Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.237 Antworten
und wurde 109.955 mal aufgerufen
 Aktuelle Themen
Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | ... 62
Fred10 ( gelöscht )
Beiträge:

17.09.2011 17:47
#261 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Wie bereits beim letzten CSU-Aktuell klappt die Verteilung wieder sehr schlecht.
Verantwortlich für die Verteilung ist der JU-Vorsitzende Biehler.
Die Ortsverbände brauchen halt viel zu lange, dieses Blatt auszutragen.
Aber in den nächsten Tagen, müßte jeder das Blatt im Briefkasten haben.
Oder die Vortandsmitglieder sind teilweise zu faul, dies ordentlich durchzuführen.
Das heißt : Sie werfen sie in die blaue Mülltonne zu Hause.

Außerweidner Offline

Foren-Profi

Beiträge: 230

17.09.2011 19:23
#262 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Werden wir jetzt im Landkreis auch schon "Weichenstellungen" erwarten dürfen...?

neuer2011 Offline

Hobby-User

Beiträge: 43

17.09.2011 20:13
#263 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Zitat von Außerweidner
Werden wir jetzt im Landkreis auch schon "Weichenstellungen" erwarten dürfen...?



Niemals, im Landkreis läuft immer alles a bisserl anders und vor allem langsamer, kenn das ja..die brauchen halt a bisserl.

Aber wer soll da von den Verantwortlichen jetzt schon was entscheiden!? Die können und dürfen doch nix ohne dem Rupprecht.Aber der Rupprecht verp... sich ja ständig nach Berlin und ist so gut wie nie präsent und erreichbar. Ohne dem geht ja gar nix. Nur bis der mal wieder zu seiner Meinung gefragt werden kann, da hat der NT vermutlich schon seine neue Presse angeworfen...

Und die Wasserstoffblonde hängt recht gelangweilt in München herum. Bis die Haare mal wieder passen, da kann auch schon einige Zeit vergehen, bis man die mal wieder befragen kann...

Ohne die macht der Landkreis gar nix, weil die den Ar... nicht dazu haben!

Da hat Weiden schnell gehandelt!

Wahlversprechen Offline

Foren-Gott


Beiträge: 1.969

17.09.2011 20:28
#264 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Zitat von Fred10
Wie bereits beim letzten CSU-Aktuell klappt die Verteilung wieder sehr schlecht.
Verantwortlich für die Verteilung ist der JU-Vorsitzende Biehler.
Die Ortsverbände brauchen halt viel zu lange, dieses Blatt auszutragen.
Aber in den nächsten Tagen, müßte jeder das Blatt im Briefkasten haben.
Oder die Vortandsmitglieder sind teilweise zu faul, dies ordentlich durchzuführen.
Das heißt : Sie werfen sie in die blaue Mülltonne zu Hause.




Wenn der Bihler dafür verantwortlich ist verstehe ich alles.

Der ist eine absolute Fehlbesetzung, aber bei der damaligen Wahl gab es als Gegenkandidat Blum und den will wirklich keiner in der CSU.
Also hat man um Blum, wie immer, von wichtigen Positionen fernzuhalten den kleinen Bihler genommen.

Der ist berechenbar, da weiß man, der tut nichts und das kann auch schon ein Vorteil sein.

Sagnix Offline

Foren-Profi

Beiträge: 184

18.09.2011 10:49
#265 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten
Pandora Offline

Normalo

Beiträge: 77

18.09.2011 11:10
#266 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten



Das ist halt ein Riesen-Staatsmann

der war doch mit Seggewiß auf dem legendären Saunabild, zusammen mit der roten Dame, die lt. Seggewiß nie auf die SPD Stadtratsliste kommt, weil er sie doch nicht kennt.
Der Blum sicher auch nicht.
Geteilte Freude ist doppelte Freude.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

18.09.2011 12:02
#267 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Lesen!
http://www.stadtrat-blum.de/
Ist auch beeindruckend!
...davor hat uns Wolfgang Pausch mit seiner OB Kandidatur aber schon bewahrt.
Dank sei ihm dafür!

zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

18.09.2011 12:15
#268 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Also zumindest war Stadtrat Blum da ganz schön eifrig am Twittern.
Seine Kommentare verraten viel über ihn.

Ich finde das gar nicht schlecht, so kann man sich zumindest ein Bild von seinem Einstellungsgefüge machen.

So gesehen ist Blum transparenter als der ganze restliche Stadtrat.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

18.09.2011 12:19
#269 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Zitat von zehnerl
Also zumindest war Stadtrat Blum da ganz schön eifrig am Twittern.
Seine Kommentare verraten viel über ihn.

Ich finde das gar nicht schlecht, so kann man sich zumindest ein Bild von seinem Einstellungsgefüge machen.

So gesehen ist Blum transparenter als der ganze restliche Stadtrat.



Wer sagt Ihnen, dass die nicht auch irgendwo "twittern" und "facebooken"?
Mut Du halt suchen!

zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

18.09.2011 13:30
#270 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Zitat von Luise Nomayo

Wer sagt Ihnen, dass die nicht auch irgendwo "twittern" und "facebooken"?
Mut Du halt suchen!




Von Facebook hatte ich nicht gesprochen. Das ist ein soziales Netzwerk.
Bei Twitter werden "Kurznachrichten" ins Netz gestellt.

Wolfgang Pausch habe ich mal schnell gesucht, der twittert nicht.
Bei Facebook ist er angemeldet.
Einen Roland Richter gibt es zwar bei Twitter, der ist aber nicht unsriger.
Ebenso verhält es sich bei Jens Meyer.

Ich werde die jetzt mal alle absuchen, ich glaube aber nicht, dass sonst noch einer unserer Räte Twittert.

zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

20.09.2011 12:57
#271 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

So, heute vormittag war es in meinem Briefkasten gelegen:

Die neue Ausgabe von "CSU Aktuell"

Wolfgang Pausch nimmt in seinem Interview jetzt kein Blatt mehr vor den Mund.
Jetzt steht im Raum die Stadtführung würde lügen. Danke für die klaren Worte.

Allerdings muss ich mich schon wundern:

Wenn Wolfgang Pausch diesen Wahlkampf gewinnen möchte, warum bringt man es dann nicht auf die Reihe die Zeitung zuverlässig und schnell zu verteilen und zumindest eine Version zum Download anzubieten?
Das ist unprofessionell!

Wahlversprechen Offline

Foren-Gott


Beiträge: 1.969

20.09.2011 13:35
#272 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Zustimmung.

Auf der Rückseite wirbt der Blum für neue Mitglieder die zur Stärkung unserer politischen Arbeit beitragen sollen.

- was man unter dieser politischen Arbeit verstehen soll wird nicht gesagt

- Was der Beitrag kostet wird auch nicht gesagt, aber jedes weitere Mitglied muss nur 30.-Euro bezahlen. Ist auch nicht so wichtig, man muss nur unterschreiben das man die Satzung der CSU anerkennt. Die steht auch nicht da. VÖLLIG UNPROFESSIONELL,


Auf Seite 2 +3 wird das peinliche 86 Punkte Programm wieder aufgewärmt. Wahrscheinlich ist der Text vom Bihler, weil zweimal die real nicht existierende JU lobend erwähnt wird.
Der Internetauftritt der Stadt wurde durch die CSU verbessert und die blödsinnige Rampe am Rathaus ist angeblich auch ein CSU Erfolg. Alles peinlich und ein Krampf.

Zum Thema Energie/Windkraft steht zwar ein Text, aber was die CSU da will steht leider nicht.
Der Pausch Text ist o.k., also der einzige Lichtblick dieser Informationsbroschüre.
Schade für das Geld.

Wir dürfen nicht vergessen dieses Krampfblatt hat der Kreisverband und nicht die Fraktion produziert, d.h. Höher und Bihler, die schauen langsam, arbeiten noch langsamer und waren noch nie erfolgreich.

Armer Pausch

zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

20.09.2011 15:07
#273 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten
zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

20.09.2011 15:16
#274 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Auch die Landrat-Nachfolge wird spannend:

Rupprecht will im Bundestag bleiben

http://www.oberpfalznetz.de/onetz/297081...berlin,1,0.html

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

20.09.2011 15:59
#275 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Zitat von zehnerl


http://www.oberpfalz.tv/nachrichten/csu-...dat-weiden.html




Jedes Mal, wenn Herr OB Seggewiß mit Anschuldigungen gegen die Schröpf-Legislatur im Rathaus aufwartet, scheint es ihm politisch sehr schlecht zu gehen.

Im Interview mit OTV meinte er zur OB Kandidatur von Herrn Wolfgang Pausch:

Zitat
"Ich halte die Kandidatur für voreilig und schnell und das, wofür die CSU steht, da ist mein Gegenkandidat in der alten Nomenklatura verhaftet und hat noch Verantwortung für die zurückliegende Zeit"



Da kann man nur sagen, wer mit dem Zeigefinger auf andere zeigt, auf den zeigen mindestens drei Finger zurück.
Auch die SPD ist mit ihrer alten Mannschaft aus der Schröpf-Aera wieder im Stadtrat.

Leupold hat es richtig erkannt, wenn er meinte,
- dass unter Seggewiß das Rathaus von Laineschauspielern regiert wird,
- dass die Professionalität in der Stadtverwaltung verloren ging,
- dass der Phantasieclub aufzuhören hat...!

Einen Bedarf, "eine längere Zeit, einmal eine andere Politik in Weiden zu machen", wie OB Seggewiß seine eigene, weitere Kandidatur im OTV heute begründet, dürften die Bürger nach dieser SPD-Halbzeitkostprobe sicher nicht mehr haben.

neuer2011 Offline

Hobby-User

Beiträge: 43

20.09.2011 16:32
#276 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Zitat von zehnerl




Auch die Landrat-Nachfolge wird spannend:

Rupprecht will im Bundestag bleiben

http://www.oberpfalznetz.de/onetz/297081...berlin,1,0.html





Ja, soll er ruhig im Bundestag bleiben! Vielleicht bleibt die Region dabei unbeschadet, wenn er die Position als Landrat nicht erhält!? Und die Wählerinnen und Wähler können sich auf eine bisher bekannte Vorhaltensweise einstellen, nämlich die unzureichende Präsenz vor Ort!
Ein Georg Girisch liegt hierbei nicht falsch in seiner Behauptung!

Herr Rupprecht kann hierbei noch so viele Argumente für seine persönliche Anwesenheit irgendwelcher Projekte in der Region vorbringen im NT, Fakt ist, er wird dem Leitspruch der CSU, "Näher am Menschen" trotzdem nicht gerecht - er wird kaum gesehen!

Aber genau darauf haben alle seine Wählerinnen und Wähler einen Anspruch, sich mit "ihrem" Abgeordneten auch auseinandersetzen zu können. Nicht im Büro, nicht per Email, sondern vor Ort in der Gemeinde, Stadt oder sonst irgendwo!

Als ein im Landkreis beheimateter Bürger und Wähler kann ich nur feststellen, dass ein Georg Girisch weit mehr der Leitlinie der CSU, aber vor allem auch dem Wunsch der Bürgerinnen und Bürger vor Ort zu sein gerecht geworden ist, als es ein Albert Rupprecht jemals vermag zu bewältigen!

Aber genau dies wollen und erwarten die Bürgerinnen und Bürger im Bundeswahlkreis zurecht, dass "ihr" Abgeordneter vor Ort ist und ihnen zur Verfügung steht!
Nun, er tut es nicht, und genau dies bemerken alle Bürgerinnen und Bürger im Bundeswahlkreis!

Die ausreichende Anwesenheit auf "große Projekte" hin zu rechtfertigen (
siehe http://www.oberpfalznetz.de/onetz/297081...berlin,1,0.html)
ist eine Watschen für den Bürger vor Ort und zeigt außerdem die große Distanz zu ihm!
Nicht die Mehrzahl seiner Wählerinnen und Wähler ist interessant und wichtig vor Ort, sondern nur der Unternehmer oder das "große Projekt", bei dem man sich auch sicher sein kann, dass die Präsenz vor Ort auch wirksam in die Öffentlichkeit transferiert wird. Der "kleine Mann" ist nicht wirksam genug für die Öffentlichkeit und auch nicht wichtig genug!

Es bleibt festzustellen, dass die meisten Menschen vor Ort genau diese fehlende Präsenz erkennen und vermissen - und nicht nur Herr Girisch!

Und Gott sei Dank ist es so, dass die Wählerinnen und Wähler über die Zukunft des Herrn Rupprecht entscheiden - und nicht die "Großprojektler"!

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

20.09.2011 19:05
#277 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Ein erfolgreicher Unternehmer
hat den Rössler als "Lausbub" bezeichnet
und seine Meinung auch nachvollziehbar begründet.

Zu dieser "Sorte Politiker"
gehört zweifelslos auch R.

Wo soll er es auch herhaben?

Der wurde auch
irgendwann ministrantengeil zum "Politiker getauft" und....
das war's auch schon.

Der hat keine Meinung!
Deshalb halten sie den vom Landkreis fern!
Vielleicht
würde/könnte er zu "Paten und Dampfplauderer" passen???

Fred10 ( gelöscht )
Beiträge:

20.09.2011 22:58
#278 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Neuer 2011
Zu Deiner Einstellung, was ein Bundestagsabgeordneter zu tun hat, muß ich schon widersprechen.
In erster Linie ist ein MdB an seinem Arbeitsplatz im Deutschen Bundestag in Berlin präsent zu sein, denn dorhin ist er von den Bürgern gewählt worden.
Bundespolitik wird nicht in Weiden, Neustadt oder Tirschenreuth gemacht, sondern im Parlament in Berlin. Dort hat er sich in erster Linie aufzuhalten und für die Region versuchen, was zu erreichen, under anderm auch Fördermittel für Unternehmen der Region. Diese Mittel fallen nicht in die Taschen der Unternehmer, wie Du schreibst, sondern sichern und fördern neue Arbeitsplätz in unserer Heimat.
Du wirst doch nicht den Albert Rupprecht mit dem Vorgänger Georg Girisch vergleichen wollen?.
Girisch war ein Hinterbänkler in Berlin, der keinerlei Einfluß auf die große Politik hatte.
Darum hielt er sich mehr daheim auf, ging auf jedes Dorffesterl, jede Fahnenweihe, jedes Feuerwehrfest usw. Das ist aber nicht die Aufgabe eines MdB. Dafür haben wir Kommunalpolitiker, wie Bürgermeister, Landräte, Kreisräte und Stadträte.
In Berlin finden Sitzungswochen statt, und da hat man dort zu sein.
In den Parlamentferien und in sitzungsfreien Wochen ist Rupprecht oft genug im Wahlkreis präsent,vielleicht kannst Du Dir mal vom Bundeswahlkreisbüro der CSU eine Liste geben lassen, wann und wo Rupprecht im letzen halben Jahr vor Ort überall war.
Ein OB Seggewiß, der jeden Tag aus dem NT herauslacht, was leistete der für die Stadt Weiden in den 4 Jahren, in denen er im Amt ist?
Es ist doch richtig, wenn Rupprecht sagt, er will lieber im Bundestag bleiben, anstatt Landrat zu werden. Für den Landratsposten hat ja der Landkreis Neustadt einen ausgezeichneten Kandidaten, den Bürgermeister Meier aus Windischeschenbach. Das weiß doch auch Rupprecht, ein guter Freund aus seiner früheren JU-Zeit.
Also einen Abgeordneten nicht messen, nach seiner Anwesensheit im Wahlkreis, sondern was er erreicht für die Region, d,h. was hinten herauskommt.
Übrigens hat Rupprecht ein bestens besetzes Wahlkreisbüro in Weiden, mit mehreren Angestellten, under anderem mit dem Wahlkreisgeschäftsführer Wolfgang Pausch (OB Kandidat) als Leiter des Büros. Dort können die Bürger ihre Wünsche und Beschwerden vortragen, und im heutigen Kommunikationszeitalter, kann man zwischen Weiden und Berlin per Internet bestens kommunizieren.
Übrigens ist Rupprecht bildungpolitischer Sprecher der gesamten CDU und CSU-Fraktion.
Das heißt, er arbeiter sehr eng mit der Ministerin Scharvan zusammen, dort werden jährlich 13 Mrd.Gelder für Hochschulen und Univeritäten verteilt. Die HAW Weiden-Amberg hat erst heuer für verschiedene Neubauten etliche Millionen von Berlin erhalten.

Außerweidner Offline

Foren-Profi

Beiträge: 230

21.09.2011 11:43
#279 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Ich denke auch, dass eine starke Präsenz in Berlin, dort "wo die Musik gemacht" wird für unsere Region wesentlich mehr bringt, als wenn der MdB unbedingt jedes "Bierfass in der Region anzapft"... Letztlich wird seine Leistung daran gemessen werden, was er für die Region erreicht, und nicht, auf wie vielen Festen er präsent war. Dafür gibt es -wie schon richtig gesagt- die Kommunalpolitiker vor Ort.
Dass Rupprecht sich in Berlin gut etabliert hat, ist unbestritten, und es ist gut, daß jeder, egal ob MdB, MdEP, MdL, Landrat oder auch BGM an seiner Stelle sein bestes zum Gesamterfolg für Region beiträgt. Somit finde ich auch seine Festlegung auf Berlin völlig ok, auch wenn damit der Kandidatenkreis für die Wittmann-Nachfolge erneut etwas kleiner geworden ist.

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

21.09.2011 12:26
#280 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Wohin
das "hinter der Musik herlaufen" geführt hat,
wurde durch die Krisen aller Art bewiesen.

Auch "Der Pate"
ist zunächst ins "Berliner Wolkenkuckucksei" entfleucht und danach...
..ging's rasant bergab!!

Der Abgeordnete hat "Wurzeln"
und dorhin soll/ muss(!) er immer wieder zurückkehren.

Es ist schlimm,
wenn niemand merkt,
dass Herr R. da ist, war oder vielleicht da sein wird.

Es ist noch schlimmer,
dass er sich über unser Heimatblättchen rechtfertigen lässt.

Wo
ist denn seine Federführung in Sachen Energie-Wende.
Rupprecht
trauert immer noch der "Tödlichen Gefahr" nach!
Warum wohl??

Rupprecht
muss "Politik machen" noch lernen,
und zwar von der Pike auf, an der sog. Basis.
d.h. "bei sich---im Woold dohoam"!

Seiten 1 | ... 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | ... 62
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Was ist da bei der DJK los?
Erstellt im Forum Arbeiten in Weiden von Monty
3 27.01.2013 05:45
von Goldbaerchen • Zugriffe: 718
was ist mit "Der Weidener" los?
Erstellt im Forum Aktuelle Themen von wauer
16 18.10.2011 21:42
von Fred10 • Zugriffe: 1587
Was ist denn bei der SPD los?
Erstellt im Forum Allerlei von zehnerl
1567 20.06.2017 15:50
von basaltkegel • Zugriffe: 143800
Wenig los hier zur Zeit
Erstellt im Forum Allerlei von Zauberwürfel
1 07.08.2010 01:20
von Luise Nomayo • Zugriffe: 365
Stadtumbau West - Was ist los?
Erstellt im Forum Aktuelle Themen von eeeastside2010
168 23.02.2016 09:42
von Siggi • Zugriffe: 13398
Los Dos y Compañeros live in der Dietersberger Scheune
Erstellt im Forum Tanzveranstaltungen von hexy
0 27.04.2009 00:11
von hexy • Zugriffe: 374
Los Dos y Compañeros - Weihnachtskonzert
Erstellt im Forum Konzerte von hexy
0 06.12.2008 17:58
von hexy • Zugriffe: 342
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de