Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.041 Antworten
und wurde 53.821 mal aufgerufen
 Einkaufen in Weiden
Seiten 1 | ... 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | ... 53
Franz-Josef Offline

Foren-Profi


Beiträge: 218

12.06.2010 10:39
#621 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

Das liegt halt an meinem eingeschränkten Bewusstsein

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.571

12.06.2010 10:46
#622 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

zehnerl hat Recht, wenn er Sie, Frau Franz-Josef, auf die Reduzierung der Auswahl von Produkten verweist!

Das vermeintliche "Mehr" an Käsesorten, das Frau Franz-Josef als Beispiel nennt, wird sich wohl bald reduzieren, wenn solche Großketten nur noch dort die Produkte abnehmen, wo sie die profitabelsten Gewinnspannen aushandeln können. Die Kleingeschäfte würden dann zwar die anderen Käsesorten gerne weiter anbieten, nur von den dann übriggebliebenen, wenigen Kunden können die dann ihre Geschäfte nicht aufrecht erhalten.

Es sterben also nicht nur die kleinen, ortsnahen Anbieter, es sterben auch viele Hersteller von Produkten!

Da man diese Zusammenhänge Frau Franz-Josef offensichtlich an Beispielen klar machen muß, damit zehnerls selbstverständliche Argumente verstanden werden, verweise ich auf das verkümmerte Angebot an "Kurzwaren", das man, wenn überhaupt, nur noch in Märkten von Handelsketten, wie EDEKA, REWE usw. in ausgedünntem Sortiment erhält.

Frau Franz-Josef, "Kurzwaren" sind Artikel zum Nähen, Schneidern, Stopfen, Stricken....!
Wenn Sie da einen Fingerhut suchen sollten, oder etwa eine Auswahl an Knöpfen....
müssen Sie im beschränkten Angebot von "wenco" nachsehen!

Man erinnere sich, vor 1990 war hier die Rede davon, dass die sozialistische Staatswirtschaft der DDR nur genormte und einheitliche Warenangebote, im Vergleich zur westdeutschen Vielfalt, anzubieten habe.
Hier schafft dies der Turbo-Kapitalismus, - mit allen negativen Folgen für Arbeitsplätze und Einkommensdumping!

Vielleicht denken Sie trotzdem einmal nach, Frau Franz-Josef, bevor Sie sich ins Auto zum Großmarkt schwingen?

africaonline Offline

Foren-Profi

Beiträge: 158

12.06.2010 10:55
#623 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

Eine "Vielfalt an Sorten" oder eine "große Auswahl" ist für eine mittlere Stadt - wie Weiden nun einmal ist - bei uns gegeben. Wir werden von genau diesen Leuten, die sich jetzt freuen in kurzer Zeit hören, daß die Innenstadt "so tod ist". Klasse. --- Ich höre schon den Vorwurf, die "Innenstädtler, die pennen eh." Klar, die gibt es, aber nicht nur. Nur ein Beispiel: jeder wollte die Öffnung der Ladenzeiten, erlaubt sind (glaube ich) etwa 70 Stunden pro Woche. Durchschnittlich arbeitet bei uns ein Arbeitnehmer 40 Stunden, freie Tage nicht gerechnet. Also genügend Zeit seine Bedürfnisse zu befriedigen. Als Beispiel werden südliche Länder angeführt, ohne zu erwähnen, daß dort zwischen zwei und vier Stunden Siesta ist. Und was passiert jetzt? Man beschwert sich, daß zu bestimmten Zeiten niemand zur Beratung da ist... Servicewüste Deutschland? Nein, Gehirnwüste Deutschland... Ich plädiere dafür, daß jetzt noch ein Globus genehmigt und gebaut wird (bitte die richtigen Politiker sponsoren!). Dann können unsere Stadt-"Väter" endlich den Landkreis kaputtmachen und die Innestadt pulverisieren. Und wenn er groß genug wird - dann knacken wir Schwandorf...

Franz-Josef Offline

Foren-Profi


Beiträge: 218

12.06.2010 11:02
#624 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

Vielen Dank Frau la-petite-fleur für die Beispielhafte Auklärung die sogar ich verstehen müsste.
Leider bin aufgrund meines eingeschränkten Bewusstseins immer noch nicht in der Lage die Zusammenhänge zu Verstehen. Vieleicht sind sie so nett und könnten sie mir das nochmal, am Besten mit Beispielen, erklären.

Sowohl der neue Großmarkt in der Neustädter Staße als auch der Edeka nah & gut Markt am Hammerweg wird vom Edeka- Konzern betriebent. Warum sollte dann also die Anzahl der Produkte abnehmen.

Vielen Dank schon mal.

Gröbner Offline

Foren-Profi

Beiträge: 195

12.06.2010 11:09
#625 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

Ich bin auch der Meinung ein "zuviel an Großmärkten"
wird kurzfristig keine Probleme mit sich bringen - mittelfristig erste Nachteile aufzeigen.
und langfristig unsere Lebensqualität nachteilig beeinträchtigen.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.571

12.06.2010 11:10
#626 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

Zitat von Franz-Josef
Vielen Dank Frau la-petite-fleur für die Beispielhafte Auklärung die sogar ich verstehen müsste.
Leider bin aufgrund meines eingeschränkten Bewusstseins immer noch nicht in der Lage die Zusammenhänge zu Verstehen. Vieleicht sind sie so nett und könnten sie mir das nochmal, am Besten mit Beispielen, erklären.

Sowohl der neue Großmarkt in der Neustädter Staße als auch der Edeka nah & gut Markt am Hammerweg wird vom Edeka- Konzern betriebent. Warum sollte dann also die Anzahl der Produkte abnehmen.

Vielen Dank schon mal.



Oh, Gott,
sende bitte ein Zeichen und mache Frau Franz-Josef jene Zusammenhänge klar, die in Bayern bereits jeder
5.-Klässler versteht!!!!!
Mir kleinem, unbedeutenden Menschlein fehlt dazu die Kraft, die Geduld und die Fertigkeit der Engelszungen Deiner Heerscharen!
Amen!

africaonline Offline

Foren-Profi

Beiträge: 158

12.06.2010 11:11
#627 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

@gröbner Wenn Sie schon dieser Meinung sind und die Innenstadt kennen - bitte beantworten Sie mir diese Frage: WARUM MACHT DIE POLITIK NICHTS, GANZ IM GEGENTEIL?!?

Franz-Josef Offline

Foren-Profi


Beiträge: 218

12.06.2010 11:16
#628 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

Liebe Frau la-petite-fleur

Das ist natürlich die einfachste Möglichkeit der Beantwortung einer Frage, auf die frau keine Antwort hat.

Gröbner Offline

Foren-Profi

Beiträge: 195

12.06.2010 11:28
#629 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

WARUM, ich sehe das so:
sowohl bundes- als auch kommunalpolitisch sind die Politiker in einer schwierigen Situation.
Von den Politikern wird Fortschritt, Entwicklung und Reduzierung der Arbeitslosigkeit verlangt.
Das geht nicht ohne wirtschaftliches Denken.
Als Politiker sind Sie dem Bürger aber auch zu einer gerechten und sozialen Denkweise verplichtet.
Viele Politiker vor allem bundespolitisch - aber nicht nur - haben sich auf eine wirtschaftslastige Denkweise eingestellt und hoffen damit mittelfristig alles in geregelte Bahnen zu bringen.
Ich persönlich glaube weniger an einen mittelfristigen Erfolg einer wirtschaftslastigen Denkweise.

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2010 11:37
#630 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

Sollten wir für heute das "Gezerre" nicht eistellen?
Auf die "extreme Sonne" will ich nicht alles schieben.

Das Beispiel "DDR" hinkt:
Dass Deutschland einmal in 4 "Besatzungszonen" aufgeteilt war,
klingt vielen Kindern bestimmt auch wie ein Märchen---
wollte ich nebenbei noch bemerken.
Erst Recht werden bald
der "Tante Emma-Laden" oder der "Ramsch-Laden"
nur noch unter ... "Deutsche Sagen" zu finden sein.

So wollen es unsere Bürgervertreter und
weil die und wir es so wollen, deshalb haben wir sie gewählt!!!

Den Lauf (Die Füße) der Gesellschaft halten wir wirklich nicht auf!
Amen!!!

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2010 11:43
#631 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

aberhallo,

hier in diesem Forum war doch jeder gegen den Generationenmarkt, oder nicht? Ich kenn in meinem Bekanntenkreis auch keinen ausfindig machen, der dafür gewesen wäre.

Nur Franz-Josef freut sich drauf, soll sie

Die Politik macht nicht immer, was ihre Wähler wirklich wollen, da ist der Generationenmarkt das beste Beispiel.

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2010 12:01
#632 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

@Irlwin

Mir erscheint er auch mehr als "flüssig"!
Mir erscheint er sogar "überflüssig wie ein Kropf!"

Deshalb darf ich aber doch nicht
die "korrekten Abläufe" eines Bauantrages und dessen Geehmigung
von meiner Meinung abhängig machen.
Ich gehe davon aus,
dass nicht nur "Gesetzesbrecher" entschieden haben.

Wenn jemand bauen will,
dann muss er das können, soweit er Vorschriften einhält.
Im Stadtrat wird entschieden,
"wo und wie nach den bestehenden Plänen gebaut werden darf.
Beliebigkeit darf nicht die Richtschnur sein.

Es wird und darf aber nicht entschieden werden,
ob ich z.B.einen Bauantrag stellen "darf"!!

In den Antrag
kann ich hineinschreiben, "was und soviel ich will".
Was ich letztendlich bauen und verwirklichen kann---
das hat die "Bürgervertretung" gesetzeskonform und mit Mehrheit zu entscheiden.

So einfach und transparent "könnte" Demokratie funktionieren.

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

12.06.2010 12:49
#633 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

Zitat von aberhallo!
Sollten wir für heute das "Gezerre" nicht eistellen?
Auf die "extreme Sonne" will ich nicht alles schieben.

Das Beispiel "DDR" hinkt:
Dass Deutschland einmal in 4 "Besatzungszonen" aufgeteilt war,
klingt vielen Kindern bestimmt auch wie ein Märchen---
wollte ich nebenbei noch bemerken.
Erst Recht werden bald
der "Tante Emma-Laden" oder der "Ramsch-Laden"
nur noch unter ... "Deutsche Sagen" zu finden sein.

So wollen es unsere Bürgervertreter und
weil die und wir es so wollen, deshalb haben wir sie gewählt!!!

Den Lauf (Die Füße) der Gesellschaft halten wir wirklich nicht auf!
Amen!!!


----------------------------------------------------------------------------

Es geht hier nicht um die Tante Emma Läden.
Deren Zeit ist unwiderruflich abgelaufen, sofern es sich nicht um höchstspezialisierte
Nischenanbieter handelt.

Weiden hat, wie eine renommierte Untersuchung festgestellt hat, seit langem die höchste
Diskounterdichte unter ALLEN deutschen Städten.
Seit dieser Untersuchung sind noch einige Läden dazugekommen.
Das bedeutet, dass mit jedem neuen Diskounter die Einkünfte der anderen sinken, denn
die Kaufkraft der Einkäufer steigt nicht .
Im Gegenteil, jeder kann sich vorstellen, dass in der gegenwärtigen Wirtschaftskrise, den uns treffenden Einsparungen der Regierung bei Löhnen und Gehältern, sowie der schleichenden Geldentwertung immer weniger Geld für Einkäufe zur Verfügung steht.
Dies fangen Diskounter dadurch auf, dass sie ihren Angestellten Dumpnglöhne zahlen müssen.
An die Stadtkasse werden weniger Steuern abgeführt, weil die Einnahmen sinken.
Auch werden sicher von allen bestehenden Disk. Leute entlassen, um konkurrenzfähig zu bleiben.
Bei einem neuen Anbieter wie dem im Bau befindlichen EDEKAMONSTER sinken bei den Konkurrenten Einnahmen, Steuerzahlungen und Personalbestand in dem Maße, wie sie bei dem Neuen wachsen.
Denn die Anzahl der gekauften Gegenstände vom Joghurt bis zu den Billigbananen, den Eiern bis den Zigaretten bleibt gleich, ein Nullsummenspiel!!
Edeka wird nicht durch Preisdumping gegenüber seiner bisherigen Filiale die Neue stärken, das heisst, das "Monster" wird KEINE
billigeren Angebote bereitstellen als bisher das E-Center.
Aber Arbeitspätze werden wegfallen, wir, d.h.die ARGE, werden diesen Entlassenen Hartz IV und Soziale Hilfen bezahlen,die Weidener Tafel wird als Einzige neue Kunden gewinnen.

Ich werde, aus Protest, auch bei den verlockendsten Eröffnungsangeboten, diesen Wirtschaftsruintempel nicht betreten!!!


Es soll eine Partei geben, die anstelle Wohlstand zu schaffen sich durch das Verteilen von Geldern hervortut, die andere verdient haben, die durch stetige Bremsmanöver das Wirtschaftswachstum hemmt oder verhindert (Josefshaus, Wurststand vor Hertie etc,)
und die alles Andere als das Gemeinwohl betreibt.
Rotzlöffelsprüche wie
Ich will Kräne wachsen sehen
helfen da nicht.
Wenn diese Aktivisten so wie in Weiden die Wirtschaft ruinieren und sich um die Belange der Bevölkerung einen feuchten Kehricht scheren müssen sie sich sagen lassen, dass sie nicht verantwortungsbewusst mit städtischem Geld umgehen können oder wollen.
Kurt und Roland und Gefolgsleute:

GO HOME

Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

12.06.2010 14:27
#634 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

ruppl

Anerkennung und volle Zustimmung.

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2010 14:44
#635 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

@ rüppl

Siehe meinen Beitrag von 12:01!

Ob "Das Monster" ein Erfolg wird,
muss(!!!) der Bürger entscheiden.

Wenn der Bürger nicht einkaut,
dann geht "Das Monster" ganz einfach pleite.

Das ist das "Gesetz der Sozialen Marktwirtschaft"!
Nachzulesen bei
van Eucken, Müller-Armack, Ludwig Erhard u.v.a.m.

Für wirkliche Freiheit und Gerechtigkeit haben die "3 Gewalten" zu sorgen.
Sonst funktioniert das nicht.

Wenn allerdings ein Bürger im "Monster" einkaufen sollte,
dann ist er ein voll zu respektierender Bürger,
der sich im Rahmen seiner grundgesetlich-garantierten Freiheit bewegt.
Nicht mehr und nicht weniger.
Er wirde deshalb kein "Aussätziger!!"

beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.421

12.06.2010 15:31
#636 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

Wie rüppl wundere ich mich auch, warum immer mehr Einzelhandelsgeschäfte mit Großhandelspreisen(Discounter) in einem Städtchen genehmigt werden, das bereits seit längerem damit überversorgt ist. Einig sind wir uns auch, dass dadurch die Kaufkraft nicht steigt(Weiden hat übrigens die höchste Arbeitslosenquote in Bayern).

Es muss aber doch Gründe geben, dass diese neuen Genehmigungen erteilt werden! In diesem Zusammenhang: natürlich bin ich froh, wenn eines der städtischen Ruinenfelder verschwindet, aber ein großer wirtschaftlich planender Investor wie die Sonae Sierra Gruppe wird sich nicht mit eventuell geschönten Zahlen(Statistikgrundlagen ändern, Mischgeschäfte oder Vergnügungstempel fallweise einordnen oder weglassen…) zufrieden geben – nicht ohne Grund besteht „nur“ ein Optionsvertrag wenn ich richtig informiert bin. Außer, ich kann das unternehmerische Risiko bei gleichzeitiger Maximalförderung extrem minimieren – dann brauche ich nicht unbedingt (betriebs-)wirtschaftlich entscheiden.

Übrigens: trotz des neuen Obi konnte ich keineswegs feststellen, dass es durch die neue Konkurrenz irgendeine Änderung zugunsten des Verbrauchers im Preisgefüge gab oder das Angebot größer wurde. Der Verdacht von Preisabsprachen ist für mich nicht allzu sehr abwegig. Eingesessene Baumärkte mit Service, fachkundigem Personal und sehr breit gefächertem Angebot sind in meinen Augen außer dem Verbraucher die Leid tragenden.

Franz-Josef, leider muss ich feststellen, dass trotz wachsender Verkaufsflächen die Auswahl an Produkten stetig abnimmt, egal ob bei aldi,penny,edeka,real…(manchmal gibt es identische Aktionsangebote bei nach außen hin konkurrierenden Unternehmen!!!).Gestern wollte ich ein Deo-produkt kaufen, es war nur eine Marke im Discounter vertreten.Und das wird vermutlich bald überall so sein. Auch ich leide manchmal an eingeschränktem Verstädnis/Bewusstsein(du befindest dich in Gesellschaft), aber Tatsachen erkenne ich manchmal noch und ich neige dazu, rüppls Beispiel zu folgen und die neuen Wirtschaftsgiganten höchstens einmal zu besichtigen.

Keiner soll mir nachsagen, ich schimpfe über etwas, das ich gar nicht kenne

aberhallo

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

12.06.2010 16:26
#637 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

Zitat von aberhallo!
@ rüppl

Siehe meinen Beitrag von 12:01!

Ob "Das Monster" ein Erfolg wird,
muss(!!!) der Bürger entscheiden.

Wenn der Bürger nicht einkaut,
dann geht "Das Monster" ganz einfach pleite.

Das ist das "Gesetz der Sozialen Marktwirtschaft"!
Nachzulesen bei
van Eucken, Müller-Armack, Ludwig Erhard u.v.a.m.

Für wirkliche Freiheit und Gerechtigkeit haben die "3 Gewalten" zu sorgen.
Sonst funktioniert das nicht.

Wenn allerdings ein Bürger im "Monster" einkaufen sollte,
dann ist er ein voll zu respektierender Bürger,
der sich im Rahmen seiner grundgesetlich-garantierten Freiheit bewegt.
Nicht mehr und nicht weniger.
Er wirde deshalb kein "Aussätziger!!"


-----------------------------------------------------------------------


Aberhallo, wie kommst Du darauf, dass "Bürger, die im Monster einkaufen"nicht voll zu respektierende Bürger, oder Aussätzige sein sollen?
Hier geht es auch nicht um "Freiheit, oder Gerechtigkeit"!
Hier geht es um die Weidener Wirtschaft und um uns, die wir ja ein Teil davon sind.
Ob die Weidener dort kaufen, oder nicht, mit der Eröffnung dieses SPD Denkmals hat Weiden schon verloren!
Lies doch nochmals laut und langsam meinen Beitrag!

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

12.06.2010 22:05
#638 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

Wenn die Portugiesen

sich trauen, in Weidens Innenstadt doch noch zu investieren, obwohl wir im Außenbereich vollkommen überbedient sind mit Geschäften, haben sie meinen Respekt.

Die müssen da viel Geld reinstecken und sehr optimistisch sein, dass die Geschäfte nach jahrelangem Stillstand in der Innenstadt auch wieder angenommen werden.

Da müssten schon richtige Zugpferde rein in die neue Geschäftelandschaft, damit die Kunden auch aus der weiteren Umgebung kommen.

beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.421

13.06.2010 11:32
#639 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

Zitat von Irlwin
Wenn die Portugiesen

sich trauen, in Weidens Innenstadt doch noch zu investieren, obwohl wir im Außenbereich vollkommen überbedient sind mit Geschäften, haben sie meinen Respekt.

....

Da müssten schon richtige Zugpferde rein in die neue Geschäftelandschaft, damit die Kunden auch aus der weiteren Umgebung kommen.








Partei- und Gewerkschaftsbüros in gehobenem Ambiente????

und zur Auflockerung zwischendrin Abfertigungsbüros der neu organisierten Agentur Fordern und Fördern???

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

13.06.2010 18:34
#640 RE: Der SPD Einkaufsmarkt der Generationen :-)) Zitat · antworten

beobachter

Seiten 1 | ... 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | ... 53
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Bombendrohung in Weiden
Erstellt im Forum Allerlei von Luise Nomayo
0 28.09.2012 18:22
von Luise Nomayo • Zugriffe: 453
Firmenabwanderungen bzw. Neuansiedlungen
Erstellt im Forum Arbeiten in Weiden von Heimatfreund
10 17.11.2010 00:02
von Hans • Zugriffe: 719
Hammerweg
Erstellt im Forum Allerlei von zehnerl
8 11.11.2010 19:27
von zehnerl • Zugriffe: 721
Bahnhofstraße
Erstellt im Forum Allerlei von Heimatfreund
534 07.12.2016 23:37
von Adlerauge • Zugriffe: 37638
Mehrgenerationen-Spielplatz
Erstellt im Forum Freizeit fürs "Mittelalter" ... von hexy
5 16.06.2009 15:23
von Tim • Zugriffe: 683
14./15.06.2008 Deutschland bewegt sich
Erstellt im Forum Veranstaltungen von hexy
0 04.06.2008 01:01
von hexy • Zugriffe: 270
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de