigative Fütterer übersehen.

Wieder einmal hat die Monopolzeitung NT kläglich versagt.
Egal wo in Zukunft die Weichen für die Sparkasse gestellt werden, in Regensburg oder in München, das ist sicher besser als in Weiden, mit einer Sparkassenführung die nur rote Zahlen schreibt und deren Qualifikation auch vom Börsenguru Fütterer nicht gesundgeschrieben werden kann.
Die permanent sinkenden Abo-Zahlen sind bestimmt auch nur Altlasten und haben mit der aktuellen Berichterstattung des NT Nichts zu tun, also wie bei der Sparkasse.

Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

29.06.2011 09:40
#344 RE: Weidens Sparkasse Zitat · antworten



Der Fütterer Oberhammer

„Die Sparkasse steht weder am Rande des Bankrotts noch kränkelt das Geschäftsmodell“

Haben die beim NT keine Leute die Bilanzen lesen können?

Warum wohl ist die Sparkasse ein Übernahmemodell und warum wehren sich in Schwandorf und Regensburg die Leute, diese lt. Fütterer so tolle Bank zu übernehmen????

Das ist alles journalistischer Dünnpfiff.

Ehrenämtler ( gelöscht )
Beiträge:

02.07.2011 10:10
#345 RE: Weidens Sparkasse vor der Pleite???? Zitat · antworten

Interessant sind heute im NT die vielen Stellenangebote von Sparkassen aus der weiten Umgebung.
Die Raiffeisenbank bringt einen stolzen Jahresbericht und stellt die Seriosität ihrer Bank in den Vordergrund.
Der Ausverkauf der Sparkasse hat schon lange begonnen. Die Kunden fliehen, die Mitarbeiter wechseln, der vorhandene Rest kann durchaus als Kurts Resterampe bezeichnet werden.

Es ist unglaublich wie jetzt seit über 12 Monaten der Untergang oder die Übernahme dieser Bank produziert wurde.
Soviel Unfähigkeit, Hilflosigkeit und Unvermögen sieht man selten.
Völlig unverständlich ist die Passivität des Betriebsrates und die Teilnahmslosigkeit der SPD-Gutmenschen, die ansonsten für alle möglichen Probleme Unterschriften sammeln.
Noch nie wurden in Weiden hunderte von Arbeitsplätzen so systematisch vernichtet und das direkt vom OB und seinen Verwaltungsräten.

Fred10 ( gelöscht )
Beiträge:

02.07.2011 10:46
#346 RE: Weidens Sparkasse vor der Pleite???? Zitat · antworten

Wenn, wie im NT vorige Woche stand, bei einer Großfusion 4 Vorstände bleiben, dann kann man davon ausgehen, daß Regensburg 2, Schwandorf und Weiden 1 Vorstand bekommt. Das würde dann vom OB als großer Erfolg gefeiert, wenn man bei nur 15% Anteil einen Vorstand Zitzmann bekommt. Das darf doch nicht wahr sein! Normalerweise dürft die Sparkasse Oberpfalz Nord in der neuen Sparkasse keinen Vorstand bekommen.

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

02.07.2011 12:05
#347 RE: Weidens Sparkasse vor der Pleite???? Zitat · antworten

@ Fred10

Den Herrn Zitzmann
loben wir, nach dem Peter-Prinzip, in Richtung Landesbank hoch und....
als Berater darf er sich Herrn Seggewiß gleich mitnehmen!

"Der mündige Weidener Wähler"
stellt Herrn Seggewiß von allen Ämtern frei,
damit er Seehofer tatkräftig unterstützen kann.

Der Weidener Wähler
opfert sich, sozusagen, zum Wohle Gesamt-Bayerns,
also zu Wohle "der ganz großen Bürger-Gemeinschaft"!

Wahlversprechen Offline

Foren-Gott


Beiträge: 1.969

09.07.2011 10:05
#348 RE: Weidens Sparkasse vor der Pleite???? Zitat · antworten

Seggewiß :
“Falls die Fusion scheitert, beweisen die verantwortlichen Politiker damit, dass sie keine unternehmerischen Entscheidungen treffen können.“

Moment mal, die verantwortlichen Politiker die im Verwaltungsrat die Weidner Sparkasse zum Übernahmekandidaten gemacht haben, haben doch schon bewiesen dass sie keine unternehmerischen Entscheidungen treffen können, sonst wäre die Bank nicht zur Pleite Bank geworden.

Die „Erfolgsunternehmer“ Seggewiß, Pausch, Melch usw. werden am Montag alles unternehmen damit der Stadtrat zustimmt und ihre Unfähigkeit nicht publiziert wird.
Seggewiß wird wie immer mit einer Überraschungstaktik und Zahlen die in der Sitzung nicht überprüft werden können eine positive Entscheidung erzwingen.
Das Pausch Wolfverl wird wie bei der FOS/BOS Entscheidung, hinterher wieder jammern „Wir wurden da überfahren“.

Der Rest der 40 Jubelräte wird sich darum kümmern was es nach der Sitzung zum essen gibt.


aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2011 12:17
#349 RE: Weidens Sparkasse vor der Pleite???? Zitat · antworten

Da hat sicher die

"Zahlen verschwinden-Künstlerin"
wieder einen ihrer "Großen Auftritte"!

Sie wird dann auf's neue
das Wolferl, das Sepperla, das Metzgerlein und viele andere
begeistern und beglückt-verzückt verzaubern.

Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

09.07.2011 13:24
#350 RE: Weidens Sparkasse vor der Pleite???? Zitat · antworten

Das hatten wir doch alles schon einmal.

Der Zitzmann als Vorstand der Sparkasse Tirschenreuth hat seine Bank zum „begehrenswerten“ Übernahmekandidaten für die Weidner gemacht, Neustadt hat dankend abgelehnt.
NACH der Übernahme, Zitzmann wurde zur Belohnung zum Vorstand der Vereinigten Weidner Sparkasse gemacht, tauchten die gut getarnten Leichen der Tirschenreuther Bank auf.
Die Ex-Vorstände, ohne Zitzmann, wurden vor Gericht gestellt und verurteilt.

Jetzt haben wir das gleiche Spiel, Zitzmann als Vorstand, versucht die Seggewiß Bank zum begehrenswerten Übernahmekandidaten zu machen, die staatsanwaltlichen Ermittlungen laufen bereits und Seggeiß blickt sowieso nicht durch. Höchstens die Finanzgenies Pausch und Melch.
Die Übernahmebanken sind aber nicht blöd, die sichern sich gegen eventuelle Leichen schon ab. D.h. das Risiko wird bei der Stadt Weiden bleiben und der Stadt eventuell Millionen kosten.
Darüber wird am Montag sicher nicht diskutiert, wer beschmutzt schon das eigene Nest?

Die Deppen und die Zahlmeister werden die Weidner Bürger sein.

„Dann regnets halt wieder rein.“

Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

09.07.2011 16:44
#351 RE: Weidens Sparkasse vor der Pleite???? Zitat · antworten

Das ist schon beeindruckend. Die von Finanznöten gebeutelte Sparkasse überreicht einen Scheck von 1000.- Euro.
Hoffentlich wird der Scheck noch eingelöst.

6 Personen inklusive OB, Direktor Zitzmann, Filialleiterin Karagounis usw. sind auf dem Foto.
Der Stundenlohn der Leute ist höher als die Waaahnsins Spende. Falls jetzt die Eigenständigkeit der Sparkasse verschwindet, haben die überhaupt kein Geld mehr. Da können die höchstens die Kugelschreiber vom Schieder verteilen, oder eine kleine Tüte Gummibärchen.
Aber das muss man Seggewiß schon lassen, überall wo man sich zum Depperl machen kann, taucht der auf.

Brauamt Offline

Foren-Profi

Beiträge: 247

10.07.2011 20:12
#352 RE: Weidens Sparkasse vor der Pleite???? Zitat · antworten

Und warum ist die Sitzung über die Zukunft der Sparkasse nichtöffentlich?

Wir sind doch die Eigentümer, warum dürfen wir nichts wissen?

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

11.07.2011 01:04
#353 RE: Weidens Sparkasse vor der Pleite???? Zitat · antworten

Brauamt, du bist Eigentümer der Sparkasse? Wieviele € davon gehören dir?

beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.420

11.07.2011 07:50
#354 RE: Weidens Sparkasse vor der Pleite???? Zitat · antworten

Irlwin,

ich sehe das so: die Sparkasse ist ein Kommunal/Landesunternehmen, wird im Gegensatz zu den meisten Privatunternehmen nicht mit privatem Geld finanziert. Die Sparkassen leben von den Abgaben der Bürger, haben deshalb meiner Meinung nach eine andere Verantwortung gegenüber der Gesellschaft als rein gewinnorientierte freie Finanzunternehmen und dürfen deshalb meiner Meinung nach auch nicht so spekulativ agieren oder sich vergleichbare Boni genehmigen wie diese.

So gesehen gebe ich Brauamt Recht : die Sparkassen gehören den Bürgern und stehen diesen gegenüber in der Verantwortung!!!!!

Wahlversprechen Offline

Foren-Gott


Beiträge: 1.969

11.07.2011 20:35
#355 RE: Weidens Sparkasse vor der Pleite???? Zitat · antworten

Das glaube ich schon dass Zitzmann und Seggewiß erleichtert sind.

http://www.oberpfalznetz.de/onetz/288223...fusion,1,0.html

Die sind auch für den Niedergang der Sparkasse verantwortlich

Franz-Josef Offline

Foren-Profi


Beiträge: 218

11.07.2011 23:44
#356 RE: Weidens Sparkasse vor der Pleite???? Zitat · antworten

Inzwischen bin ich richtig froh, dass ich mein Geld da weg habe. Da geh ich doch zur Deutschen Bank, das sind wenigstens Profis.

krampei Offline

Foren-Ass

Beiträge: 386

12.07.2011 06:18
#357 RE: Weidens Sparkasse vor der Pleite???? Zitat · antworten

@Franz-Josef: Auch andere Banken und unser Wirtschaftssystem werden dafür sorgen, dass dein (und unser aller) Geld sich entsprechend entwickelt. Ansonsten greift ja auch noch die Einlagensicherung, welche für viele reichen dürfte.

Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

12.07.2011 07:40
#358 RE: Weidens Sparkasse vor der Pleite???? Zitat · antworten

„Es könne im Verwaltungsrat mehr Sitze geben, als die Anteile (für die Weidner Sparkasse) dafür vorsehen.“

Das dürfte für unsere Ehrenämtler der wichtigste Satz in der Vereinbarung sein.
Glückwunsch zum Erhalt der Futterkrippe!

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

12.07.2011 12:43
#359 RE: Weidens Sparkasse vor der Pleite???? Zitat · antworten

Zitat von Florian
„Es könne im Verwaltungsrat mehr Sitze geben, als die Anteile (für die Weidner Sparkasse) dafür vorsehen.“

Das dürfte für unsere Ehrenämtler der wichtigste Satz in der Vereinbarung sein.
Glückwunsch zum Erhalt der Futterkrippe!



Warten wir das lieber einmal ab!
Wenn ein Herr Zitzmann heute nach TIR fahren muß, um den Kreistag zu bearbeiten, - wie der NT heute mitteilt -, dann wird es dort sicher auch ein Gezerre um die Futterkrippen geben und ähnlich sehe ich das in SAD und in R-Stadt!
Die werden noch weitere Kröten schlucken müssen und das uns dann wieder als "großen Erfolg" verkaufen wollen, so wie das Frau Taubmann als Erfolg verbucht, die neuen 3.5 Mio.€ "Haushaltslöcher" gefunden zu haben!
Auch die Aufgabe des Teilflächennutzungsplanes für Windkraft wird diesen "Erfolgreichen" wie ein Betonklotz auf die Füße fallen.
Warten wir es ab!

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

12.07.2011 14:03
#360 RE: Weidens Sparkasse vor der Pleite???? Zitat · antworten

Wie war das noch
in der Bibel mit...

dem Bettler und den Brosamen,
die ihm die "Reichen(Regensburger und Schwandorfer)" übrig ließen?

Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
...du bist ein echter Weidener, wenn....
Erstellt im Forum Allerlei von Josi Teuber
29 21.04.2015 23:10
von keckenburg • Zugriffe: 5009
Der Weidener Stadtrat - die Weidener Gummibeerenkiste
Erstellt im Forum Sonstiges von zehnerl
1 03.06.2010 18:08
von Zwiebel • Zugriffe: 255
Weidener Landrecht - Weidener Baurechtspraxis
Erstellt im Forum Informatives von Luise Nomayo
86 26.11.2011 20:52
von Heimatfreund • Zugriffe: 5318
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de