Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 630 mal aufgerufen
 Barrierefreie Stadt
hexy Offline

Admine


Beiträge: 1.420

28.04.2008 19:29
Barrierefreiheit - was ist das? Zitat · antworten

Manche von euch werden evtl. etwas erstaunt sein über dieses extra Unterforum ...
mir aber ist es sehr wichtig, Informationen zum Thema Barrierefreiheit zu sammeln bzw. mich für ein barrierefreies Weiden einzusetzen.

Grund?
Ganz einfach: da ich zu den MS-Patienten gehöre und MS bekannterweise eine Krankheit ist, die manches Mal einen etwas schwereren Verlauf hat ... bis hin eben zu den "Miss"-ständen, dass man einen Rollator als Gehhilfe braucht oder besser im Rolli unterwegs ist, möchte ich mich, obwohl es mir noch sehr gut geht, für diese Menschen einsetzen, die nicht mehr so gut zu Fuß unterwegs sind. Gehbehinderte, aber auch Senioren, die nicht mehr so leichtfüßig durchs Leben laufen.

Ich habe in der Kur einen lieben Menschen mit Muskelatrophie kennen gelernt, der mich ab und an besucht ...
auch habe ich schon Familienfeiern organisiert und in unserer Verwandschaft gibt es Menschen, die am Stock gehen ... oder im Rolli sitzen ...
und für die Treffen unserer MS-Gruppe ist es nicht immer leicht, geeignete Locations zu finden.

Dies alles sind Gründe für mich für dieses Thema.

Barrierefreiheit bedeutet, dass Gegenstände, Medien und Einrichtungen so gestaltet werden, dass sie von jedem Menschen unabhängig von einer eventuell vorhandenen Behinderung uneingeschränkt benutzt werden können. Bedingt durch Antidiskriminierungskampagnen, die die Berücksichtigung der besonderen Ansprüche von Menschen mit Behinderung einforderten, sind in Deutschland unter hohen Kosten etliche öffentliche Einrichtungen umgebaut worden. mehr dazu

In Weiden gibt es so einiges, das nicht barrierefrei ist. Angefangen beim Pflaster in unserer Fußgängerzone (in AM gibt es wenigstens einen Streifen mit ebenen Platten), bei den Eingängen unserer Lokale, Zugängen zu den Toiletten, bis hin zu unseren Kirchen.
Ist euch bewusst, dass es bei über 40 Hotels und Pensionen in und um Weiden grad mal 2 oder 3 barrierefreie Übernachtungsmöglichkeiten gibt???

Vor kurzem gab es interessante Artikel im NT:
Eine lebenswerte Stadt für Senioren
Liebenswert für alle Altersgruppen
Mit meinem Verein dance4help hab ich im Februar das St.Michaels-Zentrum besucht ... es ging um Betreutes Wohnen, denn ich selbst möchte lieber "daheim statt im Heim" leben, wenn ich mich später mal nimmer allein versorgen kann.
Hier der Artikel dazu.

Ich denke mal, in Weiden muss sich da noch viel tun ... also, packen wir es an!

Ich möchte euch bitten, mitzuwirken, damit wir hier eine Infosammlung mit Freizeiteinrichtungen, Behörden, Ärzten, Physiotherapie-Praxen, Banken, Restaurants, Cafes, und und und erstellen können, die ebenerdig zu erreichen sind und eben barrierefrei sind.
Schon jetzt danke ich euch im Voraus!

lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

28.04.2008 19:59
#2 RE: Barrierefreiheit - was ist das? Zitat · antworten

Ach ja hexy,

sag ich doch schon immer, dass der Weidener Bahnhof z. B., eine Katastrophe ist, für Leute, welche Probleme mit den Hüften, oder sonstige Beschwerden mit dem Bewegungsapparat haben.

Im alten Forum hab ich mir das Maul wund geredet, kein Mensch hat darauf reagiert

Versuch mal, als behinderter Mensch in Weiden von Bahnsteig 1, auf Bahnsteig 3 zu kommen. Du musst das Förderband benutzen. Da wuchtest Du also Dein Gepäck auf das Rollband, dieses haut, samt Deinem Koffer ab, und Du stehst da, kannst dem nicht folgen, weil Deine Knochen, Hüften, oder was weiß ich sonst noch alles, krachen und schmerzen. Naja, der Koffer landet unten am Ende des Laufbandes auf dem Boden, Du kannst ja hinterher humpeln, diesen aufklauben, ihn bis zum Förderband Richtung Bahnsteig 3 schleppen. Dann wuchtest Du ihn wieder aufs Band und humpelst hinterher. Einige Zeit vor Dir erreicht der Koffer den Bahnsteig, brauchst ihn nur noch aufzuheben.

peterpan Offline




Beiträge: 51

28.04.2008 23:25
#3 RE: Barrierefreiheit - was ist das? Zitat · antworten
Auf den Internetseiten bei Behörden, Banken, Zeitungsverlagen, Parteien usw:

eine konkrete Anleitung für Webdesigner hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (bsi.bund.de) im Rahmen eines Leitfadens veröffentlicht. Auf 133 Seiten werden alle wichtigen Aspekte des barrierefreien e-government erläutert. Es werden sogar konkrete Programmierhilfen in HTML und CSS gegeben. Ferner enthält die Anleitung eine konkrete Checkliste.

Interessierte Webdesigner finden die Anleitung unter http://www.bsi.bund.de/fachthem/egov/download/4_Barriere.pdf

Es würde etlichen Behörden, Banken, Zeitungsverlagen, Parteien usw. - auch in Weiden - nicht schaden, einmal in dieser Anleitung zu blättern.

In Österreich z. B. haben schon einige Softwarefirmen öffentliche Ausschreibungen verloren, weil ihre Software nicht durchgängig barrierefrei ist.

Euer
peterpan
hexy Offline

Admine


Beiträge: 1.420

29.04.2008 00:03
#4 RE: Barrierefreiheit - was ist das? Zitat · antworten

Ist schon richtig, peterpan ...

barrierefreies Internet ist auch wichtig. Doch sollte erstmal was im reellen Leben für benachteiligte Menschen getan werden. Ich denke, das ist wichtiger!

@ Irlwin
Tja, Menschen mit Behinderung ... vor allem Rollifahrer haben es sehr schwer, wenn sie in Weiden einen Zug besteigen wollen. Angeblich helfen die Bediensteten tagsüber, um über die Gleise zu den Bahnsteigen 2-4 zu kommen. Doch was ist, wenn die keinen Dienst mehr haben???


lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

29.04.2008 09:16
#5 RE: Barrierefreiheit - was ist das? Zitat · antworten

Ralph Storch

hat da vor ca. 14 Tagen im Neuen Tag geschrieben, dass die Bahnhöfe Ingolstadt und Rosenheim, mit Hilfe der bayerischen Wirtschaftsministerin Emilia Müller, besonders aber durch die bundeseigene Bahn für 35 Millionen Euro behindertengerecht umgestaltet werden.

Das wär doch was für unseren neuen Stadtrat, wenn die Damen und Herren alle Hebel in Bewegung setzen würden, um die Bahn zu löchern.

Auch die Weidener Behinderten wollen selbständig in ihren Zug kommen. Seid Ihr schon mal nachts in Weiden mit dem Zug angekommen? Ich möchte wissen, wo ich da Hilfe herbekäme, wenn ich denn eine bräuchte. Es ist doch alles dicht.

Herr Gebhard, das wär ein Fall für Sie, da Remidemi zu machen. Ich denke nur, wenn man sich penetrant immer wieder meldet fällt man auf, und wird evtl. irgendwann mal gehört.

Die Gelder welche frei werden, weil der Transrapid nicht gebaut wird, bieten sich doch direkt an.

Die Weidener müssen die da oben löchern und nerven, freiwillig bauen die nämlich keinen Bahnübergang über die Geleise.

JBO Offline

Neugieriger

Beiträge: 11

16.05.2008 18:53
#6 RE: Barrierefreiheit - was ist das? Zitat · antworten
Tja der liebe Weidener Bahnhof.
Das ist schon arg aber der Wahnsinn ist ich habe
das mal bei einem Stadtrat angesprochen.
Die haben sich dann auch darüber informiert und
sind sogar bis zum Eisenbahnbundesamt und dem damaligen
Wirtschaftsminister Huber gegangen.

Problem scheint anscheinend zu sein das der Weidener
Bahnhof nicht die Fahrgastzahlen aufbringt um barrierefrei
ausgebaut zu werden (die Bahn hat da eine Staffelung von 1 - 6 wobei Weiden nur eine 5 erreicht hat) und das schlimme ist der Bundesverband
für Körperbehinderte hat auch schon mal wegen eines anderen Bahnhofs
gegen die Bahn geklagt und dabei verloren.

Am besten lest ihr das mal hier nach:

http://www.tolmein.de/politik,p-recht,13...d-die-bahn.html

Das Bundesverwaltungsgericht hat die Entscheidung des VGH Baden-Württemberg bestätigt:

Urteil vom 05.04.2006, Az.: BVerwG 9 C 1.05 und 9 C 2.05.
Also ohne Novelle des Gesetzes auf Bundesebene ist da wenig Chance.

Ciao
JBO
Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

17.05.2008 15:58
#7 RE: Barrierefreiheit - was ist das? Zitat · antworten

JBA, Danke für Deinen Hinweis.

Tröstlich auch, dass sich ein Stadtrat schon mal dafür interessiert hat.


Also ich finde die Einstellung unmöglich.

Das bedeutet, ein Behinderter kann von einem Bahnhof mit hohem Verkehrsaufkommen, bequem abfahren, weil Aufzug oder Rolltreppe vorhanden sind.

Er muss sich aber vorher überlegen, was er macht, wenn er auf einem Provinzbahnhof wie Weiden ankommt

Da steigen mit Sicherheit nicht 30 Leute aus, von denen ihm evtl. zwei helfen könnten, die Treppe hinunter zur Unterführung, und auf der anderen Seite wieder hinauf zum Bahnsteig zu kommen.

Ich möchte nicht in seiner Haut stecken.

Man sollte also trotzdem immer wieder nachhacken und keine Ruhe geben.

Manchmal denken die Verantwortlichen einfach nicht so weit, man muss penetrant nachhaken.

Wer hat den früher daran gedacht, z. B. Gesteige abzusenken, damit man mit einem Rollstuhl bequem auf die andere Straßenseite kommt?

Aber selbst das wird heute manchmal noch vergessen, und es muss nachgebessert werden








Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
“Das Volk muss weg!”-...
Erstellt im Forum Informatives von gast451
6 17.02.2015 23:08
von Luise Nomayo • Zugriffe: 1220
barrierefreier Bahnhof
Erstellt im Forum Allerlei von zehnerl
2 31.10.2010 22:57
von Luise Nomayo • Zugriffe: 266
Barrierefreie Wohnungen
Erstellt im Forum Barrierefreie Stadt von hexy
19 27.11.2008 15:08
von hexy • Zugriffe: 1047
Barrierefreier Bahnhof
Erstellt im Forum Barrierefreie Stadt von hexy
35 14.08.2010 11:44
von hexy • Zugriffe: 1711
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de