Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.245 Antworten
und wurde 111.336 mal aufgerufen
 Aktuelle Themen
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 63
aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

02.07.2011 21:41
#201 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Könnte dieser "Mann"
nicht ganz ohne "Die Weidener Parteien und Grüppchen" antreten?

Dann hätte er 70% ganz sicher!!

Soll doch eine

"Echt Weidener Bürgerfront" gründen!

neuer2011 Offline

Hobby-User

Beiträge: 43

05.07.2011 08:29
#202 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Seit Jahren verfolge ich als Landkreisbewohner und CSU-ler dieses und das bisherige Forum mit großem Interesse!
Aber ebenso die Arbeit des Herrn Pausch von Anbeginn an als BWK-Geschäftsführer!

Aber mit den Beiträgen hier der letzten Tage, die gegen den BWK geführt werden, in erster Linie gegen den Geschäftsführer, sehe ich mich nun leider gezwungen, die Tatsachen etwas ins rechte Licht zu rücken! Vor allem auch deswegen, weil ich ebenso von der Arbeit des BWK betroffenen und abhängig bin und diese Ansichten ganz und gar nicht teilen kann! Hier wird dem Geschäftsführer und seinem Team Unrecht getan!

Realität ist, was Herr Pausch den „Kunden“ an positivem Service bietet, den es zum Teil so unter vorheriger Geschäftsführung in diesem Umfang im Bundeswahlkreis nie gab, ist anerkennenswert!

Die Ortsvorsitzenden erhalten alle - seit der Verantwortung des Herrn Pausch im BWK - ganz automatisch eine jährliche Übersicht am Jahresende über den aktuellen Mitgliederstand, das vorher so nie der Fall gewesen war. Erst unter dieser neuen Geschäftsführung ist das bekannt und neu!
Ganz abgesehen von Listen jeglicher Art für Anwesenheit, Geburtstage, Jubiläen der Mitglieder etc. etc., ist dies ein Mehr an Service, den es so unter bisheriger Geschäftsführung nie automatisch gab – „heute“ ja!
Das hat es faktisch alles in diesem Umfang so vorher nie gegeben – ein gutes „Paket“ an Infos zum Jahresende – erstklassig!
Andere organisatorischen Dinge, wie die Unterstützung zu Jahreshauptversammlungen, sind für Herrn Pausch ebenso kein Problem und eine Selbstverständlichkeit, wie auch die Unterstützung in allen anderen Belangen das ganze Jahr über.
Auch die nach der „üblichen Dienstzeit“ hinaus bestehende persönliche Erreichbarkeit, kenne ich jedenfalls so nicht in diesem Umfang unter vorheriger Geschäftsführung im Bundeswahlkreis! Ich habe Herrn Pausch bisher oft nach Feierabend am Telefon erreichen können und meine Wünsche, Angelegenheiten etc. so schnell wie möglich bearbeitet erhalten – sogar am Wochenende! Dort arbeiten alle im Team sehr gut!

Selbstverständlich kann od. muss man man all die Dinge der Aufgabe eines Bundeswahlkreisgeschäftsführers zuordnen. Aber neben all den anderen wichtigen und verantwortungsvollen Aufgaben, die dieses Amt mit sich bringt, ist das ein sehr guter Service und ein wesentlich Plus an Leistung!
Mag sein, dass es von den o. g. Dingen in der Verfahrensweise in Vergangenheit Abweichungen und Ausnahmen gab, aber so wie es heute ist, war es vorher nie die Routine und Selbstverständlichkeit, was „heute“ allen Verantwortlichen in der CSU automatisch zur Verfügung gestellt wird.
Heute geschieht eben vieles unaufgefordert, unbürokratisch und problemlos! Und es ist ein durchgängiger und verlässlicher Service der überzeugt, und an dem man Freude hat!
Außerdem kann ich aus dem nördlichen Landkreis aufgrund der Entfernung nicht alle Tage vor der Türe in Weiden stehen und froh darüber sein, dass ein verlässlicher, schnell agierender und zuverlässiger Bundeswahlkreisgeschäftsführer in Weiden zur Verfügung steht, der nicht den Wünschen und Interessen hin nach Neustadt, Tirschenreuth oder Weiden abwägt, sondern allen gleichermaßen einen sehr guten Service bietet!
Ganz abgesehen davon, dass ich mich bei meinen wenigen persönlichen Besuchen im Büro in Weiden von seiner guten Arbeit persönlich überzeugen konnte!
Man sollte hier deshalb die Realität nicht aus den Augen verlieren und bei der Wahrheit bleiben!

Ich weiß deshalb nicht, woher diese Fehleinschätzung der Person Pausch von den Kritikern stammt!? Fakt ist aber, dass die Erreichbarkeit, der unaufgeforderte und angeforderte Service keine Wünsche offen lässt!
Die Vorwürfe gegen Herrn Pausch, der fehlenden oder unzureichenden Agitation od. Reaktion im Geschäftsbereich, angeblich auch mangelnde Kompetenz und Qualität als Dienstleister, alles was hier an den Haaren herbeigezogen scheint, entbehrt deshalb jeglicher Grundlage!


Die „Ursachen“ der „Kritik“ könnten deshalb ganz anderer Motivation unterliegen!?

Könnte es vielleicht sein, dass die „Kritiker“ hier den Äußerungen nach nicht sehr Politik erfahren sind, und nur aus reiner Lust und Laune am „Motzen“ heraus über eine x-beliebige Person Unwahrheiten verbreiten wollen!?
Oder könnte so manchen Kritiker vielleicht stören, dass sie nicht bevorzugt behandelt werden im BWK, und schreiben deswegen aus Verärgerung so!?
Könnte es womöglich sein, eine integere Person im Amt ganz gezielt und bewusst schädigen zu wollen - hier eine Hetzkampagne angezettelt wurde, um mit Unwahrheiten der Person Pausch zu schaden!?!?
Den Kritikern gegenüber könnte man deshalb auch die Frage stellen, welch´ guter „Freund“ sie dazu bewogen haben könnte, diese Zeilen der Diffamierungen und Unterstellungen zu verfassen!?
Weshalb man auch durchaus annehmen könnte, dass hier „Drahtzieher“ (aus dem näheren Umfeld!?) im Hintergrund am Werk sein könnten, mit dem Ziel, Herrn Pausch untragbar zu machen, und um damit die Vakanz auf mögliche weitere interessante Positionen in der Partei zu zerstören!?
Und könnten diese „Drahtzieher“ den Kritikern womöglich auch versprochen haben, für ihre „Arbeit“ "belohnt" zu werden!?

Ein Schelm, der böses dabei denkt...

Der BWK-Geschäftsstellenleiter, Herr Pausch kann mit dieser Kritik auf jeden Fall nicht gemeint sein!

Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

05.07.2011 09:50
#203 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Die Arbeit des Pausch als BWK Geschäftsführer kann ich nicht beurteilen.

Falls er diese Arbeit genau so faul, träge und lustlos macht, wie seine Tätigkeit als bezahlter Fraktionsvorsitzender der CSU und als Verwaltungsrat bei der Erfolgssparkasse, dann allerdings kann ich mir die Kritik gut vorstellen.
In den kleinen Gemeinden und Städten gibt es z.B. eine Halbzeitbilanz der CSU,
in Weiden arbeitet das Pausch Wolverl, da gibt es überhöhte Bezüge fürs Wolverl, aber z.B. keine CSU Halbzeitbilanz.

Das verstehe ich aber, was soll der Pausch in einer Halbzeitbilanz schreiben?

Ich glaube er ist bestimmt ein „michater“ Lokführer, das sollte er auch bleiben.

poldrian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.550

05.07.2011 10:16
#204 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

nix mehr lokführer, war team-leader! sein team ist froh, dass er nicht mehr bei der db ist. ähnlich wie damals beim willibaald härning! scheint ein besonderes gen zu sein!

Brauamt Offline

Foren-Profi

Beiträge: 247

05.07.2011 10:37
#205 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Es gibt bei der DB keine Dampfloks mehr.

Da haben Dampfplauderer wie Pausch auch keine Chancen mehr.

Solche Mitarbeiter werden dann in die Politik abgeschoben, wo sie noch immer benötigt werden.

poldrian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.550

05.07.2011 11:16
#206 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

@brauamt
mit der gewerkschaft im rücken ist trotzdem einiges möglich, z. b. wegbeförderung mit rücknahmegarantie!
ich denke, dass er aufgrund seines alters keine dampflok gefahren hat.

Brauamt Offline

Foren-Profi

Beiträge: 247

05.07.2011 12:24
#207 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Als Lokführer bekam der immer Anweisungen und klare Vorgaben.
Wenn das Signal auf Halt stand, musste er halten, ansonsten durfte er weiterfahren, die Geschwindigkeit war auch vorgegeben.
Jetzt bekommt der keine klaren Anweisungen mehr und ist deshalb hilflos.
Der glaubt er ist ein Manager, aber das glaubt auch nur das Wolverl .
Der ist nicht böse, der ist nur heillos überfordert und konzentriert sich deshalb auf die Verteidigung seiner zahlreichen Einnahmequellen.
Als BWK Geschäftsführer ist der mindestens so erfolgreich wie als Verwaltungsrat der Sparkasse.

@neuer 2011

Der Grund an der Kritik des Pausch, ist die Unfähigkeit des Pausch.

beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.424

08.07.2011 07:45
#208 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

zu Herrn Pausch:

ich kenne Herrn Pausch nicht persönlich, habe ihn bei Stadtratsitzungen jedoch erleben dürfen. Zudem haben mir Leute, die ihn kennen und deren Urteil ich vertraue, Einschätzungen über ihn gegeben.Dazu noch ein paar Veröffentlichungen von Herrn Pausch z. B.zur Weidener Politik runtergebrochen von der globalen Weltkrise....

Das zusammen ergibt ein Bild für mich , das mit den Einschätzungen der meisten Schreiber in diesem Forum übereinstimmt!

neuer 2011:
natürlich gibt es persönliche Sympathien, diese sollten jedoch nicht die sachlichen Fakten überdecken. Selbstverständlichkeiten eines gewählten und entlohnten Volksvertreters würde ich nicht als herausragende vorbildhafte Ausnahmeleistung herausstellen. Dies ist nicht als Abwertung einer Person zu sehen, nur die Frage ist-


ist Herr Pausch als gestalterischer(manchmal auch unbequem sein müssender)Lokalpolitiker wirklich an der richtigen Stelle???

neuer2011 Offline

Hobby-User

Beiträge: 43

08.07.2011 09:10
#209 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

@beobachter
Aufgrund der sachlichen Anrede bin ich durchaus bereit, erneut zum Thema "Pausch" etwas zu sagen:

Nun, ich vertraue in politischen Angelegenheiten nie jemanden, der womöglich sogar wieder über Dritte, mir wiederum etwas über andere berichten und sagen möchte.
Meine Devise, überzeuge dich selbst, dann kannst du auch mitreden! Das hat noch nie geschadet und ist die positive Erfahrung im Leben. Und ich habe mich immer persönlich überzeugt!

Doch, man kann die "selbstverständliche" Leistung herausstellen, weil es trotz gewählt und bezahlt auch anderes ginge, nämlich wirklich negativ oder vielleicht gar nicht!?
Ich glaube, Herr Pausch hat da die positive Meßlatte hoch angesetzt, und darum kommen vielleicht andere nicht ganz mit. So manchesmal entsteht mir der Eindruck, bevor andere ihre Überlegungen zu Ende gebracht haben, ist dies vom BWK-Geschäftsführer und Fraktionsvorsitzenden bereits zu Ende gedacht bzw. erledigt! Da kommen m. E. viele nicht mit...

Und gestalterisch genug ist er, unbequem kann er mit Sicherheit auch sein müssen, und deswegen ist er genau an der richtigen Stelle! Sowohl als Geschäftsführer als auch als Fraktionsvorsitzender! Beispiele gäbe es sicherlich dafür...


Zum BWK:

Schließlich haben doch da viele "mitgeredet", um den Posten zu besetzen. Auch wenn dies nie offiziell bestätigt werden würde, aber an dieser Entscheidungsfindung waren mit Sicherheit außer Leuten wie Rupprecht, Dettenhöfer, auch Höher, Wittmann, ein paar auserwählte CSU Bürgermeister etc. - und wie so manche Persönlichkeiten noch so alle heißen mögen - daran beteiligt. Zugeben wird das niemend, aber sie alle hatten die Möglichkeit, aus einer Vielzahl von Personen aus dem gesamten BWK eine Person auszuwählen. Man spricht doch miteinander über so etwas!!! Schließlich konnte das Interesse aller im BWK nur sein, dass die am besten geeignetste Person dort in Verantwortung steht!
Herr Pausch war ALLEN hinreichend bekannt, und die Auswahl wurde aus positiven Aspekten - wohl auch aus der langjährigen Beobachtung heraus - so getroffen - zu recht!


Zum Fraktionsvorsitzenden kann ich nur sagen, er wurde vom Volk und der Fraktion gewählt - mehr Demokratie geht nicht! Und sage mir doch jemand bitte ein Fraktionsmitglied, das die Arbeit als Fraktionschef(in) besser machen würde in der Weidner CSU!?

Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

08.07.2011 09:52
#210 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Darf ich etwas korrigieren?

Herr Pausch wurde nicht vom Volk als Fraktionsvorsitzender gewählt, sondern nur von den Mitglieder der CSU Fraktion.
Auch im politischen Leben und für politische Leistungsträger gilt die Devise
Alles was zählt ist der Erfolg.“

Pausch ist eben nicht erfolgreich und war es auch in der Vergangenheit nicht.
Eigentlich ist er der typische „Postenlauerer“, besonders dann wenn diese Posten finanziell lukrativ sind.
Seine Tätigkeit im Verwaltungsrat der Sparkasse, als Aufsichtsorgan und der jetzige Zustand der Sparkasse, sind auch ein Beweis für seine Fähigkeit.
Die Finanzpleite der Stadt und die letzte Sitzung sprechen auch nicht für Pausch.

Nur sein Einwand, wir würden griechische Verhältnisse in Weiden haben, stimmt. Wie in Griechenland bezahlt das kleine Volk die Zeche und die politischen Abstauber (wie in Weiden) leben mit selbst genehmigten Luxusbezügen fröhlich weiter.
Mehr Demokratie geht nicht, zumindest in der Funktionärswelt des Pausch.

Der besitzt als Fraktionsvorsitzender und BWK Geschäftsführer die gleiche Qualifikation wie Seggewiß als OB, nämlich keine.

neuer2011 Offline

Hobby-User

Beiträge: 43

08.07.2011 14:35
#211 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

@Buerger

Und wie bitte sind die Mitglieder der Fraktion gewählt...!?
Es ist ein vom Volk gewähltes Organ - und damit auch der Fraktionsvorsitzende!!!
Ich habe keine Antwort darauf erhalten, wer es denn ggf. besser machen könnte! Wer kritisiert, der muss auch Vorschläge machen können!!! Haben Sie jemals im Forum darüber berichtet, dass unser Wahlrecht anscheinend einer Fehler hat, und Führungsorgane in den Parteien nicht direkt gewählt werden können!?
Schreiten Sie doch als Demokrat für ein besseres Wahlrecht ein, bevor sie die von Gremien legal und rechtens - und die Ihrerer Ansicht nach ungeeignet gewählten Personen kritisieren!


Mit welcher "allmächtiger" Wissenheit begründet sich die Aussage "Postenlauerer". Mit welcher Weisheit gehen sie davon aus, dass es Herrn Pausch nur ums Geld ginge!?

Die Tätigkeit im Verwaltungsrat beurteilen zu können würde bedeuten, dass Sie entweder selbst Mitglied des Rates sind oder einzelne Mitglieder des Rates Bruch gegen ihr auferlegtes Stillschweigen begangen haben - woher sonst kommt dieses "Wissen"!?
Ansonsten ist keinerlei Beurteilung über die Fähigkeiten und Tätigkeiten des Herrn Pausch im Verwaltungsrat möglich, alles andere sind reine Vermutungen und in der Einzelheit der Beurteilung in der Ausführung der verpflichtenden Tätigkeiten als Rat so niemals möglich...
Was sie hierzu der einseitigen Presse entnehmen können, ist mehr als fragwürdig und nie in Gänze glaubwürdig, denn die Presse macht Politik und ist selbst interessiert daran, gewisse Leute einer "eigenen" Betrachtung zuzuführen!
Die spezifischen Einzelheiten der Arbeit, Argumentationen, Qualifikation etc. im Rat unterliegen der absoluten Schweigepflicht! Also, woher dieses Wissen!?

Und die Situation der Sparkasse in Ihrer Aussage alleine Herrn Pausch zuzuschreiben, grenzt schon an sehr sehr fragwürdige Betrachtungsweise! Das glaubbt Ihnen doch kein Mensch, dass Herr Pausch dafür verantwortlich sein soll...!

Die Finanzpleite der Stadt ebenso Herrn Pausch zuzuschreiben beeinhaltet in der Tat eine große Portion an Realitätsverlust!
In welchen Zeiten sonst, als in der Regentschaft der CSU, hat Weiden die größten Finanzerfolge (Gewerbesteuereinnahmen....) verbuchen können!? Wie sonst hätte sich Weiden so entwickeln können die letzten Jahrzehnte!? Doch nie und niemals in Zeiten (mit) der SPD mit ihren OB´s - und erst recht nicht heute! Und weil keine CSU regiert, geht es der Stadt heute nicht besonders gut...

Wobei sich natürlich all die Fragen und Argumente bei einem "Foren-Gott" erübrigen sollten, denn Götter haben mit ihren "Weisheiten" natürlich die Wahrheit "gepachtet"...wer sonst!?

Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

08.07.2011 15:15
#212 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Die Weisheit habe ich sicher nicht gepachtet.
Der Fraktionschef wird und wurde nicht von den Bürgern gewählt, das machen die Stadträte.
Diese wiederum überwiegend als Einzelpersonen, die Wahl eines Fraktionsvorsitzenden kann von den Bürgern nicht bestimmt werden.
Das ist halt so, die Stadträte müssen selbst wissen wer für diese Arbeit der beste Mann ist.
Die CSU hatte nur Pausch, es gab keine Auswahl.

Ich habe den Beitrag genau gelesen, aber warum soll der Pausch jetzt ein fähiger Mann sein?
Da gibt es keine Argumente, abgesehen davon wäre Pausch wohl der größte Wunschkandidat der SPD für die OB Wahl. Da würde sogar ich Seggewiß wieder wählen.

Vielleicht kannst du uns hier mal beschreiben wo den bisher die Erfolge des Herrn Pausch sind.
Aber ich finde deinen Beitrag trotzdem prima, ansonsten lassen sich die überbezahlten Politfunktionäre der Stadt hier im Forum dauernd abwatschen.
Wenigstens ein Politiker, der Pausch, hat jetzt einen Verteidiger gefunden.
Deine Argumente sind zumindest lustig, stichhaltig sind sie nicht.

Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren.
Bisher hat Pausch nicht gekämpft und wird deshalb im September bei der geplanten OB Kandidatenaufstellung verlieren.

Da müsste aus dem Pausch Wolverl plötzlich ein ernstzunehmender Wolfgang Pausch werden.
Mensch das wird schwierig, ein träger aber biederer Ackergaul kann schlecht zum Rennpferd umgebaut werden. Aber probieren kann er das schon mal. Das ist sicher spannend.
Noch was! Nicht über den einseitigen NT schimpfen, das Forum ist frei von solchen Schmusesachen, der Pausch kann doch hier schreiben OHNE ZENSUR

Also kämpf mal, ich wünsche viel Glück.

Sicher hat die CSU mit Hans Schröpf in der Vergangenheit viel erreicht, aber nur weil das Pausch Wolverl damals in keiner Führungsposition war.
Seit er in dieser Funktion ist, gibt es auch keine CSU Erfolge mehr.

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

08.07.2011 16:55
#213 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Buerger, Du schreibst:

Die Weisheit habe ich sicher nicht gepachtet.
Der Fraktionschef wird und wurde nicht von den Bürgern gewählt, das machen die Stadträte
------------------------------------------------------------------

Zum ersten Satz möchte ich Dir nicht widersprechen.

Zum zweiten hat neuer2011 bereits unter der Nr. 209 ganz richtig bemerkt:

"Er wurde vom Volk und der Fraktion gewählt".

Vom Volk als Ratsherr, von seiner Fraktion als Vorsitzender.

Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

08.07.2011 17:17
#214 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Als Stadtrat ist er in Ordnung, nicht besser und nur wenig schlechter als die anderen Stadträte.
Als Fraktionsvorsitzender (nicht von uns gewählt) ist er ein totaler Versager, so wie die Deyerling bei der Bürgerliste und der Richter bei der SPD.

Aber vielleicht kannst du einige Erfolge des Wolverl als Fraktionsvorsitzender aufführen, ich bin noch lernfähig, weil ich kein Weidner Stadtrat bin.

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

10.07.2011 23:11
#215 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

buerger, du hast eine Pausch-Allergie, das steht fest,

warum weiß ich nicht.

Wenn du sagst dass dieser als Stadtrat in Ordnung ist, bedeutet das ein großes Lob für Pausch.

Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

11.07.2011 00:19
#216 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Im Buerger Beitrag geht es um die Qualifikation des Pausch als Fraktionsvorsitzender
Und um eine mögliche Kandidatur des Pausch als OB Kandidat.

Wo Buerger ein Lob ausgesprochen haben soll verstehe ich nicht.
Buerger schreibt, Pausch sei nicht besser und nur wenig schlechter als die anderen Stadträte

Eine Bitte Irlwin,
gaaaaanz laaaaangsam lesen und bitte etwas nachdenken.

Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

25.07.2011 19:16
#217 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Der ehemalige Hoffnungsträger und OB Kandidat der Schwandorfer CSU und gleichzeitig Millionenbetrüger, Uwe Kass, wurde endlich gefasst.

Zwischen politischen Hoffnungsträger und Sträfling ist oft nur ein kleiner Schritt.

http://www.mittelbayerische.de/nachricht...von_uwe_ka.html

Fred10 ( gelöscht )
Beiträge:

25.07.2011 21:47
#218 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Hallo Bürger,

Was Dein Beitrag des Schwandorfer Kaas mit der CSU-OB-Kanditatur des Wolfgang Pausch zu tun haben soll, ist nicht nachvollziehbar. Willst Du den Pausch wohl in eine kriminelle Ecke stellen, dann bitte werde nicht unverschämt. Irgendwann reichte es mit der Seriosität. Wenn wir schon so weit sind, dann kann man bald auf Forumsbeiträge verzichten?
Wo bleiben hier die Wächter, die für Ordnung sorgen sollten?

Wächter ( gelöscht )
Beiträge:

26.07.2011 08:47
#219 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Bitte keine Diskussion im Forum über das Forum, entsprechende Beiträge wurden gelöscht.

Der Begriff Foren-Gott wird durch das Standartsystem automatisch zugeteilt. Das kann von uns nicht beeinflusst werden.
Pausch ist nicht OB Kandidat der CSU warum soll er damit gemeint oder beleidigt sein.

Da könnte Seggewiß als möglicher OB Kandidat sich auch betroffen fühlen.
Der Schwandorfer Fall ist tragisch, die Meldung im Forum berechtigt und sicher unangenehm für „mögliche OB Kandidaten aller Parteien“.

Wir haben bei Buerger per pn nachgefragt, Pausch spielte beim Buerger Beitrag keine Rolle.

Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

26.07.2011 09:57
#220 RE: Was ist denn bei der Weidner CSU los? Zitat · antworten

Fred10

Ich kenne mindestens 6 CSU Mitglieder die als OB Kandidat gehandelt werden.
Warum nun einer dieser 6 Personen, nämlich Pausch, durch meinen Beitrag diskriminiert werden soll, verstehe ich nicht.
Da liegen wohl die Nerven bei der CSU blank, ich habe weder Pausch noch die CSU angegriffen oder in eine kriminelle Ecke gestellt.
Bitte die Beiträge immer genau lesen, das hilft Irrtümer zu vermeiden.

Der Fall Kaas in Schwandorf, der immerhin 42% der Wählerstimmen bekommen hat, ist unangenehm und zeigt wie hoch grundsätzlich die Verantwortung aller Parteien ist, ihre Kandidaten vorher zu überprüfen.
Dies gilt auch für Stadträte, die Verantwortung für die geeigneten Kandidaten liegt bei den Parteien und nicht bei den Wählern.
Mir geht es hier nicht nur um Kriminalität sondern um die fachliche Qualifikation und Vorbereitung auf ein kommunales Amt.

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 63
etzenricht »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Was ist da bei der DJK los?
Erstellt im Forum Arbeiten in Weiden von Monty
3 27.01.2013 05:45
von Goldbaerchen • Zugriffe: 782
was ist mit "Der Weidener" los?
Erstellt im Forum Aktuelle Themen von wauer
16 18.10.2011 21:42
von Fred10 • Zugriffe: 1627
Was ist denn bei der SPD los?
Erstellt im Forum Allerlei von zehnerl
1592 08.10.2017 16:31
von basaltkegel • Zugriffe: 146605
Wenig los hier zur Zeit
Erstellt im Forum Allerlei von Zauberwürfel
6 02.09.2017 21:37
von basaltkegel • Zugriffe: 761
Stadtumbau West - Was ist los?
Erstellt im Forum Aktuelle Themen von eeeastside2010
168 23.02.2016 09:42
von Siggi • Zugriffe: 13531
Los Dos y Compañeros live in der Dietersberger Scheune
Erstellt im Forum Tanzveranstaltungen von hexy
0 27.04.2009 00:11
von hexy • Zugriffe: 402
Los Dos y Compañeros - Weihnachtskonzert
Erstellt im Forum Konzerte von hexy
0 06.12.2008 17:58
von hexy • Zugriffe: 362
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de