Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.237 Antworten
und wurde 109.959 mal aufgerufen
 Aktuelle Themen
Seiten 1 | ... 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62
Pedro Offline

Foren-Profi

Beiträge: 221

06.05.2014 21:55
#1181 RE: Was ist denn bei der CSU los? Zitat · antworten

Weil die Pausch CSU „in Treue fest“ jeden Blödsinn der SPD mitmachen wird, (wie bisher),
ist sie auch nicht mehr wählbar.

Gottseidank haben wir mit der BL die wesentlich bessere und ehrlichere CSU.

pumuckl Offline

Foren-Profi

Beiträge: 281

07.05.2014 00:01
#1182 RE: Was ist denn bei der CSU los? Zitat · antworten

das ist jetzt leider zu spät, pedro, für die nächsten 6jahre lachen die sich eins, und bis zur nächsten wahl hat das der wähler oder nichtwähler längst wieder vergessen. ist halt so, leider gottes ticken in weiden die uhren anders. gruß pumuckl.

Sierra Offline

Foren-Profi

Beiträge: 291

24.05.2014 09:59
#1183 RE: Was ist denn bei der CSU los? Zitat · antworten

Gibt es eigentlich den Pausch und die CSU noch?


Oder haben die sich schon aufgelöst und sind nur noch Anhängsel der SPD.

Biosiegel ( gelöscht )
Beiträge:

24.05.2014 17:39
#1184 RE: Was ist denn bei der CSU los? Zitat · antworten

Das gescheiterte Wolverl wird eine wichtige Entscheidung treffen müssen.

Bis Ende Juli muss er sich entscheiden ob er Beamter bleiben will, falls ja fährt wieder eine Lok bzw. Triebwagen. Dafür ist seine Existenz gesichert.

Falls er ablehnt ist er normaler Arbeitnehmer bei der CSU als Geschäftsführer.
Die Landkreis- aber auch die Weidner CSU würde sich freuen wenn er zur Bahn zurückgeht.

friedrich Offline

Normalo

Beiträge: 64

25.05.2014 12:00
#1185 RE: Was ist denn bei der CSU los? Zitat · antworten

Das Wolverl wird der Versuchung nicht widerstehen und bleibt Geschäftsführer der CSU. Bei der nächsten Wahl wird er da auch erneut antreten gegen den 1OB. Er denkt sich da, die Bürger haben dann die Nase gehörig voll, von diesen 1OB. Die wählen dann den anderen und der andere wird dann er sein.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

25.05.2014 15:02
#1186 RE: Was ist denn bei der CSU los? Zitat · antworten

Zitat von friedrich im Beitrag #1185
Das Wolverl wird der Versuchung nicht widerstehen und bleibt Geschäftsführer der CSU. Bei der nächsten Wahl wird er da auch erneut antreten gegen den 1OB. Er denkt sich da, die Bürger haben dann die Nase gehörig voll, von diesen 1OB. Die wählen dann den anderen und der andere wird dann er sein.


Ich hoffe, er ist so realitätsbewußt und weiß, was er vom Rückhalt seiner örtlichen Partei, seiner Fraktion und den Chancen in 6 Jahren als OB-Kandidat zu halten hat?
Er wurde dieses mal "verbrannt", weil ja die CSU aus partei-hygienischen Gründen einen OB-Gegenkandidaten aufstellen musste.
Offensichtlich hat aber die örtliche CSU-Gliederung selbst, die Alternative Pausch gegen Seggewiß gar nicht gewollt.
Zu viele eigen Politinteressen waren mit im Spiel - das sollte man den "Freien Wähler Schell" erst gar nicht verurteilen, weil er nach Sicherung seines Mandates, nun die Farbe wechselte.
Das hat die örtliche CSU bereits während des Kommunalwahlkampfes gemacht und auf wenig offene Weise dafür gesorgt, dass deren OB-Kandidat keine Chance bekam.
Wie lange die sich noch zum örtlichen "Geschäftsführer-Posten" von Herrn Pausch bekennen, ist wohl auch nur eine Frage kurzer Kalkulations-Zeiten.
M.E. sitzt Herr Pausch mit dieser Geschgäftsführer-Position seit dem Wahlausgang auf einem unkalkulierbaren Schleudersitz.
Ich würde an seiner Stelle mein bisher unkündbares Arbeitsverhältnis bei der DB reaktivieren und nur noch das Amt des Fraktionsvorsitzenden (das er ja gleich nach der verlorenen OB Wahl nochmals erringen konnte) ausüben.
Die Entscheidungs-Freiheiten für dieses Amt, welche er sich nach Verzicht auf Geschäftsführung, damit erwirbt, könnte für seine Partei als "Kröte" Schluckauf, zumindest nach jeder HH-, oder Bauausschussitzung-Sitzung bedeuten.

Ich verurteile übrigens die diskreditierenden Beiträge in Bezug auf den Beruf des Herrn Wolfgang Pausch. Herr Pausch übt und übte, wie jede/r andere/r KommunalbewerberIn,
- wohl eher noch als viele mehr als vergleichbare andere BewerberInnen -
einen ehrenhaften Beruf in unserer Gesellschaft aus.

Da frage ich mich schon, warum z.B. Burnout-Modelle, Pseudo-AktivistInnen und sonstige BerufsbankrotteurInnen mehr Ansehen genießen sollten, als ein ehrlicher Berufstätiger in einem wichtigen Gesellschaftssegment?

Ich würde an seiner Stelle nicht mehr für die Schleudersitz-Kärnerarbeit eines regionalen Partei-Geschäftsführers zur Verfügung stehen und meine berufliche Sicherheit, meine Unabhängigkeit (sowie die meiner Familie) und natürlich die Entscheidungsfreiheit eines normalen Bürgers, nicht gegen den Posten eines Minenfeldes, wie das die CSU-Geschäftsführung in Weiden und NEW ist, eintausche.

Monster High Offline

Foren-Ass

Beiträge: 532

25.05.2014 18:37
#1187 RE: Was ist denn bei der CSU los? Zitat · antworten

Ich kann den Ausführungen der Frau Nomayo nur voll zustimmen, sie liegen mit Ihrer Einschätzung vollkommen richtig.
Pausch sollte seinen Lokführerposten bei der DB wieder aufnehmen und somit unabhängiger von seiner Partei sein.
Sein derzeitiger Vorgesetzter der Bundeswahlkreiskonferenz MdB Albert Rupprecht hat ihm angeblich auch geraten dies zu tun.
Pausch zögert aber noch und sagt er müsste nach München als Lokführer versetzt werden.
Das ist doch heut zu Tage kein Problem zwischen München und Weiden zu pendeln.
Noch dazu, wenn die Fahrt kostenlos ist. Mit Schichtdienst bleibt noch genügend Freizeit für seine Stadtratsarbeit und Frakt.Vorsitzender. Dazu hat er zwei Stellvertreter (Lukas und Blum) und eine Fraktions-Geschäftsführerin (Sperrer Steffi). Als nächster OB Kandidat kommt Pausch so wie so nicht mehr in Frage.
Die CSU-Leute aus dem Landkreis NEW und TIR wollen auch einen Wechsel an dem Posten des Wahlkreisgeschäftsführer Pausch, da er bisher zu sehr Weidner Stadtratsarbeit in seiner Funktion ausführte.

der_neue Offline

Moderator


Beiträge: 347

25.05.2014 19:03
#1188 RE: Was ist denn bei der CSU los? Zitat · antworten

Zitat von Monster High im Beitrag #1187

Pausch zögert aber noch und sagt er müsste nach München als Lokführer versetzt werden.



Soweit ich weiss, kann man einen Beamten, wenn er ein politisches Amt inne hat, nicht so leicht versetzen

Zitat von Luise Nomayo im Beitrag #1186

.....Ich würde an seiner Stelle nicht mehr für die Schleudersitz-Kärnerarbeit eines regionalen Partei-Geschäftsführers zur Verfügung stehen und meine berufliche Sicherheit, meine Unabhängigkeit....



Herr Pausch sollte ich auch als Beamter bis zu 10 Jahren freistellen lassen können, somit könnte er Geschäftsführer bleiben

Monster High Offline

Foren-Ass

Beiträge: 532

25.05.2014 19:40
#1189 RE: Was ist denn bei der CSU los? Zitat · antworten

Der neue,

Die Frage ist aber, ob ihn der Bundeswahlkreis der CSU WEN, NEW, TIR, und deren Vorsitzender Rupprecht noch weiter ehrlich haben will?
Man kann einen auch weg loben?
Da wär mir ein Beamtenstatus bei der DB mit Pensionsanspruch sicherer als ein Geschäftsführer einer politischen Partei, wo es leider nie ehrlich zugeht. (Schleudersitz).

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

25.05.2014 22:28
#1190 RE: Was ist denn bei der CSU los? Zitat · antworten

Ich muss hier vielleicht eine nicht zu unterschätzende Tatsache klarstellen.
Herr Pausch ist zwar bei der DB im öffentlichen Dienst beschäftigt und hat damit größere Job-Sicherheiten als in der sogen. "freien Wirtschaft", aber er ist kein Beamter.

Trotzdem wird er bei seiner Rückkehr in den DB-Dienst "pendeln" müssen, was nicht sehr angenehm mit Familie und kleinen Kindern ist.

Aber sein Stadtratsmandat garantiert ihm, an Sitzungstagen vom Dienst fernzubleiben.
Er kann jedoch die Dienstausfallspauschalen nicht in Anspruch nehmen, denn sein Arbeitgeber DB stellt ihn ohne Gehaltsabzug frei, - auch für die Bearbeitungszeiten die er benötigt, seine Kommunalaufgaben als Fraktionsvorsitzender vorzubereiten, hat er dienstfrei.


So gesehen, halten sich die "Beschwernisse" seines Mandates in Grenzen.
Aber er kann sich dann, ohne den janusköpfigen Geschäftsführerposten mit all den parteipolitischen Querelen, voll auf seine Stadtratsaufgaben konzentrieren. Er kann dann "nach seinem Gewissen" entscheiden und er kann zusehen, wie die anderen, bisherigen Sesselsäger und Knüppelwerfer, bei der nächsten Wahl verbrannt werden.

Im Übrigen wäre eine solche Entscheidung auch für ihn in der Öffentlichkeit ein Achtungsgewinn.

INDECT Offline

Foren-Profi

Beiträge: 186

26.05.2014 10:55
#1191 RE: Was ist denn bei der CSU los? Zitat · antworten

Frau Nomayo.

Der Beruf des Pausch ist zweitrangig.
Die 6 Jahre lange bescheuert Oppositionspolitik im Rathaus, „wir stimmen mit der SPD“ hat Pausch und seiner Resterl Partei „das Genick gebrochen“.

Der ist deshalb in Weiden politisch verbrannt und seine Chaos Partei auch.

Bei der Europa Wahl durfte ausgerechnet der größte Blindgänger der Partei, der Bihler , als Repräsentant einen Kommentar abgeben.

Die Partei kannst in Weiden vergessen.

Orwell Offline

Foren-Profi

Beiträge: 173

27.05.2014 09:58
#1192 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

INDECT

Das sehe ich auch so, egal welchen Beruf ein Kandidat hat, wenn er unfähig ist, so wie das Pausch 6 Jahre lang bewiesen hat, hilft auch der tollste Beruf nichts.

beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.420

27.05.2014 11:29
#1193 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Zustimmung auch von mir!!

Auch wenn aus Frau Nomayos Beitrag etwas "Mitleid und Verständnis" sowie gute Absichten bezüglich Weidens Zukunft zu entnehmen sind -

Politik ist überwiegend ein schmutziges Geschäft, man muss aufpassen, sich nicht von Fremdinteressen vereinnahmen zu lassen

Wie in den vorherigen Beiträgen geschrieben kann man die Leistung des Herrn Pausch in der Vergangenheit und vor allem auch im letzten und vorletzten Jahr(hier wäre eine richtige Opposition mehr als nötig gewesen) nehmen und die Wahrscheinlichkeit einer Veränderung seines Handelns und seiner Möglichkeiten in der Partei voraussagen. Wurde er innerhalb der Partei gemobbt und liefen ihm die Vertrauten weg - warum war er nicht so konsequent und hat die Partei verlassen?

Mein Vertrauen in die Arbeit der beiden großen Parteien in Weiden ist gleich null und meine Anteilnahme am weiteren politischen Werdegang von Herrn Pausch ebenso....

(und sollte jemals ein Kontrollorgan irgendwelche nicht legalen Praktiken der vergangenen Jahre in der Stadtpolitik Weidens aufdecken und verfolgen, dann würde ich es begrüßen, würden die Verantworlichen einschl. gegebenenfalls der Fraktionsvorsitzenden haftbar gemacht werden)

Wächter ( gelöscht )
Beiträge:

14.09.2014 13:19
#1194 RE: Was ist denn bei der CSU los? Zitat · antworten

Wenn wir uns schon über den desolaten Zustand der SPD lustig machen, dürfen wir die CSU nicht vergessen. Bei der ist es noch notwendiger, weil die total verschwunden sind und nur noch als Wurmvorsatz der SPD innerhalb der GROKO existieren.

Aber das ist schwierig, seit der letzten Klausurtagung, wo es zu bitteren Auseinandersetzungen zwischen Höher und Pausch gekommen ist.

Der Höher hat wutentbrannt seinen Koffer bereits am ersten Tag genommen und ist beleidigt und gekränkt nach Hause gefahren.

Jetzt geht gar nichts mehr, der Abstand zwischen den wenigen Geldgeiern in der Parteispitze und den normalen Mitgliedern ist, wie bei der SPD auch, noch größer geworden.
Die Mitglieder lehnen sich zurück, geben grimmige Kommentare ab und sagen „die, die ganze Kohle bekommen, sollen mal arbeiten, wir schauen einfach zu.“

Der Vorsitzende Gollwitzer, der zwar freundlich nett und kuschelig ist, versprüht den Charm von getragenen Schisocken, mehr ist da nicht.

Rank und seine BL haben die beiden großen Spaßmacher Parteien CSU und SPD schon zerstört, bzw. die haben freiwillig kapituliert bevor sie angetreten sind.

Humpf Offline

Foren-Profi

Beiträge: 231

19.09.2014 23:07
#1195 RE: Was ist denn bei der CSU los? Zitat · antworten

Der Pausch ist total durchgeknallt.

Da erhöht er erst das Gehalt der Weidner Politbonzen, seines natürlich auch , die GROKO beansprucht zwei städtische Mitarbeiterinnen und dann kommt der Hammer:

Er jammert weil die Personalkosten der Verwaltung zu hoch sind..
Ausgerechnet er sagt das, der die Personalkosten bis zum letzten Tropfen für sich privat und seine Fraktion ausbeutet.

Danken wir der Vorsehung weil uns dieses scheinheilige Kasperl als OB erspart geblieben ist.

Ping Offline

Foren-Ass

Beiträge: 793

21.09.2014 11:46
#1196 RE: Was ist denn bei der CSU los? Zitat · antworten

Kann man das CSU Büro nicht aus Kostengründen mit der SPD zusammenlegen?

Ein Unterschied ist sowieso nicht erkennbar. Der Pausch ist mit seiner Truppe einfach die schlechtere SPD innerhalb der GROKO

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

01.10.2014 17:54
#1197 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Den nachfolgenden Kommentar habe ich am 05.02.2014 unter #1098 RE: "Was ist denn bei der Weidner CSU los?" gepostet!

Zitat von Luise Nomayo im Beitrag #1098
Hallo, Gemeindeordnung@

Haben Sie heute schon die Stellungnahme des SPD-Vorsitzenden Bolleininger gelesen?

05.02.2014 | Netzcode: 4028604 | 412 Mal gelesen.
"Pausch ist Täter, nicht Opfer"
SPD warnt vor einer Verdrehung der Tatsachen


Der brave SPD-Soldat hatte folgende Rechtsauslegung:

In der Diskussion um die Rüge des Stadtrats gegen Wolfgang Pausch warnt die SPD vor einer Verdrehung der Tatsachen. "Es ist wurscht, wer ihn verpfiffen hat. Er ist Täter und nicht Opfer", erklärt Gerald Bolleininger, Chef des sozialdemokratischen Stadtverbands


Es ist nicht "wurscht, wer ihn verpfiffen hat" und ob man Herrn Pausch nach dem Dreiergespräch (Hubmann, Taubmann, Kaufinteressent) und der Inhalts-Bestätigung des Interessenten, weiter als Geheimnisverräter behandeln kann.
Danach habe Pausch lediglich in seinem Anruf wissen wollen, ob nun weiter beabischtigt sei, nur die Grundstückshälfte und nicht das Gesamtgurndstück kaufen zu wollen.

Der NT beschreibt diese Bestätigung vom 30.1.14 in seinem Bericht folgender Maßen:

"Mit dem Interessenten sprachen nach der Sitzung sowohl Rechtsdezernent Hermann Hubmann als auch Stadtkämmerin Cornelia Taubmann. Ihre Darstellungen decken sich weitgehend. Nach Taubmanns Angaben soll Pausch den Investor gefragt haben: "Ich habe nicht viel Zeit, ich rufe aus der Sitzung an. Ist es noch so, dass Sie nicht das ganze Grundstück kaufen werden?"

Frau Taubmann hat also den Inhalt des Telefonates nach direkter Rückfrage beim Angerufenen bestätigt.
Es sollte also schon juristisch geklärt werden, ob eine Rückfrage beim Käufer,
- der ein Grundstück von der Stadt kaufen möchte
- und der nach der endgültigen Größe dieses beantragten Grundstückskaufes gefragt wird,
ob das als Geheimnisverrat bezeichnet werden darf?

Viel schwerer wiegt als Geheimnisverrat,

- dass diese angezettelte "Geheimnisverratsgeschichte" aus dem Rathaus an die Presse ging,

- dass offensichtlich hier ein übler und niederträchtiger Wahlkampfakt aufgezogen wurde,

- dass der Gegenkandidat des derzeitigen OB öffentlich diskreditiert werden soll,

- dass die Stadtführung bisher keine Schritte unternommen hat, die angeblich anonyme Informationsquelle herauszufinden,

- dass für diese anonyme Informationsweitergabe, Frau Taubmann und Herr Hubmann im Rathaus ausscheiden,

- dass damit nur wenige Personen als Täter in Frage kommen, welche nach der spätabendlichen Sitzung, sogar den Inhalt des Dreiergespräches zwischen Taubmann, Hubmann und dem Interessenten nach der Sitzung (s.NT 29.01.2014 | Netzcode: 4018988 | Seite 2 - Absatz 2) wissen konnten.

- dass nicht zu erwarten ist, dass Frau Taubmann und Herr Hubmann die Inhalte des Gespräches mit dem Interessenten, das ja nach der Sitzung stattgefunden habe, an Hinz und Kunz weitergeben,

- dass alleine OB Seggewiß der unmittelbare Vorgesetzte von Frau Taubmann und Herrn Hubmann ist.

Ich bin deshalb schon froh, von beiden die Aufforderung zur Gegendarstellung erhalten zu haben, weil sich für mich so der Kreis der Informanten wesentlich verkleinert.
....und zum lancierten Bolleininger Artikel kan ich nur sagen:
"His masters voice" (siehe Anhang)

beobachter@
Ich werde Deinen Vorschlag aufnehmen und eine Presseanfrage stellen.
Die Angelegenheit "Pausch" hat sich zu einer weit schlimmeren Geschichte, nämlich einer miesen Denunzianten- und Wahlschlacht- Angelegenheit entwickelt.
Sollte hier der Rathaus-Chef untätig bleiben, wirft das ein sehr schlechtes Licht auf die derzeitige Stadtführung.




Heute veröffentlichte der NT unter
http://www.oberpfalznetz.de/onetz/433152...widrig,1,0.html
folgende Nachricht:

Von (wd) | 01.10.2014 | Netzcode: 4331528
Weiden
Missbilligung durch Stadtrat rechtswidrig



Heute erfolgt damit auch die Bestätigung für meine Ausführungen zu dieser infamen Aktion!

"Gericht rehabilitiert Pausch: Kein Geheimnis verraten.

Jeder, der nur einigermaßen logisch denken konnte und mit den Vorschriften der Bay.GO vertraut ist (als Stadtrat auch vertraut sein müsste), der wußte damals schon, dass es sich um eine Drecks-Kampagne gegen den damaligen OB-Kandidaten, Herrn Pausch, handelte...

....und zwar um eine absolut konzertierte Aktion der SPD, des OB und seiner ihm "dienstbaren" Dezernentenspitze.

Natürlich fand im Nachhinein OB Seggewiß nicht heraus, wer den Dreck gleich nach der nichtöffentlichen Sitzung an die Presse weitergegeben hatte, sodass diese Schmutz-Kampange schon am darauffolgenden Tag im NT stand!

....auch, wenn das sicherlich nicht so schwer sein konnte, nachdem der Presse mit der angeblichen Geheimnisverrats-Info auch Daten, welche nach der spätabendlichen Sitzung, den Inhalt eines Dreiergespräches zwischen Taubmann, Hubmann und dem Interessenten(s.NT 29.01.2014 | Netzcode: 4018988 | Seite 2 - Absatz 2) beinhalteten, mit veröffentlicht wurden.

Die Inhalte dieses Gespräches, gleich im Anschluss an diese nichtöffentliche Sitzung, konnte zumindest das Gros der im Saal verbliebenen Stadträte nicht kennen und auch nicht die Sitzungsprotokollanten.
Neben den Gesprächsbeteiligten (Grundstückseigentümer, Hubmann und Taubmann) kommen also nur noch jene Person/Personen für die Weitergabe in Frage, welche/n die drei genannten Gesprächsteilnehmer zu informieren hatten, bzw. informieren wollten!

Jedenfalls erinnere ich mich noch an die NT- und Mittelbay.Zeitungs-Kampagnen, welche losgetreten wurden, nur weil ich mit dem Dienstwagenplakat, wahrheitsgemäß und rechtlich unbeanstandbar, die Wähler von Weiden auf die wechselnden Dienst-Karossen des OB aufmerksam machte.

Schade, dass die Rehabilitierung von Pausch nun so spät erfolgt und weiterhin die in der Stadt das Sagen haben, welche die Drecks-Kampagne auslösten!

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

02.10.2014 11:13
#1198 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Natürlich stellen sich jetzt die Fragen:

Wer zahlt den, von der Stadt verlorenen Prozeß?

In welcher Form kann Schadensersatz/Schmerzensgeld geltend gemacht werden?

Immer noch ist offen, wer der Presse gegenüber aus dem Rathaus die Infos aus der nichtöffentlichen Bauausschussitzung und über das 6-Augengespräch von Kaufinteressent, Taubmann und Hubmann gesteckt hatte?

Ganz untergegangen ist auch das wiederholte Hütchenspiel um den damaligen Tagesordnungspunkt, nämlich das Interesse eines Käufers, von der Stadt ein Grundstück in einer bestimmten Größe kaufen zu wollen.
Die Größe des Grundstücks wurde offensichtlich in der Ausschusssitzung von der Liegenschaftsdezernentin falsch beschrieben, sodass Herr Pausch die telefonische Rückfrage nach der beabsichtigten Kaufgröße während der Sitzung als veranlaßt sah.
Wie sich dabei herausstellte, waren die Angaben der Kämmerin in der Sitzung falsch.

Die "künstlich gezeigte Empörung" und die Bezichtigung des "Geheimnisverrates" des OB und seiner SPD über Pausch´s Kontrollanruf, waren nicht nur ein Ablenkungsmanöver davon, dass mal wieder mit falschen Argumenten und Angaben der Stadtrat getäuscht werden sollte, sondern kam gerade recht vor dem Wahlkampf einem konkurrierenden OB-Kandidaten die Chancen zu stehlen.

Vielleicht sollte Herr Pausch nun Strafanzeige gegen Unbekannt im Rathaus stellen, um herauszufinden, auf welchem "Weg" und von wem Herr Gammanick damals so schnell nach der Sitzung über alle Details informiert wurde?
Dass eine "Suche" des OB, der selbst und seine Verwaltung betroffen ist, natürlich kein "Ergebnis" finden konnte ist so klar, wie wenn man den Bock zum Gärtner macht!

Es ist nicht einfach heute noch den damaligen Artikel nur mit der Netzcode-Nummer zu finden, deshalb hier nochmals Netzcode, Überschrift und Vorspann des damaligen Gammanick-Artikels - heute schreibt dieser nicht darüber sondern sein Kollege Wieder:

Von (rg) | 29.01.2014 | Netzcode: 4018988 | 243 Mal gelesen.
Weiden
Stadtrat rügt CSU-Fraktionschef
Pausch telefonierte während nicht-öffentlicher Sitzung mit betroffenem Grundstücks-Interessenten


Weiden. (rg) Der Stadtrat hat Wolfgang Pausch offiziell eine Rüge erteilt. Zur Diskussion war auch die Verhängung eines Ordnungsgeldes von bis zu 250 Euro gestanden. Das Rechtsamt warf dem CSU-Fraktionsvorsitzenden einen laut Vorlagebericht "sehr deutlichen" Verstoß vor: Während einer nichtöffentlichen Stadtratssitzung, in der es um ein Grundstücksgeschäft ging, soll Pausch den Saal verlassen und einen Interessenten per Handy angerufen haben....."

Humpf Offline

Foren-Profi

Beiträge: 231

02.10.2014 13:54
#1199 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Mein Mitleid mit Pausch hält sich in Grenzen, der ist ein absolutes Weichei und für höhere Aufgaben nicht geeignet.

Da stellt der fest die Angaben der Verwaltung sind falsch, greift zum Telefon und lässt sich vom Grundstückskäufer die Verwaltungspannen erklären. Das ist prima.

Jetzt hätte er eigentlich diese Panne der Verwaltung in der anschließenden Sitzung an- und aufgreifen müssen.


Was macht der Pausch?

Der entschuldigt sich, lässt sich verwarnen und macht noch am 4. Juni einen Vergleich.
Erst sein Anwalt zwingt Pausch diesen Vergleich zu widerrufen und vor Gericht zu ziehen.

Was willst mit solchen „Führungspersonen" der CSU schon machen.? Die stimmen halt immer mit der SPD und merken nicht wie sie sich zur unglaubwürdigen Lachnummer machen.

Da hat Seggewiß schon Recht, solche Weicheier gehören sich vorgeführt und lächerlich gemacht.
Sonst werden die versehentlich noch in höhere Positionen gewählt.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

02.10.2014 16:54
#1200 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Zitat von Humpf im Beitrag #1199
Mein Mitleid mit Pausch hält sich in Grenzen, der ist ein absolutes Weichei und für höhere Aufgaben nicht geeignet.

Da stellt der fest die Angaben der Verwaltung sind falsch, greift zum Telefon und lässt sich vom Grundstückskäufer die Verwaltungspannen erklären. Das ist prima.

Jetzt hätte er eigentlich diese Panne der Verwaltung in der anschließenden Sitzung an- und aufgreifen müssen.


Was macht der Pausch?

Der entschuldigt sich, lässt sich verwarnen und macht noch am 4. Juni einen Vergleich.
Erst sein Anwalt zwingt Pausch diesen Vergleich zu widerrufen und vor Gericht zu ziehen.

Was willst mit solchen „Führungspersonen" der CSU schon machen.? Die stimmen halt immer mit der SPD und merken nicht wie sie sich zur unglaubwürdigen Lachnummer machen.

Da hat Seggewiß schon Recht, solche Weicheier gehören sich vorgeführt und lächerlich gemacht.
Sonst werden die versehentlich noch in höhere Positionen gewählt.



Es geht doch nicht um Mitleid mit Herrn Pausch und auch nicht um seine sicherlich zu großen Hinnehm-Eigenschaften, bzw. seine, bis an die Schmerzgrenze reichende Nachgiebig- und Friedfertigkeit!
Außerdem geht es nicht mehr um Wahlkampf, - die Würfel sind ja schon lange gefallen - er muss also jetzt gar nicht gewählt werden!

Wer so argumentiert und wiederum die Schuld bei Pausch sucht, der leistet den, seit Seggewiß herrschenden Despotismus und den Intrigenspielchen mit falschen Daten und üblen Nachreden Vorschub.
Auch Bolleiniger hat in seiner Einfalt und aus Gründen der Opportunität die Täterrolle beim Opfer gesucht.
Dafür muss man Seggewiß, Richter und Bolleiniger - die Haupthetzer wegen des angeblichen "Geheimnisverrates"- nicht entschuldligen.

Ich denke, Pausch bedurfte damals nicht nur der Unterstützung gegen diese Rufmord-Schlacht, er verdient jetzt auch die Rehabilitierung ohne Wenn und Aber.

Ich erwarte, OB Seggewiß wird sich nicht nur für seine falschen Anschuldigungen, sondern auch für seine Kampagne, sowie die seiner Partei und Fraktion, öffentlich entschuldigen.

Ich hoffe aber auch, Herr Pausch wird Schadensersatz- und Schmerzensgeld-Forderungen stellen, denn die ungerechtferigten, öffentlichen Anschuldigungen und Vorwürfe haben ihn sicher sehr belastet und geschadet.

Ich würde aber an seiner Stelle auch eine Anzeige wegen übler Nachrede, ungerechtfertigter Beschuldigungen und Herabsetzung der Würde stellen.

Es geht hier um politisch-demokratische Verhaltensformen und es geht um persönliche Würde und Rechte, welche durch den Amtsleiter und Stadtratsvorsitzenden, OB Seggewiß und seine, ihm ergebene SPD-Parteisoldaten verletzt wurden.

Ich freue mich, dass es spät, aber immerhin zu der erwarteten Entscheidung gekommen ist und damit demokratische Grundsätze auch in Weiden sich durchsetzten.

Seiten 1 | ... 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Was ist da bei der DJK los?
Erstellt im Forum Arbeiten in Weiden von Monty
3 27.01.2013 05:45
von Goldbaerchen • Zugriffe: 718
was ist mit "Der Weidener" los?
Erstellt im Forum Aktuelle Themen von wauer
16 18.10.2011 21:42
von Fred10 • Zugriffe: 1587
Was ist denn bei der SPD los?
Erstellt im Forum Allerlei von zehnerl
1567 20.06.2017 15:50
von basaltkegel • Zugriffe: 143800
Wenig los hier zur Zeit
Erstellt im Forum Allerlei von Zauberwürfel
1 07.08.2010 01:20
von Luise Nomayo • Zugriffe: 365
Stadtumbau West - Was ist los?
Erstellt im Forum Aktuelle Themen von eeeastside2010
168 23.02.2016 09:42
von Siggi • Zugriffe: 13398
Los Dos y Compañeros live in der Dietersberger Scheune
Erstellt im Forum Tanzveranstaltungen von hexy
0 27.04.2009 00:11
von hexy • Zugriffe: 374
Los Dos y Compañeros - Weihnachtskonzert
Erstellt im Forum Konzerte von hexy
0 06.12.2008 17:58
von hexy • Zugriffe: 342
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de