Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 128 Antworten
und wurde 5.604 mal aufgerufen
 Allerlei
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Pirat Offline

Foren-Profi

Beiträge: 223

11.01.2009 14:27
#101 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten

ich finde die Homepage von Blum nicht schlecht.

http://www.stadtrat-blum.de/9.html

Hier stellt er sogar seine Stadtratsbezüge online.

Auch wenn wir keine Parteifreunde sind, werde ich seinen Lebenslauf und die anderen Infos, die er freiwillig gibt nicht lächerlich machen.

@ All

Ein bißchen Anstand, Fingerspitzengefühl und Menschenwürde darf es schon sein.

Auch wenn jetzt einige über mich herfallen.

Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

11.01.2009 14:50
#102 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten

Klar Pirat das haben wir auch.

Wir wollen doch nicht gleich wie die SPD Funktionäre Melch und Seggewiß pauschal alles als Schandmaul bzw. Schmutz und Dreck bezeichnen.

Nein wir im Forum haben noch den Anstand den die bestbezahlten Ehrenämtler mit ihren Fraktionen nicht haben.

@Pirat falls deine Aussage stimmt, ein Stadtrat wollte ein Hausverbot durchsetzten und Seggewiß habe das abgelehnt, müsste ich mich bei Seggewiß entschuldigen.

Stimmt deine Aussage wirklich und hat Seggewiß das persönlich abgelehnt? Es geschehen noch Wunder. Ich glaube das nicht, bitte beweisen!

Pirat Offline

Foren-Profi

Beiträge: 223

11.01.2009 15:20
#103 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten




@ Bürger

Leider kann ich es nicht beweisen, weil ich nicht dabei war.
Aber ich interpretiere nur deine Aussage.

Zitat von Buerger

Wo ist der Unterschied zwischen der Aufforderung zum Hausverbot durch FW Sindersberger und der Blum Aktion?


Diese Geschichte war auch mal in der Zeitung.

Der OB war doch gegen das Hausverbot.

Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

11.01.2009 16:35
#104 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten
Hallo, Bürger!

Sindersberger hat den Hausverbotsvorschlag in der öffentlichen Stadtratssitzung gemacht. Hintergrund war die Nichtweiterleitung und die portopflichtige Rücksendung an meine Privatadresse eines Briefes an Prof. Klotz, als Stadtratsmitglied und meine harsche Beschwerde dagegen, sowohl bei der Regierung, als auch beim OB.

Doch bevor Sindersberger sich echauffierte, hatte Veit Wagner (GRÜNE) sich gemeldet und, -abgehoben von der allegemeinen Entrüstung über meine Beschwerde -, beantragt, daß ihm alle, an ihn gerichtete Post, in Zukunft durch die Verwaltung zugestellt würde.

Prof. Klotz, Mitglied der Bürgerliste und eigentlich Betroffener der Nichtweiterleitung meiner Post an ihn, hatte geschwiegen!
Das paßte genau zum Pirouettenauftritt (ich habe diesen Zwischenfall hier bereits nach der Sitzung beschrieben) einer Frau Deyerling, die mir zu Beginn der Sitzung bedeutete "sie und ihre Gruppe sind nicht mein Sprachrohr"!
Deyerling und Prof. Klotz sind m.E. Feiglinge und Fähnchen im Wind, welche die Unterstützung des Forums und der weiden-direkt-Zeitungen wirklich nicht verdient haben.
Schade, es hatten sich damit viele Hoffnungen verbunden!

Erst, nachdem Sindersberger sicher sein konnte, daß von der "Betroffenenseite", nämlich der Bürgerliste, nichts kommt, hat er sich zu Wort gemeldet und sich über die angebliche Unverschämtheit meiner Beschwerde aufgeregt und das Hausverbot gegen mich vorgeschlagen.

Als er ausgeredet hatte, war ein Moment Stille im Saal,
- man hätte einen Groschen fallen hören -,
und dann hat OB Seggewiß, ohne Bezug auf diesen Vorschlag/Antrag einfach den Sitzungsverlauf fortgesetzt!

Der Antrag von Sindersberger ist, wie bei Blum, das Kennzeichen dafür, daß Mandatsträger aus dumber Intoleranz und Arroganz glauben, kraft ihres Ehrenamtes, nun alle demokratischen Regeln ausser Kraft setzen zu können.
Es sind die Gleichen, die ein hierarchisches System mit Obrigkeiten (in deren Rolle sie sich sehen) und Untertanen (der Rest des Volkes, resp. der Wähler) verinnerlicht haben und aus dieser Warte auch agieren.

Nein, Pirat, der Antrag wurde von Seggewiß nicht abgelehnt, wie Sie das rechtfertigend hier zu vermitteln versuchen.
Bis heute hat dieser Bürgermeister zu diesem Fauxpas geschwiegen, er wird auch zum Blumversuch, die Pressefreiheit einzuschränken schweigen, kommt ihm doch die Intention und die Zielrichtung zupass!

Ich weiß, Pirat, wie das schmerzt, wenn man Parteimitglied ist!
Auch wenn die heutigen Sozialdemokraten nicht die Verantwortung dafür tragen, daß Noske an der Ermordung von Liebknecht und Luxemburg vor 90 Jahren Schuld trägt, hat sich in deren Gesamthaltung offensichtlich nichts geändert.

Es jährt sich gerade die Erinnerung an die Ermordung, an deren Vorbereitung und Ablauf vor 90 Jahren, an die beiden ehemaligen Parteimitglieder der SPD, Liebknecht und Luxemburg.
Hier ein geschichtlicher Abriß aus WIKIPEDIA (und dieser ist noch beschönigend, zu dem, was abgelaufen ist!).
Zu Noske:
In Antwort auf:
Als Volksbeauftragter für Heer und Marine und als Reichswehrminister war Noske (SPD) verantwortlich für die blutige Niederschlagung des Januaraufstandes 1919 (Spartakusaufstand), bei der auch Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht ermordet wurden.
Nach dem Tod des Kommandeurs (eigentlich nur Hauptmann), der diese Ermordung veranlasst hat, Waldemar Pabst, wurde in dessen Memoiren folgender Eintrag gefunden:

„Daß ich die Aktion ohne Zustimmung Noskes gar nicht durchführen konnte – mit Ebert im Hintergrund – und auch meine Offiziere schützen musste, ist klar. Aber nur ganz wenige Menschen haben begriffen, warum ich nie vernommen oder unter Anklage gestellt worden bin. Ich habe als Kavalier das Verhalten der damaligen SPD damit quittiert, dass ich 50 Jahre lang das Maul gehalten habe über unsere Zusammenarbeit.“




Nein, ich übe keine Sippenhaft gegen die heutigen SPD-Mitglieder, dazu habe ich viel zu viele Mitglieder dieser Partei kennen gelernt, welche die Werte des Sozialen und Demokratischen verinnerlicht haben.
Die stehen aber leider heute, wie damals, nur als idealistisch motiviertes Stimmvieh zur Mehrheitsbeschaffung der SPD zur Verfügung (- und die LINKE bietet leider keine Alternative, seit sie vorgestern von postengeilen SPD-Gewerkschaftsfunktionären übernommen wurde)!
Das dürfte auch nach der Mehrheits- und Bürgermeisterkonstituierung im Weidener Stadtrat so die Norm sein, - Beispiele habe ich aufgezeigt!

Entschuldigt den "Ausflug" und die "Gedankenparallelen", mit denen ich zwar nicht alleine stehe (siehe Phoenix), aber doch sehr einsam bin!
Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

11.01.2009 16:57
#105 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten

Danke Pinasse, die Ausführungen vom Pirat sind sozialistisches Wunschdenken eines SPD Parteimitgliedes.

Seggewiß hat geschwiegen, bei Sindersberger, bei Melch und selbst hat er noch eins draufgesetzt.
Bei Blum wird er auch schweigen, bei seiner durch die Stiftung erworbene guten Aussicht sicher auch. Seggewiß schweigt immer, solange Hubmann das nicht erlaubt.

So @ Pirat es ist DEIN Parteimitglied Seggewiß.

Wer hat nun die Brunnenvergiftung im Stadtrat gegen Andere geduldet, gefördert und aktiv unterstützt?

Genau der Mann der uns vom Dipl. Weber mit falschem Titel als Neuanfängler verkauft wurde.


KURT SEGGEWISS

marie Offline

Foren-Ass

Beiträge: 483

11.01.2009 17:56
#106 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten




Genau, Bürger! Und wenn ein städtischer Mitarbeiter aus Versehen einen Bleistift abbricht, dann ist auch Kurt Seggewiß schuld.



@Buerger, Brigitte, Ehrenämtler, Wahlversprechen, Florian:


Werdet ihr eigentlich für euere Anti-Seggewiß-Kampagne bezahlt?
Ich hab´ mir sagen lassen, das ist jetzt stark im Kommen.

















Pirat Offline

Foren-Profi

Beiträge: 223

11.01.2009 18:22
#107 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten


@ Pinasse
@ Bürger

ich rekonstruiere jetzt den Fall Hausverbot, o.k.?

Ein Stadtrat (egal welcher Partei) will ein Hausverbot für ein Bürger (egal woher) durchsetzen.
Der OB hört sich die Argumente an, überlegt und fährt mit der Tagesordnung weiter.

Ist das nicht eine stillschweigende Ablehnung des Hausverbotes?


Und dass, lieber Bürger und liebe Pinasse, müsst selbst ihr als SPD-Antipathisten zugeben.

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2009 18:51
#108 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten

Wahlversprechen,

ich hab mir auf Deinen Vorschlag hin, die Seite von Stadtrat Blum angeschaut.

Er bittet um Kritik an seiner politischen Arbeit und um Anregungen, was willst denn mehr, sag ihm halt, was Dir nicht passt, ist doch ganz einfach, oder?

Sicher kannst mit dem debattieren, oder wenigstens meckern.

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

11.01.2009 19:03
#109 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten

marie,

Bürger, Brigitte, Ehrenämtler, Wahlversprechen und Florian

sind nicht wirklich fünferlei Personen.

marie Offline

Foren-Ass

Beiträge: 483

11.01.2009 19:13
#110 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten



@Irlwin: Das ist ein offenes Geheimnis!

Aber jetzt ist es noch offener :-)

Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

11.01.2009 22:49
#111 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten

Zitat von Irlwin
marie,

Bürger, Brigitte, Ehrenämtler, Wahlversprechen und Florian

sind nicht wirklich fünferlei Personen.


Jetzt werden die Argumente der Seggewiß-Fans aber verdammt dünn.

Alle die Kritik an Seggewiß äußern sind angeblich eine einzige Person, die eventuell noch von finsteren Mächten z.B. Rippl bezahlt werden.

Vielleicht gibt es aber wirklich Leute, wie mich zum Beispiel, die Wahlaussagen und Wahlversprechen ernst nehmen und verblüfft feststellen, Seggewiß hat bisher nichts eingehalten.

Gehöre ich jetzt auch zu der einen einzigen Person in Weiden, die KKs Politik für bescheuert hält und im Forum darüber schreibt?

Es ist derzeit schon schwer ein Seggewiß Fan zu sein, das verstehe ich auch.

marie Offline

Foren-Ass

Beiträge: 483

12.01.2009 09:43
#112 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten



@Tim: Wie kommst du darauf, dass die Personen, welche über Seggewiß schimpfen von Rippl bezahlt werden? Kannst du nähere Informationen bieten? Ist da etwas dran?



Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

12.01.2009 10:09
#113 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten

Hallo Pinasse, Neuigkeiten von der Luxus-Front.

Das königliche Luxus Weihnachtsmenü der Räte wurde vom Hauptamt (Seggewiß) ausgeschrieben.
Dabei war ein 3 Gänge Menü als Vorgabe angegeben.
ZOE war angeblich der günstigste Anbieter.
Die Gelder wurden aus dem Repräsentationsfond entnommen, da war noch Kohle da und das musste bis Januar halt ausgegeben sein.

Als Vergleich

In Amberg gab es bei der gemeinsamen Weihnachtsfeier Glühwein, Plätzchen und Stollen.
Die armen Amberger Stadträte haben auch keinen Repräsentationsfond.

Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

12.01.2009 10:55
#114 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten
Zitat von Buerger
Hallo Pinasse, Neuigkeiten von der Luxus-Front.

Das königliche Luxus Weihnachtsmenü der Räte wurde vom Hauptamt (Seggewiß) ausgeschrieben.
Dabei war ein 3 Gänge Menü als Vorgabe angegeben.
ZOE war angeblich der günstigste Anbieter.
Die Gelder wurden aus dem Repräsentationsfond entnommen, da war noch Kohle da und das musste bis Januar halt ausgegeben sein.

Als Vergleich

In Amberg gab es bei der gemeinsamen Weihnachtsfeier Glühwein, Plätzchen und Stollen.
Die armen Amberger Stadträte haben auch keinen Repräsentationsfond.


Wenn man es genau betrachtet, dann hatte der Pausch Wolferl schon recht damit, wenn er sagte, die gesamten Stadtrats- und Fraktionskosten in anderen Kommunen seien vielleicht deshalb nicht vergleichbar, weil diese dort über mehrere Haushaltsstellen verteilt sein könnten.
Jedenfalls stimmt diese Aussage für Weiden, wie sich zeigt und "der Schelm saß selbst hinter dem Busch"!

Damit ist also die Haushaltsstelle 6001 "Repräsentation" ( 2009: 43 771, 2008: 45 000 und Rechnungsergebnis 2007 mit 40 499.95 €), neben den HHStn 4000 bis 4602 für die Gemeindeorgane, auch noch eine weitere Zapfstelle für den Stadtrat.
Frage mich nun, aus welchen Brunnen des Haushaltes die noch trinken?
beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.424

12.01.2009 11:15
#115 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten

Gehört zwar nicht zu diesem Thema Jahresrückblick(wird wohl nie klappen!!), aber trotzdem hier eine Bemerkung.

Das Weihnachtsessen der Stadträte kann schon diskutiert werden. Wie sich aber jetzt scheinbar herausstellt, ist das doch mehr oder weniger gängige Praxis und es ist zu befürchten, daß bei einer der nächsten öffentlichen Stadtratssitzungen pinasses Anfrage an die Regierung gehörig ausgeschlachtet beziehungsweise lächerlich gemacht wird.

Pinasse wird das schon verkraften, sie kann zurückschlagen. Aber der Mehrzahl der Stadträte gibt das unnötig Futter und die eventuell anwesenden Zuhörer könnten damit manipuliert werden und deren Aufmerksamkeit auf die wirklich großen Mißstände geschwächt werden.

Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

12.01.2009 11:44
#116 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten
Ich habe meine Anfrage nicht an die Regierung, sondern an den OB Seggewiß, den "Gastgeber" geschickt!

"Üblich" sind weder Weihnachtsessen, noch Kaffefahrten und auch keine geselligen Trinkgelage nach Sitzungen oder zu irgend welchen Happenings, wenn das aus dem Haushaltsbudget der Stadt bezahlt werden muß!

Was eine Weihnachtssause mit "Repräsentation" zu tun hat ist dann die nächste, berechtigte Frage, zumal die sich hinter verschlossenen Türen lediglich selbst "repräsentierten"!

Im Vergleich dazu, spendet eine stv. Bürgermeister Meyer, vor der NT-Kamera, einen 50.-€-Schein für die hungernden Kinder in der 3. Welt an die Weidener Sternsinger!
Wie generös!
Das hat der Stadt alleine sein Weihnachtsessen gekostet!
beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.424

13.01.2009 14:11
#117 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten

pinasse,

da habe ich wohl etwas durcheinandergebracht. Eine Anfrage in dieser Weihnachtsdinnersache an den OB finde ich natürlich in Ordnung.
Ich werde versuchen, solche Fehler künftig zu vermeiden!!



Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

13.01.2009 21:21
#118 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten

Zur Information stelle ich meine Anfrage wegen des Weihnachtsessens und die Antwort darauf hier ein.
Die Antwort ist erst heute bei mir eingetroffen!

Hier die Anfrage:

"WISP" Weidener Initiative für soziale Politik 26.12.08
c/o Luise Nomayo
Rehbühlstr. 3a
92637 Weiden

Herrn
Oberbürgermeister K. Seggewiß
Neues Rathaus
92637 Weiden

vorab mit e-mail an: < stadt@weiden-oberpfalz.de>


Betr.: Eingabe Art. 115(2) BayVerf. i.Verb. m. Art.56(3)GO;
Hier : Weihnachtsfeier des Stadtrates am 15.12.08 nach Beendigung der Stadtratsitzung;

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
verehrte Mitglieder des Weidener Stadtrates!

Im Rahmen der Selbstverwaltung ist es natürlich möglich, dass sich der Stadtrat auch bestimmte Vergünstigungen genehmigt, soweit dies im engen Zusammenhang mit der Stadtratsarbeit und zur Erfüllung dieser Aufgaben notwendig erscheint und dabei die Kriterien der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit erfüllt sind!

Dazu zählen natürlich auch entsprechende Beratungs-Zusammenkünfte und ggf. die Bewirtung der Teilnehmer, was dann aber, soweit die engen GO-Kriterien für eine Geheimhaltung nicht gegeben sind, öffentlich bekannt gemacht werden muss.

Das Soirèe, oder Weihnachtsmahl, welches von Ihnen, Herr Oberbürgermeister, als der zuständige Organisator, veranlasst wurde wirft viele Fragen auf.

Die wichtigsten Fragen betreffen die stadtpolitische Notwendigkeit einer solchen Feier, den unmittelbaren Zusammenhang mit der Erfüllung der Stadtratsaufgaben, Kostenbeschluss und Träger der Kosten, sowie die Notwendigkeit der Geheimhaltung vor der Öffentlichkeit,
– in der Tagesordnung war jedenfalls nichts davon zu lesen!

Nachdem auch der nichtöffentliche Teil der Stadtratssitzung im Alten Rathaus beendet war, kann es sich bei diesem Abendmahl offensichtlich nur um eine private, gesellschaftliche Veranstaltung gehandelt haben, für welche es, jedenfalls aus meiner Sicht, keinen in der GO vorgesehenen Auftrag gegeben haben dürfte, es sich also nicht um ein „Arbeitsessen“ handelte, für welches Haushaltsmittel der Stadt ausgegeben werden dürften/sollten .

Trotz Geheimveranstaltung, ist die Kunde davon in die Öffentlichkeit gelangt und es wachsen daher die wildesten Spekulationen darüber, wo, zu welchen Kosten und mit welchen Beteiligten die Stadt diese Party geschmissen hat.
Das ist nicht sehr gut für das Ansehen des gesamten Gemeinderates und sein Stadtoberhaupt, zumal ich daran erinnern darf, dass die vergleichbar sehr hohen Stadtratskosten allgemein seit dem Kommunalwahlkampf in der Kritik stehen.

Ich ersuche daher um Auskunft:
a) Wo die Weihnachtsparty stattfand?
b) Wann ein Beschluss mit welchem Kostenrahmen gefasst wurde?
c) Ob eine Ausschreibung stattgefunden hat, bzw. eine Auswahl- und Bewerberliste vom Weidener Hotel- und Gaststättenverband angefordert wurde, um Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden?
d) Unter welcher Haushaltsstelle in 2008 die Kosten verrechnet/veranschlagt wurden?
e) Warum die Angelegenheit der völligen Geheimhaltung unterlag?

Ich stelle diese Fragen im Hinblick darauf, dass es keine Stadträtin und keinen Stadtrat des Weidener Stadtratsgremiums, auch nicht ggf. eingeladene Leitende Angestellte der Stadt gibt, die in der prekären Finanzsituation wären, sich kein eigenes, oder kein gemeinschaftliches, selbstbezahltes Weihnachtsessen leisten zu können!

Ganz im Gegensatz dazu gibt es sehr viele Familien mit Kindern, Alleinerziehende, Behinderte und Rentner mit aufstockenden Grundsicherungsleistungen (Sozialhilfe), die nicht wussten, wie sie ein „fröhliches Weihnachtsfest“ mit und für ihre Lieben finanzieren können.
Im Gegensatz zu den gutsituierten Alimentierten des Stadtrates, werden diese Alimentierten des Staates in ihrer prekären Lage, mit ihren Bitten und Forderungen, zum Betteln an karitative Stellen und zu „Tafeln“ verwiesen.
Ich muss also nicht beschreiben, wie die Kunde vom geheimen Weihnachtssoirèe in der Bevölkerung, noch dazu in Krisenzeiten, ankommt?

Ich erwarte eine baldige, umfassende Stellungnahme mit Beantwortung der gestellten Fragen!

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen für das Neue Jahr
Im Auftrag von WISP


Luise Nomayo


Die Antwort als Anhang






Dateianlage:
Sie haben nicht die nötigen Rechte, um die angehängten Dateien zu sehen
Wahlversprechen Offline

Foren-Gott


Beiträge: 1.969

14.01.2009 11:29
#119 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten

Die Verschlimmbesserung des Luxus-Essens durch König Kurts Antwortbrief.

Da ist ja echt ein Hammer. Danke Pinasse für die Antwort des OB.

Jetzt sucht man schnell zur Schadensbegrenzung, NACHTRÄGLICH nach Ausreden und selbst die bekommt man nicht in die Reihe.

Das Ding ist ja voller Fehler und falscher Aussagen. Selbst beim mauscheln und mogeln sind die schlecht.

Ich lese das mal in Ruhe durch und schreibe meinen wahrscheinlich bösartigen Kommentar dazu.

Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

14.01.2009 14:21
#120 RE: WISP Jahresrückblick 2008 Zitat · antworten

*schluck* Was soll man dazu sagen?

Der OB hält uns wirklich für Idioten. Pinasse Ihrer Fragen wurden überhaupt nicht beantwortet.
Wie geht das weiter.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Gebietsreform bei WISP
Erstellt im Forum Lustiges von Hans
19 08.05.2009 13:05
von Fichte • Zugriffe: 730
Galileo Wissenspreis 2008
Erstellt im Forum Informatives von hexy
3 25.12.2008 15:10
von hexy • Zugriffe: 323
Der Orient ist bunt - 08.11.2008
Erstellt im Forum Tanzveranstaltungen von hexy
0 23.10.2008 11:23
von hexy • Zugriffe: 347
14./15.06.2008 Deutschland bewegt sich
Erstellt im Forum Veranstaltungen von hexy
0 04.06.2008 01:01
von hexy • Zugriffe: 282
Gewinnspiel zur Fußball-Europameisterschaft 2008
Erstellt im Forum Gewinnspiele von peterpan
21 31.01.2010 01:32
von WEIDENER_HEXE • Zugriffe: 1919
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de