Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 85 Antworten
und wurde 5.487 mal aufgerufen
 Arbeiten in Weiden
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
kannnix ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2010 09:44
#61 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Falsch rüppl, das muss Säcke heißen und nicht nur Sack.

Zu den Geldgeilen-Säcken müssen auch die Vertreter der BL gezählt werden.
Die gewähren zwar einen kleinen Nachlass auf die Beute, deren Verteilung sie selbst nach Gutsherrenart entscheiden aber „sauber“ sind die wirklich nicht.

Trotz Rabatt auf die Beute beanspruchen und verbrauchen die so edlen BLer immer noch mehr als die Amberger Räte.

Kannst du mir sagen warum das so ist? Wo leiten die ihre Beuteansprüche ab?

So ein fieses Verhalten stand aber nicht im Wahlprogramm dieses Vereins.

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

09.07.2010 10:05
#62 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Zitat von kannnix
Falsch rüppl, das muss Säcke heißen und nicht nur Sack.

Zu den Geldgeilen-Säcken müssen auch die Vertreter der BL gezählt werden.
Die gewähren zwar einen kleinen Nachlass auf die Beute, deren Verteilung sie selbst nach Gutsherrenart entscheiden aber „sauber“ sind die wirklich nicht.

Trotz Rabatt auf die Beute beanspruchen und verbrauchen die so edlen BLer immer noch mehr als die Amberger Räte.

Kannst du mir sagen warum das so ist? Wo leiten die ihre Beuteansprüche ab?

So ein fieses Verhalten stand aber nicht im Wahlprogramm dieses Vereins.








Wie üblich verbreitet kannix, ohne Gedächtnis oder Hirn einzuschalten,
vorsätzlich falsche Behauptungen.

Kein Mitglied der BLW hat es übrigens aus finaziellen Gründen
nötig, sich wie die roten oder grünen oder schwarzen
bezw. gelben und farblosen Stadtrats-
Brüder und Schwestern auf Steuerbürgerkosten zu bereichern.

Warum sie nicht klagen dürfen habe ich dargestellt.

Wenn kannix intellektuell nicht in der Lage
ist, dies nachzuvollziehen, ist das sein Problem.

Warum klagt er nicht seine Rechte ein?

Weil er ein Schwätzer ist!

Beweis:Ziffer 5.1
http://www.buergerlisteweiden.de/downloa...ahlprogramm.pdf

zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2010 10:16
#63 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

http://www.weiden-oberpfalz.de/wen/aktue...munen/index.php

Nicht erwähnt wird in dieser Presseerklärung, dass der kommunale Prüfungsverband festgestellt hat, dass die Stadt Weiden kein Einnahmenproblem - die seien sehr gut - sondern ein Ausgabenproblem hat.

Nicht erwähnt wird der unnötige und unverhältnismäßige Ausbau des Wasserwerkstadions zum "Schmuckkästchen"

Nicht erwähnt werden die Haushaltsansätze, für Festerln und Inszenierung, die in diesem Jahr zusammengenommen fast die Höhe von 1 Mio. Euro erreichen.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.548

09.07.2010 11:05
#64 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Zitat von zehnerl


http://www.weiden-oberpfalz.de/wen/aktue...munen/index.php

Nicht erwähnt wird in dieser Presseerklärung, dass der kommunale Prüfungsverband festgestellt hat, dass die Stadt Weiden kein Einnahmenproblem - die seien sehr gut - sondern ein Ausgabenproblem hat.

Nicht erwähnt wird der unnötige und unverhältnismäßige Ausbau des Wasserwerkstadions zum "Schmuckkästchen"

Nicht erwähnt werden die Haushaltsansätze, für Festerln und Inszenierung, die in diesem Jahr zusammengenommen fast die Höhe von 1 Mio. Euro erreichen.




Richtig, zehnerl!
Nicht erwähnt wird die glorreiche Idee, nicht nur Stromversorgung, sondern auch Wartung der öffentlichen Beleuchtungen an die E-ON zu übertragen und damit, im Gegensatz zu früher, Kosten für Energiebedarf um mehr als 17%, also um genau 221.000.- €/a zu erhöhen.

...oder für einen Kostenvergleich bei der Lösung zur Raumknappheit in FOS/BOS (es fehlen lt. Direktor 13 Räume) 50.000.- € ausgeben zu wollen.
Wohlgemerkt, nicht für ein Gutachten und auch nicht zur Vorbereitung von Verträgen oder Ähnlichem, sondern lediglich eine Vergleichsanalyse bei drei verschiedenen Vorschlägen!

Auch die Beanstandungspunkte im Prüfungsbericht sind nicht angesprochen worden!
Mal sehen, wann Frau Taubmann nun dem Gesamtstadtrat diesen Prüfungsbericht vorlegt, natürlich doch dann mit der Antwort zu den 57 Klarstellungspunkten, welche Frau Taubmann der Regierung schickte?

Nein, diese "gemeinsame ver.di Erklärung" ist eine reine Showveranstaltung.
Das Sommerloch naht!
Schließlich muß ja, nach dem ganzen Festl- und Eventtrubel auch mal wieder von Herrn OB Rathausarbeit mit Feder, Tinte und Papiereinsatz geleistet werden!

Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

09.07.2010 11:28
#65 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

rüppl

Du darfst da nicht gleich immer so aggressiv reagieren nur weil du Fragen nicht beantworten kannst.

Die Frage vom kannnix zu beantworten wäre schon wichtig.

Woher nehmen die Mitglieder der BL das Recht wesentlich mehr zu verlangen als in Amberg das weniger Schulden hat?

Der Seggewiß hat das auch clever gemacht, die Deyerling durfte Sprecherin des Weiden ist bunt Vereins werden, der 100% am Tropf der Stadt hängt.
Natürlich hätte Seggewiß auch einen SPD Stadtrat damit beauftragen können, aber so hat er finanziell die Deyerling und damit auch die BL im Griff.

Das ist wie damals unter Schröpf. Der hat auch finanzielle Unterstützung an die „Opposition“ gegen Duckmäusertum eingetauscht.
Deshalb haben wir auch die BL gewählt um den Dreck vor dem Rathaus wegzukehren.

Also nochmals

„Warum bedienen sich die BLer so ungeniert aus der Stadtkasse, im Vergleich zu Amberg?“

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

09.07.2010 11:52
#66 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Zitat von Florian
rüppl

Du darfst da nicht gleich immer so aggressiv reagieren nur weil du Fragen nicht beantworten kannst.

Die Frage vom kannnix zu beantworten wäre schon wichtig.

Woher nehmen die Mitglieder der BL das Recht wesentlich mehr zu verlangen als in Amberg das weniger Schulden hat?

Der Seggewiß hat das auch clever gemacht, die Deyerling durfte Sprecherin des Weiden ist bunt Vereins werden, der 100% am Tropf der Stadt hängt.
Natürlich hätte Seggewiß auch einen SPD Stadtrat damit beauftragen können, aber so hat er finanziell die Deyerling und damit auch die BL im Griff.

Das ist wie damals unter Schröpf. Der hat auch finanzielle Unterstützung an die „Opposition“ gegen Duckmäusertum eingetauscht.
Deshalb haben wir auch die BL gewählt um den Dreck vor dem Rathaus wegzukehren.

Also nochmals

„Warum bedienen sich die BLer so ungeniert aus der Stadtkasse, im Vergleich zu Amberg?“






Der Ausgangspunkt war ein Statement von Buerger, der behauptet hat, die BLW verlange zu hohe
Erstattungen für Sitzungsgelder und Fraktionen.
Dem hat sich kannix angeschlossen.
Ich habe seine Frage beantwortet und seine Unwissenheit korrigieren müssen.
Das kannst Du alles nachlesen.
Seggewiss, Schröpf und "Weiden ist bunt" sind ein ganz anderes Thema.

Schade, dass Du Dich nicht entsprechend konzentrieren und auf andere
Argumente eingehen kannst.
Interessant auch, dass Du diesmal nicht als kannix auftrittst.
Aber dieser Name ist auch zu aussagekräftig.

Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

09.07.2010 12:46
#67 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

@rüppl lass doch bitte die Verschwörungstheorien und beantworte ganz einfach meine Frage.
Kann doch nicht so schwer sein.

Nochmals:

„Woher nimmt die BL die Unverschämtheit mehr Geld zu kassieren als die Rathausleute in Amberg?“

Es muss doch einen logischen Grund geben warum die das machen, oder ist es einfach Geldgier.
Fair ist das nicht.
Bitte auf meine Frage konzentrieren

zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2010 13:00
#68 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

@Florian, @Rüppl:


Auf gewisse Weise habt ihr ja beide recht. Die Bürgerliste ist angetreten mit der Forderung die Stadtratskosten um 25% zu reduzieren. Das ist bei den enorm hohen Kosten in Weiden erst einmal völlig legitim und auch wünschenswert. Vor allem dann aber nötig, wenn die Stadt so richtig "klamm" ist, wie zur Zeit. Die Bürgerliste konnten sich gegenüber den anderen Parteien aber mit ihrer Forderung nicht durchsetzen, woraufhin man beschloss, jene 25% zu karitativen Zwecken zu spenden.

Klar, erst einmal eine gute Sache, aber jetzt entscheidet die Bürgerliste darüber, wer diese Spenden empfängt. Wenn nun gerade aber die Urologie des Klinikums eine Spende für eine Broschüre erhält, gespendet von Prof. Klotz, Bürgerliste, der zeitgliech der Chef der Urologie ist, dann kann man sich dieses Theater sparen. Da hätter er das Geld gleich selber behalten können.

http://www.buergerlisteweiden.de/spendenuebergabe.php

Im Übrigen glaube ich nicht, dass es eine Unverschämtheit ist, mehr Geld zu kassieren, als in Amberg. Unverschämt wird es dann, wenn die Gesamtkosten des Stadtrates in Weiden exorbitant höher sind, als in Amberg. Dies ist leider der Fall.

Wenn wir in Weiden einen fleißigen Stadtrat hätten, der uns mit kreativen Ideen gegenüber der Stadt Amberg in Vorteil bringen würde, dann könnte ich auch mit angemessen höheren Bezügen als in Amberg leben.

Leider ist dies alles nicht der Fall.

zehnerl

Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

09.07.2010 13:19
#69 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Eine der größten Spenden hat "Weiden ist bunt" erhalten 1000.- Euro, dazu kommen noch zigtausende Euros die Deyerling von der Stadt auf Kosten der Bürger erhalten hat.

Scheinheilig diese BL Truppe und wesentlich teuerer als in Amberg.

Aber @rüppl wird uns sicher noch die Frage beantworten woher diese Leute das Recht für überzogene Privateinnahmen herleiten.

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

09.07.2010 14:12
#70 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Zitat von Florian
Eine der größten Spenden hat "Weiden ist bunt" erhalten 1000.- Euro, dazu kommen noch zigtausende Euros die Deyerling von der Stadt auf Kosten der Bürger erhalten hat.

Scheinheilig diese BL Truppe und wesentlich teuerer als in Amberg.

Aber @rüppl wird uns sicher noch die Frage beantworten woher diese Leute das Recht für überzogene Privateinnahmen herleiten.





Florian, kannix,
ich weiss, dass Du etwas längere als andere brauchst, um Sachverhalte, die etwas komplizierter als eine PISA Prüfung
für das 4. Schuljahr sind, zu verstehen.
Deswegen, ganz langsam für Dich, zum Mitdenken.

Für Weiden ist bunt zu spenden ist nicht ehrenrührig.
Nur Nazis können sich darüber aufregen.

Was Frau Deyerling als Aufwendungsentschädigung aus der Stadtkasse
erhält ist durch Recht und Gesetz geregelt, sie hat
auf die Höhe keinerlei Einfluss.
Ganz im Gegenteil, die BLW verzichtet im Gegensatz zu anderen
Parteien u. a. auf eine Bürokraft.
Die BLW ist, im Gegensatz zu Florian weder schein noch heilig.
Ihre Bezahlung ist durch

http://www.stadtweiden.info/stadtrecht/S001.pdf geregelt.

Die BLW hat diese Satzung abgelehnt, ja sogar schon
in ihrem Wahlprogramm darauf hingewiesen, wie ich oben bereits aufgezeigt habe.

Sie ist möglicherweise besser bezahlt als Amberger Stadträte.
Dies hat, siehe oben, jedoch nicht sie, sondern eine
geldgeile Mehrheit der anderen Parteien (siehe meinen
Beitrag von heute 10:52 Uhr) zu verantworten.

Wenn Dus noch immer nicht geschnallt haben solltest tuts mir leid.

Bleib cool und denke an Deinen Kreislauf!!!

Wahlversprechen Offline

Foren-Gott


Beiträge: 1.969

09.07.2010 16:01
#71 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Na gut die BL gibt einen Rabatt von 25% auf die Beute.

Dieser Rabatt geht an Vereine die der BL nahe stehen z.B. EV Weiden, da muss die Deyerling aber noch Jahrzehnte spenden um den von ihr angerichteten Schaden wieder gutzumachen.

Die dir gestellten Fragen haben schon ihre Richtigkeit.

Warum behalten BL Leute die Differenz zu den Amberger Zahlen, inklusive des Beuterabattes in ihren privaten Geldbeuteln?

Und natürlich die Hauptfrage wie diese Leute das moralisch begründen.

Ein kleiner legaler Räuber ist auch ein Räuber, oder siehst du das anders?

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

09.07.2010 16:52
#72 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Zitat von Wahlversprechen
Na gut die BL gibt einen Rabatt von 25% auf die Beute.

Dieser Rabatt geht an Vereine die der BL nahe stehen z.B. EV Weiden, da muss die Deyerling aber noch Jahrzehnte spenden um den von ihr angerichteten Schaden wieder gutzumachen.

Die dir gestellten Fragen haben schon ihre Richtigkeit.

Warum behalten BL Leute die Differenz zu den Amberger Zahlen, inklusive des Beuterabattes in ihren privaten Geldbeuteln?

Und natürlich die Hauptfrage wie diese Leute das moralisch begründen.

Ein kleiner legaler Räuber ist auch ein Räuber, oder siehst du das anders?




Wahlversprechen,

Dein Ansatz ist grottenfalsch.

Hier ist nichts von, wie Du polemisierend behauptest,

Beute:

http://de.wikipedia.org/wiki/Beute

Und Rabatt ist auch was anderes.

Nahestehende Vereine,

-Kindergärten?
-Schulen?
-Feuerwehr?

Geh zu, da hast Du doch Blödsinn verzapft.

Und was spricht dagegen, dem EV Weiden zu spenden?

Sollte die BLW stattdessen Deiner Meinung nach eher für die Junge Union spenden?


Im übrigen haben die Räte der BLW sich nicht an Amberger Sätze zu halten.

Ich habe in vorherigen Beiträgen genau beschrieben,

wie dievon der BLW abgelehnten Weidener überhöhten Zahlungen zustande kamen und wer sie beschlossen hat.

Das waren sicher eher Deine Parteifreunderln,

mit Sicherheit und nachweisbar aber niemand von der BLW.

Und Räuber, lieber Freund grosser Worte, solltest Du auch

zu Deiner persönlichen Weiterbildung im Lexikon nachschlagen!

beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.416

09.07.2010 17:32
#73 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

rüppl
ich zitiere dich:

Für Weiden ist bunt zu spenden ist nicht ehrenrührig.
Nur Nazis können sich darüber aufregen.
----------------------------------------------------------

Grundsätzlich ist es sicher nicht ehrenrührig, für eine nicht gemeingefährliche oder kriminelle oder verbotene Organisation zu spenden, das ist klar und ich gebe dir Recht.Aber wenn ich das richtig verstanden habe, hat das auch niemand behauptet bezüglich der Spenden an das bunte Weiden.

Verboten ist es aber auch nicht, darüber nachzudenken, an wen ich spende!
Irgendwie kommt mir das Zustandekommen dieser Vereinigung so vor wie zum Beispiel das Verhalten von Gewerkschaftsfunktionären: erst einmal sehen, ob ich Vorteile davon habe wenn ich gleich klar Stellung beziehe oder mir vielleicht diplomatisch alle Türen offenhalte. Wenn sich ein "Mainstream" abzeichnet, dann kann ich getrost auf diesen Zug aufspringen und mich da in vorderster Front betätigen.Und Posten zum Profilieren werden immer gesucht! Das ist natürlich nur meine eigene Meinung, aber ich habe mich entschlossen, das wenige Geld, das ich übrig habe, effektiver zu spenden.

Ob sich Nazis tatsächlich über Spenden an das bunte Weiden aufregen - da bin ich mir nicht so sicher.Ich könnte mir vorstellen, die denken sich - besser eine Truppe bekommt das Geld, die uns nicht so gefährlich werden kann......

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2010 17:32
#74 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Mit seinem letzten Satz
hat "Der Rüppl" den Nagel punktgenau auf den Kopf getroffen!

Auch die BWL-Stadträte
sollten, ja müssen, Ihr Entgelt zur persönlichen(!!!) Weiterbildung
-in Theorie und Praxis- benutzen.

Genau für solche Zwecke ist es nämlich vor allem gedacht.
Es sollen und dürfen ihnen keine Kosten entstehen,
wenn sie sich Wissen aneignen müssen, um zu Wohle der Bürger arbeiten zu können.

Die Bürgervertreter der Bürgerliste Weiden
sind in keinem Fall ein Ersatz-Verteiler
für freiwillige Leistungen der Stadt Weiden.

Man kann ja fast glauben,
dass es am Ende doch besser gewesen wäre,
die Herren und Damen hätten sich mal weitergebildet,
hätten ihren Verwaltungs-Horizont erweitert und
wären dann vielleicht in der Lage,
uns einmal zu erklären,
worin sich die erbrachten Leistungen der "Weidener Abnicker"
so exorbitant unterscheiden von Amberg,
dass Forderungen in solch einmaligen Ausmaß
u.a. auch für Melch, Koller, Sindersberger und die anderen
moralisch zu rechtfertigen sind.

Die BLW
sollte die Grundsätze der BWL nicht außer Kraft setzen wollen.
Leistung und Gegenleistung müssen sich die Waage halten!

Ich hatte erwartet,
das die BLW die Bürger zu Hilfe ruft,
wenn sie ihre Forderung 5.1. nicht durchsetzen kann.

Ich hatte erwartet,
dass sie beharrlich ihr Ziel verfolgt,Durchsetzungskraft zeigt
und den Bürger vor unnützen Kosten schützt.

Ich glaube fast,
dass sie Chance vertan hat,
den nächsten Oberbürgermeister stellen zu dürfen.
Anscheinend lebt es sich aber auch so---
recht angenehm im schattig gepolsterten Nestchen.

Einfach so weitermachen
und den Mantel des Schweigens darüber werfen...

..ich weiß nicht so recht??

Welche Leistungen,
im Detail aufgezeigt, erbringt eigentlich ein normaler Weidener Stadtrat?

Welches Entgelt,aufgeschlüsselt in Geld-(EURO) und Sachleistungen,
zahlt ihm der Bürger dafür?

@ rüppl
Stimmen da die Relationen noch?

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

09.07.2010 17:56
#75 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

@all

Ich bin kein Sprecher der BLW, sondern melde
mich zu Wort, wenn etwas absolut Falsches über
diese neue Bürgergruppierung verbreitet wird
(Räuber, Beute etc.).

Ich freue mich jedoch ausserordentlich, dass ein so grosses Interesse
an dieser kleinen Gruppe von Volksvertretern besteht und kann allen,
die Fragen haben, nur raten, an den Versammlungen der BLW,
die ausnahmslos öffentlich sind, teilzunehmen.
Ausser auf ihrer homepage werden die Termine auch jeweils
im NT veröffentlicht.

Für mich gilt die Devise, nicht nur von und unter Gleichgesinnten mir
meine Vorurteile bestätigen zu lassen, sondern vorwiegend die Meinungen
und deren Begründung anders Denkender zu erfahren und ihre
Stichhaltigkeit zu überprüfen.
Nur so komme ich zu einem einigermassen ausgewogenen Urteil.

Zurück zum Thema!

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2010 18:25
#76 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Wir haben vor einiger Zeit dieses Thema schon einmal ausführlich diskuttiert.

Ich war damals auch auf 2 Versammlungen.
Auch dort wurde angesprochen und gefordert,
dass die "Bürgervertreter" doch einmal aufschreiben sollen,
worin die Leistungen des Weidener Stadtrates bestehen.

Die Herren sollten auch einmal schriftlich begründen und
ihre Darstellung im NT veröffentlichen.

Herr Rank hat einst öfters im Forum geschrieben.

Seit diese Thematik nachhaltig verfolgt wurde,
glänzt er durch Abwesenheit.

Die Frage ist längst gestellt -
die Antwort bleiben sie bis zum heutigen Tag schuldig. Leider!

Die BLW wird Antwort geben müssen,
warum sie diesen Bürgerbetrug mitträgt.
Ob sie will oder nicht!
Spätestens vor oder zur der nächsten Wahl!

Ich denke aber,
dass es dann "Alten Wein in Neuen Fässern"(Namen) geben wird,

denn "Weiden ist bunt" ---wird nicht reichen!

zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2010 18:34
#77 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

@aberhallo:

Wer öffentlich im Forum Auftritt zieht den Zorn des Oberbürgermeisters auf sich.
Das gilt sowohl für die Stadträte der BLW, als auch für Stadträte der SPD.

Stadtrat Rank ist einer der fähigsten Leute im Weidener Stadtrat. Dafür verbürge ich mich. Vermutlich kannst du dir aber gar nicht vorstellen, welch´ geballter Ärger im Moment auf einen zukommt, wenn man kritische Fragen stellt.

Es findet im Moment eine Hexenjagd statt. Selbst bei Initiativbewerbungsgeprächen bei leitenden Beamten der Stadt wird man inzwischen auch schon mal auf sein Verhältnis zum Forum befragt.
Ich kann einen konkreten Fall belegen.
Öffentlichkeit, Neuanfang, Transparenz? Nein! Es herrscht eine Stimmung des Mißtrauens, der Angst, der Verdächtigung. Das hört auch vor SPD-Mitgliedern nicht auf!

Willkommen in Weiden 2010.

Willkommen in Seggewiß-Weiden

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2010 18:47
#78 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Warum sollte er dann nicht
ein "starker" Oberbürgermeister werden können?
Wenn er das werden will--vorausgesetzt.

Warum sollte gar
ein erfolgreicher Unternehmer Angst haben
vor einem Arbeitsamtbeamten?

Das verstehe ich nicht.

Aus dem "Stadtrats-Einheitsbrei"
erheben und auf die Bürger bauen!
Wie Schröpf --- die ersten 20 Jahre!!

zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2010 19:06
#79 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Es ist nicht oberstes Lebensziel eines jeden Menschens, Oberbürgermeister zu werden.

Warum man vor einem "Arbeitsbeamten" Angst haben sollte?

Angst nicht, aber klug sollte man sein.

Pfennigs weiden.de wurde kaltgemacht, weil, lt. Pfennig Herr Rippl als Beirat im Impressum stand.
Die Covent GMBH können ihre Parties im Josefshaus nicht mehr abhalten, weil, so sehe ich das, Rippl Junior der Gebäudeeigentümer ist.

Wer ist der/die nächste?

Ehrenämtler ( gelöscht )
Beiträge:

10.07.2010 23:08
#80 RE: Der HAUSHALT 2010 und die Verwaltung! Zitat · antworten

Der OB selbst und seine SPD Fraktion, nach den nächsten Wahlen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Haushalt 2013
Erstellt im Forum Informatives von Luise Nomayo
0 31.01.2014 00:29
von Luise Nomayo • Zugriffe: 404
EXPO REAL 2010
Erstellt im Forum Allerlei von Hans
7 27.10.2010 19:35
von eeeastside2010 • Zugriffe: 523
flugtag in eger am 28. und 29. august 2010
Erstellt im Forum Sport von poldrian
2 06.11.2012 10:54
von bubbles • Zugriffe: 1757
ICH BIN DER DEPP DER SEGGEWISS VERWALTUNG!
Erstellt im Forum Allerlei von Gert Rippl
193 23.05.2010 17:36
von beobachter • Zugriffe: 7553
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de