Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 68 Antworten
und wurde 4.236 mal aufgerufen
 Willkommen in unserem NEUEN Weidener Forum!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

17.04.2009 13:28
Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten


Zurecht hat Frau Anneliese Hein gestern mit einem Leserbrief im NT moniert, dass die vier Jahrzente währende Arbeit der Herren Schlegl und Schwarz für die "Kleine Bühne" von seiten der politischen Spitze der Stadt Weiden nicht gewürdigt wurde.
Beide gentlemen mußten dieses kulturelle Ehrenamt aus persönlichen Gründen vor einigen Tagen aufgeben.
Nun hat "Weiden" verschiedene Möglichkeiten, aus dem eigenen Bereich verdiente Bürger zu ehren und ihnen zu danken:http://www.weiden-oberpfalz.de/wen/stadt...hrenbuerger.php
Auch in Zeiten knapper Stadtkassen sollte für solche, fast kostenlose Gesten Mittel vorhanden sein.
Die letzte Ehrung wurde im Jahre 2005 ausgerechnet einem Herrn Seibert aus Bremen zuteil, der seine Eitelkeit mit nicht eingeplanten Steuergeldern als "Star" ausgelebt hatte und dann vom amtierenden OB hinwegkomplimentiert wurde.
Auch weitere Persönlichkeiten dürften wohl enttäuscht registriert haben, dass ein feuchter Händedruck das einzige Dankeschön für jahrzentelanges ehrenamtliches Handeln für ihre Stadt und deren Bürger gewesen waren, nachdem sie aus den unterschiedlichsten Gründen aufhören mussten, zu ehrenämtern.
Unter anderen wären hier zu nennen Herr Baron, der Schöpfer der Weidener Literaturtage, Frau Holl, die sich mit ihren Bayerisch-Böhmischen Kultur- und Wirtschaftstagen nicht nur regional, sondern sogar international besonders bewährt hat.
Wer hat in unserem Namen Herrn Strehl gedankt, wer der Krankenschwester, die vom Klinikum nach Sri Lanka delegiert wurde?
Bitte schlagt noch weitere verdiente Bürger vor in der Hoffnung, dass sich eine stärkere lobby für das Ehrenamt zu Worte meldet.

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2009 14:52
#2 RE: Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten

Die letzte Veranstaltung der "Kleinen Bühne" muss ziemlich entäuscht haben.

Leider weiß ich nicht, wie das Stück hieß. Ich weiß nur, dass Herr Schlegel auch in der Veranstaltung war. Nach der Pause saß er aber nicht mehr auf seinem Stuhl. Meine Bekannte hatte auch schon überlegt, ob sie sich den zweiten Teil überhaupt noch anschauen soll.

Mir hat das jemand erzählt, welcher sehr entäuscht war über die Vorstellung. Herr Schlegl kann da mit Sicherheit nix dafür. Es tut mir aber schon leid für ihn, wenn ausgerechnet das letzte Stück voll daneben liegt. Man hätte ihm einen "krönenden Abschluss" gewünscht.

Eine Anerkennung seitens der Stadt natürlich sowieso.

Ich schenk ihm einen Blumenstrauß

Gert Rippl ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2009 15:57
#3 RE: Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten

Hallo @rüppl

Das ist sicher gut gemeint, vielen Dank, ich sehe das etwas anders.

Ich habe eine Ehrung durch Weidens Stadtrat bzw. OB Seggewiß (Stadt Award) abgelehnt und auch begründet.

Eine Ehrung durch Personen die als erste Tätigkeit in drei Sitzungen beraten und beschließen wie hoch ihre selbst genehmigten Bezüge sind, ist keine Institution über dessen Ehrung man sich freuen kann.

Seggewiß war anscheinend beleidigt, die billig gemachte Urkunde wurde nach meiner Ablehnung an die Rippl Management GmbH geschickt, die nichts und niemals etwas für Weiden Innenstadt gemacht hat. Man wollte das Ding halt loswerden.

Ein Stadtrat der die Bürgermedaille parteipolitisch ordentlich geteilt an die damaligen Fraktionsführer Girke (SPD) und Hoffmann (CSU) beschließt, also an die Leute die vor Jahrzehnten die legale Abzocke für Fraktionen und Stadträte erfunden haben, hat keine moralische Legitimation.

Die segensreiche Tätigkeit der beiden Herren hat uns Bürgern Millionen in den letzten Jahrzehnten gekostet

Unter Kurt Seggewiß und den 40 Stadträten wurde Weidens Stadtrat zum moralischen Trümmerhaufen. Wer will ernsthaft von diesen Leuten eine Ehrung?

Als Bürger dieser Stadt bewundere ich die vielen Leute die ehrenamtlich in Vereinen tätig sind und dabei noch private Risiken in Kauf nehmen.
Ich bin gerne bereit jede Institution oder Bürgervereinigung finanziell zu unterstützen die diese Leute auszeichnet, ehrt und sich für ihr Engagement bedankt.
Nur bitte ohne OB und ohne Stadträte.


Ich habe sehr viel Respekt vor diesen wirklich ehrenamtlich tätigen Personen.
Herzlichen Dank, eine Ehrung durch Weidens überzahlte Stadträte wäre für diese Leute eine Beleidigung, das haben diese Menschen nicht verdient.

Mit einigen Mitgliedern des Stadtrates bin ich persönlich befreundet, das bleibt auch so
. Meine tiefste Verachtung darüber dass diese Personen und ihre Fraktionen Geld kassieren, ohne Beispiel d.h. einmalig in Bayern, sage ich direkt und knallhart.
Die Begeisterung meiner Freunde hält sich in Grenzen, die Ausreden (die haben alle ein schlechtes Gewissen) sind unglaublich.

Gier tötet tatsächlich Hirn.

Es gibt auch Stadträte die diese Abzocke nicht gut finden, aber die sind zu schwach, zu feige und deshalb auch unbedeutend.

Wir können erst in ca. 5 Jahren als Wähler das ändern.

Ich verspreche Ihnen, einen Fehler macht man nicht zweimal, ich werde deshalb lange vor der nächsten Wahl die Einzelbezüge der Weidner Stadträte ihren Leistung gegenüberstellen und zum kommunalen Wahlkampfthema Nr. 1 machen.


Gert Rippl



aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2009 16:12
#4 RE: Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten

Ich frage mich:

Wer will denn da überhaupt noch Stadtrat bleiben,
ob solcher "Aussichten"???

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2009 17:23
#5 RE: Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten

Ja aberhallo,

die Gerechten, welche dem Wohl der Bürger und der Stadt dienen wollen, wie so viele ehrenamtliche Vereinsvorsitzenden der Weidener Vereine.

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

17.04.2009 18:52
#6 RE: Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten

Schon in der Bibel
hielt sich so mancher Mensch für "gerecht",
er wurde trotzdem aus dem "Tempel" vertrieben.

kannnix ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2009 08:04
#7 RE: Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten

Stimmt, siehe das Ergebnis der letzten Stadtratswahl.

Da werden bei der nächsten Wahl wieder einige Gerechte, nach Hause gehen müssen.
Falls das Hartz IV Empfänger sind verlieren die mehr als 50% ihres Einkommens, ein gutes Argument damit sich die Stadträte etwas anstrengen.


kannnix ( gelöscht )
Beiträge:

18.04.2009 08:10
#8 RE: Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten

Zitat von aberhallo!
Ich frage mich:

Wer will denn da überhaupt noch Stadtrat bleiben,
ob solcher "Aussichten"???


Antwort

Nur noch Menschen die sich wirklich für die Stadt einsetzen und diese Tätigkeit nicht als bequeme zusätzliche Einnahme sehen.

Also wie in allen bayrischen Städten auch, die haben und hatten genügend Bewerber.

In Amberg erhalten die Stadträte faire Bezüge, deshalb bewerben sich da nur Leute die wirklich Idealismus haben.

In Weiden betrachten die Stadträte bzw. Kandidaten dies als Chance für einen leichten Nebenerwerb mit viel Geld und Privilegien.
Deshalb bewerben sich in Weiden viele Leute die so denken für das Amt.

Einfacher gesagt

Faire Stadträte wie in Amberg und anderen Städten, bitte auch in Weiden.

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

19.04.2009 20:04
#9 RE: Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten
Über die Beiträge zu meiner Anregung einer öffentlichen Anerkennung für Dienste, die Weidener Bürger für ihre Mitbürger geleistet haben, bin ich ehrlich enttäuscht.
Zum Thema, oder dem angesprochenen Personenkreis hat niemand Stellung genommen.
Zum Ende hin tauchte wieder die gebetsmühlenartig wiederholte Suada auf: alle Stadträte und der Herr Seggewiß und die beiden ehrenamtlichen Stadträte sind alle dumm und unfähig und böswillig und geldgeil und faul und und, und und................
Egal, um welches Thema, um welchen thread es sich handelt, hier wird oft recht dumpf und hasserfüllt und hirnlos argumentiert, das heißt gerade nicht argumentiert, sondern dumpfbackig und ohne intellektuelle Feinheiten, oder Nuancierungen polemisiert.
Leute, so kommen wir in Weiden nicht weiter!
Wie schon einmal von mir angesprochen; wenn es in Weiden durch die Schuld der Politik sooo
düster und versifft und verfilzt zugeht, dann hilft vor der nächsten Kommunalwahl nur ein Bürgerbegehren, das wäre eine saubere politische Lösung, wie gesagt, wennn es denn wirklich so sein sollte.
Zur Sache: anders als Herr Rippl es darstellt, war es nicht der erste Streich des neuen Stadtrats, ..."als erste Tätigkeit in drei Sitzungen beraten und beschließen wie hoch ihre selbst genehmigten Bezüge sind,"...Vielmehr hatte die Versammlung gemäß den gesetzlichen Vorgaben die Satzung zur Regelung von Fragen des öffentlichen Gemeindeverfassungsrechts zu beschließen. Ein Teil dieser Verordnung befaßte sich zu Recht mit einigen finanziellen Fragen, die die Ratstätigkeiten betrifft, und hier hat der Stadtrat, der genauso wie der Bundestag deswegen immer wieder als Selbstbedienungsladen verunglimpft wird, seine eigene Alimentierung zu beschließen.
Die Höhe dieser Beträge, geehrter Herr Rippl, ist sicher diskussionsfähig.
Dann aber vernichtende Pauschalurteile (Unter Kurt Seggewiß und den 40 Stadträten wurde Weidens Stadtrat zum moralischen Trümmerhaufen) so leicht hinzupinseln hilft uns nicht weiter, etwas Differenzierung wäre wohl angebracht und würde mehr Glaubwürdigkeit der hier argumentierenden Forumsteilnehmer bringen.
den "Stadtrat" in toto als eine geldgierige Meute zu verdammen ist leicht und klingt plakativ und ätzend cool, wird aber deshalb nicht stimmiger: Es gibt auch Stadträte die diese Abzocke nicht gut finden, aber die sind zu schwach, zu feige und deshalb auch unbedeutend
Es gibt aber auch im Weidener Stadrat doch Menschen, die weder "unbedeutend" noch von Geldgier zerfressen sind:
http://www.buergerlisteweiden.de/spendenuebergabe.php
Im übrigen, Geld ist zwar nicht immer unangenehm, aber dem von mir angesprochenen Personenkreis, sicher auch vielen anderen Ehrenamtlichen, oder besonders um Weiden verdienten Menschen wäre sicher eine öffentliche Anerkennung wichtiger.
Wenn einer auf diese verzichten will, soll ers doch tun.
Wenn ein SPD - Mitglied beispielsweise die Ehrung mit dem Bundesverdienstkreuz zurückweist, weil sie durch einen CDU nahen Bundespräsidenten verliehen wird, o.k., aber für mich nicht logisch nachvollziehbar.
Und wenn ein Weidener Bürger geehrt wird geschieht das nicht durch den Weidener SPD Boß Seggewiß, sondern durch die Institution Oberbürgermeister von Weiden nach Zustimmung durch den Stadtrat. Und auch hier nur Jasager und geldgeile Opportunisten zu lokalisieren zeugt von wenig Personenkenntnis: Mindestens, ein Angehöriger der Freien Wähler, der FDP, der Grünen, mehrere der BLW, eine junge Frau aus der SPD Fraktion, vielleicht auch noch ein Kollege von ihr überzeugen mich rückhaltlos, sie sind die richtigen, integren Vertreter für unsere und von unserer Stadt.
Und wenn Vorgänger dieser Institution mal danebengegriffen haben und die Führer der beiden großen Fraktion (wegen ihrer Partei und Fraktionsfunktion?)geehrt haben so ist dies kein Grund, ab sofort weitere Ehrungen als obsolet zu betrachten und sie nicht mehr anzuwenden. Ganz im Gegenteil!

Und wenn jetzt so ein geistig Minderbemittelter in diesem thread wieder von vierzig bayernweit überbezahlten unfähigen und korrumpierbaren Stadträten schwafelt, dann möge ihn der Sparifankerl holen und wegen unbelehrbaren Geschwafels für mindestens eine halbe Ewigkeit im Fegefeuer für Politiker schmurgeln lassen.
kannnix ( gelöscht )
Beiträge:

19.04.2009 20:45
#10 RE: Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten

@rüppl

NT Samstag Ausgabe lesen, Seite 17 „Weiden schwächelt.“

Im Regionalranking wird die Verschuldung pro Kopf der Weidner Bürger 2633.-Euro dem Bundesdurchschnitt von 1456.-Euro gegenübergestellt.

Warum?

Weil seit Jahrzehnten in Weiden die Stadträte und Fraktionen Millionen erhalten haben die es in anderen Städten nicht gibt.
Weil, auch im letzten Haushalt, alle Reserven aufgelöst wurden, einstimmig!!!!!
Weil die Gesamtausgaben für Stadträte und Fraktionen unter Seggewiß insgesamt eine neue Rekordhöhe erreicht haben, inklusive des Bürgerlistenrabatts.

Weil z.B. die Bürgerliste nicht offensiv solche Dinge anmahnt, sondern mit 5 Defis Weiden vor dem Kollaps bewahren will.

Luise Deyerling hat bei der Verabschiedung der GO gesagt „Das ist das falsche Signal“, das musste sie machen, war ja eine Kernwahlaussage.

Aber das war es schon, das 3 Gänge Menü haben auch die BLer genossen und fluchend später selbst bezahlt.

Was lieber rüppl sollen jetzt diese 40 Stadträte in den fast 12 Monaten ihrer Amtstätigkeit gut gemacht haben? Zähle das bitte mal auf.

Die Gesamtkosten für Weidens Stadträte und Fraktionen sind in der Gesamtsumme nun mal bayernweit Spitze, dies hat die Stadt selbst ermittelt.
Das ist kein Geschwafel, die hilflose Argumentation der Weidner Stadträte (Demokratier kostet Geld) und das Schweigen der kleineren Parteien bzw. die dürftige Argumentation ist wirkliches Geschwafel, du hast ja auch keine Argumente, warum wir soviel zahlen sollen, dürfen, müssen.

Das bedeutet die geistig Minderbemittelten der Stadt, z.B. ich als Bürger dürfen zwar zahlen, sagen dürfen wir aber nichts, weil wir ja die geistig Minderbemittelten sind.

So eine Argumentation kann nur ein Mitglied des Weidner Stadtrates aufstellen.

africaonline Offline

Foren-Profi

Beiträge: 158

19.04.2009 21:27
#11 RE: Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten

@rüppl
Schade, Deine Beiträge waren schon ok.
Ich habe nie solche Beiträge über das was in Weiden passiert geschrieben, ich verstehe aber sehr wohl die abgrundtiefe Verbitterung über das was hier in Weiden geschieht. Ich zähle mich also auch
zu Deinen "geistig Minderbemittelnden".
Na ja, Du gehörst offensichtlich da nicht dazu.
Zu den "geistig Minderbemittelnden" meine ich.
Wenigstens einer.

Pirat Offline

Foren-Profi

Beiträge: 223

19.04.2009 22:17
#12 RE: Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten



rüppl

Du hast recht, egal welches Thema man andiskutiert, das Ergebnis ist immer das Gleiche.
Eine handvoll Nicks drehen alles in dieselbe Richtung.
Fanatisch und unsachlich.

So sind sie halt.

Wahlversprechen Offline

Foren-Gott


Beiträge: 1.969

19.04.2009 22:57
#13 RE: Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten

Der Beitrag von rüppl ist wertvoll, besten Dank.

Er zeigt uns die Denkweise eines Ehrenämtler/in die wir gewählt haben und mit denen wir uns rumschlagen müssen.

Die lt. NT ausführlich dokumentierten Gesprächsrunden über die legale Geldentnahmen durch Stadträte und Fraktionen sind plötzlich gesetzliche Vorgaben, wer anders denkt ist dumpfbackig und lt. rüppl ohne intellektuelle Feinheiten.
Abzocke kann man intellektuell nennen wie mal will, es bleibt legale Abzocke.

Die Höhe dieser Abzocke ist nicht wie rüppl meint diskussionsfähig, sie ist nicht akzeptabel, das mögen die Empfänger der Gelder sicher anders sehen.

Herr Rippl hat da sicher nichts „leicht hingepinselt“ sondern schon lange vor der Wahl die Missstände aufgezeigt.

Der Stadtrat in toto nimmt eine Neuverschuldung in Kauf und erhöht die Gesamtkosten. Das ist Fakt und nicht polemisiert.

Das gilt auch für die BL , der kann man vorwerfen wie rüppl das formuliert, sie hat mit plakativen Aktion z.B. putzen vorm Rathaus, ätzend und cool Aussagen getroffen die sie als Fraktion anschließend vergessen hat.
Deglmann und Rank, sowie Prof. Klotz sind als Einzelpersonen sicher eine Bereicherung im Stadtrat, als Fraktion unter der unseligen Deyerling Leitung konnten sie bisher nicht in Erscheinung treten.

Die war schon als CSU Stadträtin eine herbe Enttäuschung, als EV Vorsitzende ein finanzielles Dilemma, für das wir als Bürger noch immer per Bürgschaft haften, damit sie das überleben konnte.
Die können wir vergessen, die Skeptiker haben Recht behalten, die macht Schicki-Micki Lokalpolitik.

Aber jetzt kommt der größte nichtintellektuelle Hammer des rüppl Beitrages.

Zitat rüppl

Mindestens ein Angehöriger der FW + der FDP + der Grünen + mehrere Bürgerlistler + eine SPD Dame event. noch ein SPD Kollege sind lt rüppl richtige und integre Volksvertreter.

Das bedeutet lt. Insider rüppl sind maximal 8 Personen im Weidner Stadtrat integre Vertreter.

Die anderen 32 sind lt. rüppl nicht integre Stadträte!!!!!!!!!!!


Einverstanden liebe/r rüppl, nur was sollen wir Mitglieder im Forum lt. deinen Worten dumpf und hasserfüllt, hirnlos argumentierend sowie intellektuelle Feinheiten übersehend, Nuancierungen vergessend jetzt mit den 32 Versagern im Stadtrat machen?
Die Deyerling gehört bestimmt dazu.[/b]


Aber als geistig Minderbemittelter, muss ich das wahrscheinlich nicht verstehen.


Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

20.04.2009 00:50
#14 RE: Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten



Die SPD will 2015 die Energiewende, die WBL will „Wind für Weiden“ und Defis, die CSU Seniorenspielplatze, Richter will Kräne und Best Agers, der FDP Wildenauer seine Ruhe, die Grünen wollen eigentlich nichts, aber jede Menge Geld für die Familien Fraktion plus Anhängsel Veit Wagner, die FW will wichtig sein weiß aber nicht wie sie das anstellen soll, der Seggewiss hat nirgends Aktien, da bleibt nur noch der Hubmann der will einfach Geld.

Gott sei dank haben wir @rüppl, der will jede Menge Ehrungen, ab besten für die Deyerling und die WBL weil die so gut ist.

Was wollen wir Bürger?
Einen Stadtrat der so gut ist wie in Amberg nicht geldgeil und in erster Linie nur an die Kassen der Fraktionen sondern an die Stadtkasse denkt.

Also bringen wir das auf Amberger Niveau, dafür dürfen die Weidner Ehrenämtler sich selbst ehren wie sie wollen, sofern sie das selbst bezahlen, genehmigen wir auch ein Luxus-Ehrenessen mindestens 5 Gänge, mit @Krebssuppe und @Pussycat als delikate Nachspeise.

Ein kleiner @Pirat als delikate Schokobeilage sollte schon dabei sein.

Die intellektuellen Feinheiten und Nuancierungen der ehrenvollen Räte zum Thema Forum, z.B. Schandmaulforum und Sch… Parolen ertragen wir da gerne.

Und für das Seggewiß Pferd stiften wir 2 kg Würfelzucker wegen der Unannehmlichkeiten, weil das arme Pferd wirklich unschuldig ist.

Es grüßt die Dumpfbacke Florian.


Ehrenämtler ( gelöscht )
Beiträge:

20.04.2009 12:05
#15 RE: Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten

Ein Satz im Beitrag des @rüppl stimmt und der ist auch wichtig.

„Leute, so kommen wir in Weiden nicht weiter.“

Damit meine ich aber die immer noch anhaltenden monatlichen Kosten für die Fraktionen, trotz Ebbe in der Haushaltskasse.

Bitte sofort abschaffen und zu einer sauberen, transparenten Kommunalpolitik zurückkehren.

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

20.04.2009 15:44
#16 RE: Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten
Liebe geistig Minderbemittelte,
so Ihr Euch dazu zählt,
wenn Ihr meinen letzten Absatz gütigst genau lesen wolltet, so habe ich diejenigen zur Hölle gewünscht, die ihr ewiges Drehorgelgequake betreffend überhöhte Stadtratsbezüge immer in threads mit völlig anderer Thematik hineinquetschen und so dort jede Diskussion zerstören.

Vielleicht haben sie uns ja auch sonst nichts zu sagen.
Eine Bitte an die Mods: Ein neues Thema Spielwiese für Leierkastenmänner und-/Frauen eröffnen und gnadenlos alle Beiträge dort versenken, die ich oben erwähnt habe.
Unter Nettiquette habt Ihr selbst festgelegt
3. Neue Themen im richtigen Unterforum

Bei Eröffnung eines neuen Themas sollte immer darauf geachtet werden, dass du dieses im entsprechenden Unterforum erstellst. So ersparst du den Moderatoren unnötige Arbeit, die diese Einträge in den passenden Themenbereich verschieben müssen


Kannix, hoffentlich ist nomen ungleich omen, schreibt unter anderem:
"Weil z.B. die Bürgerliste nicht offensiv solche Dinge anmahnt, sondern mit 5 Defis Weiden vor dem Kollaps bewahren will".

Da ich annehme, dass der Herr dies nicht aus Boshaftigkeit gepupst, sondern nur bar jeder Ahnung von sich gegeben hat, gebe ich ihm hier die Gelegenheit sich zu überzeugen, dass die BLW sich auch noch um andere Dinge als die Lebensrettung todgeweihter Mitbürger kümmert.

http://www.buergerlisteweiden.de/aus-dem-stadtrat.php

A propos BLW und Ausgaben:
In der vorletzten Sitzung hat sie vorgeschlagen, die städtischen Putzfrauen outzusourcen, und so eine horrende Summe zugunsten des ausgetrockneten Stadtsäckels einzusparen, auch aus dem Grund, weil diese Arbeit nicht zu den Kernaufgaben einer Kommune gehören.
Dieser Antrag wurde von Herrn S. und seiner Zupfgeigenhanselfraktion aus naheliegenden wahltaktischen Gründen abgeschmettert und mit sozialen und Fürsorgegründen begründet.

Ein Letztes noch, ich wiederhole meine oben gestellte Frage: Wenn Weiden sich wirklich wegen überhöhter Stadtratsbezüge auf dem Weg in den Konkurs befinden sollte, warum quakt Ihr nur herum und tut nichts dagegen?
Weil es zuviel Arbeit macht und zum Farbe bekennen zwingt?
Googelt mal BÜRGERBEGEHREN1
Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

20.04.2009 18:50
#17 RE: Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten

Nicht gleich so grantig sein rüppl.

Der Thread ist doch richtig „Ehrenämter und Ehrenämtler“ und genau drüber reden wir.

Wenn es um Ehrenämtler geht, ist doch die Bezahlung der im Stadtrat versammelten Ehrenämtler ein wichtiges Thema, oder siehst du das anders.
Solange uns die 40 Helden nicht logisch erklären warum sie und ihre Fraktionen doppelt so wertvoll sind wie die Amberger, wird das immer Thema Nr. 1 bleiben.
Einfach die Abzocke beenden und alles wird gut.

Das Thema Putzfrauen und der link zur Bürgerliste gehört hier nicht rein, bitte Thema beachten, sonst hat Hexy soviel Arbeit.

Kannst du uns nicht eine Liste der von dir ermittelten 8 positiven Stadträte einstellen, das wäre sicher spannender, kein Mitglied im Forum kommt auf 8 Personen.


Pirat Offline

Foren-Profi

Beiträge: 223

20.04.2009 19:31
#18 RE: Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten


@ Tim

nicht ganz korrekt.
Ich komme auf 11 Personen, die im Stadtrat aktiv mitarbeiten.

Denen würde ich auch eine Aufwandsentschädigung gutschreiben.

Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

20.04.2009 20:25
#19 RE: Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten

Die SPD Fraktion hat 17 Mitglieder.

Was machen wir mit den verbleibenden 6 SPD Stadträten die nicht deinen Vorstellungen entsprechen?

africaonline Offline

Foren-Profi

Beiträge: 158

20.04.2009 20:26
#20 RE: Ehrenämter und Ehrenämtler Zitat · antworten

Ich denke, es wäre nicht schlecht, die Aggression und Polemik wegzulassen. Damit meine ich alle.
Mich nervt das ständige Wiederholen der "überhöhten Kosten" auch. Liebe Leute - ich weiß es jetzt allmählich! Auf der anderen Seite - und das meine ich sehr deutlich - finde ich es sehr bedenklich, wenn das Schlagwort "geistig minderbemittelt" wiederholt gebraucht wird. Wer auf diese Wortwahl zurückgreift braucht sich nicht wundern, wenn er nicht (mehr) ernst genommen wird.
Vielleicht will man aber auch nur bewußt verletzen...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
«« Hallo
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de