Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 160 Antworten
und wurde 13.361 mal aufgerufen
 Aktuelle Themen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 9
Ehrenämtler ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2010 10:22
**Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Eslarn: Priester vergewaltigt Kind.

Eine fürchterliche Geschichte, sie macht wütend und zornig.


Ein Priester vergewaltigt seinen Neffen in Eslarn, wird Diözesanmusikdirektor in Rgsb., er wird verurteilt wegen sexuellen Missbrauch in anderen Fällen zu 20 Monaten Haft und anschließend Musikpräfekt am Studienseminar Weiden.

In Eslarn erhält der Täter eine eigene Straße und gründet eine Stiftung.

Vorsicht beim lesen, die Geschichte ist wirklich ekelig.

http://www.ovb-online.de/aibling/onkel-v...ger-671359.html

Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

14.03.2010 10:56
#2 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Das scheint leider zu stimmen.

Hier ist die Stellungnahme der Katholischen Kirche zum "edlen" Stiftungsgründer Friedrich Z. aus Eslarn.

http://www.vaticanhistory.de/wordpress/?m=20100305

Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

14.03.2010 17:34
#3 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Tutti perversi?

Das ist schon eine geile Truppe.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,682024,00.html

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

14.03.2010 18:51
#4 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Was mich an den Pfaffenschweinereien besonders zur Weißglut bringt,
ist die Tatsache, dass Eltern, wegen einer vermeintlich guten Erziehung, ihre Kinder diesen Drecks-Organisationen und - Internaten anvertrauten, in welchen die Kinder das Schlimmste erwartete, was einem Kind überhaupt passieren kann!

Um die Unterkunfts- und Betreuungskosten zu bezahlen, haben Eltern jeden Pfennig zusammengekratzt, damit aus ihrem Kindern "einmal etwas Besseres wird"!

Diese verlogene und verklemmte Kleriker-Bagage,
- die sich auch noch erlaubte, als Staat im Staate ihre eigenen Gesetze zu pflegen und die Verbrechen an Kindern unter dem Deckmantel des Schweigens hüllten,
- die auch heute noch herumeiern, statt endlich von innen heraus und selbstinitiativ diese Verbrecher, die sich offensichtlich in überproportionaler Anzahl bei ihnen und in ihren Institutionen unterkuschelten, der Justiz eines Rechtsstaats auszuliefern,
- die auch noch über unser aller Steuergelder dieses verbrecherische Unwesen treiben konnten,

denen sollte man als ersten demokratisch-rechtsstaatlichen Schritt die sogenannte Kirchensteuerberechtigung streichen!

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2010 19:01
#5 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Ich schlage vor,
nicht zu verallgemeinern!

Ich kenne z.B. einen Fall aus dem Weidener Krankenhaus,
da ist eine hochschwangere Frau während eines Krankenhausaufenthaltes verstorben.

Ich würde aber deshalb niemals alle Ärzte,
nicht nur dieser Einrichtung,
als "Bagage" bezeichnen.

Ich will wirklich nichts verniedlichen oder gar schönreden,
aber überall, wo es Schatten gibt,
da gibt es auch viel Licht,
d.h. große Verdienste!

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

14.03.2010 19:40
#6 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Zitat von la-petite-fleur
Was mich an den Pfaffenschweinereien besonders zur Weißglut bringt,
ist die Tatsache, dass Eltern, wegen einer vermeintlich guten Erziehung, ihre Kinder diesen Drecks-Organisationen und - Internaten anvertrauten, in welchen die Kinder das Schlimmste erwartete, was einem Kind überhaupt passieren kann!

Um die Unterkunfts- und Betreuungskosten zu bezahlen, haben Eltern jeden Pfennig zusammengekratzt, damit aus ihrem Kindern "einmal etwas Besseres wird"!

Diese verlogene und verklemmte Kleriker-Bagage,
- die sich auch noch erlaubte, als Staat im Staate ihre eigenen Gesetze zu pflegen und die Verbrechen an Kindern unter dem Deckmantel des Schweigens hüllten,
- die auch heute noch herumeiern, statt endlich von innen heraus und selbstinitiativ diese Verbrecher, die sich offensichtlich in überproportionaler Anzahl bei ihnen und in ihren Institutionen unterkuschelten, der Justiz eines Rechtsstaats auszuliefern,
- die auch noch über unser aller Steuergelder dieses verbrecherische Unwesen treiben konnten,

denen sollte man als ersten demokratisch-rechtsstaatlichen Schritt die sogenannte Kirchensteuerberechtigung streichen!






Hexy, bitte eine Verwarnung an die Autorin.
Sie verstösst massiv gegen Deine Forums - Netiquette.

Diese pauschalen geifernden und hasserfüllten Angriffe gegen die (katholische?) Kirche haben nichts mit
einer berechtigen Kritik zu tun.
Sie sind einfach widerlich!

elster Offline

Foren-Profi

Beiträge: 211

14.03.2010 19:46
#7 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Zitat von la-petite-fleur
Was mich an den Pfaffenschweinereien besonders zur Weißglut bringt,
ist die Tatsache, dass Eltern, wegen einer vermeintlich guten Erziehung, ihre Kinder diesen Drecks-Organisationen und - Internaten anvertrauten, in welchen die Kinder das Schlimmste erwartete, was einem Kind überhaupt passieren kann!

Um die Unterkunfts- und Betreuungskosten zu bezahlen, haben Eltern jeden Pfennig zusammengekratzt, damit aus ihrem Kindern "einmal etwas Besseres wird"!

Diese verlogene und verklemmte Kleriker-Bagage,
- die sich auch noch erlaubte, als Staat im Staate ihre eigenen Gesetze zu pflegen und die Verbrechen an Kindern unter dem Deckmantel des Schweigens hüllten,
- die auch heute noch herumeiern, statt endlich von innen heraus und selbstinitiativ diese Verbrecher, die sich offensichtlich in überproportionaler Anzahl bei ihnen und in ihren Institutionen unterkuschelten, der Justiz eines Rechtsstaats auszuliefern,
- die auch noch über unser aller Steuergelder dieses verbrecherische Unwesen treiben konnten,

denen sollte man als ersten demokratisch-rechtsstaatlichen Schritt die sogenannte Kirchensteuerberechtigung streichen!



Die kleine Blume, wie sie leibt und lebt.

Heimatfreund Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.527

14.03.2010 20:13
#8 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Meine Meinung zu den Schweinen ist bekannt!

Jetzt wird bei den Kirchen und ihren Einrichtungen nach diesen Sauereien,ich nenn sie mal Verbrechen,gesucht wie noch was.Wie verhält es sich aber mit nichtkatholischen Einrichtungen?
Sexuelle Übergriffe fanden da sicherlich weniger statt,aber körperliche Züchtigung mit Gewaltanwendung auch.
Kann mich selbst an meine Schulzeit erinnern. Schläge mit dem Geigenstock,das werfen des schweren Lehrerschlüsselbundes mit Wucht ins Gesicht eines Mitschülers in der letzten Bank.Am Ohr ziehen das es oben einreißt und einem das Blut in den Hals lief.Usw.usf.Aber nur bei Schülern aus sozial schwächeren Familien.Bei anderen hatte man wohl Angst vor den Folgen.
Meine Schulzeit endete in den 80er Jahren,ich seh manchen der Lehrer heute noch auf der Straße.Unglaublich was einem da für Gedanken durch den Kopf gehn.Geprägt haben sie einen schon,auch wenn es immer heißt geschadet hat es nichts.Es sind feige Wichser,die ihre kleinen Lüste und ihre Macht an wehrlosen Kindern ausgelassen haben.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

14.03.2010 20:22
#9 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Zitat von aberhallo!
Ich schlage vor,
nicht zu verallgemeinern!

Ich kenne z.B. einen Fall aus dem Weidener Krankenhaus,
da ist eine hochschwangere Frau während eines Krankenhausaufenthaltes verstorben.

Ich würde aber deshalb niemals alle Ärzte,
nicht nur dieser Einrichtung,
als "Bagage" bezeichnen.

Ich will wirklich nichts verniedlichen oder gar schönreden,
aber überall, wo es Schatten gibt,
da gibt es auch viel Licht,
d.h. große Verdienste!




Tja, aberhallo, rüppl und elster!

Genau diese Tendenzen, welche Ihr hier an den Tag legt, waren es bisher, welche die Päderasten in der Kutte auch noch "vertrauensvoll" schützten!
Wie kann man Ärzte, die sicher Kunstfehler begehen, mit diesen klerikalen Verbrechern vergleichen, die systematisch und zielgerichtet Kinder dort mißbrauchten, wo sie ihnen hilflos ausgeliefert waren?

Wie kann man heute noch diesen Bischöfen, die im stündlichen Wechsel an die Mikrofone treten und Ahnungslosigkeit mimen, um Schadensbegrenzung zu betreiben, die aber immer noch nicht die Strategie aufgegeben haben, Päderasten aus ihren Reihen, Gerichten und Staatsanwaltschaften auszuliefern, ein Fünkchen Glauben und Vertrauen schenken?

Wer sind hier die eigentlichen Opfer?
Erzähle mir niemand, dass die jeweiligen Einrichtungen, bzw. deren Leitungs- und Trägerpersonal, von den nun täglich mehr werdenen Missbräuchen und deren Sexualtätern, nichts gewußt hätten?

Tja, wo ist "das Licht" bei so vielen Schatten?

So lange weiter in der katholischen Hierarchie der Mantel des Schweigens und der Selbstherrlichkeit über Kriminelle gedeckt wird, sich diese Kirche erlaubt, Staat im Staate zu sein und nach eigenen Rechtsregeln zu handeln, ist sie mit jenen verbrecherischen Organisationen zu vergleichen, die ebenfalls sich ihre eigenen Gesetze schreiben!

Wer wie Sie, aberhallo, rüppl und elster, angesichts der nun an die Öffentlichkeit gelangten Mißbräuche, noch "Gutes" sucht, vielleicht die wunderschöne "Musikalität" der Domspatzen-Päderasten als Gutes aufzuwiegen versucht, der trägt auch weiterhin dazu bei, dass Opfer sich selbst für die an ihnen vollbrachten Verbrechen schämen und sich auch weiterhin in der Gesellschaft, zumindest als Mitschuldige fühlen müssen.

...oder, warum glauben Sie, dass diese Schandtaten unter der Kutte erst so spät, ja nach Verjährung, das Tageslicht erblicken?

Tja, löschen Sie ruhig diese Beiträge von mir, wenn Sie Wahrheiten nicht einmal nach Aufdeckung der Spitze des Sumpfberges ertragen können!

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2010 20:46
#10 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

la-petite-fleur wie kann man so hasserfüllt schreiben?

Auch mich erschüttern diese Geschehnisse,

Gott sei Dank kenn ich aber Leute, welche eine frohe Zeit an besagten Instituten verbracht haben und tüchtige, fröhliche Menschen sind, ohne jeden psychischen Schaden.

Übergriffe sexueller Art gibt es leider noch viel öfter auch in den Familien. Jeder Übergriff ist schrecklich und prägt die Betroffenen ein Leben lang.

Vielleicht hilft die momentane Berichterstattung, dass sich das eine oder andere Opfer nach langer Verschwiegenheit jemandem anvertrauen kann, und damit wenigstens ein bisschen Erleichterung findet.

Gut machen kann man die seelischen Verletzungen nicht, die Betroffenen merken aber, dass sie nicht allein sind mit ihrem Problem.

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

14.03.2010 20:53
#11 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Zitat von la-petite-fleur

Zitat von aberhallo!
Ich schlage vor,
nicht zu verallgemeinern!

Ich kenne z.B. einen Fall aus dem Weidener Krankenhaus,
da ist eine hochschwangere Frau während eines Krankenhausaufenthaltes verstorben.

Ich würde aber deshalb niemals alle Ärzte,
nicht nur dieser Einrichtung,
als "Bagage" bezeichnen.

Ich will wirklich nichts verniedlichen oder gar schönreden,
aber überall, wo es Schatten gibt,
da gibt es auch viel Licht,
d.h. große Verdienste!




Tja, aberhallo, rüppl und elster!

Genau diese Tendenzen, welche Ihr hier an den Tag legt, waren es bisher, welche die Päderasten in der Kutte auch noch "vertrauensvoll" schützten!
Wie kann man Ärzte, die sicher Kunstfehler begehen, mit diesen klerikalen Verbrechern vergleichen, die systematisch und zielgerichtet Kinder dort mißbrauchten, wo sie ihnen hilflos ausgeliefert waren?

Wie kann man heute noch diesen Bischöfen, die im stündlichen Wechsel an die Mikrofone treten und Ahnungslosigkeit mimen, um Schadensbegrenzung zu betreiben, die aber immer noch nicht die Strategie aufgegeben haben, Päderasten aus ihren Reihen, Gerichten und Staatsanwaltschaften auszuliefern, ein Fünkchen Glauben und Vertrauen schenken?

Wer sind hier die eigentlichen Opfer?
Erzähle mir niemand, dass die jeweiligen Einrichtungen, bzw. deren Leitungs- und Trägerpersonal, von den nun täglich mehr werdenen Missbräuchen und deren Sexualtätern, nichts gewußt hätten?

Tja, wo ist "das Licht" bei so vielen Schatten?

So lange weiter in der katholischen Hierarchie der Mantel des Schweigens und der Selbstherrlichkeit über Kriminelle gedeckt wird, sich diese Kirche erlaubt, Staat im Staate zu sein und nach eigenen Rechtsregeln zu handeln, ist sie mit jenen verbrecherischen Organisationen zu vergleichen, die ebenfalls sich ihre eigenen Gesetze schreiben!

Wer wie Sie, aberhallo, rüppl und elster, angesichts der nun an die Öffentlichkeit gelangten Mißbräuche, noch "Gutes" sucht, vielleicht die wunderschöne "Musikalität" der Domspatzen-Päderasten als Gutes aufzuwiegen versucht, der trägt auch weiterhin dazu bei, dass Opfer sich selbst für die an ihnen vollbrachten Verbrechen schämen und sich auch weiterhin in der Gesellschaft, zumindest als Mitschuldige fühlen müssen.

...oder, warum glauben Sie, dass diese Schandtaten unter der Kutte erst so spät, ja nach Verjährung, das Tageslicht erblicken?

Tja, löschen Sie ruhig diese Beiträge von mir, wenn Sie Wahrheiten nicht einmal nach Aufdeckung der Spitze des Sumpfberges ertragen können!





Frau Nomayo
Ich hätte, behaupten Sie, "Tendenzen an den Tag gelegt", welche die Kinderschänder schützten.
Eine Verleumdung und bodenlose Unverschämtheit!

"Die katholische Hierarchie deckt Kriminelle" und ist "Staat im Staate".
Sie Brunnenvergifterin und üble Nachrednerin!

Sie sind eine unverschämte Lügnerin wenn Sie behaupten,
ich würde an den öffentlich gemachten Missbräuchen "Gutes finden"
und dazu beitragen, dass die Missbrauchsopfer sich als Mitschuldige fühlen müssen.

Wahrheiten kann, muss und werde ich ertragen.
Aber nicht Ihre ehrabschneiderischen Unterstellungen.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

14.03.2010 21:01
#12 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Irlwin!

Zitat
"Gott sei Dank kenn ich aber Leute, welche eine frohe Zeit an besagten Instituten verbracht haben und tüchtige, fröhliche Menschen sind, ohne jeden psychischen Schaden."



Merken Sie nicht selbst, dass Sie "Gott sei Dank" sagen, dass nicht alle mißbraucht wurden?

- Die "fröhlichen Menschen, ohne psychischen Schaden", die haben Glück gehabt!
- Diese ehemaligen Kinder müssen nicht auch noch dankbar sein, dass sie den massenhaften Mißbrauch nicht erleben mußten, denn es ist die menschenrechtliche Regel und immer noch allgemeinverbindlicher ethischer Grundsatz, dass Kinder vor Mißbrauch geschützt werden müssen!
- Im Übrigen, haben die fröhlichen Menschen keine kostenlosen "Wohltaten" in diesen Einrichtungen erhalten, für sie wurde, von wem auch immer (Eltern, Anghörige oder Steuerzahler) der Aufenthalt und die Ausbildung teuer bezahlt. Die katholische Institution Kirche tut nichts "Gutes", es sei denn, es wird vergütet!

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2010 21:07
#13 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Mein Gott Blümchen,

ist doch vollkommen klar, dass Kinder vor Missbrauch geschützt werden müssen, was denn sonst?

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

14.03.2010 21:26
#14 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Zitat
Frau Nomayo
Ich hätte, behaupten Sie, "Tendenzen an den Tag gelegt", welche die Kinderschänder schützten.
Eine Verleumdung und bodenlose Unverschämtheit!

"Die katholische Hierarchie deckt Kriminelle" und ist "Staat im Staate".
Sie Brunnenvergifterin und üble Nachrednerin!

Sie sind eine unverschämte Lügnerin wenn Sie behaupten,
ich würde an den öffentlich gemachten Missbräuchen "Gutes finden"
und dazu beitragen, dass die Missbrauchsopfer sich als Mitschuldige fühlen müssen.

Wahrheiten kann, muss und werde ich ertragen.
Aber nicht Ihre ehrabschneiderischen Unterstellungen.



Vielleicht sollten Sie erst einmal Inhalt und Sinn meiner Antwort-Beiträge so lesen und verstehen, wie sie geschrieben wurden.
Wenn hier jemand unverschämt und persönlich wurde, dann sind Sie es!

...und nun, - Sie sollen nicht unwissend sterben -, hier eine bestätigende Ergänzung zu meinen vorher gemachten Aussführungen:

Zitat
Hamburg (dpa)
Katholiken warten auf ein Wort des Papstes

- Papst Benedikt XVI. schweigt weiter zu den Missbrauchsfällen an katholischen Einrichtungen in Deutschland, nachdem er nun auch persönlich ins Blickfeld gerückt ist.




http://portal.gmx.net/de/themen/nachrich....html#.00000002

quod erat demonstrandum

Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

14.03.2010 21:31
#15 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

aberhallo ich stimme zu, keine Verallgemeinerung.

Aber vielleicht ist meine Einstellung dazu akzeptabel.

Angenommen ich wäre in einer Gemeinschaftsdusche mit katholischen Priestern und Patres und ein Stück Seife würde mir zu Boden fallen, ……ich würde mich nicht bücken, das wäre mir zu gefährlich.

Ist diese Einstellung für dich in Ordnung?

Das wäre jetzt keine Verallgemeinerung, sondern eine reine Vorsichtsmaßnahme.

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

14.03.2010 21:46
#16 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Zitat von la-petite-fleur

Zitat
Frau Nomayo
Ich hätte, behaupten Sie, "Tendenzen an den Tag gelegt", welche die Kinderschänder schützten.
Eine Verleumdung und bodenlose Unverschämtheit!

"Die katholische Hierarchie deckt Kriminelle" und ist "Staat im Staate".
Sie Brunnenvergifterin und üble Nachrednerin!

Sie sind eine unverschämte Lügnerin wenn Sie behaupten,
ich würde an den öffentlich gemachten Missbräuchen "Gutes finden"
und dazu beitragen, dass die Missbrauchsopfer sich als Mitschuldige fühlen müssen.

Wahrheiten kann, muss und werde ich ertragen.
Aber nicht Ihre ehrabschneiderischen Unterstellungen.



Vielleicht sollten Sie erst einmal Inhalt und Sinn meiner Antwort-Beiträge so lesen und verstehen, wie sie geschrieben wurden.
Wenn hier jemand unverschämt und persönlich wurde, dann sind Sie es!

...und nun, - Sie sollen nicht unwissend sterben -, hier eine bestätigende Ergänzung zu meinen vorher gemachten Aussführungen:

Zitat
Hamburg (dpa)
Katholiken warten auf ein Wort des Papstes

- Papst Benedikt XVI. schweigt weiter zu den Missbrauchsfällen an katholischen Einrichtungen in Deutschland, nachdem er nun auch persönlich ins Blickfeld gerückt ist.




http://portal.gmx.net/de/themen/nachrich....html#.00000002

quod erat demonstrandum




Frau Nomayo,
mit Ihrem Blabla können Sie Ihren kindischen Wutausbruch nicht ungeschehen machen.
Jeder Forumsleser kann sich anhand Ihrer Suada und meiner Antwort darauf selbst davon überzeugen,
dass Sie unverschämte Lügen in die Welt gesetzt haben.

Und lassen Sie bitte Ihre oberlehrerhafte Attitude:

...und nun, - Sie sollen nicht unwissend sterben -,

Mit Ihrer linksfaschistischen Halbbildung nehme ich es noch allemal auf.

Si tacuisses, phlilosophus mansisses!

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2010 21:48
#17 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

@ Florian

Auf "d i e Ärzte" bezogen hieße dies:

Sich nicht im Krankenhaus behandeln zu lassen,
wäre eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Ich habe nur darum gebeten,
nicht zu verallgemeinern,
ohne Beweise dafür vorlegen zu können.

"Die Ärzte", die. sog. Götter in weiß, habe ich bewusst gewählt
und eigentlich keine andere Reaktion erwartet.

Ich halte es für gefährlich,
hier den Eindruck erwecken zu wollen,
"die Wahrheit" gepachtet zu haben.

hexy Offline

Admine


Beiträge: 1.420

15.03.2010 02:02
#18 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

hey hey hey ...
könnt ihr mal bitte wieder runterkommen?!?


Ihr müsst euch nicht gegenseitig nieder machen!
Das Thema ist ernst genug.

Auch ich hatte mit meinen Eltern eine kleine Diskussion über diese Thema, da ich schon lange dafür wäre, das Zölibat endlich abzuschaffen.
Sicherlich ist nicht nur dieses ausschlaggebend ... doch es würde zumindest ein Stück "des Druckes" wegnehmen.

lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

siemandl Offline

Foren-Profi

Beiträge: 262

15.03.2010 11:01
#19 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Ohne Zölibat könnten Ehefrauen die Meinung der Ehemänner (Priester) beeinflussen. Das ist mal in Ehen so.
Könnte es sein, dass dies die katholische Kirche unbedingt verhindern will?

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

15.03.2010 12:04
#20 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

...und wieder ein persönlicher Angriff dieses "rüppels" (nomen est omen!)

Zitat
Frau Nomayo,
mit Ihrem Blabla können Sie Ihren kindischen Wutausbruch nicht ungeschehen machen.
Jeder Forumsleser kann sich anhand Ihrer Suada und meiner Antwort darauf selbst davon überzeugen,
dass Sie unverschämte Lügen in die Welt gesetzt haben.

Und lassen Sie bitte Ihre oberlehrerhafte Attitude:

...und nun, - Sie sollen nicht unwissend sterben -,

Mit Ihrer linksfaschistischen Halbbildung nehme ich es noch allemal auf.

Si tacuisses, phlilosophus mansisses!



1. Mag meine Einstellung zu den krichlichen Verbrechern für Sie Blabla sein, das charakterisiert aber eher Sie und Ihre rechtsstaatliche Einstellung und Ihre Grundsätze zu Ethik und Moral!
2. Solten Sie meinen Beitrag als "Wutausbruch" empfinden, dann liegen Sie nicht so verkehrt. Das, was an die Öffentlichkeit gespült wird und bisher unter den Kutten vertuscht wurde, verdient mehr als einen "Wutausbruch", - jedenfalls, wenn man unabhängig die Mißbrauchsverbrechen der Pädiaster in der kath. Kirche wertet.
3. Habe ich weder Lügen, noch gar "unverschämte" in die Welt gesetzt.
4. Wenn Sie meine Verurteilung dieser scheinheiligen Verbrecher, als "Suada" empfinden, zeigt das mir, dass Sie meines Erachtens bei diesen katholischen Verbrechen, noch dazu an Schutzbefohlenen, mit zweierlei Maß messen!
5. Alle anderen Beschimpfungen, Unterstellungen und Beleidigungen gebe ich Ihnen zurück!
Sie sind Ausdruck Ihres unverhohlenen Hasses auf Menschen mit meiner Lebenseinstellung und gleichzeitig Kennzeichen Ihrer Intoleranz gegenüber Andersdenkenden!
Auch das kennzeichnet hier schon lange Ihr Profil!

So viel zu Ihren Wutausbrüchen!

Für alle:

Mir ist aufgefallen,
- dass trotz täglich neuer Meldungen über Schandtaten und Sexualexzesse an schutzbefohlenen Kindern aus katholischen Familien,
schließlich schickten, insbesonders in der Vergangenheit, katholische Eltern ihre Kinder in die Obhut katholischer Jugendeinrichtungen und diese Einrichtungen waren damals auch nur für Katholiken vorgesehen, bis heute niemand diese Verbrechen und Verbrecher beim sonst üblichen Namen nennt,
- dass die Bezeichnungen Pädiaster, Sexualtäter, Kinderschänder usw. bisher in den Medien nicht gebraucht wurden, nur weil es sich um diese katholischen Erziehungs- und Religions.organisationen handelt,
- dass bisher kein einziger rechtschaffener Pfarrer so angeekelt war und diese Kirche verlassen hat,
- dass in den Regionen, insbesonders in den Kommunen, in welchen diese Verbrechen verübt wurden, z.B. auch im bischöfl. Studienseminar (heute Wirtschaftsschule) in Weiden, kein einziger kath. Kirchenvertreter sich dazu äußert!
- Was unterscheidet eigentlich diese kath. Kircheninstitution noch von irgend welchen kriminellen Sekten, wenn nicht einmal deren Kirchenoberhaupt in der Lage ist, grundsätzlich Stellung zu beziehen und Tabula rasa zu machen? Das Problem ist nicht neu, wurde schon lange erkannt, ist aber nicht gelöst worden!

- Warum wehren sich nicht die sogenannten kath. Kirchengemeinden gegen die Vertuschung und Geheimhaltung dieser massenhaften Kinder- und Jugendlichen-Mißbrauchs-Fälle?
- Wo sind Demonstranten mit den violetten Halstüchern heute, wenn es um Menschen- und Kinderrechte geht?
Für mich wäre ein Kirchenaustritt keine Frage des Glaubens, sondern eine Entschheidung ethisch-moralischer Prinzipien!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 9
«« PROKON
Europawahl »»
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de