Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 580 mal aufgerufen
 Veranstaltungen
hexy Offline

Admine


Beiträge: 1.420

03.12.2008 12:42
Ü 50 Zitat · antworten

Zeitung vor Ort ...
heute, Mittwoch, 03.12.08, ab 18:30 im Maria-Seltmann-Haus.

Es geht um die demographische Entwicklung in Weiden. Ein Thema, das sicher sehr interessant ist.

Laut Volker Klitzing (NT) werden in unserer Stadt in ca. 15 Jahren 4x so viele Menschen über 60 leben als die Altersgruppe zwischen 6 und 16.

lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

Gröbner Offline

Foren-Profi

Beiträge: 195

03.12.2008 22:11
#2 RE: Ü 50 Zitat · antworten

Laut Volker Klitzing (NT) werden in unserer Stadt in ca. 15 Jahren 4x so viele Menschen über 60 leben als die Altersgruppe zwischen 6 und 16.[/quote]
____________________________________________________________________________________________
Ich erkenne in dieser Aussage kein Problem.
Eine unpassende Zahlenspielerei, 6 bis 16 im Verhältnis zu 60-102

marie Offline

Foren-Ass

Beiträge: 483

03.12.2008 22:19
#3 RE: Ü 50 Zitat · antworten




Ja, Herr Gröbner, da hat Herr Klitzing vermutlich "massive" Zahlen gebraucht, und sich daher einen Vergleich "gebastelt".

In den Medien hören wir dieser Tage ja immer wieder, die Deutschen würden zu wenige Kinder bekommen...


In den letzten Wochen gab es aber einige Studien, die eine etwas andere Sprache sprechen:

Es scheint so zu sein, dass Deutschlands Frauen nicht weniger Kinder bekommen, sondern, nicht mehr wie früher, mit 20-25 heiraten und Kinder bekommen, sondern alles dies einfach 10 Jahre später.



Seht euch mal heute einen Geburtsvorbereitungskurs an: Erstgebärende mit 30-35 Jahren sind heute die Regel. Noch vor wenigen Jahren hätte man bei einer 35-Jährigen von einer Risikoschwangerschaft gesprochen.


Vielleicht finde ich noch Links zu den neuen Studien.
Eigentlich hätte ich zu dieser Veranstaltung hingehen sollen, und die Referenten mit diesen Studien konfrontieren sollen. Schade, habe ich verpasst.

marie Offline

Foren-Ass

Beiträge: 483

03.12.2008 22:27
#4 RE: Ü 50 Zitat · antworten


Hier ein Link zum Thema:

http://www.shortnews.de/start.cfm?id=713429


Hexy, wenn du auf dieser Veranstaltung warst, kannst du vielleicht berichten, ob die Referenten auf diese neuesten Erkenntnisse eingegangen sind?

charly ( gelöscht )
Beiträge:

04.12.2008 07:10
#5 RE: Ü 50 Zitat · antworten

@ marie

In Antwort auf:
Seht euch mal heute einen Geburtsvorbereitungskurs an: Erstgebärende mit 30-35 Jahren sind heute die Regel. Noch vor wenigen Jahren hätte man bei einer 35-Jährigen von einer Risikoschwangerschaft gesprochen.


Das stimmt. Meine Frau hat vor einigen Jahren auch mit 36 Jahren unser erstes Kind geboren und wir dachten wir werden wahrscheinlich die ältesten sein. Aber im Gegenteil, es waren fast alle Eltern in unserem Alter.
Ich finde es aber nicht falsch mit dem "Kinderkriegen" zu warten. Man ist einfach erwachsener und hat mehr Zeit für die Kinder, da der "Nestbau" ziemlich abgeschlossen ist (bei uns wars jedenfalls so).

hexy Offline

Admine


Beiträge: 1.420

04.12.2008 13:46
#6 RE: Ü 50 Zitat · antworten

Zitat von marie
Hexy, wenn du auf dieser Veranstaltung warst ...
Ich wollte schon, bin aber anderweitig verhindert gewesen. Leider. Hätte mich schon sehr interessiert.


Ja, es stimmt schon, dass die Frauen meist älter sind als früher, wenn sie Kinder kriegen.
Es ist sicher auch so, dass frau "reifer" ist ... doch manches Mal führt dieses Abwarten dazu, dass frau nicht mehr schwanger wird. Denn aus medizinischer Sicht ist es eben so, dass die "Fruchtbarkeit" über 30 abnimmt. Ist Frau über 40 wird es noch schwieriger, da häufig nicht mehr in jedem Zyklus ein Eisprung stattfindet. Auch das Risiko einer Fehlgeburt steigt mit dem Alter.
Doch auch bei Männern verringert sich ab dem 35. Lebensjahr die ″Samenqualität″.
Mir hat ein Professor der Uni-Frauenklinik gesagt: das beste Alter, schwanger zu werden, sei zwischen 18 und 25.

Ich denke, dieses "spätere Kinderkriegen" ist u.a. mit ein Grund, dass es in einigen Jahren mehr Senioren als Kinder und Jugendliche geben wird.
Da ist es erforderlich, dass man "umdenkt" und evtl. auch so Sachen wie Mehrgenerationen-Spielplätze schafft.

lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

nocheine ( gelöscht )
Beiträge:

04.12.2008 22:53
#7 RE: Ü 50 Zitat · antworten
Ich denke, die Darstellung der Tendenz zu "Spätgebärenden" ist realistisch.
Bei Statistiken allgemein bin ich mehr als skeptisch. Da sollte immer hinterfragt werden, wem nutzt diese Aussage? Oft dient sie nur politischen Gruppierungen oder industriellen/finanziellen/versicherungstätigen.... (Global)Playern um ihre Ziele besser durchsetzen zu können.

Ich könnte jetzt ganz böse folgende These aufstellen: nach meinen Beobachtungen geht die Entwicklung in unserer Gesellschaft immer mehr dahin, nur gesunde, zum Bruttosozialprodukt beitragende Mitglieder zu unterstützen(bzw. als Melkkühe zu nehmen). Alles, was krank, behindert,altersmäßig oder aus anderen Gründen dazu nicht mehr gezählt wird, ist "Patient dritter Klasse" mit entsprechend unterversorgter medizinischer Versorgung.

Fazit: läuft die Entwicklung so weiter, wird es in 10 bis 15 Jahren wegen fehlender/unbezahlbarer Versorgung(Gesundheitswesen)kaum mehr so viele ältere und chronisch Kranke und Behinderte geben!!Das hat man bestimmt in den Statistiken nicht berücksichtigt(zumindest nicht in den öffentlich freigegebenen).

Ich bin mir bewußt, dass sich das hart anhört, aber ich meine das keineswegs satirisch oder zynisch.
Ich beobachte diese Entwicklung mit allergrößter Besorgnis

Hexy, ein Nachsatz: das Wort Mehrgenerationenspielplatz ist eventuell irreführend. Ich glaube, Pinasse hat da schon mal heftig (über)reagiert. Ein Bewegungs-Treff-Erlebnis-Erholungspark für alle(oder ähnlich) trifft es vielleicht besser. Würde ich gut finden, so etwas.
Clean Offline

Newbie

Beiträge: 10

04.12.2008 23:18
#8 RE: Ü 50 Zitat · antworten

Die 50+ Veranstalltung wäre vom Thema her sicherlich ein interessantes für das Forum gewesen, leider aber waren nur 6(!) Bürger anwesend, der Rest waren NT, Verwaltung und Stadträte. Lt. NT waren es in der Summe sogar 50 Personen (?). Wenn ich von den Einträgen hier im Forum ausgehe, ist mir klar, dass keiner von Euch dabei war!
Also unterhaltet Euch weiter über die Eisprünge in dieser Stadt - gute Nacht Forum

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2008 08:30
#9 RE: Ü 50 Zitat · antworten

Clean,

wieviele Leute hier im Forum sind denn über 50?, schätz mal!


Waren da wirklich nur 6 Bürger anwesend bei der Versammlung?

54 Stadträte, Zeitungsleute und städt. Bedienstete, das kann ich mir nicht vorstellen.

Clean Offline

Newbie

Beiträge: 10

05.12.2008 11:07
#10 RE: Ü 50 Zitat · antworten

Ich war auf der Veranstaltung und habe genau durchgezählt!

Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

05.12.2008 11:23
#11 RE: Ü 50 Zitat · antworten

Clean ich glaube dir.

Immer da wo jede Menge Politfunktionäre zwecks Fotoschau auftauchen, sind die Veranstaltungen ätzend und schlecht besucht.

Wer geht da schon freiwillig hin, da muss man schon extrem abgehärtet sein.

Das gilt auch für alle politischen Veranstaltungen in Weiden. Bitte daran denken fast 50% der Weidner waren nicht mal bei der Stadtratswahl, obwohl die wirklich spannend war.

Die groß angekündigte Veranstaltung „Die SPD hält ihre Versprechen“ für Wirtschaftsprofis mit Herbert Schmid, wurde wegen mangelnder Teilnahme nicht durchgeführt. Da war wohl der Schmid alleine.

Die unter der gleichen Bezeichnung durchgeführte Veranstaltung der Frau Meidinger im Hammerweg ist auch gefloppt.

Hm, da würde ich mal nachdenken woher das kommt.

marie Offline

Foren-Ass

Beiträge: 483

05.12.2008 11:47
#12 RE: Ü 50 Zitat · antworten



Das kommt daher, dass die Leute immer dümmer werden.
Man läßt sich daheim vor dem Fernseher berieseln.

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2008 11:51
#13 RE: Ü 50 Zitat · antworten

@ Tim

Wer sind Herbert Schmid und Frau Meidinger ???

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

05.12.2008 11:53
#14 RE: Ü 50 Zitat · antworten

@ marie

Den Fernseher
kann ich aber "ohne Widerrede" abschalten,
sofern ich überhaupt einschalte.

Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

05.12.2008 15:09
#15 RE: Ü 50 Zitat · antworten

Wir können die Weidner Stadträte ja verpflichten mehr Kinder zu zeugen.
Das ist aber eine blöde Idee, bei der Altersklasse beherrschen das höchsten noch 20% der Stadträte.
Der Rest kann dazu nur noch Vorträge halten z.B. im Maria Seltmann Haus.

marie + aberhallo nur zu Info

Es gibt Dinge die kann man nicht so schnell ein- und ausschalten wie den Fernseher.

 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de