Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 99 Antworten
und wurde 5.491 mal aufgerufen
 Informatives
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

31.12.2008 17:21
#21 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten
Zitat von Schneider
Zitat von Pinasse

Daß das auch noch gleich mit "links" typisiert wird, ist eine Infamität der besonderen Güte! SozialistInnen, KommunistInnen ......... waren und sind weder Mitläufer noch Täter antisemitischer oder rassistischer Greueltaten.
Das Gegenteil ist der Fall...

Naja Pinasse, diese, von Ihnen getätigte Aussage, kann man so nicht stehen lassen.

Ich stelle hier einen interessanten Bericht, der sich auch auf die Sowjetunion, der Inbegriff von Sozialismus/Kommunismus bezieht, rein.

In Antwort auf:
Im November 1949 wurde das antifaschistische Komitee aufgelöst und seine Mitglieder verhaftet. Sowjetische Zeitungen führten eine aggressive Kampagne gegen „wurzellose Kosmopoliten“, mit denen in aller Regel Juden gemeint waren.
...
Eine antisemitische Welle durchzog das Land. Viele Juden verloren ihre Stelle, und Gerüchte von bevorstehenden Massendeportationen nach Sibirien begannen sich zu verbreiten.

Weiterlesen: Judenverfolgung in der Sowjetunion


Wie ideologisch verirrt muß man sein, daß man Stalinisten und deren Gewaltregime als "sozialistisch, kommunistisch oder anarchistisch" einordnet und die politischen Opfer der stalinistischen Diktatur dagegen lediglich als "Juden" identifiziert?

Diese "Juden" waren zusammen mit "Nichtjuden" vom Stalinregime deshalb verfolgt und ermordet worden, weil sie Leninismus, Sozialismus und Kommunismus anders definierten, als es Stalin und seinem autoritären Machtregime opportun erschien, weil sie für sein Machtkonstrukt eine ideologische Gefahr waren.
Tja,
... und wer die Vita eines Wehners revue passieren läßt, wird erkennen, daß dieser bekannte und hier so geehrte SPD´ler seine vormaligen kommunistischen Kampfgenossen den stalinistischen Häschern auslieferte!

Geschichtsglitterung, was hier gegen Kommunisten, Sozialisten und Anarchisten (z.B. gegen Cuba, Venezuela, Bolivien usw.) von einer betuchten und kapitalgesteuerten Camarilla weltweit auch weiterhin lanciert und verstreut wird.
Schneider Offline

Foren-Ass


Beiträge: 327

31.12.2008 17:40
#22 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten

Zitat von Pinasse
Wie ideologisch verirrt muß man sein, daß man Stalinisten und deren Gewaltregime als "sozialistisch, kommunistisch oder anarchistisch" einordnet

Ja liebe Pinasse, dann lesen Sie sich doch mal die Definition der Staatspartei KPdSU, in der damaligen Sowjetunion durch. Warscheinlich werden Sie erstaunt sein.
In Antwort auf:
Die Kommunistische Partei der Sowjetunion (KPdSU) war eine kommunistische Partei in Sowjetrussland und der Sowjetunion. Sie wurde 1918 nach der Oktoberrevolution in Russland von Sozialdemokratische Arbeiterpartei Russlands in Kommunistische Partei Russlands (KPR (B) bzw. RKP(b)) umbenannt. 1925 erhielt sie den Namen Kommunistische Allunions-Partei (WKP(b)). 1952 wurde die Partei in Kommunistische Partei der Sowjetunion umbenannt. 1991 wurde die KPdSU in der Sowjetunion verboten.

KPdSU

Ich nehme mal stark an, das Kommunisten eine kommunistische Partei ins Leben gerufen haben und diese nicht von Kapitalisten, Nationalsozialisten usw. gegründet worden ist.

Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

31.12.2008 18:06
#23 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten
In Antwort auf:
Ich nehme mal stark an, das Kommunisten eine kommunistische Partei ins Leben gerufen haben und diese nicht von Kapitalisten, Nationalsozialisten usw. gegründet worden ist.




Richtig!
Nur der Unterschied liegt darin, daß der Begriff KPdSU von 1918 mit der KPdSU von 1952 oder vorher (WKP) so wenig programmatisch und ideologisch zutun hatte, wie die GRÜNEN mit den Bündnis90/GRÜNEN in der Regierung Schröder bis heute!

Im Übrigen bestätigen sie ja mit Ihren Beiträgen, daß Kommunisten die Partei "ins Leben gerufen haben" und daß genau diese Kommunisten dann die Opfer derjenigen wurden, welche sowohl den Begriff als auch die Ideologie mißbrauchten, um der Macht Willen.
Um nicht vom Thema abzuschweifen, mit "Juden" hat das nur insofern und rudimentär zu tun, als daß viele kommunistische Intellektuelle aus der russischen Bildungsschicht kamen und hier Personen jüdischen Glaubens einen großen Anteil hatten.
Hören sie also damit auf, die Geschichtsklitterung je nach Gusto so weiter zu betreiben!

Ausserdem hat der völkerrechtswidrige Eroberungskrieg der faschistischen Regierung in Israel nichts mit Judentum und Kommunisten zu tun, sondern damit, daß hier der hochgerüstete Staat Israel versucht, Palästina als Ganzes zu annektieren, die Menschen zu vertreiben, zu versklaven und zu morden!

Der Vorwurf des "Antisemitismus" gegenüber MahnerInnen und FürsprecherInnen für die palästinensischen Grundrechte, ist genauso irrwitzing wie das propagierte Ariertum des GröFaZ aller Deutschen!
Auch Palästinenser sind nämlich Semiten!
Schneider Offline

Foren-Ass


Beiträge: 327

31.12.2008 18:33
#24 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten

Zitat von Pinasse

Richtig!
Nur der Unterschied liegt darin, daß der Begriff KPdSU von 1918 mit der KPdSU von 1952 oder vorher (WKP) so wenig programmatisch und ideologisch zutun hatte, wie die GRÜNEN mit den Bündnis90/GRÜNEN in der Regierung Schröter bis heute!

Programmatisch mag richtig sein, ideologisch ist die Veränderung nur in einer Weiterentwicklung zu sehen. Kommunisten sind es trotzdem geblieben. Und weil sich ja meine Erwiederung einzig und alleine auf Ihre Aussage bezog, "SozialistInnen, KommunistInnen ......... waren und sind weder Mitläufer noch Täter antisemitischer oder rassistischer Greueltaten", so waren es doch Kommunisten, die die Juden in der damaligen Sowjetunion verfolgten.

Sollten Sie an dieser Feststellung Zweifel haben, Sie nennen es ja "Geschichtsklitterung", dann würde ich Ihnen Empfehlen, Frau Knobloch, ihres Zeichens, Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland, mit diesem Sachverhalt zu befragen. Ich bin mir sicher, das Frau Knobloch Ihnen deutlich erklären wird, von wem alles Greultaten gegen Juden durchgeführt wurden.

In Antwort auf:
... der völkerrechtswidrige Eroberungskrieg der ... Regierung in Israel ..., ..., daß hier der hochgerüstete Staat Israel versucht, Palästina als Ganzes zu annektieren, die Menschen zu vertreiben, zu versklaven und zu morden!

Hier gebe ich Ihnen uneingeschränkt Recht.

In Antwort auf:
Der Vorwurf des "Antisemitismus" ..., ist ... irrwitzing ...
Auch Palästinenser sind nämlich Semiten!

Hier Pinasse bin ich erfreut, das ich mal auf jemanden treffe, der dieses auch mal richtig erkannt hat.

Der Ausdruck und Vorwurf "Antisemitismus", wird nämlich in der Regel generell geäußert, wenn Kritik an Juden oder eben Israel geübt wird. Das aber dieser Ausdruck falsch ist, da auch andere Völker Semiten sind, wird eine Feindlichkeit auch gegenüber anderen Völkern versucht dar zu stellen, obwohl es da für keinerlei Grundlage gibt.

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

31.12.2008 18:46
#25 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten
Pinasse,

mit Ihrer Philippika gegen den Selbstverteidigungskampf Israels gegen die Palästinensischen Terroristen der Hamas haben sie sich selbst dekouvriert.

Sie propagieren einen selektiven, einseitigen Moralismus!

Ihnen geht es nicht um die derzeitigen Verteidigungskämpfe des israelischen Volkes, sondern um die Störung, Zerstörung und Vernichtung von Ordnung, den permanenten Kampf gegen das Establishment.

Sie editieren genüßlich in WISP die Haßtiraden Ihres Vasallen und Berliner "Korrespondenten", der todbbringende Terrorwaffen wie Molotowcocktails liebevoll als Mollis beteichnet und die Polizei als Bullerei verunglimpft.
Gottseidank ist Weiden kein ideologisches und gewalttätiges Schlachtfeld wie Berlin!

Wo, Frau Nomayo war Ihre Stimme, als die Hamas Israels Kindergärten mit Raketen beschoß, ihre Vorgängerorganisationen Flugzeuge entführte und sprengte, bei den Olympischen Spielen in München nahezu die ganze israelische Mannschaft exekutierte, u. a. auch Kinder mit Sprengstoffgürteln als Attentäter nach Israel schickte?

Wo war Ihr Aufschrei, als die Palästinenser Ihre Waffenfabriken, Sprengstoffdepots und Kommandozentralen in Gaza neben Schulen und Krankenhäusern, mitten innerhalb von Wohnvierteln errichteten in der Hoffnung, so ihrer Bestrafung zu entgehnen und nicht gefunden zu werden?

Sie großes Gewissen der Menschenrechte, wo waren Sie denn, als terroristische Araber aus Saudi Arabien am 9. November Tausende in New York ermordeten?

Wo bleibt Ihr Aufschrei, wenn die Taliban täglich nicht nur ihre afghanischen Schwestern und Brüder feige abschlachten, sondern auchdie Frauen - und Menchenrechte obsolet machen?

Wo waren Ihre Proteste, als die Jugoslawischen Verbrecher um Milosewitsch das Kosovarische Volk zu eliminieren begannen?

Empörung nach Marktangebot und Aufmerksamkeitswert der Opfer!

Mit Ihrer defätistischen Einstellung hätte der Staat Israel bis heute nicht überlebt!
Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

31.12.2008 19:18
#26 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten

Halt, so lasse ich das nicht stehen!

Zitat Schneider:

In Antwort auf:
Der Ausdruck und Vorwurf "Antisemitismus", wird nämlich in der Regel generell geäußert, wenn Kritik an Juden oder eben Israel geübt wird. Das aber dieser Ausdruck falsch ist, da auch andere Völker Semiten sind, wird eine Feindlichkeit auch gegenüber anderen Völkern versucht dar zu stellen, obwohl es da für keinerlei Grundlage gibt.


Was Sie hier wieder "einteigen" und verallgemeinern ist absolut falsch!
Ich kenne niemanden, der die Kritik an der mörderischen Verfolgungs- und Genozid-Politik der israelischen Machthaber, mit Kritik an den Juden (einer Weltreligion wie das Christentum) übt, oder das mit dem Judentum synonomisiert.

Sie scheinen immer noch nicht differenzieren zu können zwischen Angehörigen verschiedener Religionen und damit möglicher Weise verschiedener Kulturen und einer Staatsdoktirn, welche alleine Expansionsinteressen hegt,
... und zwar auch um den Preis der Ermordung, Abschlachtung, Vertreibung und Verfolgung jener Menschen, die ihren Annexionsinteressen und ihrer "Apartheid" im Wege stehen!
Daß es dabei eine starke Wirtschafts-, Militär- und Interessenlobby der israelischen Politik besonders in den sogennnten westlichen Industriestaaten gibt, hat nichts mit Judentum, sondern damit zu tun, daß es um Macht- und Einflußpositionen geht, z.B. jener der USA im Mittleren Osten!

Ich prophezeihe hier, daß mittelfristig, spätestens langfristig, es zu einer Regelung kommen werden muß, in der Weise, wie das Apartheidsystem in Südafrika beendet wurde.

Israels Führung und Politiker wissen das, denn das Kampf-Kapital der Palästinenser sind nicht die lausigen, selbst gebastelten Kasam-Raketen, sondern der Bevölkerungszuwachs der Palästinenser, den sie mit ihren mörderischen Angriffen, aber auch durch Vertreibung zu dezimieren versuchen.

Alleine im Libanon leben in den Flüchtlingslagern seit 1967 mehr als 400 000 Palästinenser, dazu kommen Lager in Jordanien, Syrien und anderen arabischen Staaten.
Hier tickt die Zeitbombe und man kann Israel eigentlich nur raten, einen annehmbaren Kompromis mit den Palästinensern auszuhandeln.

Wie es aussieht, geht das nicht über oder mit dem Verräter Abbas (Jassir Arafat dreht sich im Grabe um), der sich wohl ausrechnete, unter dem USA- und EU-Schirm die gleiche Marionettenrolle eines afghanischen "Hamid Karsai, حامد كرزي" spielen zu dürfen,
der aber, nach Bekanntwerden seiner hinterhältigen Verhandlungsstrategien gegen die demokratisch gewählte Regierung der Hamas im Gaza, wohl auch bei seiner Fatah im Westjordanland um´s Überleben streiten muß!




Schneider Offline

Foren-Ass


Beiträge: 327

31.12.2008 20:50
#27 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten
Zitat von Pinasse

Was Sie hier wieder "einteigen" und verallgemeinern ist absolut falsch!
Ich kenne niemanden, der die Kritik an der mörderischen Verfolgungs- und Genozid-Politik der israelischen Machthaber, mit Kritik an den Juden (einer Weltreligion wie das Christentum) übt, oder das mit dem Judentum synonomisiert.

Sie scheinen immer noch nicht differenzieren zu können zwischen Angehörigen verschiedener Religionen...

Ich verweise hier auf die Israelische Regierung. Das Judentum ist eine Religion und eine Nationalität.
In Antwort auf:
"In Mischehen verringert sich gewöhnlich das Zugehörigkeitsgefühl zur jüdischen Kultur und Nationalität. Es geht somit ein Aussterben einer Nation vor sich"

Quelle
In Antwort auf:
"Israel den Juden"
Stellvertretender israelischer Premierminister wird deutlich

"Wir gründeten Israel als ein jüdisches Land", sagte er.

Weiterlesen

In Antwort auf:
"Israel muß jüdisch bleiben"

Am Montag berichtete ynetnews, daß der israelische Premierminister Ariel Sharon sich bei einem Treffen unmißverständlich dafür ausgesprochen hat, daß Israel jüdisch bleibt.


Weiterlesen

In der Realität wird eine Kritik an Israel, mit dem kritisieren von Juden gleichgesetzt, das widerum dann als "Antisemitismus" bezeichnet wird. Sollten Sie mit dieser Aussage, oder Fragen zur jüdischen Nationalität Probleme haben, dann würde ich Ihnen Empfehlen, Frau Knobloch, ihres Zeichens, Vorsitzende des Zentralrates der Juden in Deutschland, mit diesem Sachverhalt zu befragen. Ich bin mir sicher, Sie wird Ihnen unmißverständlich, dazu Auskunft geben.
Schneider Offline

Foren-Ass


Beiträge: 327

31.12.2008 21:05
#28 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten
Zitat von rüppl
...als terroristische Araber aus Saudi Arabien am 9. November Tausende in New York ermordeten?

Hier ein Verweis zu einem Film, der sich auf Grund der Fakten, sehr kritisch mit der offiziellen Version des 09.11. beschäftigt.

Loose Change 2
Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

01.01.2009 11:31
#29 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten
In Antwort auf:
rüppl

Foren-Profi
Beiträge: 188


Gestern 18:46
RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten

Pinasse,

mit Ihrer Philippika gegen den Selbstverteidigungskampf Israels gegen die Palästinensischen Terroristen der Hamas haben sie sich selbst dekouvriert.


Israel führt keinen "Selbstverteidigungskampf", sondern einen Vernichtungskampf gegen die Palästinenser, zur Zeit unter dem Vorwand "die Hamas bis zum Ende zu vernichten" (Barak und Olmert)!

...und Sie haben sich als Euphemist geoutet!

In Antwort auf:
rüppl


Sie propagieren einen selektiven, einseitigen Moralismus!


Umgekehrt wird ein Schuh daraus!

In Antwort auf:
rüppl

Ihnen geht es nicht um die derzeitigen Verteidigungskämpfe des israelischen Volkes, sondern um die Störung, Zerstörung und Vernichtung von Ordnung, den permanenten Kampf gegen das Establishment.



Wie schon oben angemerkt, "Verteidigungskampf" ist eine gezielt gestreute Begriffslüge, um die seit 1967 andauernden Völkerrechts- und Menschenrechtsverbrechen der israelischen Regierung gegenüber den vertriebenen, enteigneten, eingekesselten, besetzten, ausgehungerten, geschundenen und massenhaft ermordeten Paläastinensern zu "rechtfertigen"!
Das israelische Militär ist die höchstgerüstete Armee der Welt!

...und diese Armee bomabardiert nun schon seit fünf Tagen die bevölkerungsdichteste Stadt im Nahen Osten, Gaza,
- von Universitäten, Polizeistationen, Regierungsgebäuden angefangen, über Wohngebäude, Schulen, Kindergärten und Krankenhäuser -,
ohne Rücksicht auf die Menschen, denen sie auch noch alle Fluchtwege abgeschnitten hat
...tut mir leid, erinnert mich irgend wie an Warschau!

Zielgenau treffen sie Autos mit angeblichen "Hamas-Führern", um dann ihre mörderischen Luftangriffe auf Zivilgebäude mit der Behauptung von versteckten "Munitions- und Waffen-Fabriken", die angeblich so nah neben oder in diesen Gebäuden vorhanden sein sollen, zu rechtfertigen.
...wie einseitig muß Mensch sein, um hier noch von "Verteidigungskampf" zu schreiben?

In Antwort auf:
rüppl

Sie editieren genüßlich in WISP die Haßtiraden Ihres Vasallen und Berliner "Korrespondenten", der todbbringende Terrorwaffen wie Molotowcocktails liebevoll als Mollis beteichnet und die Polizei als Bullerei verunglimpft.
Gottseidank ist Weiden kein ideologisches und gewalttätiges Schlachtfeld wie Berlin!



Zu den Mollies habe ich mich bereits geäußert, auch was ihre Reichweite und Zerstörkraft betrifft, habe ich mit Hinweis auf deren "Konstruktion" schon deren Gefährlichkeit und Einsatzfähigkeit zu erkennen gegeben.
Ich möchte natürlich auch keinen Molly auf den Kopf, oder in meinem Garten landen haben, es sind unbestritten Waffen, die Schäden anrichten und töten können.
Es sollen in den letzten fünf Tagen 4 Israelis damit getötet und zwei verletzt worden sein.

...aber im Vergleich zum Militär- und Waffeneinsatz der IDF über Jahrzehnte hinweg, zu den Bulldozern, welche palästinensische Städte niederwalzten und dem Erdboden gleich machten, sind diese "Raketen" zahn- und hilflose Versuche, sich gegen die zugefügte Gewalt zur Wehr zu setzen!
Wieviele tote Palästinenser waren es doch gleich in den letzten fünf Tagen im Gazastreifen?
Wieviele Verletzte?

Würde mir Haus, Grund und Boden, Wasser und Ernten weggenommen,
würde ich 40 Jahre, dichtgedrängt mit anderen, in Flüchtlingslagern vegetieren müssen,
würden meine Kinder keine Zukunft und Lebensperspektive haben,
würden meine steineschmeissenden Söhne mit gezielten Schüssen von Besatzern erschossen,
würden meinen Angehörigen von aufkreuzenden israelischen Polizeistreifen Knochen der Arme und Beine mit Steinen zertrümmert werden,
würden meine Leute entführt und jahrelang ohne Gerichtsurteile inhaftiert,
würden meine Töchter beim Spielen auf Straßen oder beim Einkaufen gezielt abgeschossen werden,
würde ich wahnsinnig werden und wahrscheinlich auch zu allen und letzten Mitteln der Verteidigung und Befreiung greifen!

In Antwort auf:
rüppl


Wo, Frau Nomayo war Ihre Stimme, als die Hamas Israels Kindergärten mit Raketen beschoß, ihre Vorgängerorganisationen Flugzeuge entführte und sprengte, bei den Olympischen Spielen in München nahezu die ganze israelische Mannschaft exekutierte, u. a. auch Kinder mit Sprengstoffgürteln als Attentäter nach Israel schickte?

Wo war Ihr Aufschrei, als die Palästinenser Ihre Waffenfabriken, Sprengstoffdepots und Kommandozentralen in Gaza neben Schulen und Krankenhäusern, mitten innerhalb von Wohnvierteln errichteten in der Hoffnung, so ihrer Bestrafung zu entgehnen und nicht gefunden zu werden?




...und wo stehen Sie jetzt, angesichts der Greuel und der Massaker, welche die IDF täglich in ganz Palästina anrichtet?

Übrigens, ich habe damals, als ich davon hörte, daß in israelischen Gefängnissen gefoltert würde, die istraelische Botschaft in Berlin zu einer Stellungnahme aufgefordert.
Es wurde nämlich diese Tatsache auch von dort erst einmal abgestritten.
Aber als ich meine Quelle nannte, schrieben die an ihren Obersten Gerichtshof und ich bekam direkt die Antwort weitergeleitet.
Ja, es wird gefoltert bei Verhören und das wurde schon damals, in den 80er Jahren, mit der Gefahr von "Terrorismus" gerechtfertigt.
So viel Kostprobe zum "Establishment" in Israel, dem angeblich "einzigen demokratischen staat im Nahen Osten"!

In Antwort auf:
rüppl

Sie großes Gewissen der Menschenrechte, wo waren Sie denn, als terroristische Araber aus Saudi Arabien am 9. November Tausende in New York ermordeten?

Wo bleibt Ihr Aufschrei, wenn die Taliban täglich nicht nur ihre afghanischen Schwestern und Brüder feige abschlachten, sondern auchdie Frauen - und Menchenrechte obsolet machen?

Wo waren Ihre Proteste, als die Jugoslawischen Verbrecher um Milosewitsch das Kosovarische Volk zu eliminieren begannen?



Schön, wenn Sie mir "großes Gewissen der Menschenrechte" attestieren, sie dürfen mich auch noch gleich "Gutmensch" nennen, wie das von Leuten mit Ihrem Profil so gerne abwertend formuliert wird, wenn ihnen die Argumente ausgehen!

In Antwort auf:
rüppl

Empörung nach Marktangebot und Aufmerksamkeitswert der Opfer!


Genau, meine Aufmerksamkeit gilt den Opfern, mein Interesse den Ursachen und meine Logik ist die Verhältnismäßigkeit der Mittel.
...und Ihre Aufmerksamkeit? Sie gehen über Leichen?

In Antwort auf:
rüppl

Mit Ihrer defätistischen Einstellung hätte der Staat Israel bis heute nicht überlebt!



Nein, ich habe eben keine defätistische (hoffnungslose) Einstellung und der Staat Israel hat keine "Überlebenssorgen", was die Anerkennung und Respektierung deren Staat und Staatsgebiet betrifft.
Die Sorgen, die Israel wirklich hat, das sind die Sorgen, welche faschistische Regime im Allgemeinen haben. Die ultrarechte Politik zielt darauf ab, Israel "judenrein" zu halten, eine Vermischung und Infiltration von Arabern und Palästinensern zu verhindern.
Um das zu erreichen, ist diesen Politikern keine Schandtat zu übel!
Kennen Sie die Sammlung von Sharonzitaten?



rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

01.01.2009 11:42
#30 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten
Zitat von Schneider



Am Montag berichtete ynetnews, daß der israelische Premierminister Ariel Sharon sich bei einem Treffen unmißverständlich dafür ausgesprochen hat, daß Israel jüdisch bleibt.


Weiterlesen


Bitte wahrhaftig und damit glaubwürdig bleiben:

Der zitierte Artikel mag zwar an einem Montag erschienen sein; es war allerdings der

06.04.2005!

Bei etwas politischer Bildung müsste der Verfasser schon bei der Nennnung des Premierministers stutzig geworden sein!
Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

01.01.2009 13:17
#31 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten
Ich bilde mir meine Meinung selbst, aber dazu benötige ich natürlich die vielfältigen Informationen aus aller Welt.
Eine Quelle ist für mich auch immer :

UN DAILY NEWS from the
UNITED NATIONS NEWS SERVICE



=========================================================================

31 December, 2008
BAN INTENSIFIES DIPLOMATIC PUSH FOR GAZA CEASEFIRE

Secretary-General Ban Ki-moon is “on full alert” as he intensifies diplomatic efforts to secure a ceasefire in the Gaza fighting, his spokesperson said today, as other United Nations officials voiced disappointment that Israel has so far rejected the idea of a 48-hour lull.

Mr. Ban is “continuing to work the phones,” speaking with Israeli Foreign Minister Tzipi Livni and United States Secretary of State Condoleezza Rice yesterday and the foreign ministers of Brazil and Canada today, spokesperson Marie Okabe told a news conference, as the surge of Israeli air strikes on Gaza and Hamas rocket attacks into Israel entered its fifth day.

“He will be on full alert over the coming days as he continues to do what he can to work towards a ceasefire,” she said, as humanitarian officials painted a grim picture of the situation in Gaza with many people facing “a life or death situation,” grave shortages of vital supplies such as food, and fuel-starved hospitals confronting their largest ever trauma caseloads.
The Security Council is scheduled to hold consultations later today with a view to holding a formal meeting.

“We’re obviously very disappointed that the proposal for a 48-hour lull or ceasefire, whatever you want to call it, has been rejected but we hope that diplomatic efforts to achieve a ceasefire will bear some fruit in the coming days,” UN Under-Secretary-General for Humanitarian Affairs and Emergency Relief Coordinator John Holmes told the same news conference.

Israeli Prime Minister Ehud Olmert was quoted by media reports as saying conditions were not yet ripe for a ceasefire since they had not yet reached the point of promising safety in southern Israel which has been targeted by increasingly longer-range Hamas missiles from Gaza.

Speaking by video link from Gaza, UN Relief and Works Agency for Palestine Refugees in the Near East (UNRWA) Commissioner-General Karen AbuZayd portrayed the deep disappointment felt by ordinary Gazans.
“This is something that had gone round the public in the markets and so on for those people who are venturing out and they were very disappointed because they’d been rather cheerful, thinking ‘oh good, it’s going to stop for a couple of days at least and we’ll get things in and we’ll have a little bit of peace from the noise of the bombs and the noise of the drones overhead,’” she said.

She noted the traumatic effect the air strikes were having on the civilian population, with some parents trying to quiet their alarmed children by telling them the bombs were the sounds of wedding celebrations.

Ms. AbuZayd said she was not optimistic over the prospects for a ceasefire.

Mr. Holmes said it was difficult to get reliable figures on casualties, which have ranged from 320 to 380 dead and 1,500 to 1,900 wounded.
Ms. AbuZayd estimated “conservatively” that a quarter of the dead were civilians, with 41 children and probably the same number of women killed.
Four Israelis have been reported killed by Hamas rockets.

“This is a very bloody operation by anybody’s standards, even by the standards of that part of the world, and it’s hard to exaggerate the degree of constant fear felt by those in Gaza in particular as the attacks continue every 20 minutes or so in many cases both during the day and during the night,” Mr. Holmes said.

“Of course there is stress on the Israeli side, too, because of the constant threat of rockets which continue to fall, and falling in new towns and cities as the range increases,” he added, appealing to all parties to respect international humanitarian law, in particular the distinction between combatants and civilians, and responding in a proportionate way to any attacks.

“That’s conspicuous mostly by its absence so far. But apart from that, the biggest need remains an immediate ceasefire, one that is fully respected by all sides so that we can have the chance to get humanitarian goods in a more systematic way and to deal with all the casualties and damage that’s happened so far.”

Israel has closed most crossing points into Gaza, citing the rockets attacks, but some 60 truckloads of food, medicines and other supplies were allowed through today. That compares with over 125 a day in October, and 475 a day in May 2007. The fuel pipeline remains closed and Gaza power station had to shut down yesterday. Mr. Holmes said Israeli military and civilian authorities had been cooperative “but we need to see more results,” with the major needs remaining food, medical supplies, fuel and cash.

Ms. AbuZayd said the Israeli authorities were very good in checking what UNRWA needs. “They’ve been very good lately to let us bring in whatever we say we need. Our problem is more that there’s no capacity to bring in everything we need,” she added, also noting that Israel warns the agency if there are going to be air strikes near where its workers are operating.

Earlier today UN Humanitarian Coordinator in the occupied Palestinian territory Maxwell Gaylard said it was essential that Karni, larger than the currently open Keren Shalom crossing, be opened to bring in wheat since UNRWA had none left for the 750,000 people who need it, warning, “we are in a life or death situation for many people.

“We need fuel to the power station so that the power plant goes back on. Gaza’s hospitals are facing their largest ever trauma caseloads under some of the most adverse conditions imaginable. They must have reliable power,” he said.
“We are in hourly contact with the Israeli authorities. They are offering their cooperation and we are offering ours. They have been responsive to specific requests, which we appreciate. But the gravity of the situation now demands more. Today, we need that cooperation translated into real results on the ground.”

UN Special Representative for Children and Armed Conflict Radhika Coomaraswamy called on all parties to commit to an immediate ceasefire. “The situation in Gaza is unbearable for the civilian population and especially for children. They are trapped within the conflict and deprived of their fundamental human rights. Children are victims of the bombings and traumatized by the escalation of violence. The access to humanitarian aid, basic services, education, and medical assistance is severely hampered,” she said.


* * *

(Ich gehe davon aus, "rüppl" spricht Englisch)
rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

01.01.2009 14:02
#32 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten


Frau Nomayo,
ich habe Ihnen Fragen gestellt- und Sie prahlen mit Ihren Aktivitäten (habe mit der Israelischen Botschaft..).

In der Art aller Extremisten und Radikalen, Rechts - wie Linksfaschos, flüchten Sie sich vor der Beantwortung von Fragen, bei denen Sie Farbe bekennen müssten, und verlieren sich in viele, durch Fremdworte oder Szeneidiom "aufgewertete" Phrasen und Schlagworte.

Sie haben keine meiner Fragen beantworten können, malen den Palästinakonflikt schwarzweiß, und werden wohl demnächst noch der Verbrecherorganisation al Khaida (Araber!!!) einen Märtyrerstatus zuerkennen.

Die Verursacher des Elends,das aus diesem Artikel schreit, sind wohl auch die Betroffenen selbst?
http://www.oberpfalznetz.de/zeitung/1659...ulette,1,0.html

Wer Terroristen, egal ob RAF, Palästinenser oder Taliban "verstehen kann" und deren Verbrechen verteidigt, sollte sich nicht gleichzeitig als Sittenwächter der Kommunalpolitik in der Nachbargemeinde aufspielen.

Ich bin gespannt ob Sie den Mut aufbringen, meine gestern gestellten Fragen präzise zu beantworten.
Auf seitenlange Kopien aus externen Quellen verzichte ich.
Karin Offline

Foren-Ass

Beiträge: 640

01.01.2009 15:13
#33 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten

Also nach meiner Meinung ist diese Thread mäessig wea Kropf

warum

1. wir (Deutsche) können an dem Zusand nichts ändern (nur zahlen dürfen wir)
2. Palästinenser und Israel wollen keinen Frieden(da müßten doch Zugeständnisse gemacht werden)
3. Die Großmächte und die arabischen Staaten wollen auch keinen Frieden (der Schauplatz ist übersehbar) Bei den arabischen Staaten kommt noch hinzu daß man mit Israel ein Feindbild hat damit die eigene Bevölkerung sich nicht gegen die eigene Regierung wendet. Ist ein altbe-
kanntes Spiel. Die arabischen Staaten hätten das Geld die Not der Palästinenser in den Flüchtlinglagern zu lindern bzw. diese Menschen bei sich aufzunehmen. Aber sie wollen nicht.
4. Die User haben ihre festen Meinungen (Feindbilder) und deswegen gibt es keine Übereinstimmung.

Das ist die bescheidene Meinung eines normalen Bürgers(dafür halte ich mich) und jetz darf auf mich eingeprügelt werden.

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

01.01.2009 15:28
#34 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten

Zitat von Karin
Also nach meiner Meinung ist diese Thread mäessig wea Kropf

warum

1. wir (Deutsche) können an dem Zusand nichts ändern (nur zahlen dürfen wir)
2. Palästinenser und Israel wollen keinen Frieden(da müßten doch Zugeständnisse gemacht werden)
3. Die Großmächte und die arabischen Staaten wollen auch keinen Frieden (der Schauplatz ist übersehbar) Bei den arabischen Staaten kommt noch hinzu daß man mit Israel ein Feindbild hat damit die eigene Bevölkerung sich nicht gegen die eigene Regierung wendet. Ist ein altbe-
kanntes Spiel. Die arabischen Staaten hätten das Geld die Not der Palästinenser in den Flüchtlinglagern zu lindern bzw. diese Menschen bei sich aufzunehmen. Aber sie wollen nicht.
4. Die User haben ihre festen Meinungen (Feindbilder) und deswegen gibt es keine Übereinstimmung.

Das ist die bescheidene Meinung eines normalen Bürgers(dafür halte ich mich) und jetz darf auf mich eingeprügelt werden.


Karin, warum sollte jemand auf Dich einprügeln?
Du hast ja Recht.
Wenn die unbeherrschte und überhebliche Radikalsozialistin aus Hammerles nicht mit diesem Scheiß angefangen und versucht hätte, das Forum mit ihrem an Gysi und Lafontaine geschulten Gedankenmüll zu belästigen, hätte ich mich nie hier hierzu geäußert.

Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

01.01.2009 15:42
#35 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten
Zitat von rüppl
Frau Nomayo,
ich habe Ihnen Fragen gestellt- und Sie prahlen mit Ihren Aktivitäten (habe mit der Israelischen Botschaft..).


Klar, Sie haben, wer auch immer sich hinter "rüppl" verbirgt, mir "Fragen gestellt".
Im Gegensatz zu Ihnen ist meine politische Vita nicht nur im Netz nachzuvollziehen. Sie beschreibt zu Ihren Fragen nicht nur meine Antworten, sondern meine immer ehrenamtlichen und engagierten Einsätze für die Prinzipien, die ich offen verkünde!
Googeln Sie unter "Luise Nomayo", "Baba Yaga" und "onyx", Sie werden fündig werden, sollte das nicht genügen, - das virtuelle Netz ist noch sehr jung -, dann gehen Sie in die Archive von NT, ON und überregionale Zeitungen, wie FR, Süddeutsche und andere Archive.

Wie kommen Sie eigentlich dazu, mich wie ein Pauker nach Gott und der Welt abfragen zu wollen?
Die zum Thema gehörenden Fragen habe ich offen beantwortet, zu anderen Fragen suchen Sie sich die Antworten (es gibt sie), aber ich werde mit "Antworten" zu Hintz und Kuntz hier nicht das Thema "Schluss mit den Bombardements" sprengen und mich von der brisanten Aktualität ablenken lassen!

In Antwort auf:
rüppl

In der Art aller Extremisten und Radikalen, Rechts - wie Linksfaschos, flüchten Sie sich vor der Beantwortung von Fragen, bei denen Sie Farbe bekennen müssten, und verlieren sich in viele, durch Fremdworte oder Szeneidiom "aufgewertete" Phrasen und Schlagworte.



Danke für die Platzierung!
Personen, welche den propagierten Mainstream nicht folgen und Ursache und Wirkung selbst hinterfragen, wurden schon immer mit den, Ihnen geläufigen Einordnungsschematas, herabgewürdigt, diskriminiert und schlimmsten Falls verfolgt!
Fremdworte wie
"Philippika"
"dekouvriert" (ist übrigens falsch geschrieben, sowohl deutsch als auch französisch)
"editieren"
"defätistischen"
u.v.m.
kamen von Ihnen, das nur nebenbei bemerkt!

In Antwort auf:
rüppl

Sie haben keine meiner Fragen beantworten können, malen den Palästinakonflikt schwarzweiß, und werden wohl demnächst noch der Verbrecherorganisation al Khaida (Araber!!!) einen Märtyrerstatus zuerkennen.



Gelle, in der Anonymität läßt es sich gut Gift und Galle spritzen und anderen Menschen unrühmliche Absichten unterstellen?
Die, bleiben sie unwiderssprochen, von Typen wie Ihnen, dann schon gleich wieder als "Wahrheiten" weiterverbreitet werden!

In Antwort auf:
rüppl


Wer Terroristen, egal ob RAF, Palästinenser oder Taliban "verstehen kann" und deren Verbrechen verteidigt, sollte sich nicht gleichzeitig als Sittenwächter der Kommunalpolitik in der Nachbargemeinde aufspielen.




Wen meinen Sie?
Welches Recht nehmen Sie eigentlich in Anspruch, mir, einer von Ihnen offensichtlich Andersdenkenden, absprechen zu wollen, wann, wie und wo ich mich einbringe?
Habe ich Sie eigentlich gefragt, was Sie bisher politisch, humanitär und demokratieunterstützend auf die Reihe gebracht haben?

Ich habe es schon mitbekommen, ohne hier eine Wertung über Sie abgeben und Sie zu klassifizieren zu wollen, ich gehöre, freundlich gesagt, nicht zu Ihren Meinungsvertretern!
Aber das werden Sie ertragen müssen, auch wenn Sie sich bisher mit meinen Antworten nicht auseinandersetzten, sondern dafür platt und griffig die Extremistenkeule schwangen.

In Antwort auf:
rüppl


Ich bin gespannt ob Sie den Mut aufbringen, meine gestern gestellten Fragen präzise zu beantworten.
Auf seitenlange Kopien aus externen Quellen verzichte ich.


Wer selbst keinen Mut hat, sollte sich nicht dazu aufschwingen, von anderen Mut einzufordern.
Ich verweise trotzdem nochmals auf die oben angegebenen Quellen, wo Sie sich informieren können. Dies ist doch immerhin eine "mutige" Geste, im Unterschied zu Ihren Frechheiten und Anschuldigungen aus der Anonymität heraus!

und nun weiter zum Thema:
Ich befinde mich nicht nur mit meiner Kritik an der mörderischen israelischen Kriegs- und Vernichtungspolitik aktuell in "guter Gesellschaft", deshalb habe ich auch den Newsletter aus dem UN-Sekretariat eingestellt,
- gestern war eine ähnliche Verurteilung darin zu lesen -.
Die Kritik des Papstes in seiner Neujahrsrede gibt mir ebenfalls Recht und Israelis, wie Vanunu und Uri Avneri kämpfen als Initiative schon lange gegen die menschenverachtende Politik ihrer Regierung!

Übrigens kann man auf n-tv.de vom 1.1.09 <http://www.n-tv.de/1078498.html> einen Artikel unter
"Raketen ohne Flügel" selbst nachlesen, wie die israelische Kriegspropaganda weltweit eingesetzt wird und funktioniert!
Aber man wird auch Zeuge, wie Menschen, die Krankenhaustransporte organisieren, aus der Luft von der IDF ermordet werden.

No wonder, wenn "rüppl" die lanacierten und "enbedded News" kritiklos verinnerlicht, dann mit meinen Beiträgen sein Einstellungsgefüge ins Wanken gerät und er gegen mich Gift und Galle spritzt!
rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

01.01.2009 16:11
#36 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten


was juckts die Deutsche Eiche.........


Forum, ich möchte Euch nicht langweilen und dem Gegeifere einer mediengeilen, politisch

kaltgestellten Berufsnörglerin eine Plattform bieten, auf der sie ihre wirren Gedankengraffitti verbreiten kann.


Sie und ihre Vasallen bekommen als Strafe hier von mir keine Atwort mehr.

Pinasse, wie immer den Frauen das letzte Wort:::::

Schneider Offline

Foren-Ass


Beiträge: 327

01.01.2009 16:34
#37 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten

Zitat von rüppl
Zitat von Schneider



Am Montag berichtete ynetnews, daß der israelische Premierminister Ariel Sharon sich bei einem Treffen unmißverständlich dafür ausgesprochen hat, daß Israel jüdisch bleibt.


Weiterlesen


Bitte wahrhaftig und damit glaubwürdig bleiben:

Der zitierte Artikel mag zwar an einem Montag erschienen sein; es war allerdings der

06.04.2005!

Bei etwas politischer Bildung müsste der Verfasser schon bei der Nennnung des Premierministers stutzig geworden sein!

rüppl, ich weiß jetzt nicht was Du mir sagen willst. An dem Grundtenor hat sich doch nichts geändert. Das Gesetz, bitte im Artikel anklicken, ist doch immer noch in Kraft.

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

01.01.2009 16:55
#38 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten

Zitat von Schneider
Zitat von rüppl
Zitat von Schneider



Am Montag berichtete ynetnews, daß der israelische Premierminister Ariel Sharon sich bei einem Treffen unmißverständlich dafür ausgesprochen hat, daß Israel jüdisch bleibt.


Weiterlesen


Bitte wahrhaftig und damit glaubwürdig bleiben:

Der zitierte Artikel mag zwar an einem Montag erschienen sein; es war allerdings der

06.04.2005!

Bei etwas politischer Bildung müsste der Verfasser schon bei der Nennnung des Premierministers stutzig geworden sein!

rüppl, ich weiß jetzt nicht was Du mir sagen willst. An dem Grundtenor hat sich doch nichts geändert. Das Gesetz, bitte im Artikel anklicken, ist doch immer noch in Kraft.


Schneider, Du bist einer Komplizenschaft mit P. unverdächtig und kriegst Antwort:
Du hattest geschrieben, "am Montag berichtete..."

Diese Wortwahl meint: an dem (vergangenen) Montag berichtete... .

Die Wortwahl, am Montag wird xx arbeiten meint nicht, dass er irgendwann zwischen heute und seinem Lebensende malochen wird, sondern im allgemeinen Sprachgebrauch am nächsten M.

Falsch war auch der israelische Premierminister Ariel Sharon
Dieser liegt seit über zwei Jahren nach einem Schlaganfall als Pflegefall im Bett.
Wenn Du also schreibst, "Am Montag berichtete ynetnews, daß der israelische Premierminister Ariel Sharon sich bei einem Treffen unmißverständlich dafür ausgesprochen hat, daß Israel jüdisch bleibt", dann ist das doppelt falsch.
Reicht Dir das?

Schneider Offline

Foren-Ass


Beiträge: 327

01.01.2009 17:03
#39 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten
Hallo rüppl,

naja, oben rechts im Bericht, ist ja das Datum des Artikels vermerkt.

Vielleicht hätte ich auf das Erscheinungsdatum extra noch eingehen können, um Mißverständnisse, die ich so nicht erwartet hätte, von vorn herein aus zu schließen.

Mir ging es mit dem Artikel um die Aussage als solche.
Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

03.01.2009 09:52
#40 RE: Schluss mit den Bombardements! Zitat · antworten

Ohne Worte:
Die Bilder sprechen für sich und für beide Seiten!

<http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-38459.html>
SPIEGEL ONLINE Fotostrecke

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Städtebauförderung & Innenstadtstadtmoderniserung
Erstellt im Forum Allerlei von eeeastside2010
4 11.01.2010 00:42
von Hans • Zugriffe: 275
Es wird bald noch ernster
Erstellt im Forum Wirtschaft von Donaldo
31 13.12.2014 07:10
von Orwell • Zugriffe: 3718
Schon eine SMS kann Menschen töten
Erstellt im Forum Allerlei von Zauberwürfel
3 13.11.2009 20:59
von hexy • Zugriffe: 296
Aus dem Gruselkabinett
Erstellt im Forum Wirtschaft von Donaldo
15 24.05.2009 21:32
von Irlwin • Zugriffe: 786
Warum legt man beim Beten die Hände zusammen?
Erstellt im Forum Informatives von hexy
0 04.02.2009 01:40
von hexy • Zugriffe: 275
Happy New Year ...
Erstellt im Forum Willkommen in unserem NEUEN Weidener Forum! von hexy
7 01.01.2009 21:17
von Pinasse • Zugriffe: 480
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de