Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 160 Antworten
und wurde 13.233 mal aufgerufen
 Aktuelle Themen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 9
forums-watcher Offline

Normalo

Beiträge: 58

15.03.2010 13:52
#21 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Zitat von la-petite-fleur

Um die Unterkunfts- und Betreuungskosten zu bezahlen, haben Eltern jeden Pfennig zusammengekratzt, damit aus ihrem Kindern "einmal etwas Besseres wird"!



Dass Eltern, die ihre Kinder in ein Internat geben, "jeden Pfennig zusammenkratzen" müssen, ist doch wohl ein schlechter Witz! Internatskinder sind in der Regel Kinder von sogenannten Besserverdienenden. Wer sein eigen Fleisch und Blut im Kindesalter weggibt, damit es "einmal etwas Besseres wird", handelt keinesfalls kindgerecht sondern gewissen- und verantwortungslos! Die Eltern der mißbrauchten Kinder tragen ein gerütteltes Maß an Mitschuld, weil sie sich ihrem Kind als unmittelbarem Vertrauensbezugspunkt verweigern. Wem sollen denn solche Kinder in ihrer Not signalisieren und wen um Hilfe bitten? Etwa bei der Internatsleitung? Nicht die Eltern, die angeblich "jeden Pfennig zusammenkratzen" müssen, sind arm dran sondern ausschließlich die KINDER, die teilweise noch schlimmer dran sind als Scheidungskinder. Denn diese haben immerhin noch wenigstens ein Elternteil in unmittelbarer Nähe.

Alles andere, was la-petite-fleur schreibt, hat meine vollste Zustimmung! Typisch ist mal wieder das beschwichtigende Herumeiern fast aller anderen Forumsuser. Typisch auch, dass ein "rüppl" unwidersprochen persönliche Beleidigungen aussprechen darf. Wenn er la-petite-fleur widerspruchslos eine Linksfaschistin nennen darf, muss er sich auch gefallen lassen, als Klerikalfaschist bezeichnet zu werden.

beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.420

15.03.2010 14:43
#22 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Ein paar grundsätzliche Gedanken:

Da ich kein Psychologe, Sexualforscher oder ähnliches bin versuche ich ein paar nicht wissenschaftlich fundierte Erklärungsversuche zu finden. Von einigen Fachleuten wird behauptet, der Mensch ist grundsätzlich bisexuell angelegt, seine sexuelle Entwicklung bestimmt die Gesellschaft und das Umfeld.

Diese Entwicklung bei wehrlosen oder schutzbefohlenen Kindern und Jugendlichen massiv zu beeinflussen, ist meiner Meinung nach ein Straftatbestand. Auch wenn S. Freud, wie mir ein Bekannter erzählt hat, den sexuellen Kontakt zum Beispiel zwischen Eltern und Kindern als normal und für die Entwicklung des Kindes als förderlich bezeichnet haben soll. Ich hoffe, mein Bekannter hat da nicht Recht!

Dass in nach außen hin „geschlossenen“ Einrichtungen die Gefahr des Missbrauchs steigt, ist logisch. Das betrifft sicherlich Jungeninternate und Mädchenschulen gleichermaßen, mit dem Grad der Abschottung nach außen steigt die Gefahr des Missbrauchs aller Art(Parallelen dazu zeigen auch Vorfälle in Alten- und Behindertenheimen).

Ich könnte mir vorstellen, dass ein außerirdischer unbelasteter Besucher unseres Planeten feststellen würde, dass mehr oder weniger alle hier bestehenden Religionen in die Rubrik Sekten einzuordnen sind. Unabhängig davon, wie der Mensch und seine individuellen Rechte und Freiheiten darin jeweils eingeordnet sind. Die christliche Kirche würde wahrscheinlich mit zu den ältesten und einflussreichsten gezählt werden. Sekten haben die Eigenschaft, streng hierarchisch gegliedert zu sein und sich möglichst von der „irdischen Rechtssprechung“ zu befreien. Das muss nicht allen Mitgliedern gefallen, aber ein Aufbegehren könnte weit reichende Folgen für die Existenz der Betroffenen haben. In meinen Augen gibt es nicht zu akzeptierende Praktiken(psychische Gewalt, Ehrenmord…) um die Ordnung und das Funktionieren in solchen Gemeinschaften aufrecht zu erhalten.

La-petite-fleur und andere im Forum haben sehr heftige Worte gebraucht, hexy hat versucht, den Sturm der Entrüstung zu beruhigen. Dazu sollen auch meine Bemerkungen beitragen.

Der Spruch des katholischen Bischofs Mixa, die sexuelle Revolution in den siebziger Jahren habe entscheidend zu den aktuell bekannt gewordenen Vorfällen beigetragen ist zynisch und wenig hilfreich, ebenso die Vertuschungsmechanismen(interne Anweisungen der kath. Kirche bei der Verfolgung von Straftaten – bezeichnenderweise eine davon bereits aus dem Jahr 1962, die Bischof Mixa sicherlich auch vorliegt).

Wie la-petite-fleur bin auch ich dafür, Kirche und Staat(weltweit) zu trennen. Da wäre in Deutschland nach meinem Verständnis noch viel zu tun! Ebenso müsste überlegt werden, eine effektive Kontrolle zu etablieren(keine Alibiüberprüfung wie zum Beispiel die vor kurzem eingeführte Qualitätskontrolle in Seniorenheimen).Auch offensichtlich bestehende Sonderregelungen in der Rechtspraxis(Priesterkinder..) sollten der Vergangenheit angehören. Nicht nur, aber auch in der katholischen Kirche sollte aufgeräumt werden. Da stimme ich dem Kurienkardinal Walter Kasper zu, der in einer italienischen Zeitung so zitiert wird. Mein Mitgefühl gilt den vielen Aktiven der Kirche und ihren Einrichtungen, die Menschen achtende Arbeit leisten und befürchten müssen, durch Verallgemeinerung in die Nähe von Straftätern gestellt zu werden.

Heimatfreund Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.527

15.03.2010 14:56
#23 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Dass Eltern, die ihre Kinder in ein Internat geben, "jeden Pfennig zusammenkratzen" müssen, ist doch wohl ein schlechter Witz! Internatskinder sind in der Regel Kinder von sogenannten Besserverdienenden. Wer sein eigen Fleisch und Blut im Kindesalter weggibt, damit es "einmal etwas Besseres wird", handelt keinesfalls kindgerecht sondern gewissen- und verantwortungslos!

Dem muß ich widersprechen!
Mir persönlich sind 3 Familien bekannt wo wirklich jeder Pfennig zusammengekratzt wurde!
Bei zwei Familien war der Grund dafür sie aus einem nicht gerade kindgerechten Milieu rauszubringen.
Trotz schwerer psychischer und finanzieller Probleme der Eltern,dass haben sie geschafft!
Trotz schwerster Probleme haben sie das Wohl ihres "eigen Fleisch und Blut" über alles gestellt! Den Kindern eine Chance gegeben die diese auch genutzt haben.Die Eltern haben ihre Probleme auch in Griff bekommen,heute trifft man zwei Familien an die sehr harmonisch miteinander umgehen und die mit der Vergangenheit abgeschlossen haben .Meinen höchsten Respekt!
Im anderen Fall verstarb zum Leid der Familie die Mutter mehrerer Kinder.Die beiden ältesten gingen ins Internat damit der berufstätige Vater entlastet wurde.Alle paar Wochen waren sie zuhause,und haben daran mitgearbeitet trotz des Verlustes der Mutter eine Familie zu bleiben!Es ist ihnen gelungen.

Verstehen werden diese Eltern dein Geschreibe bestimmt nicht!
Jetzt kommt wahrscheinlich dein Einwand mit deinem erwähnten "in der Regel".
Mir egal,wollte nur meinen Teil dazu schreiben.

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

15.03.2010 15:56
#24 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Beobachter,

Mit Deinen Gedanken bin ich voll einverstanden.

Es hat wenig Sinn, der katholischen Kirche mafiöse Strukturen und Tendenzen
zu unterstellen.

Du hast Recht, wenn Du darauf hinweist, dass geschlossene Gesellschaften
zu eigenen Rituaen neigen, die leicht strafbestandsähnliche Züge
annehmen können.
Erinnert sei hier auch an die britischen Internate mit ihren homosexuellen
Praktiken, einige Studentenverbände und auch, last but not least, die Bundeswehr.

Allerdings sind Vergehen an Kindern anders, absolut verdammenswert, abscheulich und
strafrechtlich zu verfolgen, weil diese absolut schutzlos sind.

Zum Stellenwert der Religionen wäre viel zu sagen, aber das ist eine andere Baustelle.
Es gibt wohl kaum Völker, die ohne Religion auskommen.
Ob in den ehemaligen sozialistischen Staaten wie China oder Russland, in denen die Religionen
eine erstaunliche Renaissance erleben, bei den afrikanischen Naturreligionen,
der "schwache Mensch" braucht geistig seelische Wegweiser.
Religionen leben in ihrer Zeit, und sind so auch allen zeittypischen (schlechten)
Einflüssen unterworfen.
Die Katholische Kirche als besonders hierarchisch und konservativ geprägt braucht
natürlich länger als andere, um vom Konzil von Nicaea nach 2010 umzuschalten.
Und als einzige der Religionen hat sie im Papst einen Kopf und ein Aushängeschild,
auf den sich plakativ einprügeln lässt, wenn etwas aus dem Ruder läuft.
Und noch ein Plus für die Religionen: sie waren der Kulturträger in der Vergangenheit.
Ohne Jesus, Buddha, Konfuzius, Mohammed usw. herrschte heute eine andere,
nicht unbedingt bessere Kultur, Zivilisation und Moral.


Man sollte sich auch hüten, einzig auf die katholische Kirche draufzuhauen..
Auch wenn sich diese in ihrer Einstellung zur Sexualität und zum Zölibat wohl bald ändern wird und muss,
und auch vom hohen Ross einer autonomen Gesellschaft sui generis mit eigener
Jurisdiktion herunter muss.
Die Mehrzahl der Missbrauchsfälle ereignet sich immer noch im familiären und
gesellschaftlichen Umfeld (Vereine, Nachbarschaft etc.)

forums-watcher Offline

Normalo

Beiträge: 58

15.03.2010 17:37
#25 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Zitat von beobachter
Mein Mitgefühl gilt den vielen Aktiven der Kirche und ihren Einrichtungen, die Menschen achtende Arbeit leisten und befürchten müssen, durch Verallgemeinerung in die Nähe von Straftätern gestellt zu werden.


Mein Mitgefühl gilt einzig und allein den KINDERN, die wehrlose Opfer von pädophilen Straftätern aus kirchlichen Reihen*** geworden sind!!! Offenbar sehen hier das nicht alle so.

Denn die relativierende Schwafelei, woanders gäbe es ja auch und sogar noch viel mehr Mißbrauch, ist einfach nur erbärmlich. Dito das ablenkende Geplappere, ohne Kirche und Religionen wäre das Abendland kulturlos geblieben. Vielleicht wäre dann aber unzähligen Menschen unsägliches, im Namen der jeweiligen Religion verursachtes Leid erspart geblieben. Doch das ist wieder eine andere Baustelle.


***Aus "kirchlichen Reihen" deshalb, weil das Thema lautet: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind.

Heimatfreund Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.527

28.03.2010 20:42
#26 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Ein,meiner Meinung nach,lesenswerter Beitrag.

http://www.kath.net/detail.php?id=26158

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

28.03.2010 21:22
#27 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Heimatfreund

Danke für den eingestellten Artikel.

Heimatfreund Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.527

19.04.2010 20:37
#28 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten
Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

20.04.2010 15:04
#29 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Nochmals Danke, Heimatfreund für den eingestellten Artikel!

beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.420

22.05.2010 17:44
#30 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Kirche und Ethik

Nachdem in den (manipulierten) Medien verstärkt versucht wird, die ungeheuerlichen Missbrauchsfälle in kirchlichen Schulen/Einrichtungen zu relativieren, möchte ich folgendes dazu bemerken:

Wenn es wirklich stimmen sollte, dass die Anmeldezahlen in kirchlichen Schulen und Internaten nach den bekannt gewordenen Fällen nicht zurückgegangen sind und gehen, dann sollte hinterfragt werden. Natürlich kann man argumentieren – das war vor vielen Jahren, jetzt gibt es so etwas nicht mehr. Die Art der „Aufarbeitung durch die Amtskirche“ schafft meiner Meinung nach jedoch mehr Fragen als sie Antworten gibt.

In einem vom NT zitierten dpa-Bericht wird der Schulleiter Herr Wesseli(Maristenkolleg Mindelheim) zitiert: es gab keine einzige Frage(der Eltern) zu Missbrauchsfällen.

Ich gehe davon aus, dass viele Medienberichte aus der Feder kirchlicher Verfasser stammen, sollte der oben zitierte Satz jedoch stimmen bin ich der Meinung:

Bei diesen Eltern sollte das Sorgerecht für ihre Kinder überprüft werden!!!!!

Links:
http://www.focus.de/schule/schule/unterr...aid_508995.html

NT-Bericht: Netzcode 2326332

beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.420

13.06.2010 14:48
#31 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Papst äußert sich zu Missbrauchsfällen

Zitat Papst:
Auch wir bitten Gott und die betroffenen Menschen inständig um Vergebung und versprechen zugleich, dass wir alles tun wollen, um solchen Missbrauch nicht wieder vorkommen zu lassen.

Mein Kommentar:
An Zynismus und Heuchelei nicht zu überbieten

Zitat Papst zum Priesteramt :
Gott bediene sich mit dem Priester eines armseligen Menschen, um durch alle menschliche Schwachheit hindurch seine Liebe in dieser Welt praktisch werden zu lassen.

Mein Kommentar:
Was sagen dazu wohl die vielen Opfer, die die Liebe eines armseligen Menschen im Priesteramt empfangen haben?

(Zitathervorhebungen durch beobachter)

Zitate entnommen aus einer dpa Meldung vom 11.6.2010:
http://www.mittelbayerische.de/index.cfm...5&pk=559104&p=1

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2010 15:10
#32 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

dpa =
D...eppen
P...resse
A...rchiv

Das sagt doch alles!

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

13.06.2010 15:19
#33 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

[quote="aberhallo!"]dpa =
D...eppen
P...resse
A...rchiv

Das sagt doch alles!

Über aberhallo!

Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

13.06.2010 17:44
#34 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Geld ist sicher nicht alles, aber genügend Geld um Wiedergutmachung an den Opfern zu praktizieren hätten die anscheinend genug.

Nur….sie geben es nicht für die Opfer aus

http://www.spiegel.de/spiegel/vorab/0,1518,700297,00.html

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2010 20:54
#35 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Beobachter,

wenn ich Dich richtig verstehe, müssten alle Eltern, welche ihr Kind in ein Seminar geben, dort vorher nachfragen, ob es da evtl. sexuelle Belästigungen geben könnte?

Ist Dir bekannt, dass die meisten Übergriffe im familiären Umfeld passieren?
Kannst Du mir sagen, wie man das verhindern kann?

Immer wieder wird bekannt, dass sich Trainer oder Jugendleiter an Kindern und Jugendlichen vergreifen, das finde ich ganz schlimm.

Jede sexuelle Belästigung ist schrecklich, ich bin aber der Meinung, dass es die schon immer gab, und auch immer geben wird, leider.

Verhindern kann man das nicht, das zeigt die Geschichte.

Ideal wäre es aber, wenn man Kinder und Jugendliche soweit stärkt, dass sie sich trauen, ihre unguten Gefühle bei solchen Belästigungen an Vertrauenspersonen weiterzugeben.

Es nützt doch Null, wenn man, bevor man ein Kind im Seminar anmeldet, danach fragt, ob es da schon mal Übergriffe gabe, oder?

Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

13.06.2010 22:44
#36 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Die Anzahl der Übergriffe in katholischen Einrichtungen ist wesentlich höher als z.B. in evangelischen Einrichtungen.

Das Zölibat scheint doch eine große Rolle dabei zu spielen.

Lasst katholischen Geistlichen das Sexualleben in geregelten Bahnen genießen, das hätte bestimmt viel verhindert.

hexy Offline

Admine


Beiträge: 1.419

13.06.2010 22:55
#37 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Zitat von Buerger
... Das Zölibat scheint doch eine große Rolle dabei zu spielen.

Lasst katholischen Geistlichen das Sexualleben in geregelten Bahnen genießen, das hätte bestimmt viel verhindert.

Richtig, Bürger ... da pflichte ich dir voll zu!
Dieser Meinung bin ich schon lange.

Zudem würde ein Aufheben des Zölibats vielleicht auch für mehr "Nachwuchs" von Priestern sorgen?
Also ... dass sich wieder mehr junge Männer entschließen, Priester zu werden.

lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2010 23:16
#38 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Pädophile stehen auf Kinder,

denen würde es wirklich absolut nichts nützen, wenn der (oder das) Zölibat aufgehoben würde.

Sie suchen sich ihre Opfer weiterhin da, wo es Kinder zu betreuen gibt.

beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.420

14.06.2010 08:58
#39 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

Irlwin,

ist bereits alles dikutiert worden hier. Natürlich weiss ich auch, dass es solche Verbrechen nicht nur innerhalb kirchlicher Organisationen gibt.

Aber das Leugnen und die Art der Aufarbeitung dieser sich zutiefst menschlich gebenden Relegionsgemeinschaft(speziell die Führung meine ich), das ist das Schlimme. Es gab ja offensichtlich hier seit langem eine organisierte Form dieser Missbrauchsfälle unter Mitwirkung oberster Führungskräfte(zumindest muss ich das nach Medienberichten und teilweise eingestandenen Fällen annehmen). Aktuell der Fall Mixa: letztendlich muss vielleicht sogar jemand dankbar sein, wenn er oder sie im Kindesalter auf diese Art und Weise in das Sexualleben

eingeführt wurde .

Zugeben, bedauern,interne personelle Konsequenzen ziehen, soweit wie möglich Wiedergutmachung und strenge Vorsorge treffen, dass so etwas möglichst nie wieder passieren kann - das wäre in meinen Augen ein Weg

Wahlversprechen Offline

Foren-Gott


Beiträge: 1.969

14.06.2010 09:24
#40 RE: **Eslarn** Priester vergewaltigt Kind. Zitat · antworten

beobachter

ZUSTIMMUNG

Irlwin

Da muss es aber verdammt viel Menschen mit pädophilen Neigungen in der katholischen Kirche geben.
Vielleicht wählen diese Leute ganz gezielt ihren Beruf aus um ihre Neigungen möglichst geschützt ausleben zu können.
Bisher hat das funktioniert.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 9
«« PROKON
Europawahl »»
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de