Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 1.575 mal aufgerufen
 Allerlei
Seiten 1 | 2
business Offline

Hobby-User

Beiträge: 32

04.12.2008 02:20
Das Jahr 2009 Zitat · antworten

Von einem Anlageberater einer großen Deutschen Bank erhielt ich kürzlich mehrere Seiten Unterlagen, was "die" für 2009 erwarten. Man hat ja schon viel darüber gelesen, dass "Obama" am Anfang seiner Amtszeit ganz schwere Entscheidungen zu treffen hat (einige US-Regierungsvertreter haben sich diesbezüglich schon dann und wann verplappert).

Heute ist es ja schon so, dass in den wichtigsten globalen Häfen viele Schiffe mit Nahrungsmitteln "festliegen" und nicht auslaufen können, weil die Gegenseite dem Akkreditiv des Importeurs nicht mehr traut (Folge der Bankenkrise).

Im Jahr 2009 angeblich zu erwarten:

Ein grösseres Attentat im Stile des 11.09.2001 wird dem Iran in die Schuhe geschoben, worauf dieser angegriffen wird (die wahren Drahtzieher sitzen jedoch woanders). Sowas hatten wir doch schon mal?

In vielen Ländern wird das Kriegsrecht eingeführt. Fertig formulierte Notstandsgesetze werden aus der Schublade gezaubert.

Flächenbrand im Nahen Osten mit darauf folgender Ausweitung zum "Dritten Weltkrieg ähnlichem Krieg."

Die iranische Regierung wird die "Straße von Hormuz" dichtmachen, was zu dramatischen Ausfällen von Öltransporten und Lieferungen von Nahrungsmitteln führen wird (noch nie waren so viele Kriegsschiffe da unten wie heute).

Gigantische Kursschübe bei Gold, Silber und Öl.

Ab Anfang 2009 soll eine Zeitperiode beginnen, die als finstersten Zeitabschnitt der Menschheit betrachtet werden wird.

Spätestens Mitte 2009 sollte es zu gewaltigen Inflationsschüben kommen (trotz derzeitiger Deflation), welche sich bis 2012 zu einer globalen Hyperinflation ausweiten dürften (nichts neues - das hatten wir schon mal).

Frägt sich jetzt nur noch: greift Israel oder die USA den Iran an.

Wie ist Eure Meinung dazu? Seit mehr als 10 Wochen bekomme ich weder Gold noch Silber in handelsüblichen Mengen zu kaufen (ausverkauft - keine Ware). Nur beim größten Deutschen Händler "ProAurum" tröpfelt es so ab und zu. Sorgt Ihr irgendwie vor?

Beachte: dieser Beitrag steht unter "Allerlei" und wird im Falle des Falles auch "Weiden-spezifisch" sein.

veritas Offline

Foren-Profi


Beiträge: 166

04.12.2008 14:24
#2 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

Das hört sich an, wie von Nostradamus persönlich und nicht von einem Anlageberater.
Sind wir wirklich schon soweit und muss ich mein Seil schnellstmöglich knüpfen?

*************************************************
"Veritas vos liberabit." - "Die Wahrheit wird Euch befreien."

Karin Offline

Foren-Ass

Beiträge: 638

04.12.2008 15:10
#3 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

Banker - erst fahren sie den Karren aus Gewinnsucht an die Wand und dann outen sie sich als "Seher". Ein Teil wird zwar eintreten aber wann und wie und in welchem Umfang, dies steht in den Sternen und nicht in der Glaskugel. Da kann man nur sagen: Schuster bleib bei deinen Leisten

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

04.12.2008 16:58
#4 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

Verutas,

das könnte auch vom Mühlhiasl sein, ein weiterer Hellseher neben dem Nostradamus.


business,

was hast den vor mit dem Gold und Silber, welches Du evtl. schon gehortet hast, wenn ich fragen darf?

Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

04.12.2008 16:58
#5 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

Wie schaut es eigentlich bei der Sparkasse Nord/Weiden aus?
Eigentlich sollten solche Kommunalbetriebe ja für die Kommunen etwas abwerfen, oder?
Hab nichts gehört davon, daß in der jetzigen städt. Notsituation die Stadt Weiden von irgend welchen Gewinnenausschüttungen profitierte!
Da fragt niemand nach und da sagt auch niemand etwas, wie es dieser Bank zur Zeit so geht und ob, bzw. zu welchen Konditionen, noch Kredite ausgereicht werden können?
Weiß da jemand etwas?

veritas Offline

Foren-Profi


Beiträge: 166

04.12.2008 19:00
#6 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

@ Irlwin

Meinst du diese Prophezeiung vom Mühlhiasl:
" Das Feuer, das alles vernichtet, wird vom Himmel fallen. Das große Sterben wird über das Land gehen.
Ein Himmelszeichen wird es geben, und ein gar strenger Herr wird kommen und den armen Leuten die Haut abziehen - es wird aber nicht lange dauern... dann kommt das große Abräumen.
Wenn man Sommer und Winter nicht mehr auseinanderkennt, dann ist's nimmer weit."



*************************************************
"Veritas vos liberabit." - "Die Wahrheit wird Euch befreien."

business Offline

Hobby-User

Beiträge: 32

04.12.2008 20:47
#7 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten
@ irlwin

Du weißt doch von der letzten Inflation, dass man sich da mit einem Kilo Gold einen ganzen Straßenzug hat kaufen können. Keine Angst. Hab ich nicht vor. Aber mit 1 gr Gold hast ja damals noch beim Bäcker oder Metzger einkaufen können. Die anderen haben ihr Geld zum Ofen anheizen benutzt.

Die Nachrichtenagentur Bloomberg fragte jüngst bei der Federal Reserve an, auf welche Summe sich denn die ganzen Hilfspakete und Garantien des amerikanischen Staates samt seiner Notenbank FED belaufen.

Darauf FED-Chef Bernanke ausweichend: "wir denken, das zu veröffentlichen, wäre kontraproduktiv". Aha, das ist schon mal ein Wort!

Daraufhin startete Bloomberg eine ausgedehnte Umfrage bei Ökonomen und Analysten nach deren Einschätzung über das tatsächliche Ausmaß, und nun schnallt Euch an! Es dürfte sich um einen Betrag von ca. 8.000 Mrd. USD handeln! Das wäre der Betrag, der in einem worst-case Szenario zur Zahlung anstehen würde. Aber auch ohne dieses worst-case zu unterstellen, ist diese Zahl doch sehr befremdlich.

Sollte man Amerika vor dieser Krise noch nicht als Bankrott angesehen haben, so MUSS man es ab jetzt tun. Und wer nun glaubt, bei uns in Europa würde sich die Sachlage erfreulicher darstellen, der muss leider enttäuscht werden.

Fakt ist: Amerika und Europa ist pleite und was jetzt noch zu erwarten ist, das ist eine Flickschusterei gigantischen Ausmaßes, welche in eine atemberaubende Inflation münden wird. Man liest zwar fast überall von Deflation: aber wer sich die Entstehungsweise von Geld und Folgen daraus verinnerlicht hat, der weiß, dass das, was jetzt gerade passiert, nur eine einzige Folge haben kann: Inflation.

Die Wirtschaft, hüben wie drüben, wird noch eine gehörige Breitseite einstecken müssen, bevor die staatlichen Maßnahmen konjunkturstützend greifen werden.

Die kommende schnelle Erholung nach dem jetzigen Einbruch wird dann aber mit der kompletten Erodierung unserer Währungen erkauft werden. Zu Deutsch: die Inflation wird dann mit voller Wucht zuschlagen. Ansonsten: vorerst gehts aufwärts.
Ralf Pinzer Offline

Normalo

Beiträge: 52

05.12.2008 08:19
#8 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

Nicht ganz so düster, aber auch ziemlich problematisch sehen das auch die aktuellen Berichte in der Wirtschaftswoche (http://www.wiwo.de) und Financial Times Deutschland (http://www.ftd.de).

Aus Sicht der englischen Financial Times (http://www.ft.com/home/uk) ist es auch nicht deutlich anders - ebenso wir die Wirtschaftsnachrichten von Reuters (http://de.reuters.com/news/economics).

Einfach "nur so herbeigeredet" scheint das dann doch nicht zu sein.

Wobei es sicher einen (zumindest kurzfristigen) Aufschwung geben muss, da ich mehrfach gelesen habe, dass viele Spitzenmanager gerade Aktien aufkaufen. Wobei das auch in die Hose gehen kann, wie kürzlich die Familie Merck bewiesen hat.

Schön, wenn man sich keine Gedanken um viel angelegtes Geld machen muss, weil man keines hat.

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2008 08:25
#9 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

veritas und business,

da kann einem ja der Tag vergehen, wenn man am Morgen Euere Beiträge liest

Ehrlich gesagt, ich hab mich noch nie in die Voraussagen vom Mühlhiasl vertieft, weil ich da anschließend zu Depressionen neigen könnte.

business, ich versuch auch nicht so hinter die Kulissen zu gucken wie Du, ich nehm es wie es kommt.

Dass unser weniges Geld, welches wir haben immer weniger wird, haben wir schon festgestellt.
Es kommt eh, wie es will, wir Kleinen, zu denen gehör ich, haben nix zu melden.

Trotzdem einen fröhlen Tag

wünscht Euch Irlwin

charly ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2008 08:28
#10 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

Wie steht ihr eigentlich in diesem Zusammenhang zu den Konsumgutscheinenß

Ich finde dies eine gute Idee, und würde diesen auch nutzen.

charly ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2008 08:32
#11 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

@ Irlwin

In Antwort auf:
Es kommt eh, wie es will, wir Kleinen, zu denen gehör ich, haben nix zu melden


Es gibt aber Möglichkeiten sich zu wehren, das Forum zähle ich dazu.

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2008 08:47
#12 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

charly,

ich seh im Forum keine Möglichkeit gegen irgendwas zu demonstrieren.

Ich kann zwar meine Meinung sagen, aber das ist es dann auch schon.

Dass die Benzinpreise an den Tankstellen purzeln habt Ihr sicher schon bemerkt.

Weiß hier jemand, wem wir das zu verdanken haben?

Freuen wir uns mal schön, weil das so gekommen ist.

Ralf Pinzer Offline

Normalo

Beiträge: 52

05.12.2008 08:53
#13 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten
Zitat von charly
Wie steht ihr eigentlich in diesem Zusammenhang zu den Konsumgutscheinen


Wie soll man denn Geschenke des Staates sehen, welche wiederum Steuerzahler refinanzieren müssen? Über den Daumen kostet der Spaß sicher zwischen 25 und 40 Mrd€. Als Investitionen in Bildung, Sozial-/Gesundheitswesen oder Umweltschutz wäre das möglicherweise besser angelegt. Oder alternativ vielleicht auch in Subventionen bei Grundnahrungsmitteln.

Ansonsten ist es wohl eher ein Strohfeuer und verschiebt ggf. manche Problem ein wenig in die Zukunft (Wochen und Monate - sicher nicht um Jahre).

Allerdings ist das nur meine persönliche Einschätzung - um solche Dinge erschöpfend zu erklären gibt's ja genug Ökonomen.
aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2008 10:05
#14 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

Sie dürfen die Schulden der VHS WEN-NEW nicht vergessen,
die auch aus dem "Steuer-Abgabentopf beglichen werden.

Die sollten Sie ehrlicherweise nicht verschweigen.

Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

05.12.2008 13:10
#15 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

Ist ja gruselig was ihr so schreibt, es gibt auch gute Nachrichten

Brechen wir das Problem auf die Stadt Weiden runter und beschäftigen wir uns damit.

Beispiel:

Die Weidner Sparkasse, von den Politikern zwangsfusioniert mit der ehemaligen Pleite Sparkasse TIR, dadurch auch ohne Gewinne für die nächsten Jahre, aber mit doppelt so vielen politischen Verwaltungsräten besetzt könnte schon ein Problem bekommen.

Wir wissen

Die bayrischen Sparkassen waren zu 50% Eigentümer der von Politikern gesteuerten Bayrischen Landesbank. Auch Weidens Sparkasse.Der Freistaat hat die Schulden übernommen und das Eigenkapital erhöht, die Sparkassen nicht und deshalb nur noch Mini-Eigentümer von der erfolgreichsten Bank in der bayrischen Geschichte.

Der Anteil den die Sparkasse WEN an der Landesbank hatte, wurde dadurch reduziert und ist zusätzlich nichts mehr wert.

Nachdem diese Beteiligung der Weidner Sparkasse in der Bilanz als Eigenkapital aufgeführt war, wurde das Eigenkapital der Spks. reduziert.

Wir wissen, eine Bank darf nur einen bestimmten %Anteil an Krediten ausgeben, der an das Eigenkapital der Bank gekoppelt ist.

Weniger Eigenkapital für die Sparkasse = kleinerer Kreditrahmen für z.B. Gewerbetreibende.
Das ist natürlich blöd, weil die gerade in schlechten Zeiten auf die Bankkredite angewiesen sind. Falls es keine Kredite gibt = Firma futsch.

Aber das neue Verwaltungsrat Mitglied der Sparkasse WEN, das Pausch Wolverf verhandelt derzeit sicher schon mit dem Präsidenten der Europäischen Zentralbank, das ist quasi eine Kollege vom Wolverl, um das Problem zu bereinigen.
Das Melch Sepperl ist ja auch im Verwaltungsrat, der wird den europäischen Finanzchefs schon die Haare zurecht stutzen. Da fehlt sich nix.

Also keine Angst vor 2009, das Sepperl und das Wolverl machen das schon und das ist die gute Nachricht gewesen, die ich versprochen habe.

veritas Offline

Foren-Profi


Beiträge: 166

05.12.2008 13:52
#16 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

@ Tim

Du bist mir viel lieber wie der Hiasl!
Jetzt fühl ich mich gleich viiiiiiel ruhiger!

Gruß veritas

*************************************************
"Veritas vos liberabit." - "Die Wahrheit wird Euch befreien."

Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

05.12.2008 14:46
#17 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten
Zitat Tim:
In Antwort auf:
Weniger Eigenkapital für die Sparkasse = kleinerer Kreditrahmen für z.B. Gewerbetreibende.
Das ist natürlich blöd, weil die gerade in schlechten Zeiten auf die Bankkredite angewiesen sind. Falls es keine Kredite gibt = Firma futsch.



Auch die Stadt Weiden ist wieder auf Kredite angewiesen!
Da wird wohl die Sparkasse Weiden/TIR kaum dienen können! Ohje, was werden die dann aber an Schuldendiensten dafür zahlen müssen, wenn dafür die anderen Banken einspringen müssen?

Ausserdem bin ich nicht davon überzeugt, daß der Haushalt am 12.12.08 beschlossen werden kann. Ich bin sicher, die Regierung d.Opf. ist gerade daran ein richtiges "Streichorchester" zu veranstalten und da wird die Stadt wieder kurzfristig "zwischenfinanzieren" müssen.

Weiß eigentlich jemand, über welche "Medien" die Stadt Weiden (und ihre Betriebe, bzw. Privatunternehmen in welchen sie die Kapitalmehrheit hält) ihre Immobilien- und Grundstücksverkäufe öffentlich ausschreibt und anbietet, oder die Ausschreibungen zur Auftragsvergabe von Bau- und Ingenieurleistungen?
- es sollte dies, üblicher Weise, nämlich so gehandhabt werden?

Allerdings habe ich meine Zweifel daran, daß ausgeschrieben wird, weil ich solche nicht im NT (wäre das "übliche Veröffentlichungsmedium" nach der GO)nicht gesehen habe!
Ich frage, denn mir sind da wiederum einige Infos zu Ohren gekommen, die nicht sehr gut klingen!

Mann, oh Mann, ich denke, ich brauche eine Sekretärin.
Nur, im Gegensatz zur SPD-Fraktion, zahlt mir die bestimmt nicht der OB, auch wenn´s hier wirklich und ausschließlich um städt. Angelegenheiten geht.

Ach, ja!
Zwischenmeldung!
Nachdem die Post heute schon verteilt wurde und ich weder den geforderten Beteiligungsbericht 2008 der Stadt Weiden, zugestellt erhielt, - man erinnere sich, ich habe mit der dritten Aufforderung einen Termin bis heute, Freitag, den 5.12.08, gesetzt!-, werde ich am Montag meine Leistungs-/Verpflichtungsklage beim Verwaltungsgericht Regensburg einreichen!

Das war´s in Kürze und zur Orientierung, mehr auch im WISP-Forum!
Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

05.12.2008 15:01
#18 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

Pinasse du bist ein ungläubiger Mensch.

Wenn die SPD auf ihrer Homepage schreibt, der Haushalt ist „unter Dach und Fach“ dann stimmt das auch!

So ein SPD Webmaster hat da viel bessere Informationen als wir normale Menschen.

Karin Offline

Foren-Ass

Beiträge: 638

05.12.2008 15:54
#19 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

Tim, Beitrag von 13.10 Uhr

Beitrag ist bis auf die letzten Absätze ok. Meinst Du, mit den letzten Absätzen bringst Du noch jemanden zu lachen ??? Schade für die Zeit zum Schreiben und zum Lesen

Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

05.12.2008 19:25
#20 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

Zitat von Karin
Tim, Beitrag von 13.10 Uhr

Beitrag ist bis auf die letzten Absätze ok. Meinst Du, mit den letzten Absätzen bringst Du noch jemanden zu lachen ??? Schade für die Zeit zum Schreiben und zum Lesen



Stimmt Karin, zum lachen ist das wirklich nicht und von mir auch nicht beabsichtigt, eher zum weinen.

Die Sparkasse gehört zum großen Teil der Stadt also den Bürgern, das ist auch deren Geld und die Bank ist kein Monopoly Spiel, sondern der Umgang mit fremden Geld.
Jetzt erzähle ich dir mal wie Melch und Pausch zum Sitz im höchsten Aufsichtsorgan dieser Bank gekommen sind:

Melch

War Fraktionsvorsitzender mit entsprechenden Einkommen, Hese wurde SPD OB Kandidat und sollte wegen besserer Profilierung Fraktionschef werden.
Melch weigerte sich diesen Posten und das damit verbundene Einkommen aufzugeben und bekam quasi als Finanzausgleich den Sitz bei der Bank.

Hese scheiterte und trat sofort als Fraktionschef zurück, Melch bekam den alten Posten als Fraktionschef mit Geld und die Fraktionsmitglieder hofften er gibt den Sparkassenposten wieder zurück.
Das hat er nicht gemacht, es gab eine SPD Palastrevolution und Melch wäre nicht mehr gewählt worden.
Stiegler griff ein, die Amtszeit vom Melch wurde verlängert (ohne Wahl), damit auch das doppelte Einkommen. Anschließend wurde Melch zwecks der „Privatgeld-Verwechslung“ = Überzahlung zum Rücktritt „bewegt“.
Das hat er auch brav gemacht, den Sparkassenposten durfte er behalten.

Pausch

Nach der letzten Stadtratswahl wurde P. Fraktionsvorsitzender, er erklärte in der Fraktionsrunde, er brauche das Geld, weil er jetzt mehr Repräsentationsverpflichtungen hat und seine Frau deshalb den Teilzeitjob bei der Löwschen Einrichtung aufgeben muss um sich verstärkt um die Kinder zu kümmern.
- Gelächter – das wurde nicht sonderlich ernst genommen, aber Pausch setzte sich durch.

So liebe Karin, lachst du immer noch? Ich nicht.

Weder Melch noch Pausch haben Anstrengungen unternommen oder sich weitergebildet um diesen Job richtig zu begreifen und auszuüben..

Eigentlich funktioniert das Leben wie ein Zigarettenautomat!

Wenn man oben nichts rein steckt (Fleiß, Energie, Wissen, Können) dann kommt unten nichts raus.!

Nur in der Weidner Politik funktioniert das teilweise anders. Es genügt einmal zu kandidieren um 6 Jahre lang zu kassieren.


Du hast Recht, eigentlich zu schade zum schreiben und zum lesen, diese Leute ändern sich nicht mehr, die haben nach der Wahl "alles unter Dach und Fach".



Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
9/11 2001 - 15 Jahre danach
Erstellt im Forum Allerlei von Luise Nomayo
4 28.09.2016 17:24
von Ambassadora • Zugriffe: 331
50 Jahre Kinderklinik Weiden
Erstellt im Forum Veranstaltungen von Luise Nomayo
10 09.08.2016 14:41
von Luise Nomayo • Zugriffe: 1126
Vollpfosten des Jahres
Erstellt im Forum Allerlei von Heimatfreund
9 27.12.2011 15:19
von krampei • Zugriffe: 596
Weidener des Jahres
Erstellt im Forum Allerlei von Heimatfreund
8 28.12.2011 14:52
von Irlwin • Zugriffe: 833
Amberg - Vor 2000 Jahren Hauptstadt des Markomannenreiches ?
Erstellt im Forum Allerlei von zehnerl
0 13.10.2010 12:16
von zehnerl • Zugriffe: 186
10 Jahre alt und schon geschieden ...
Erstellt im Forum Allerlei von hexy
0 10.02.2009 17:07
von hexy • Zugriffe: 314
04.01.2009 - der 200. Geburtstag vonLouis Braille
Erstellt im Forum Informatives von hexy
0 06.01.2009 21:54
von hexy • Zugriffe: 299
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de