Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 35 Antworten
und wurde 1.575 mal aufgerufen
 Allerlei
Seiten 1 | 2
Karin Offline

Foren-Ass

Beiträge: 638

05.12.2008 19:37
#21 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

Tim,

Du bist lernfähig!!! Es geht auch anders. Dieser Beitrag ist m.M. nach ok.

Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

06.12.2008 11:08
#22 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

Danke,

aber das sehen Pausch und Melch sicher anders.

Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

10.12.2008 13:57
#23 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten
Das habe ich am 05.12.08 hier angekündigt!

In Antwort auf:
Ach, ja!
Zwischenmeldung!
Nachdem die Post heute schon verteilt wurde und ich weder den geforderten Beteiligungsbericht 2008 der Stadt Weiden, zugestellt erhielt, - man erinnere sich, ich habe mit der dritten Aufforderung einen Termin bis heute, Freitag, den 5.12.08, gesetzt!-, werde ich am Montag meine Leistungs-/Verpflichtungsklage beim Verwaltungsgericht Regensburg einreichen!

Das war´s in Kürze und zur Orientierung, mehr auch im WISP-Forum!


Hier nun die, am 08.12.08 eingereichte Klage beim Verwaltungsgericht, zur Durchsetzung des Anspruches auf Einsicht in die Beteiligungsberichte:

In Antwort auf:
Luise Nomayo 08.12.08
Rehbühlstr. 3a
92637 Weiden

An das
Verwaltungsgericht Regensburg
Haidplatz 1
93047 Regensburg

Klägerin: Luise Nomayo

gegen

Beklagte: Stadt Weiden, vertreten durch Oberbürgermeister Seggewiß,
Neues Rathaus, 92637 Weiden;


Die Klage richtet sich gegen die widerrechtliche Verweigerung des Herrn Kurt Seggewiß, Oberbürgermeister der Stadt Weiden, die Beteiligungsberichte 2007 und 2008 der Stadt Weiden gem. Art. 94 (3) S.3 i.Verb.m. Art. 90 (1) S.3 GO zu veröffentlichen, bzw. der Klägerin, Luise Nomayo, Einsicht in die Berichte zu gewähren oder/und ihr Kopien davon zu überlassen.
Damit ist die Klägerin gem. § 42 Abs. 2 VwGO in ihren Rechten verletzt.

Begründung:
Die Klägerin bat Herrn OB Seggewiß am 16.09.08, vor der Ausschusssitzung des Finanz-, Vergabe, Grundstücks- und Sanierungsausschusses persönlich um Kopien und Einsichtnahme in den, als Tagesordnungspunkt zur Sitzung genannten Beteiligungsbericht 2007, welcher aber den veröffentlichten Tischvorlagen nicht beigegeben war.
- Tagesordnung siehe Anlage 1.

Sie richtete auch insgesamt drei Ersuchen an Herrn OB Seggewiß, zur Veröffentlichung, Einsichtnahme und Überlassung von Kopien des Beteiligungsberichtes 2007 der Stadt Weiden im Auftrag der Organisationen „HSW e.V.“ (HelfenSozialWeiden) und „WISP“ (Weidener Initiative für Soziale Politik), deren Mitglied sie ist.

Jedoch blieben sowohl das persönliche, mündliche Ersuchen der Klägerin, als auch die schriftlichen Eingaben, im Auftrag der beiden genannten Organisationen wirkungslos.

Mit Schreiben vom 11.09.08 wurde der Beteiligungsbericht, noch vor der Ausschusssitzung am 16.09.08, schriftlich erbeten, da er zwar als Tagesordnungspunkt und als Anlage dazu auf der Homepage der Stadt Weiden angekündigt war, aber nicht beigelegen, bzw. veröffentlicht wurde,
- Eingabe siehe Anlage 2

Am 16.09.08 vormittags, erreichte die Klägerin, via Citypost, ein Schreiben des Herrn OB Seggewiß, in welchem die Nichtveröffentlichung, der in der Tagesordnung zur Sitzung des Finanz-, Vergabe, Grundstücks- und Sanierungsausschusses angekündigten Veröffentlichung, mit technischen Problemen des städt. Internetsystems begründet wurde,
- Schreiben OB Seggewiß siehe Anlage 3.

Daraufhin wurde noch am gleichen Tag (16.09.08), vor Beginn der Sitzung des Finanz-, Vergabe, Grundstücks- und Sanierungsausschusses, Herrn OB Seggewiß ein zweites Schreiben, mit der Aufforderung zur Herausgabe, bzw. Veröffentlichung des Beteiligungsberichtes, vom Vorsitzenden des Vereins „HSW“ persönlich übergeben. Gleichzeitig kam es zu einem Gespräch zwischen dem Herrn Oberbürgermeister Seggewiß und der Klägerin, in welchem sie nachdrücklich um Einsichtnahme und Kopien vom, in der Tagesordnung angekündigten Beteiligungsbericht, ersuchte,
- Schreiben vom 19.09.08 siehe Anlage 4.

Diese mündliche Aufforderung und die persönliche Antragsübergabe vor der Ausschusssitzung am 16.09.08 führte dazu, dass sofort nach Sitzungsbeginn Herr OB Seggewiß zur Veröffentlichung des Beteiligungsberichtes Stellung nahm. Er wies darauf hin,
- dass es ihm bewusst sei, dass dieser Beteiligungsbericht zu veröffentlichen ist, wie das auch in der Tagesordnung angekündigt sei,
- dass die Regierung d. Opf. bereits mit Schreiben vom 17.12.04 und vom 05.01.06 die Veröffentlichung der Beteiligungsberichte anmahnte,
- dass aber dieser Veröffentlichung immer noch die Weigerungen der Geschäftsführer und Vorstandsvorsitzenden der Unternehmungen mit städt. Beteiligungen entgegenstünden, weil dabei ihre Jahreseinnahmen zu erkennen seien.

Letztmalig, am 28.11.08 forderte die Klägerin nochmals, insbesonders im Auftrag von „WISP“ und „HSW e.V.“, Herrn OB Seggewiß auf, den Beteiligungsbericht für 2007, aber nun auch für 2008, zur Veröffentlichung freizugeben und Kopien davon zuzustellen. In diesem Schreiben wurde ausdrücklich versichert, dass Kosten für Kopien erstattet werden. In diesem Schreiben wurde Herrn OB Seggewiß ein Termin zur Leistungserbringung bis zum Freitag, den 05.12.08 gesetzt, welchen er wiederum hat verstreichen lassen.
- Aufforderungsschreiben siehe Anlage 5.

Das dienstliche Verhalten des Herrn OB Seggewiß ist rechtswidrig und verstößt gegen die Art. 94 (3) S.3 i.Verb.m. Art. 90 (1) S.3 GO.
Die Offenlegung von Bezügen, sowohl der Geschäftsführung, als auch die der Vorstände für Unternehmen, auch in der Privatrechtsform, an welchen die Stadt mit mehr als 5% beteiligt ist, wurde vom Gesetzgeber zwingend vorgeschrieben. Eine Ausnahmeregelung gem. § 94(1)S.2 wurde von der Regierung der Opf. nicht erteilt.

„Übergangsfristen zur Neuvereinbarung von Verträgen“ mit Geschäftsführern und mit Vorständen, wie dies Herr OB Seggewiß in der Ausschusssitzung für angebracht hielt, damit die Einkommen nicht im Einzelnen in den Berichten erkennbar seien, dürften auch in Hinsicht darauf, dass die Kommunalaufsicht d. Reg. D. Opf. die Veröffentlichung der Berichte schon mit Schreiben vom 17.12.04 und vom 05.01.06 forderte, als abgelaufen gelten.
Im Übrigen dürfte das Ansinnen, die Einkommens-, Gehalts-, Entschädigungs- und sonstigen Daten, vor der Öffentlichkeit zu verheimlichen, gegen die einschlägigen, oben angeführten, Rechtsvorschriften der BayGO verstoßen.
Mit der unzulässigen Geheimhaltung aller bisherigen Beteiligungsberichte der Stadt Weiden, bis zum heutigen Tag, wird vorsätzlich von Herrn OB Seggewiß gegen die gesetzlichen Vorschriften der BayGO und seine Pflichten als Wahlbeamter und als Verantwortlicher für die Stadtverwaltung verstoßen.

Ich beantrage daher beim Verwaltungsgericht Regensburg, Herrn OB Seggewiß, zu veranlassen, die von der Klägerin, Luise Nomayo, angeforderten Beteiligungsberichte 2008 und 2007 umgehend zu veröffentlichen und in Kopie zuzustellen.

Es wird des Weiteren beantragt, die Kosten des Verfahrens der Beklagten aufzuerlegen!

Mit freundlichen Grüßen


Luise Nomayo
Klägerin
Parkstein
08.12.08












Brigitte Offline

Foren-Ass

Beiträge: 870

10.12.2008 14:31
#24 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

Das wird ja immer toller.

Zuerst Weber und jetzt hat OB Seggewiß auch noch eine Klage am Hals.

Da hilft der Festgottesdienst in Maria Waldrast auch nichts. Die sind wirklich nicht lernfähig.

Weidens Opposition scheint nur aus einer Frau (Pinasse) zu bestehen. Wofür bezahlen wir eigentlich die 40 Abnicker im Stadtrat?

marie Offline

Foren-Ass

Beiträge: 483

10.12.2008 14:34
#25 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten



Tragisch in dieser Beziehung ist die Rolle unserer Tageszeitung.
Wäre es nicht gerde deren Aufgabe, so einer Sache nachzugehen?


Ehrenämtler ( gelöscht )
Beiträge:

13.12.2008 13:29
#26 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

Vielen Dank Pinasse für die eingereichte Klage.

Ihre Klage bringt den Seggewiß-Hubmann-Clan etwas ins schleudern.

In den alten Berichten sind die Kosten für bestimmte Sachen einzeln aufgeführt. Falls Sie Einsicht nehmen dürfen würde ihnen die Bedeutung der „städtischen Beteiligungsbetriebe als Selbstbedienungsladen“ für Einzelpersonen erst richtig klar werden.
Die monatlichen Zahlungen an Ex-Kämmerer Sattler z.B. durch die Stadtbau, dürften die Pension des Herrn Sattler leicht übertreffen.
Die Geburtstags und Weihnachtsgeschenke der Stadtbau an ihre Verwaltungsräte wird Sie verblüffen.
Falls Sie da z.B. eine Abrechnung über einen sündteuren Skianzug als Geschenk entdecken, einfach die Summe hier einstellen, ich sage wer die begünstigte Person war.

Bei der Sparkasse dürfte das ähnlich sein, die Zuwendungen sind höher als wir im Forum jemals diskutiert haben.

Auch dürfte es Ärger bei den Parteien gaben, weil die meisten Stadträte nicht wissen, was so mancher Kollege/in da kassiert.
Die Koller-Girkes dieser Stadt werden alles tun, damit Sie keine Einzelsummen sehen und in Zukunft gibt es nur noch Sammelsummen.

Natürlich wird man Ihnen Einblick anbieten, den Prozess scheut Seggewiß, er würde ihn auch verlieren.
Bei der Einsichtnahme bitte die Seitennummerierung beachten, es kann ja leicht eine Seite verloren gehen.
Kopien wird man ihnen nicht erlauben, falls Sie Pech haben werden Sie kältesten Orte kennen lernen (Parkplatz, Kühlkammer usw.) für die Einsichtnahme.
Der zuständige Beamte/in der bei Ihrer Einsichtnahme dabei sein muss, wird ständig im Urlaub oder krank sein, oder Sie sonst nerven.

Ich warne Sie, es wird die Hölle werden, das Seggewiß Imperium wird alle Tricks dieser Welt anwenden um Sie zu behindern.

Noch nie hat ein Stadtrat diese Einsicht gefordert, Sie sind der erste Mensch der so unverschämt ist.


Viel Glück, das Forum drückt die Daumen und bitte uns laufend informieren. Lassen Sie sich von Hubmanns Tricks überraschen aber bitte nicht überrumpeln.

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

28.12.2008 17:37
#27 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten



Allen Forumsteilnehmern, denen ich auf den Schlips gestiegen bin, oder auch nicht, besonders hexy und den Mods,
wünsche ich ein erfreuliches, interessantes Jahr 2009,
mit immer einer Handbreit Wasser unter dem Kiel
und einem interessanten politischen Thema, das bitte hier zu einem allgemeinbildenden Beitrag verarbeitet werden möge.

http://www.jacquielawson.com/viewcard.asp?code=FK35082031

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

02.01.2009 12:17
#28 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten


Ein interessantes Hirtenwort des Katholischen Bischofs Gerhard Ludwig

zum Jahreswechsel



http://www.bistum-regensburg.de/default.asp?op=show&id=3421

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

02.01.2009 13:48
#29 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

@ rüppl

Wirklich gut!!! und nachahmenswert.

Ich wage mal eine Behauptung:

Wenn Seggwiß eines Tages eine ähnliche Botschaft,
übertragen auf seine Politik,
an die Bürger in WEN und NEW gelingt ................

dann....,
........aber nur dann,...........


..... "hat er in Weiden gewonnen!!!"

kannnix ( gelöscht )
Beiträge:

02.01.2009 13:54
#30 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

Wenn ich mir die Sex-Skandale durch Geistliche in der Diözese Rgsb. die letzten 24 Monate ansehe, ekeln mich diese Bischofsworte an.

Besonders die Vertuschungspolitik durch Regensburgs Bischof.
Scheinheiliger geht es wirklich nicht mehr. Georgenberg lässt grüßen!

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

02.01.2009 14:19
#31 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

@ kannix

Es geht mir um die Art der Botschaft! Nämlich...

-auch "heiße Themen" offen anzusprechen,
-subjektiv dazu Stellung zu beziehen und abschließend
-ein Thema öffentlich zur Diskussion zustellen.

Müller stellt seine Meinung zur Diskussion.
Ob richtig oder falsch?
Die Bewertung bleibt anschließend jedem selbst überlassen,
sofern er sich objektiv und inhaltlich mit dem Thema befasst hat.

Gegen begründete Meinungen gibt es nichts zu sagen.

Diese logische Reihenfolge und
die nachvollziehbaren Argumente
vermisse ich bei Seggewiß.

Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

02.01.2009 19:25
#32 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

Hallo, meldet mir, ob die neue WISP schon verteilt ist, bzw. wann sie bei Euch im Postfach erscheint?

Wenn ihr die WISP erhalten möchtet, müßt Ihr am Postkasten Euere das Verbotsschilder "keine Werbung"nwegmachen!

Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

03.01.2009 10:14
#33 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

Leider noch nichts eingetroffen, aber bei mir kommt das immer Samstag Nachmittag bzw. Abend.

beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.421

03.01.2009 10:43
#34 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten
zu Bischof Müller und seiner Neujahrspredigt:

ich stimme kannix zu - das ist scheinheilig. Dabei geht es nicht nur um die Sexskandale, sondern auch um den Umgang mit kritisch mitdenkenden Angehörigen des Klerus und der katholischen Laienverbände, der "Kirche von unten". Es gab offensichtlich viele Austritte aus der Kirche während seiner Amtszeit. Ich vermisse jegliches Zugeständnis von Reue und Irrtum in dieser Predigt und mir tun alle Untergebene dieses Bischofs leid.

aberhallo stimme ich grundsätzlich zu,aber Themen erst offen anzusprechen, wenn der Druck der Öffentlichkeit zu groß wird, das ist für mich kein akzeptabler Weg.

Dies ist natürlich nur meine subjektive Meinung
aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

03.01.2009 11:14
#35 RE: Das Jahr 2009 Zitat · antworten

@ beobachter

Es zeugt doch von gewisser menschlicher Größe,
sich diesem Druck zu stellen und
seine Meinung/Entscheidung öffentlich zu vertreten.
Sicher bleibt es immer subjektive Ansichtssache.

Diese "Menschliche Größe" lässt jedoch Seggewiß,
ganz im Stile eines "trotzigen Jungen!,
in jeder Hinsicht vermissen.

Beim Bischof handelt es sich um "Glaubensfragen"!
Aus dem "Verein" können Sie jederzeit austreten.

Seggewiß können Sie nicht so einfach entfliehen.
Da müssen Sie schon viel Zeit und Geld investieren (z.B. Umzug).

Vergleichen Sie doch einfach die "gehaltvolle Predigt" von Müller
und das "leere Gerede" von Seggewiß
zum Jahresabschluss 2008!!!



Pinasse Offline

Foren-Ass

Beiträge: 759

26.01.2009 12:52
#36 RE: Das Jahr 2009- Beteiligungsbericht! Zitat · antworten
Fortsetzung:

Nachdem ich Klage beim Verwaltungsgericht eingereicht hatte, erhielt ich ein Schreiben des OB mit folgender Textpassage:

In Antwort auf:
"Sie können den Beteiligungsbericht während der Dienststunden jederzeit bei Herr! Krapf (0961/81-2010) einsehen. Ich empfehle Ihnen sehr, das Angebot wahrzunehmen!
Derzeit wirkt die Stadt Weiden i.d.Opf. darauf hin, dass Mitglieder der Geschäftsführung Ihr Einverständnis auf Veröffentlichung der Einzelbezüge erteilen. Es ist vorgesehen, im nächsten Beteiligungsbericht die Einzelbezüge bzw. bei Nichterteilung des Einverständnisses die Gesamtbezüge zu veröffentlichen.
Mit freundlichen Grüßen
Kurt Seggewiß
Oberbürgermeister"


Ich hatte dann auch "Einsicht" genommen und mir den Bericht in Kopie aushändigen lassen!

Am 14.1.09 übersandte mir das Gericht die Stellungnahme der Stadt vom 12.1.09 zu meiner Leistungs- und Verpflichtungsklage vom 08.12.08 und beantragt die Stadt, "die Klage kostenpflichtig abzuweisen"!

Ich habe daraufhin einen Termin zur Stellungnahme bis 30.01.09 vom Gericht erhalten.

Natürlich habe ich eine gerichtliche Kostenentscheidung beantragt, mit dem Hinweis, daß die Kosten des Verfahrens der Stadt aufzuerlegen sind, weil diese die Klage notwendig machte.

Des Weiteren habe ich Klageerweiterung beantragt,
- weil Beteiligungen der Stadt an der VHS (eingetragener Verein und damit Unternehmen des privaten Rechts) und an Contracting nicht enthalten sind,
- weil die Daten zu ARGE Fördern und Fordern und zur Bauherrengemeinschaft zw. SGW und Stadt nicht vollständig sind,
- weil nun auch im 10.Jahr nach Inkrafttreten der Gesetzesvorschrift nach Art.94(3)GO das Veröffentlichungsgebot mißachtet wird und die Bezüge der Vorstände, wie der Geschäftsführer der beteiligten Unternehmen nicht im Bericht aufgeführt sind.

"Auf hoher See und vor Gericht ist man in Gottes Hand"
....mal sehen, wie es weiter geht?
Die Geschichte ist es mir jedenfalls wert, denn es geht um Transparenz- und Öffentlichkeitsrechte!
Seiten 1 | 2
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
9/11 2001 - 15 Jahre danach
Erstellt im Forum Allerlei von Luise Nomayo
4 28.09.2016 17:24
von Ambassadora • Zugriffe: 331
50 Jahre Kinderklinik Weiden
Erstellt im Forum Veranstaltungen von Luise Nomayo
10 09.08.2016 14:41
von Luise Nomayo • Zugriffe: 1126
Vollpfosten des Jahres
Erstellt im Forum Allerlei von Heimatfreund
9 27.12.2011 15:19
von krampei • Zugriffe: 596
Weidener des Jahres
Erstellt im Forum Allerlei von Heimatfreund
8 28.12.2011 14:52
von Irlwin • Zugriffe: 833
Amberg - Vor 2000 Jahren Hauptstadt des Markomannenreiches ?
Erstellt im Forum Allerlei von zehnerl
0 13.10.2010 12:16
von zehnerl • Zugriffe: 186
10 Jahre alt und schon geschieden ...
Erstellt im Forum Allerlei von hexy
0 10.02.2009 17:07
von hexy • Zugriffe: 314
04.01.2009 - der 200. Geburtstag vonLouis Braille
Erstellt im Forum Informatives von hexy
0 06.01.2009 21:54
von hexy • Zugriffe: 299
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de