Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.148 Antworten
und wurde 125.579 mal aufgerufen
 Einkaufen in Weiden
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 58
mayix Offline

Foren-Profi

Beiträge: 130

24.07.2009 18:30
#1 RE: Herr Dingsda und die Bürgerinformationen. Zitat · antworten

Hallo Zusammen,
wegen der Brisanz des Themas, versuch ich hier mal wieder ein Paar Infos einzustreuen:

lt. meinen Quellen, liegt das Kernproblem schon viel weiter zurück:
Angeblich war der Hauptgläubiger des Dänner Anwesens die Stadtsparkasse Weiden.
Der Ex-Direktor Meiler ist Eigentümer, eines fast unmittalbar angrenzeden Grundstücks, und gab seinem , leider nur mit "Mittelschul-Abschluss ausgestatteten Lakeinen" - Nachfolger Günter Götz, den Auftrag "hier das Beste rauszuholen".
Dieser hätte dann beim DNT Druck gemacht,
(natürlich per Schlagzeile) "Alle würden sich um das Dänner Eck reißen !!!"
Keiner, auch nicht Winkler, der Möglichen Investoren hatte das Budgett eingeplant, diese überzogenen Forderungen zu erfüllen.


Wahlversprechen Offline

Foren-Gott


Beiträge: 1.969

24.07.2009 19:20
#2 RE: Herr Dingsda und die Bürgerinformationen. Zitat · antworten

Danke @ aberhallo ein wunderschöner Beitrag du hast die beiden Persönlichkeiten sehr passend beschrieben.

@ mayix

Bitte Teil I + II + III der Ehrenämtler Beiträge hier lesen, da ist das Thema Meiler, Sparkasse, Kaufpreis Dänner-Eck usw. sehr fair und ausführlich beschrieben

mayix Offline

Foren-Profi

Beiträge: 130

25.07.2009 02:23
#3 RE: Herr Dingsda und die Bürgerinformationen. Zitat · antworten

Ja, stimmmt, habe das nachgelesen,
auf das Stammtischgeplauder sollte man sowieso nicht gehen.
Das kennen wir ja alle, jeder dichtet der Sache noch ein wenig dazu, und sofort sieht alles anders
aus.
Keiner weiss doch wirklich wie die ganze Sache gelaufen ist, wir wissen doch nicht mal
plant Winkler ein Einkaufszentrum, Parkhaus oder Altersheim.
Alles nur immer Spekulation, Behauptungen und Gerüchte.
Hoffentlich kommt bald Teil IV von Ehrenämtler, der ist wie mir scheint, echt der einzige der
zuverlässige Quellen besitzt.

Brigitte Offline

Foren-Ass

Beiträge: 870

25.07.2009 21:55
#4 RE: Herr Dingsda und die Bürgerinformationen. Zitat · antworten

Die Erklärungen vom Ehrenämtler machen schon nachdenklich.

Ich war heute im City Center.

Der Laden steht zum Teil leer, vertuscht durch Pappwände und Werbung auf den Pappwänden.

Jetzt ist auch das Lokal im 1. Stock mit Brettern vernagelt. Das war jetzt schon der x-te Pächter.
Eigentlich ist der einzige Dauermieter der Drogerie Markt Müller.
Ich würde da öfter einkaufen wenn der so wie Netto oder Kaufland bequem mit PKW zu erreichen wäre.
Falls der Vertrag vom Müller ausläuft ist das City Center am Ende.

Dazu noch das Hertie Problem.

Ein Freund von mir meint ein Totalabriss des Hertie Gebäudes würde ein Vermögen kosten.
Damals war Asbest ein normales Baumittel und da kostet jetzt die Entsorgung jede Menge Geld.

Karin Offline

Foren-Ass

Beiträge: 638

25.07.2009 22:47
#5 RE: Herr Dingsda und die Bürgerinformationen. Zitat · antworten

Ehrenämtler,

Deine 3 Beiträge in allen Ehren!! Aber bevor Du so etwas schreibst und vor allem steuerliche Zusammenhänge bringst, erkundige dich bei einem Steuerberaten oder einem Finzbeamten mit Schwerpunktwissen auf diesem Sachgebiet, denn die ganze Angelegenheit ist eine Gradwanderung und muss von Fall zu Fall entschieden werden. Könnte es nicht sein dass die Abbruchkosten als Herstellkosten für das neune Gebäude gerechnet werden? Also erkundige Dich einmal.

PS: Vielleicht kann einer der User mit entsprechenden Fachkenntnissen uns seine Meinung mitteilen? Aber es bleiben nur Vermutungen denn eine richtige Auskunft kömmte uns nur Herr Winkler bzw. sein Steuerberaten geben - und die pfeifen uns was!!!!

Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

25.07.2009 23:49
#6 RE: Herr Dingsda und die Bürgerinformationen. Zitat · antworten

Schon klar !

Wenn es keine neuen Herstellungskosten gibt, nur bewirtschaftete Parkplätze, ist die steuerliche Situation so wie sie Ehrenämtler beschrieben hat.

Blöd wäre nur falls der Dostler verkauft der Winkler unter Zugzwang kommt und bauen müsste.
Das ganze Abschreibungsmodell würde zusammen klappen.

Der Winkler ist doch nicht blöd, der hat seine Profis, der Seggewiß hat keine Profis sondern nur Leute „die ticken so wie ich“.

Also wird das alles so laufen wie „es der Markt bestimmt“ nur der Seggewiß ist da überfordert, Wallach reiten mit Rancher Hut und Turnschuhen ist sicher einfacher.

Ich werde jetz einen neuen Thread eröffnen weil uns der der Wallach, der Seggewiß, der Winkler und der Dostler noch einige monate beschäftigen. Text des Threads "Seggewiß-Winkler Ruine und das Dostler Haus"

Karin Offline

Foren-Ass

Beiträge: 638

26.07.2009 00:12
#7 RE: Herr Dingsda und die Bürgerinformationen. Zitat · antworten

Buerger,

was haben Deine 3 letzten Absätze mit dem Dännereck zu tun ? Nix und nochmal nix.

Blöeib halt beim Thema!!

Clara Offline

Foren-Profi

Beiträge: 238

26.07.2009 11:30
#8 RE: Herr Dingsda und die Bürgerinformationen. Zitat · antworten

Karin,
deinen Aussagen zu Ehrenämtler kann ich nur zustimmen. Auch die Aussage hinsichtlich der Grunderwerbsteuer ist nicht richtig. Wird ein Grundstück mit Gebäude gekauft, entsteht Grunderwerbsteuer immer auf den gesamten Kaufpreis, also Bodenwert und Gebäudewert.

Bürger, auch bewirtschaftete Parkplätze müssen hergestellt werden. Für Winkler sind die Parkplätze sicher eine Notlösung, denn würde er diese nicht herstellen, würden die Abrisskosten den Anschaffungskosten des Grundstücks (Bodenwert) zugerechnet. Damit könnte er diese Kosten aber steuerlich überhaupt nicht geltend machen.

Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

26.07.2009 20:28
#9 RE: Herr Dingsda und die Bürgerinformationen. Zitat · antworten

Zitat von Brigitte
Die Erklärungen vom Ehrenämtler machen schon nachdenklich.

Ich war heute im City Center.

Der Laden steht zum Teil leer, vertuscht durch Pappwände und Werbung auf den Pappwänden.

Jetzt ist auch das Lokal im 1. Stock mit Brettern vernagelt. Das war jetzt schon der x-te Pächter.
Eigentlich ist der einzige Dauermieter der Drogerie Markt Müller.
Ich würde da öfter einkaufen wenn der so wie Netto oder Kaufland bequem mit PKW zu erreichen wäre.
Falls der Vertrag vom Müller ausläuft ist das City Center am Ende.

Dazu noch das Hertie Problem.

Ein Freund von mir meint ein Totalabriss des Hertie Gebäudes würde ein Vermögen kosten.
Damals war Asbest ein normales Baumittel und da kostet jetzt die Entsorgung jede Menge Geld.


Das stimmt schon, eigentlich ist von allen Firmen die im City Center gestartet sind, nur noch der Müller übrig geblieben und hat seine Flächen permanent erweitert.

Die machen zwar immer tolle Aktionen im Center, das bringt sicher für die Dauer der Aktion Besucher, aber keine Kunden.
Da ist leider immer tote Hose, warum weiß ich auch nicht. Wenn jetzt das Lokal im 1. Stock auch noch dicht ist - das war doch der Sindersberger? - wird das wirklich schlimm

Noch viel schlimmer ist derzeit ein Besuch bei Hertie, bitte nicht hingehen da kann man echt depressiv werden.
Die Regale sind schon teilweise abgebaut, das arme Personal sieht traurig aus.

Ehrenämtler wollte mal was darüber schreiben wie es da weiter geht.

Hat sonst einer der Mitglieder Infos??

Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

26.07.2009 21:07
#10 RE: Herr Dingsda und die Bürgerinformationen. Zitat · antworten

Hallo Brigitte, das habe ich soeben gefunden.

http://www.immowelt.de/Immobilien/ImmoPa...ty&AdriD=819845

Du kannst dein Lokal im City Center Weiden mieten, Büros und Laden sind auch noch frei.

Wahlversprechen Offline

Foren-Gott


Beiträge: 1.969

26.07.2009 21:15
Hertie und City Center. Wie geht es weiter? Zitat · antworten


Hallo Hexy

Damit wir den Dingsda Thread nicht überlasten,
Hexy kannst du bitte die letzten Beiträge von Brigitte und Buerger zum Thema City-Center und Hertie hier einstellen?

Ich glaube die zwei Objekte werden uns die nächsten Monate noch stärker beschäftigen.

Danke Hexy. Bist ein Schatz.

hexy Offline

Admine


Beiträge: 1.420

26.07.2009 23:18
#12 RE: Hertie und City Center. Wie geht es weiter? Zitat · antworten

WOW! Danke für den "Schatz" ... sonst bin ich ja oft nur die "böse giftige Hex" für einige.

SO viel brauchst du gar nicht mit solchen Dingen rumwerfen
mach ich auch ohne ...

----------
Ich habe ein paar Postings nun hierher verschoben. Leider kann ich die Reihenfolge hier nicht verändern. Wird chronologisch sortiert.


lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

Brigitte Offline

Foren-Ass

Beiträge: 870

28.07.2009 15:25
#13 RE: Hertie und City Center. Wie geht es weiter? Zitat · antworten

@Buerger

Ich war auch bei Hertie, schlimm, schlimm, schlimm.

Da bekommt man echt feuchte Augen und ärgert sich weil wir und wahrscheinlich auch die Beschäftigten bei Hertie nichts erfahren.

Seggewiß wird wie bei Dostler wichtige Gespräche führen, die Ergebnisse werden die gleichen sein.

Die Weidner Bürger interessiert die stillgelegte Baustelle beim Dänner-Eck, das Hertie Ende und die Leere im City Center viel mehr als die von der SPD verkündete neue Energie Wende.

Wir bekommen vom NT und von der Stadt NULL Informationen, wir sind halt nur das Stimmvieh für die Politiker und die Kunden für NT Abos.


kannnix ( gelöscht )
Beiträge:

29.07.2009 19:34
#14 RE: Hertie und City Center. Wie geht es weiter? Zitat · antworten



Warum schreibt eigentlich der NT nichts über die Zukunft vom Hertie? Komisch bzw. seltsam.

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

31.07.2009 02:58
#15 RE: Hertie und City Center. Wie geht es weiter? Zitat · antworten

Weil der NT verbissen beweisen muss,
dass "Weidener Landrecht" in Sachen ÖPNV
über die Ausschreibungsvorschrift
der Öffentlichen Hand geht.

Die bestehende Ausschreibungspflicht hat auch
in der erwähnten "Schröpf"-Aera gegolten.
"Europa" spiekt dabei keine Rolle.
Ausgeschrieben wurde schon,
da war Hubmann noch gar nicht in seinen lukrativen städtischen Diensten.

Was soll der geneigte Leser unter "Schröpf-Aera" verstehen?
Wurden da die Bürger "geschröpft??
Wenn ja:
Von heute noch lebenden politischen und verwaltenden Mitstreitern?

Ich darf bemerken:
Die Quelle-Erbin jammert auf sehr hohen Niveau!

Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

01.08.2009 08:43
#16 RE: Hertie und City Center. Wie geht es weiter? Zitat · antworten

Das ist wirklich kein Trost, aber

Amberg lebt seit vielen Jahren ohne Kaufhäuser.

Kaufhof wurde geschlossen, da ist jetzt der Wöhrl Mieter zusammen mit Drogerie Markt Müller.
Das frühere Kaufhaus Stark ist seit vielen Jahren leer, der Grundstücksverwerter hat auch kein Konzept für eine Neubelegung.

Der Stadt sind da die Hände gebunden, die Amberger SPD wirft aber CSU OB Dandorfer seit vielen Jahren Untätigkeit zu.

Ich befürchte wir werden auch in Weiden einen längeren Leerstand des Hertie Kaufhauses akzeptieren müssen.
Das Schweigen des OB und des NT, die sicher die komplizierten Hintergründe kennen, lässt das befürchten.

Karin Offline

Foren-Ass

Beiträge: 638

01.08.2009 13:23
#17 RE: Hertie und City Center. Wie geht es weiter? Zitat · antworten

Florian

Du meinst wahrscheinlich das ehemalige Kaufhaus Storg

Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

01.08.2009 14:15
#18 RE: Hertie und City Center. Wie geht es weiter? Zitat · antworten

Stimmt, als Nicht-Amberger kann das passieren.

Triade Offline

Foren-Profi


Beiträge: 150

02.08.2009 02:22
#19 RE: Herr Dingsda und die Bürgerinformationen. Zitat · antworten

Zitat von Brigitte
Ich war heute im City Center.

Der Laden steht zum Teil leer, vertuscht durch Pappwände und Werbung auf den Pappwänden.

wo sind da Pappwände? Das einzige das zugebaut wurde ist das Lokal im Obergeschoß.

Zitat von Brigitte
Jetzt ist auch das Lokal im 1. Stock mit Brettern vernagelt. Das war jetzt schon der x-te Pächter.

da hast du schon Recht. X steht normal für 10, bisher waren es aber nur 3 oder 4 Pächter in 16 Jahren.
Zitat von Brigitte
Eigentlich ist der einzige Dauermieter der Drogerie Markt Müller.

das ist richtig, wenn man nur den Einzelhandel sieht. Büromieter sind auch schon von Anfang an eingemietet, z.B.die Krankenkasse DAK ist seit 16 Jahren im City Center.

Zitat von Brigitte
Ich würde da öfter einkaufen wenn der so wie Netto oder Kaufland bequem mit PKW zu erreichen wäre.

Ein Parkhaus mit 111 Stellplätzen reicht dir nicht, oder hast du ein Problem damit für den Parkplatz zu zahlen? Die sind ja auch nicht gerdade billig.

Zitat von Brigitte
Falls der Vertrag vom Müller ausläuft ist das City Center am Ende.

Mag so aussehen, wenn man sich mal die Eigentümerverhältnisse anschaut befürchte ich das nicht.

Zitat von Brigitte
Dazu noch das Hertie Problem.

Ein Freund von mir meint ein Totalabriss des Hertie Gebäudes würde ein Vermögen kosten.
Damals war Asbest ein normales Baumittel und da kostet jetzt die Entsorgung jede Menge Geld.

Das will doch keiner Abreissen oder? Natürlich würde sich eine sehr große Dimension ergeben, wenn das Hertiegrundstück mit in Überlegungen für das Dännereck aufgenommen würde. Aber da wird der Herr Dostler schon was dagegen haben.

________________________
ich liebe Weiden!

Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

02.08.2009 10:18
#20 City Center + Hertie Kaufhaus Zitat · antworten

Da muss ich Brigitte mal verteidigen.

2 Büros mit insgesamt 340 m2 Fläche stehen seit ewiger Zeit leer.

1 Laden wird seit Monaten wie saueres Bier angeboten.

Das Restaurant ist dicht, ein Nachmieter wurde trotz monatelanger Suche nicht gefunden.

http://www.immowelt.de/Immobilien/ImmoPa...ty&AdriD=819845

Die Parkplätze sind teuer und total verwinkelt, Kunden mögen so was nicht, obwohl der Sparkassenparkplatz in der Nähe ist, warum soll ich da parken, wenn kein Einkaufsmagnet im Haus ist.

Drogerie Müller ist sehr erfolgreich beim Edeka Einkaufscenter in der Bauscherstrasse. Da gibt es auch die bequemen Parkplätze. Warum soll ich ins City Center??

Gegenüber vom City Center sind reservierte Parkplätze der Firma Witt.
Dieser Grund wurde vor einigen Jahren von den Investoren Weiß-Conrad (Wöhrl Kaufhaus + Edeka Markt usw) erworben.
Da sollte das Gegenstück zum City Center entstehen. Der NT berichtete.
Wahrscheinlich gab es dafür keine Mieter, aus dieser 1a Fläche wurden Parkplätze (wie beim Winkler).

Die neuen Eigentümer des City Centers haben sich bisher sehr bemüht ein gutes Management einzurichten.

Die verschiedenen Aktionen bringen schon zwischendurch etwas Besucher in die Räume, aber halt keine Kunden.
Wer sich entspannen will, fühlt sich im City Center sicher wohl, da stören keine Kundenmassen, das Besucherpotential ist „überschaubar“.

Wir werden die Zukunft des City Centers sicher nicht beeinflussen, die Weidner Freizeitpolitiker und Seggewiß auch nicht.
Die Entscheidung wird ganz alleine von den Kunden und Mietern getroffen.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 58
Rathausdach »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
IHK- Wahl zur Vollversammlung
Erstellt im Forum Wirtschaft von beobachter
2 29.04.2013 20:52
von beobachter • Zugriffe: 983
Die Stadt baut weiter - es geht vorwärts - nur wie lange?
Erstellt im Forum Informatives von Luise Nomayo
15 01.07.2010 23:11
von Irlwin • Zugriffe: 1278
Eine Ära geht zu Ende
Erstellt im Forum Allerlei von zehnerl
12 03.05.2010 12:37
von beobachter • Zugriffe: 1073
Sponsoring - ist das so weit weg?
Erstellt im Forum Allerlei von Luise Nomayo
9 09.03.2010 12:49
von kannnix • Zugriffe: 786
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de