Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 4.544 mal aufgerufen
 Allerlei
Seiten 1 | 2 | 3
basaltkegel Offline

Normalo

Beiträge: 76

19.08.2017 11:51
#41 RE: Kirche und Staat - Religionen eine "gleicher" als die "andere"? Zitat · antworten

Danke Frau Nomayo, dass Sie mir die Augen geöffnet haben. Die größte religiöse Gruppe in Deutschland sind zweifelsfrei die konfessionsfreien Menschen ohne Religion. Sie sind mittlerweile in der gesamten Bevölkerung Deutschlands die größte Gruppe.

Nach der Forschungsgruppe Weltanschauungen in Deutschland waren die Zahlen im Jahre 2015 folgende: 36,0 % Konfessionsfreie, 28,9 % Römisch-katholische Kirche, 27,1 % Evangelische Kirche, 4,4 % Konfessionsgebundene Muslime, 3,6 % sonstige Religionsgemeinschaften.

Die katholischen Leute bei uns betrachten die vorgenannten Sätze schon als Angriff auf ihre Persönlichkeit. Das ist kein Angriff, gegen irgendeine Glaubensgemeinschaft bei uns sondern, das ist Religionsfreiheit. Das Recht der Religionsfreiheit steht im deutschen Grundgesetz und in der bayerischen Verfassung.

basaltkegel Offline

Normalo

Beiträge: 76

25.08.2017 00:07
#42 RE: Kirche und Staat - Religionen eine "gleicher" als die "andere"? Zitat · antworten

Ich hab mich, in den letzten drei Jahren schon immer gewundert, warum bei der kleinsten kirchlich katholischen Kleinigkeit der Regensburger Bischof in die abgelegenste Pfarrgemeinde der Oberpfalz vorbeikommt. Bei den katholischen Bischöfen geht die große Angst um, ihre Kirchen schrumpfen noch weiter in das unendliche nichts. Die Entwicklung der scharen weisen Austritte der katholischen Gläubigen aus der katholischen Kirche halten auch diese Bischöfe nicht mehr auf. Denn diese Kirche hat den Kontakt zu den Gläubigen schon längst verloren. Da helfen solche vermehrten Kontakte der Bischöfe in den Gemeinden überhaupt nicht, diese massenhaften Austritte aus der katholischen Kirche zu stoppen. Die selbst verschuldete Entfremdung dieser Kirche, zu ihren Gläubigen begann schon viel früher, weil diese katholische Kirche nicht bereit ist, das Mittelalter zu verlassen und jetzt endlich es zuzulassen, dass ihre Pfarrer heiraten können. Das wäre mal ein vernünftiger Schritt hin zu den Gläubigen im Hier und Jetzt.

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kaputte Denkmäler und andere Ruinen in Weiden
Erstellt im Forum Sonstiges von 5 vor 12
5 03.09.2017 16:54
von VestesHaus • Zugriffe: 878
Nacht der offenen Kirchen
Erstellt im Forum Veranstaltungen von Heimatfreund
3 21.09.2013 22:32
von Heimatfreund • Zugriffe: 441
Syrien und andere Aufstände im "Nahen Osten"
Erstellt im Forum Informatives von Luise Nomayo
7 24.08.2012 16:47
von Strolchi • Zugriffe: 777
Exorzismus der kath. Kirche - es lebe das Mittelalter!
Erstellt im Forum Informatives von Luise Nomayo
9 17.02.2012 07:05
von beobachter • Zugriffe: 998
Änderung des Impressums
Erstellt im Forum News zum Forum von hexy
4 19.03.2011 18:07
von hexy • Zugriffe: 308
Gesetz zur Änderung des Gesundheitsschutzes
Erstellt im Forum Allerlei von hexy
14 28.07.2009 16:32
von neigscheid • Zugriffe: 470
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de