Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 85 Antworten
und wurde 5.487 mal aufgerufen
 Arbeiten in Weiden
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

11.12.2009 11:32
Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Der Haushalt 2010

Das ist schon interessant was da so alles aufgedeckt wird.

1. Ansbach braucht 850 000 Euro für die innere Verwaltung, Weiden 1.8 Millionen.
Bei wieder 250 000.—Euros die 2010 mehr in den Taschen und Kassen der Räte und Fraktionen versickern im Vergleich zu Amberg wundert das nicht. Prof. Klotz hat das wirklich sehr deutlich und schön gesagt.

2. 90 000.- Euros soll für das Zelt ausgegeben werden. Im Josefshaus tummeln sich monatlich zig- tausend Leute und da tragen die Veranstalter das Risiko. Weidens Bürokraten bekommen nicht einmal das Zelt alle 5 Jahre finanziell in die Reihe.

3. Ein neuer Ausgabenposten „Eventmanagement“ wird eingeführt und kostet 126 000.-Euro. Damit soll u.a. der Stadtball und die Feste der Demokratie finanziert werden. Früher hat die Heining den Gastronomenball organisiert und die brauchte kein Geld von der Stadt.

4. Führungskräfteseminare für das „mittlere Management“ für 7500.-Euro soll es geben. Nützt überhaupt nix, wenn die Verwaltungsspitzen nicht führen können. Es wäre viel billiger diese Leute an der Spitze zu schulen oder auszutauschen.

5. Beim Abbau von Personalkosten müsse man in Zeiträumen von fünf bis zehn Jahren denken verteidigt sich der Obermanager Seggewiß. Wenn das ein Manager der freien Wirtschat oder einer anderen Behörde sagt, wird der wegen Unfähigkeit freigesetzt.

6. Die Qualifikation als Managerin hat auch die Helgath bestanden.- Glückwunsch-
Die verkündet wichtig die Einsparung einer Person am Flugplatz, das könnten Ehrenamtliche machen. Die vielen Städtischen Mitarbeiter für die Fraktionen würden höhere Einsparungen bringen falls diese Tätigkeit von den bezahlten Ehrenämtlern der Parteien übernommen würde.

7. Sechs Millionen Euro hat die Stadt weniger zur Verfügung, überall soll gespart werden, nur nicht bei den Stadträten und Fraktionen. Auch nicht bei der aufgeblähten Seggewiß Verwaltung.

Es liegt nicht wie Richter sagt an der Bundesregierung. Diese Probleme haben andere Städte auch. Es liegt an der Qualifikation der Weidner Verwaltungsspitzen und Seggewiß sowie der Qualifikation mancher Stadträte und da sehen wir Weidner verdammt alt aus.

ABER wir haben sie teilweise selbst gewählt.

Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

12.12.2009 10:39
#2 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Ist ja böse heute der Kommentar des Volker Klitzung zum "basteln" am neuen Haushalt.

Kann es sein dass unsere Best Agers etwas überfordert sind und/oder die Verwaltung nicht mehr so durchblickt?

kannnix ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2009 11:40
#3 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

In der Samstagausgabe des NT macht sich Volker Klitzing im Kommentar über Weidens Stadträte und ihre Sparversuche lustig.

„Vor diesem Hintergrund mutet es seltsam an, wenn über 1000.-Euro oder 5000.-Euro gefeilscht wird“ schreibt er.

Recht hat er, der Klitzing, was sind das bloß für kleine Beträge wenn die Flugreise nach Issy für mehrere Personen, inklusive Klitzing einige zig-tausend Euros aus der Stadtkasse kosten.

Diese Reise war das falsche Signal zum falschen Zeitpunkt.

Und im Haushalt wurde die neue Haushaltsstelle 3002 eingeführt, ausgestattet mit 126 000.—Euro, genannt Eventmanagement.
Wahrscheinlich als Reserveposten für "des Kaisers neue Kleider" und seine Flugreisen.

Ehrenämtler ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2009 16:30
#4 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Wir werden es erleben wo überall beim Haushalt 2010 gespart werden muss, sicher nicht bei den Luxus Geldern für Stadträte und Fraktionen.

Vielen Dank an Prof. Klotz der lt. NT sagte:

Er erwarte 2011 und 2012 noch schwierigere Jahre „Ich bin gespannt, wer dann einknickt.“


Seggewiß sagt der Haushalt ist auf Kante genäht, mit Sicherheit nicht bei den Stadträten und Fraktionen und der total aufgeblähten Seggewiß Bürokratie im Rathaus.

veritas Offline

Foren-Profi


Beiträge: 166

13.12.2009 22:33
#5 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

@ Ehrenämtler,
frei nach einem Weidener Fraktionsvorsitzenden würde ich sagen:
Wir brauchen jetzt einfach viel Geld und Zeit, wir woll(t)en doch schließlich Demokratie.

Sollten wir zu wenig Geld haben, müssen wir es uns halt von denen holen, die eh nicht wissen wohin damit!

Gut's Nächtle
veritas

*************************************************
"Veritas vos liberabit." - "Die Wahrheit wird Euch befreien."

Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

04.01.2010 17:38
#6 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

2 Spannende Beiträge zum Thema Bezüge des Herrn Weiß von den Stadtwerken.
Die Beiträge sind zwar von gestern 15:00, aber Pinasse redet mal wieder Klartext.

http://www.wisp-weiden.de/t142f14-Etatberatungen.html

Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

04.01.2010 17:50
#7 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Zitat von Florian
Der Haushalt 2010

Das ist schon interessant was da so alles aufgedeckt wird.

1. Ansbach braucht 850 000 Euro für die innere Verwaltung, Weiden 1.8 Millionen.
Bei wieder 250 000.—Euros die 2010 mehr in den Taschen und Kassen der Räte und Fraktionen versickern im Vergleich zu Amberg wundert das nicht. Prof. Klotz hat das wirklich sehr deutlich und schön gesagt.

2. 90 000.- Euros soll für das Zelt ausgegeben werden. Im Josefshaus tummeln sich monatlich zig- tausend Leute und da tragen die Veranstalter das Risiko. Weidens Bürokraten bekommen nicht einmal das Zelt alle 5 Jahre finanziell in die Reihe.

3. Ein neuer Ausgabenposten „Eventmanagement“ wird eingeführt und kostet 126 000.-Euro. Damit soll u.a. der Stadtball und die Feste der Demokratie finanziert werden. Früher hat die Heining den Gastronomenball organisiert und die brauchte kein Geld von der Stadt.

4. Führungskräfteseminare für das „mittlere Management“ für 7500.-Euro soll es geben. Nützt überhaupt nix, wenn die Verwaltungsspitzen nicht führen können. Es wäre viel billiger diese Leute an der Spitze zu schulen oder auszutauschen.

5. Beim Abbau von Personalkosten müsse man in Zeiträumen von fünf bis zehn Jahren denken verteidigt sich der Obermanager Seggewiß. Wenn das ein Manager der freien Wirtschat oder einer anderen Behörde sagt, wird der wegen Unfähigkeit freigesetzt.

6. Die Qualifikation als Managerin hat auch die Helgath bestanden.- Glückwunsch-
Die verkündet wichtig die Einsparung einer Person am Flugplatz, das könnten Ehrenamtliche machen. Die vielen Städtischen Mitarbeiter für die Fraktionen würden höhere Einsparungen bringen falls diese Tätigkeit von den bezahlten Ehrenämtlern der Parteien übernommen würde.

7. Sechs Millionen Euro hat die Stadt weniger zur Verfügung, überall soll gespart werden, nur nicht bei den Stadträten und Fraktionen. Auch nicht bei der aufgeblähten Seggewiß Verwaltung.

Es liegt nicht wie Richter sagt an der Bundesregierung. Diese Probleme haben andere Städte auch. Es liegt an der Qualifikation der Weidner Verwaltungsspitzen und Seggewiß sowie der Qualifikation mancher Stadträte und da sehen wir Weidner verdammt alt aus.

ABER wir haben sie teilweise selbst gewählt.



Kann bitte mal jemand ausrechnen wie viele Partysemmel man für 126 00.-Euro kaufen kann.

Das ist genau die Summe die Seggewiß in der neuen innovativen Haushaltsposition „Eventmanagement“ für 2010 zum ersten Mal eingestellt hat.

Falls die Regierung diese neue Haushaltsstelle nicht genehmigt, müssen die Besucher der Seggewiß-SPD Partys die Semmel selbst mitbringen?

Wahlversprechen Offline

Foren-Gott


Beiträge: 1.969

06.02.2010 22:43
#8 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Die roten Scheinheiligen im Rathaus.

Da haben alle Kommunen in Deutschland Finanzprobleme, nur Weiden nicht weil Seggewiß das Wort Krise nicht mehr hören will.

Nachdem die Not in Weidens Kasse immer ärgert wird, hat man auch schon die Schuldigen entdeckt,……die Bundesregierung.

Heute im NT

Seggewiß „Viel versprochen, wenig gehalten“….Ausgerechnet der Seggewiß sagt das.

Schieder „ Die Koalition habe Menschen die es nicht nötig hätten mit Steuergeschenken bedacht.“

Das mag alles stimmen, die Finanzprobleme haben die anderen Städte auch, die Bundesregierung mag daran schuld sein; ABER

-Es war nicht die Bundesregierung die Seggewiß aufgefordert hat Luxusreisen oder Luxuspartys zu veranstalten.. Die Bundesregierung ist auch nicht für die immense Kostenüberschreitung beim Umbau des Augustinus verantwortlich, oder beim Schülercafe.
Sie hat den Kauf der neuen Telefonanlage für das Rathaus nicht befohlen, nicht den Seniorenkrabbelplatz und nicht die neuen Büromöbel für die Dezernenten Büros.

-Sie hat nicht teure Gutachten gefordert die Makulatur sind, keine teure Bewerbung für die Landesgartenschau und keine neue Kostenstelle „Eventmarketing“.

-Sie hat nicht eine Aufblähung der Verwaltungsspitze gefordert, keinen Hauptamtlichen Stadtrat, keine neuen Mülltonnen.

Jetzt kommt die schlimmste Geldvernichtung in Weiden.

- Die Regierung hat nicht gefordert dass die Stadt bezahlte Arbeitskräfte den Fraktionen zu Verfügung stellt, erhöhte Zahlungen an die Räte und Zulagen an die Fraktionen.
- 270 000.-Euro pro Jahr kostet uns dieser Luxus mehr als in Amberg, ca. 1 500 000.-Euro in dieser Stadtratsperiode.

- Es stimmt was Schieder sagt : „Dieser OB hat Menschen und Parteien die es nicht nötig haben mit Geldern aus der Stadtkasse bedacht.“

Prof Klotz hat es bei einer der letzten Sitzungen treffend formuliert, auf die nächsten Jahre hingewiesen die noch härter werden und zum schamlosen plündern der Kasse durch Räte und Fraktionen gemeint „Mal sehen wer als Erster umfällt.“

Da bin ich auch gespannt, der Haushalt ist noch nicht genehmigt, die Regierung beanstandet seit Jahren den erhöhten Verwaltungsaufwand und meint damit auch die von der Verwaltung bezahlten Fraktionsmitarbeiter.

Mal sehen wie man uns Bürger erhöhte Kosten abnehmen will und gleichzeitig die Gesamtkosten für Räte und Fraktionen beibehalten will.

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

07.02.2010 11:05
#9 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Du hast aber schon behauptet:

Seggewiß.....
..."kannix".

Jetzt kommt auch noch:

Bolleininger...
..."kannix".


Was so weitergeht---Wer wird wohl der nächste....

...."kannix"???
Hubmann???

Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

07.02.2010 11:15
#10 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Die Steigerung von kannnix ist „hat noch nie was gekonnt.“

Da fallen mir schon einige Namen ein, wie geht es eigentlich Herrn Richter und Herrn Hubmann?

Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

11.02.2010 12:33
#11 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Die Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst haben zwei interessante Nebenaspekte.

VERDI fordert 5 %, hat aber derzeit jede Menge Probleme weil sie intern den Mitarbeitern von Verdi nur 1.5 % Gehaltserhöhung geben wollen.
Ganz schön scheinheilig.

Die Tariferhöhung bedeutet aber auch, die städtischen Mitarbeiterinnen die den Fraktionen kostenlos, d.h. auf Kosten der Bürger, zur Verfügung gestellt werden, erhalten auch mehr Geld.
Damit erreicht die legale Gesamtplünderung der Stadtkasse durch die Stadträte und Fraktionen eine neue Dimension. Das hatten wir noch nie in Weiden!!!!!!!

Gleichzeitig wird der Haushalt 2010 mit der neuen Gesamtverschuldung der Stadt eine Rekordhöhe erreichen.
Luxusleben der Politbonzen und ihrer Fraktionen, bezahlt von uns Bürgern, auf Kosten der nächsten Generation.

Ein echter Neuanfang der SPD und ihres Party-OB

meint der Florian.

Siggi Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.179

08.06.2010 14:05
#12 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Zitat von Florian
am 11.02.2010 u.a.:

Damit erreicht die legale Gesamtplünderung der Stadtkasse durch die Stadträte und Fraktionen eine neue Dimension. Das hatten wir noch nie in Weiden!!!!!!!

Gleichzeitig wird der Haushalt 2010 mit der neuen Gesamtverschuldung der Stadt eine Rekordhöhe erreichen.
Luxusleben der Politbonzen und ihrer Fraktionen, bezahlt von uns Bürgern, auf Kosten der nächsten Generation.
Ein echter Neuanfang der SPD und ihres Party-OB
meint der Florian.


Geht "Andernorts" z.B. anders! Soeben gefunden: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/v...ck-schuldenfrei !

Vorschlag: Beriebsausflug nach Langenfeld , Servus: Siggi

Wahlversprechen Offline

Foren-Gott


Beiträge: 1.969

08.06.2010 22:18
#13 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Hat jemand eine Ahnung wann der Nachtragshaushalt 2010 den Stadträten zur Genehmigung oder Beratung vorgelegt wird?

Hans Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.117

08.06.2010 23:25
#14 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Aus dem Sitzungskalender:
http://www.weiden-oberpfalz.de/wen/politik/sitzungen.php

Mittwoch 07.07.2010 Finanzausschuss (Nachtragsetat)

Damit dürfte der Nachtragshaushalt am
Montag, 26.07.2010 in der Stadtratssitzung "abgesegnet" werden.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.548

09.06.2010 01:03
#15 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Zitat von Hans

Aus dem Sitzungskalender:
http://www.weiden-oberpfalz.de/wen/politik/sitzungen.php

Mittwoch 07.07.2010 Finanzausschuss (Nachtragsetat)

Damit dürfte der Nachtragshaushalt am
Montag, 26.07.2010 in der Stadtratssitzung "abgesegnet" werden.




Nein, Hans!
Heute haben die nur den Weg und den Radweg in der Stockenhut kassiert!
Weitere Sparmaßnahmen sollen bei der Haushaltsberatung folgen.
Ach, ja, der Wies war heute auch davongekommen.
Er bekommt, ohne dass die Stadt dafür Ausgleich bekommt, für die freiwillige Leistung der Schülerbeförderung der 11.-13.Klässler etwa 30 000.- €, weil die in der Weihnachtssitzung dem Hubmann vertrauten und nicht warteten, bis die Berechnungen und die Zuschuss-Finanzierung auf dem Tisch lag!
Die "Einsparung" greift also erst für das Schuljahr 2011!

"So blöd kann doch kein Mensch sein"!
Doch, die hatten das so in der Weihnachtssitzung beschlossen.
Als die das heute von Hubmann so hörten, ist allen die Spucke weg geblieben.
Keiner hat gegen die unterbliebene Unterrichtung protestiert!

So viel zum Weidener Stadtrat und dem Taubmann Sprücherl!

Wahlversprechen Offline

Foren-Gott


Beiträge: 1.969

10.06.2010 09:33
#16 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Zum Nachtragshaushalt sagt Seggewiß mal wieder im NT

„Alles muss auf den Prüfstand“

Da warten wir mal die Einsparungen bei Stadträten, Fraktionen, beim Event-Management und der aufgeblähten Verwaltung ab.

Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

11.06.2010 10:04
#17 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Du glaubst auch noch an Osterhasi und Nikolausi.

Die werden ihre Beute mit Zähnen und Klauen verteidigen.
Unsere kleinen geldgeilen Gummibärchen werden sich NICHT bessern, die sind moralisch so verdorben.

Wahlversprechen Offline

Foren-Gott


Beiträge: 1.969

12.06.2010 19:25
#18 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Wie will man das bitte den Leuten erklären?

So hinterfotzig können die doch nicht sein

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.548

19.06.2010 18:52
#19 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Zitat von Wahlversprechen
Zum Nachtragshaushalt sagt Seggewiß mal wieder im NT

„Alles muss auf den Prüfstand“

Da warten wir mal die Einsparungen bei Stadträten, Fraktionen, beim Event-Management und der aufgeblähten Verwaltung ab.



Von solchen Einsparungen bei den Räten und dem Leitungspersonal, hatte ich in der Pressekonferenz zum Nachtragshaushalt, gestern nichts gehört.
Dafür begründete OB Seggewiß die bevorstehende Beratung zum Nachtragshaushalt in nichtöffentlicher Sitzung mit den hohen Personalkosten von rd. 30 % die gesenkt werden müßten und was breite Personaldiskussionen erfordere.
Frau Taubmann stimmte mir zu, dass Nichtöffentlichkeit bei Beratungen zu Personalkosten nur zulässig ist, wenn es sich um Einzelfälle und Einzelpersonen handele, als Beratung für den Gesamtbereich Personal ist die Nichtöffentlichkeit nicht gegeben.
Die Einsparungen werden sicherlich bei den Galleren-Sklaven im Rathaus, Bauhof und Stadtgärtnerei stattfinden, beim Leitungspersonal, also im gehobenen und höheren Dienst dürfte das Fehlanzeige sein.
Hat sich nicht OB Seggewiß selbst, gleich nach Amtsantritt auch noch vom alten Stadtrat höher eingruppieren lassen?

Eine ähnlich schnelle Höhergruppierung soll nun auch wieder anstehen!

Ich glaubte jedenfalls gestern bei der Personalausgaben-Debatte schon die Nachtigall trabsen hören!

Der Stadtrat prüft anscheinend die schnellen Aufstiege nach der Einstellung von BewerberInnen nicht nur nicht, der stimmt dieser "Turbo-Beförderungspraxis" offensichtlich auch noch zu!

Vielleicht ist das ein weiterer Punkt, bei welchem die Kommunalaufsicht ein Wörtchen mitreden sollte?

beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.416

19.06.2010 19:37
#20 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Vielleicht hat sich der OB ein Vorbild an seinem ehemaligen Arbeitgeber(BA)genommen?

Erklärung dazu folgend.
Pressemitteilung der Bundesagentur für Arbeit vom 14.6.2010:

..die BA wurde heute mit dem diesjährigen Controllerpreis des Internationalen Controller Vereins ausgezeichnet. Damit werden die bisherigen Ergebnisse einer wesentlichen Säule der Reform der BA gewürdigt.
Für Dieter Wagon, Geschäftsführer Controlling und Finanzen, der den Preis entgegennahm, ist das eine Würdigung und Ansporn zugleich:“Natürlich freue ich mich, dass wir diese internationale Anerkennung bekommen haben….(die)Umsetzung des Controllings erforderte ein Umdenken bei Führungskräften und Mitarbeitern der BA…“

Pressebericht FR-Online vom 18.6.2010:
Schwere Vorwürfe des Bundesrechnungshofes gegen die Bundesagentur für Arbeit setzen deren Chef F. J. Weise unter Druck… Die Staatsanwaltschaft müsse prüfen, ob ein Straftatbestand vorliege, sagte SPD-Haushälter Carsten Schneider. Der Rechnungshof listet Gehälter bis zu 200.000 Euro im Jahr für Behördenmitarbeiter auf. Doch die Kontrolleure beanstanden weniger die Höhe der Vergütung sondern vor allem die Mauschelei. … Die Bewerberauswahl sei nicht transparent gelaufen, sondern habe sich nach Einzelfallentscheidungen des Vorstandes gerichtet….die Behörde versetzte einen außertariflich Beschäftigten für eine „logische Sekunde“ in ein Beamtenverhältnis, um ihm eine Pension zu sichern. Anschließend wurde er beurlaubt und mit einem übertariflichen Privatgehalt ausgestattet….


Pressemitteilung der Bundesagentur für Arbeit vom 18.6.2010:

BA Vorstand weist Vorwurf von „Luxusgehältern“ zurück.
… In der Sache ist das AT-Konzept notwendig und richtig“, betonte der Gesamtvorstand:“ wir brauchen diese Flexibilität und Verknüpfung von individueller Leistung mit Bezahlung, um die Reform managen zu können. Dafür haben wir – wie bei vielen anderen Reformelementen – rechtliches Neuland betreten. Wir haben Verständnis dafür, dass eine solche Weiterentwicklung in einer traditionellen Betrachtung des öffentlichen Dienstes zu Irritationen führt…“
(rote Hervorhebungen durch beobachter)

Mir fehlt jegliches Verständnis für diesen Umgang mit Steuergeldern und ich hoffe, die Staatsanwaltschaft ermittelt und kommt auch zu diesem Schluß!!!

Parallelen zu manch einer städtischen Personalpolitik zu ziehen uberlasse ich dem Leser, ich selbst kann mir so etwas kaum vorstellen.In diesem Sinne war meine Überschrift nur als Frage gedacht und keine Meinungsäußerung.

FR-Artikel:
http://www.fr-online.de/in_und_ausland/p...?em_cnt=2761531

Pressemitteilungen der BA:
http://www.arbeitsagentur.de/nn_26976/ze...ionen-2010.html

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Haushalt 2013
Erstellt im Forum Informatives von Luise Nomayo
0 31.01.2014 00:29
von Luise Nomayo • Zugriffe: 404
EXPO REAL 2010
Erstellt im Forum Allerlei von Hans
7 27.10.2010 19:35
von eeeastside2010 • Zugriffe: 523
flugtag in eger am 28. und 29. august 2010
Erstellt im Forum Sport von poldrian
2 06.11.2012 10:54
von bubbles • Zugriffe: 1757
ICH BIN DER DEPP DER SEGGEWISS VERWALTUNG!
Erstellt im Forum Allerlei von Gert Rippl
193 23.05.2010 17:36
von beobachter • Zugriffe: 7553
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de