Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.237 Antworten
und wurde 109.903 mal aufgerufen
 Aktuelle Themen
Seiten 1 | ... 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | ... 62
Gemeindeordnung Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.333

22.08.2013 09:44
#941 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Erste Stadtratskandidaten gehen neue Wege. Der CSU Kandidat Hans Forster hat einen Wahlkampfwerbespot bei youtube veröffentlicht:

http://www.youtube.com/watch?v=O82Bhl9YuGE&feature=youtu.be

Monty Offline

Foren-Ass

Beiträge: 430

22.08.2013 11:07
#942 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Ich habe es gesehen und warum sollen wir den schon mal gescheiterten Forster jetzt wählen?


Danke Herr Rippl für die Presseanfragen.

Die fehlerhafte und trickreiche Beantwortung Ihrer 2. Anfrage durch Herrn Leibl und die bisherige Nichtbeantwortung Ihrer 1. Anfrage sagen eigentlich schon alles!

Was will der arme Herr Leibl auch schon antworten. Die ganze Geschichte ist wahrscheinlich strafbar und hat sicher Konsequenzen.

Ich hoffe Sie bleiben hier am Ball und schalten, falls wieder so eine Auskunft kommt, das Finanzamt und die Regierung ein.

Ansonsten werden Sie wohl kaum diese Schmierenkomödie der SPD/CSU aufdecken können.
Da sag ich schon mal vorab, Vielen Dank

Wächter ( gelöscht )
Beiträge:

22.08.2013 11:15
#943 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Nachricht von der Pressestelle:

Die Reklamation von Gert Rippl wurde an das Dezernat 1 Herrn Leibl weitergeleitet.

Frodo13 Offline

Normalo

Beiträge: 98

22.08.2013 12:27
#944 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Ich hab mir den Werbespot des Herrn Forster auch angesehen. Das ist ja peinlich. Da muss man sich ja beim bloßen anschauen schon fremd schämen.
Wenn das Politik sein soll für unsere Stadt dann gute Nacht.

Hellas Offline

Foren-Ass

Beiträge: 357

22.08.2013 13:51
#945 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

So geht das nicht!
Da macht sich der Forster Hans so viel Mühe und wird dann gnadenlos ausgelacht.
Ich finde das Video prima und kann das auch begründen:


Das ist gut angelegtes Geld, falls er nicht Stadtrat wird kann er sich damit sofort
bei „Bauer sucht Frau“ bewerben.

Er hat seine Schwächen erkannt, er redet nichts beim Video.
Das ist gut so, weil das seine Schwachstelle ist, immer wenn er redet ziehen sogar die eifrigsten Mitglieder der CSU-Weiden-Ost peinlich die Köpfe ein.
Egal was er sagt, es wirkt immer lustig. Zur Politik kann er nichts sagen, davon versteht er nichts und das Wort Kommunalpolitik kann er bestimmt nicht einmal richtig schreiben.

Er ist auch immer mit anderen Personen abgebildet, das ist gut so. Alleine würde der Forster nicht auffallen, höchstens seine Lederhose.
Wenn der da noch vorne ins Hosentürl einige Tücher reinsteckt wie der Dorf-RockRoller Andreas Gabalier, kann er sich Autogrammkarten anfertigen lassen.

Jedenfalls ist das echt toll.

Gut, man kann auch beim Edeldorfer Kasperltheather zuschauen wie sich das Kasperl immer etwas deppert anstellt, aber das kostet Geld.

Damit der Hans es lernt wie das mit den Tücherl im Hosenlatz geht, stell ich mal ein Video vom Gabalier ein.

http://www.youtube.com/watch?v=tfA_oq6DlwA

Gert Rippl ( gelöscht )
Beiträge:

26.08.2013 21:46
#946 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Beitrag # 940

Die Antwort zu meiner kleineren Presseanfrage, wo es um die praktizierte Spendenpolitik der CSU und SPD geht ist bei mir eingetroffen.

Die Antwort ist nicht weiter verwunderlich, zur Spendenquittung und deren Rechtmäßigkeit hat sich Herr Leibl, der ist Jurist, nicht geäußert.

Na gut, da werde ich jetzt das Weidner Finanzamt bitten müssen die ganze Spendenangelegenheit zu überprüfen.
Gleichzeitig bitte ich natürlich auch die Aufsichtsbehörde sich mit diesen Problem, juristisch korrekt, zu beschäftigen.


Das verursacht bestimmt mehr Probleme als die vertane Möglichkeit meine Anfrage entsprechend den gestellten Fragen, ausführlich zu beantworten.

Bei der bereits „beantworteten" 2. längeren Anfrage von mir, wurden Fragen überhaupt nicht beantwortet oder „nicht verstanden“.
Da werde ich mich mit den Wächtern und Häuptlingen noch beraten ob wir eine nochmalige Antwort verlangen oder ebenfalls gleich das Finanzamt und die Aufsichtsbehörde um Beantwortung bitten.
Selbst schuld.


Gert Rippl



Die Presseantwort der Stadt

per Mail
Herrn
Gert Rippl



Ihre Anfragen vom 31.07. und 04.08.2013
Fraktionsbeiträge der Stadträte


Sehr geehrter Herr Rippl,

zu Ihren Fragen wird wie folgt Stellung genommen:

1. Die Stadt Weiden i.d.OPf. überweist für die Stadträte der CSU-Stadtratsfraktion und der SPD-Stadtratsfraktion von den Entschädigungen dieser Stadträte Teilbeträge an den jeweiligen Kreisverband (CSU) bzw. Stadtverband (SPD).

Andere Fraktionen bzw. Stadträte haben diesen Service nicht beantragt.

2. Der Mandatsträgerbeitrag des Stadtratsmitgliedes an die jeweilige Partei ist sowohl in den Statuten der CSU als auch der SPD vorgesehen. Mithin ist eine ungesetzliche, verdeckte Parteienfinanzierung nicht ersichtlich. Es ist nicht Sache der Stadtverwaltung sondern des Stadtratsmitgliedes darüber zu bestimmen, wie die Entschädigungszahlungen aus der Stadtratstätigkeit verwendet werden. Ein diesbezügliches Prüfrecht der Stadtverwaltung gibt es nicht.

3. Von einer Pfändung der Entschädigungsansprüche von Stadtratsmitgliedern ist hier nichts bekannt.


Mit freundlichen Grüßen


Reiner Leibl
Ltd. Verwaltungsdirektor

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

27.08.2013 00:29
#947 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Danke, Herr Leibl, Ihres Zeichens Jurist!

Zitat
1. Die Stadt Weiden i.d.OPf. überweist für die Stadträte der CSU-Stadtratsfraktion und der SPD-Stadtratsfraktion von den Entschädigungen dieser Stadträte Teilbeträge an den jeweiligen Kreisverband (CSU) bzw. Stadtverband (SPD).



Offener kann nicht bestätigt werden, dass die "Entschädigungen" (es sind Pauschalen, welche eigentlich den Aufwand jedes einzelnen Stadtratsmitgliedes für dessen Stadtratsarbeit - also das Stadtratsmandat - ausgleichen sollen) an die Parteigliederung "Kreisverband (CSU)" und "Stadtverband (SPD) und damit als Parteienfinanzierung überwiesen wird.
Dazu sind Aufwandsentschädigungen vom Gesetzgeber nicht nur vorgesehen, verboten!

Zitat
Andere Fraktionen bzw. Stadträte haben diesen Service nicht beantragt.


Klar doch! Es geht nicht um einen "Service", sondern um verbotene Parteienfinanzierung. Andere Parteien wollen sich in diese verfilzten Niederungen nicht begeben!

Es schlägt dem Fass den Boden aus, von Seiten der Stadt auch noch von "einem Service" zu schreiben, den man den Fraktionen im Interesse der Parteienfinanzierung leistet.


Zitat

2. Der Mandatsträgerbeitrag des Stadtratsmitgliedes an die jeweilige Partei ist sowohl in den Statuten der CSU als auch der SPD vorgesehen. Mithin ist eine ungesetzliche, verdeckte Parteienfinanzierung nicht ersichtlich.



Was hat die Stadtverwaltung (Hauptverwaltungs- und Personalamt) die Finanzierungsstatuten irgendwelcher Parteien zu interessieren?
Die Statuten einer Partei sind eine interne Parteiregelung und kein übergeordnetes Institut, das der Stadt vorschreibt, ob und wofür Aufwandsentschädigungen an die Mandatsträger erfolgen sollen! Genau hier sollte die Kontrolle ansetzen, denn deutlicher als diese Überweisungs-Begründung kann nicht belegt werden, dass die Aufwandsentschädigungen für das Stadtratsmandat, einer illegalen Parteienfinanzierung dient, welche von der Stadt noch unterstützt wird.

Zitat

(a)Es ist nicht Sache der Stadtverwaltung sondern des Stadtratsmitgliedes darüber zu bestimmen, wie die Entschädigungszahlungen aus der Stadtratstätigkeit verwendet werden.
(b)Ein diesbezügliches Prüfrecht der Stadtverwaltung gibt es nicht.



(a)Natürlich bestimmt ein Stadtratsmitglied selbst, wofür es die Aufwands-Erstattungs-Leistungen aus dem Stadtratsmandat verwendet.
Die Verwendung hat aber unmittelbar der Kostenbestreitung aus dem Mandat zu dienen und den Aufwand für die ehrenamtliche Arbeit zu begleichen.
Mitgliedsbeiträge oder sonstige Zuwendungen an die Partei und ihre verschiedenen Gliederungen sind rechtswidrig!
(b) Ein "Prüfungsrecht" gibt es für das Rechnungsprüfungsamt und die Aufsichtsbehörde bei der Reg.d.Opf.
Bei offensichtlichem Gestaltungsmißbrauch und Gesetzesverletzungen hat aber auch die "Leibl-
Hauptamtbehörde die Verpflichtung gegen den Mißbrauch (...und um einen solchen handelt es sich) von Entschädigungen vorzugehen.
Das hat sie bisher nicht nur nicht gemacht, sondern offensichtlich sogar verweigert.

Das ist Vorschubleistung zur Untreue!

Herr Söder und Herr Herrmann übernehmen Sie!

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

27.08.2013 07:39
#948 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Zitat
Zitat1. Die Stadt Weiden i.d.OPf. überweist für die Stadträte der CSU-Stadtratsfraktion und der SPD-Stadtratsfraktion von den Entschädigungen dieser Stadträte Teilbeträge an den jeweiligen Kreisverband (CSU) bzw. Stadtverband (SPD).


Korrektur des letzten Satzes meines vorher geposteten Kommentars in roter Farbe:

Offener kann nicht bestätigt werden, dass die "Entschädigungen" (es sind Pauschalen, welche eigentlich den Aufwand jedes einzelnen Stadtratsmitgliedes für dessen Stadtratsarbeit - also das Stadtratsmandat - ausgleichen sollen) an die Parteigliederung "Kreisverband (CSU)" und "Stadtverband (SPD) und damit als Parteienfinanzierung überwiesen werden.
Dazu sind Aufwandsentschädigungen vom Gesetzgeber nicht nur nichtvorgesehen, Parteien mit Aufwandsentschädigungen zu finanzieren ist verboten!

Wächter ( gelöscht )
Beiträge:

27.08.2013 13:41
#949 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Neue Presseanfrage an die Stadt.

Sehr geehrter Herr Leibl.

Die Beantwortung unsere Presseanfrage haben wir erhalten, sie ist absolut ungenügend, aber das haben wir im Forum schon geschrieben.

Von Frau Nomayo haben wir jetzt einen Beitrag erhalten den wir sehr ernst nehmen.
Hier wird Ihnen bzw der Stadt rechtswidriges Verhalten beim Thema Parteienfinanzierung vorgehalten.
Presseanfrage

Wir senden Ihnen das Schreiben der Frau Nomayo und bitte um Ihre Stellungnahme aus Sicht der Stadt.
Vielen Dank
Weiden-aktuell



Hier sind die zwei Beiträge der Frau Nomayo


Reiner Leibl
Ltd. Verwaltungsdirektor

Cobain Offline

Foren-Profi

Beiträge: 296

27.08.2013 18:48
#950 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Da wird sich der Leibl aber freuen.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

27.08.2013 21:39
#951 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Jetzt kommt wahrscheinlich die "Eierrei" zu den "Mandatsträgerbeiträgen", welche, allerdings nur freiwillig, an die Parteien von Mandatsträgern geleistet werden dürfen und mit den üblichen Partei-Spenden der sonstigen Bürger vergleichbar sind.
Hinweis:
Im Unterschied zum parteipolitischen Zwangsabzug bei den Aufwandsentschädigungen in Weiden, zahlen Bürger ihre Parteispenden "privat" aus ihrem zu versteuernden Einkommen
....und nicht aus "Entschädigungen", welche kein Einkommen sind, sondern den Aufwand für die ehrenamtliche Stadtratstätigkeit abdecken sollen.

So, wie das Herr Leibl als "Service" versteht, indem er generell für SPD- und CSU-Mandatsträger diese Beiträge schon mal abzieht und damit vorab diese Abzüge zur Zwangsabgabe macht, dürfte der Gesetzgeber das nicht gestatten.

In der "Literatur" der Parteiensatzungen findet man dazu die verschiedensten Ausführungen, - einen Spagat zwischen der gesetzlich vorgesehenen Freiwilligkeit und der Eierrei, wovon diese "Mandatsträgerbeiträge" zu finanzieren sind.

Lautete die klare Partei-Anweisung, die "Mandatsträgerbeiträge" seien von den Aufwandsentschädigungen zu bezahlen, wäre das ein verhängnisvoller Zirkelschluss, nachdem die Stadträte/Mandatsträger, per Satzungs-Beschluss selbst die Höhe Ihrer Aufwandsentschädigungen beschließen und dabei Faktoren und Kostenüberlegungen eine Rolle spielen, die nichts mit dem Aufwand als ehrenamtlicher Mandatsträger zutun haben

Das würde heißen, die Aufwandsentschädigungen liegen generell über dem tatsächlichen Aufwandsbedarf, weil die Herrschaften von ihren Parteien aufgetragen bekommen, einen Faktor "Parteisubventionierung" beim Beschluss über die Höhe der Aufwandsentschädigungen mitzubeschließen.

Das Thema ist, wie Ihr erkennen könnt nicht einfach, da es hier einen "parteiübergreifenden" Konsens gibt, die geübte "Praxis" der indirekten Parteiensubventionierung, z.B. über die kommunalen Haushalte, nicht in Frage zu stellen und anzugreifen!

Herr Rippl scheint sich aufgemacht zu haben, hier tiefer einsteigen zu wollen....
....und das ist gut so.

Monster High Offline

Foren-Ass

Beiträge: 532

30.08.2013 10:30
#952 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Zu den Beizträgen 946 bis 951 (Rippl und Nomayo) gab es gestern am 29.8.2013 um 21.45 auf ARD Monitor einen interessanten Beitrag (nachzusehen unter Monitor-ARD. Mediathek).
Hier wurde unter dem Titel:" Unkontrolliert: Wie bayerische Abgeordnete Steuermittel missbrauchen" untersucht von Juristen, da der Bayer.Landtag Gelder von Abgeordneten direkt an Parteibüros verschiedener Parteien überweist. Hier handelt es sich nach Aussage der Rechtsexperten um "illegale Parteienfinanzierung".
Die Präsidentin Frau Stamm gab hierzu keine Aussagen dem Monitor-Team.
Dies ist fast identisch mit dem Fall unseres Stadtrates, hier wird es ähnlich praktiziert.
Vielleicht fällt hier in München ein Urteil, dann braucht der Herr Leibl in Weiden nicht mehr auf die Pressanfragen von Herrn Rippl herumeiern und unvollständige Antworten geben.

Wächter ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2013 07:41
#953 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Wir haben die noch ausstehende Beantwortung unserer Presseanfrage moniert.



Von: Gert Rippl [mailto:gert.rippl@gmx.de]
Gesendet: Mittwoch, 4. September 2013 19:05
An: 'Leibl Reiner'
Cc: 'oberbuergermeister@weiden.de'
Betreff: AW: Anfragen vom 31.07. und 04.08.2013

Nachfrage

Sehr geehrter Herr Leibl.
Die Beantwortung unserer Presseanfrage steht leider noch aus. Dürfen wir Sie daran erinnern?

Sollte bis Montag 9.9.2013 24:00 Uhr, keine ausreichende Antwort kommen, werden wir das Weidner Finanzamt und die Aufsichtsbehörde bei der Regierung bitten uns aufzuklären.

Bitte dann nicht sagen wir sind an den Problemen der CSU/SPD und der Verwaltung schuld.
Es ist einfacher und ehrlicher unsere Fragen zu beantworten.

Wir bitten um Verständnis für unsere Haltung

FORUM
Weiden-aktuell


Von: Gert Rippl [mailto:gert.rippl@gmx.de]
Gesendet: Dienstag, 27. August 2013 13:31
An: 'Leibl Reiner'
Betreff: AW: Anfragen vom 31.07. und 04.08.2013

Sehr geehrter Herr Leibl.

Die Beantwortung unsere Presseanfrage haben wir erhalten, sie ist absolut ungenügend, aber das haben wir im Forum schon geschrieben.

Von frau Nomayo haben wir jetzt einen Beitrag erhalten den wir sehr ernst nehmen.
Hier wird Ihnen bzw der Stadt rechtswidriges Verhalten beim Thema Parteienfinanzierung vorgehalten.
Presseanfrage

Wir senden Ihnen das Schreiben der Frau Nomayo und bitte um Ihre Stellungnahme aus Sicht der Stadt.
Vielen Dank
Weiden-aktuell
Hier sind die zwei Beiträge der Frau Nomayo

Wächter ( gelöscht )
Beiträge:

05.09.2013 18:45
#954 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Die Antwort des Herrn Leibl.


Danke Herr Leibl, das geht in Ordnung.

Weiden -aktuell-

Von meinem iPad gesendet

Am 05.09.2013 um 16:56 schrieb Leibl Reiner <Reiner.Leibl@weiden.de>:

Sehr geehrter Herr Rippl,

Sie erhalten meine Antwort am 10.09.2013. Früher ist dies nicht möglich. Ich bitte um Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen

Reiner Leibl
Stadt Weiden i. d. OPf.
Hauptamt
Dr.-Pfleger-Straße 15
92637 Weiden

Saurer Zipfel Offline

Foren-Ass

Beiträge: 393

07.09.2013 14:03
#955 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Ein Freund von mir arbeitet beim Finanzamt. Die Vorgehensweise der Stadt und der SPD/CSU mit der Zwangsabgabe und den Spenden Quittungen, ist in der bisherigen praktizierten Form strafbar.

Am Finanzamt kennt man das Problem, aber auch da gilt die Regel, „Wo kein Kläger da kein Richter“.

Falls Rippl eine Anzeige macht sind nicht nur die jetzt amtierenden Partei- und Fraktionsvorsitzenden vor Gericht, sondern auch die zurückliegenden wie Leupold, Seggewiß, Mayer und Höher.

Dazu kommen gewaltige Rückzahlungen für Stadträte und die Parteien.
Selbst wenn die das jetzt schnell ändern würden, sind sie noch immer der Gnade und Barmherzigkeit des Rippl ausgeliefert und die wissen das, Rippl sicher auch.

markus grillmayer Offline

Foren-Profi

Beiträge: 227

07.09.2013 14:45
#956 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

@Saurer Zipfel

Nach Deinem Post sind die genannten Personen VOGELFREI!!!!!

Die Anzeige kann eigentlich jetzt "JEDERMANN" stellen.

Also wenn ich da jetzt involviert wäre, würde ich über eine Selbstanzeige
nachdenken. Dies würde natürlich auch den Rücktritt von allen politischen
Ämtern bedeuten.

Mal sehen wie lange das Aussitzen dauert.

M.G.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

07.09.2013 19:51
#957 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Zitat von markus grillmayer im Beitrag #956
@Saurer Zipfel

Nach Deinem Post sind die genannten Personen VOGELFREI!!!!!

Die Anzeige kann eigentlich jetzt "JEDERMANN" stellen.

Also wenn ich da jetzt involviert wäre, würde ich über eine Selbstanzeige
nachdenken. Dies würde natürlich auch den Rücktritt von allen politischen
Ämtern bedeuten.

Mal sehen wie lange das Aussitzen dauert.

M.G.


Natürlioch kann jeder eine "Anzeige" erstatten, besser wäre es aber, "den Antrag auf eine Überprüfung" zu stellen.
Damit schließt man aus, dass man hinterher wegen übler Nachrede mit einem zivilrechtlichen Verfahren konfrontiert wird!

Im Übrigen glaube ich nicht, dass man im FA davon wußte und nur deshalb nichts unternahm, weil niemand diesen "Überprüfungsantrag" stellte.

Das FA ist gehalten, bei Kenntniserlangung von ggf. steuerrechtlichen Vergehen/Straftaten, von sich aus selbst zu ermitteln!
Es wäre also, wenn die Behauptung "wo kein Kläger, kein Richter" stimmt, eine Dienstaufsichtsbescherde zur Ermittlung der Strafvereitelung angebracht!

Wie gesagt, ich glaube nicht, dass dem FA die Situation der Parteienfinanzierung durch Mandatsträger-Spenden, welche sofort vor Auszahlung der Aufwandsentschädigungen abgezogen werden, bekannt ist!

Uncle Sam Offline

Foren-Ass

Beiträge: 331

08.09.2013 11:54
#958 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Schon erstaunlich!

Da treibt eine Einzelperson die Verwaltung und die CSU/SPD Freizeitpolitiker vor sich her.

Kompliment Herr Rippl, das ist wesentlich effektiver und spannender als Poster am Josefshaus.
Aber der SPD Gröbner wird wieder stark mit Ihnen schimpfen. Hoffentlich halten Sie das aus.

markus grillmayer Offline

Foren-Profi

Beiträge: 227

08.09.2013 12:05
#959 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

@uncle sam

Falsch gedacht...

Der Herr Gröbner sagt DANKE zum Rippl.
Denn wenn sich die Reihen bei der SPD lichten sollten,
Wird der Weg an den Futtertrog doch für Ihn/den Gröbner leichter.
Wie auch für alle anderen unbelasteten Kandidaten.

M.G.

Ping Offline

Foren-Ass

Beiträge: 793

08.09.2013 19:59
#960 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Der Futtertrog wird nicht mehr so voll und so leicht zu erreichen sein.

Schlechte Zeiten für die rot/schwarzen Abzocker.

Seiten 1 | ... 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | ... 62
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Was ist da bei der DJK los?
Erstellt im Forum Arbeiten in Weiden von Monty
3 27.01.2013 05:45
von Goldbaerchen • Zugriffe: 718
was ist mit "Der Weidener" los?
Erstellt im Forum Aktuelle Themen von wauer
16 18.10.2011 21:42
von Fred10 • Zugriffe: 1583
Was ist denn bei der SPD los?
Erstellt im Forum Allerlei von zehnerl
1567 20.06.2017 15:50
von basaltkegel • Zugriffe: 143776
Wenig los hier zur Zeit
Erstellt im Forum Allerlei von Zauberwürfel
1 07.08.2010 01:20
von Luise Nomayo • Zugriffe: 365
Stadtumbau West - Was ist los?
Erstellt im Forum Aktuelle Themen von eeeastside2010
168 23.02.2016 09:42
von Siggi • Zugriffe: 13398
Los Dos y Compañeros live in der Dietersberger Scheune
Erstellt im Forum Tanzveranstaltungen von hexy
0 27.04.2009 00:11
von hexy • Zugriffe: 374
Los Dos y Compañeros - Weihnachtskonzert
Erstellt im Forum Konzerte von hexy
0 06.12.2008 17:58
von hexy • Zugriffe: 342
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de