Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 558 Antworten
und wurde 39.146 mal aufgerufen
 Lustiges
Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 28
Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.574

02.10.2009 00:07
#181 Kandidatur und Befähigung Zitat · antworten

Natürlich ist es so, daß an die Kandidaten, in Bezug auf "Praxis" und politischer "Bildung", keine speziellen Anforderungen gestellt werden.
Natürlich ist es so, daß es am Wähler obliegt, so viel Information über die zu Wählenden und deren Programme herauszufinden, was nicht einfach ist, denn was nicht veröffentlicht wird, bzw. was begriffslügnerisch dargestellt wird, ist insbesonders in Bayern, einem Lande in welchem entgegen den EU-Forderungen das "Informations-Gleichheitsgesetz" nicht ratifiziert wurde, sehr schwierig.

Nein, aufgrund der aufgezeigten Schwierigkeiten, sollte sich niemand veranlaßt sehen das kleinere Übel zu wählen!

Was ist eigentlich das "kleinere Übel", gemessen am zeitlichen Standpunkt?

Es ist bestimmt nicht Dohnani (
welcher heute bei Will einen absolut feudalistisch-anspruchsvollen Auftritt "dekandent-ierte"-,
- der sich heute, in der Sendung des zdf "Anne Will" als Snob aufführte und als genau jener Pferdefuß outete, der Leute daran hinderte, daß generell der Reichtum der Privilegierten geschützt und bewahrt, vor den steuerlichen Zugriffen, bleibt!


Das "kleinere Übel" ist also nach wie vor, jene despotisch, unverbesserliche SPD-immer-schon-seit-Noske rechtsradikale Gruppe, zu welchem finanzierten, SPD-Splitter-Verein, wie den Seeheimer Kreis, die nächtliche Beitrittsgruppe zu zählen sind

hexy Offline

Admine


Beiträge: 1.421

02.10.2009 09:51
#182 RE: Politik(er) im Allgemeinen + der Schlamm Zitat · antworten

Zitat von poldrian
@hexy,

ich denke da mehr an die fachliche qualifikation der kfm. oder gewerblichen berufe. gewisse grundkenntnisse sollten halt vorhanden sein, um in den einzelnen ausschüssen auch durchzublicken.


Poldrian,
damit hast du sicher Recht!
Doch deine ursprünglichen Frage lautete aber so:

Zitat von poldrian
... muss man als nebenberuflicher stadtrat/-in speziell in weiden eine gewisse bildung nachweisen?

Auf diese hatte ich geantwortet.
Jedem, der mich VOR der Wahl gefragt hätte, hätte ich Auskunft gegeben. Und ich denke, jeder andere Kandidat auch.

Ich glaube jedoch, eine gute Allgemeinbildung, ein Herz für seine Stadt und deren Bürger ... und vor allem, der Wille, sich in Neues einzuarbeiten (um zu wissen, worum es geht, und notfalls auch Profis um Rat zu bitten), ist wichtiger als irgendein hochqualifiziertes Studium, das einer, der für den Stadtrat kandidiert, nachweisen kann.
Keiner ist perfekt und kann alles ... doch man kann täglich hinzulernen und sich in den Dingen verbessern, in denen man (noch) zu wenig weiß.

lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

Buerger Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.580

02.10.2009 09:57
#183 RE: Politik(er) im Allgemeinen + der Schlamm Zitat · antworten

Unser Gesetzgeber hat den Parteien eine hohe Verantwortung für die Auswahl von geeigneten Kandidaten, für alle politischen Ämter gegeben.

Die Aufgabe zur Prüfung ob ein Kandidat geeignet ist, liegt bei den Parteien die stellen auch die Listen auf.

Wenn man natürlich unter dem Zwang 40 Leute aufzustellen, quasi alles zusammen kratzt was man findet, ist das nicht das, was der Gesetzgeber wollte.

Schulungen für Kandidaten gibt es nicht, eine Ausbildung oder entsprechende Kurse auch nicht, Qualifikationen sind nicht erkennbar.

Und so sieht auch unser Stadtparlament aus.

poldrian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.550

02.10.2009 10:54
#184 RE: Politik(er) im Allgemeinen + der Schlamm Zitat · antworten

@bürger

dieser beitrag von dir sagt alles aus. besten dank!

Wahlversprechen Offline

Foren-Gott


Beiträge: 1.969

04.10.2009 09:40
#185 RE: Politik(er) im Allgemeinen + der Schlamm Zitat · antworten

Buerger, poldrian

Dieser Beitrag trifft wirklich den Nagel auf dem Kopf.

Die Vorbereitung von Kandidaten auf dieses Amt durch die Parteien ist grottenschlecht.

Vor Honoratioren wie früher, kann man wirklich nicht mehr sprechen, das ist streckenweise nur noch peinlich und für die Räte ein lukrativer Nebenjob geworden.
Wer will schon Kollege von diesen Personen werden?

Auch für die Auswahl des OB Kandidaten Seggewiß liegt die Verantwortung bei der SPD.

Die momentane hilflose Situation in der sich Weidens SPD durch Party OB Kurt befindet der mit der Schröpf Reste Verwaltung regiert, gönne ich ihr, das wird bei der nächsten Wahl ein Fiasko werden.

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

04.10.2009 13:31
#186 RE: Politik(er) im Allgemeinen + der Schlamm Zitat · antworten

Ich glaube,
dass der Ausdruck "die Parteien" alles verharmlost.

"Die Partei"___
das sind die Mitglieder, die durch ihre Mitgliedschaft
an der politischen Willensbildung mitwirken wollen und sollen.

Die Mitglieder sind damit verantwortlich für die Qualität der Kandidaten,
die sie für Wahlen dem Bürger zur Auswahl anbieten.

Die Mitglieder dürfen den "Normalen Wähler" nicht belügen.
Vor allem dürfen sie nicht sagen:

Wählt "Unseren Heroen und Alleskönner"___
ohne entsprechende Fähigkeiten der Kandidaten
nachvollziehbar nachzuweisen.

Für den Wähler wäre es möglicherweise manchmal besser,
gar keinen Kandidaten zu wählen
als den falschen zu küren.

Die Partei__Mitglieder
würden dann vielleicht zum Nachdenken gezwungen.

Wahlversprechen Offline

Foren-Gott


Beiträge: 1.969

12.10.2009 10:21
#187 RE: Politik(er) im Allgemeinen + der Schlamm Zitat · antworten

Jetzt sitzen sie wieder…..der neue Ausschuss für die Energiewende.

Die gleichen Leute die in den letzten Jahren bei allen neuen Energieformen in Weiden versagt haben (Contracting, Blockkraftwerk usw.) werden ihr gesammeltes Unvermögen hier wieder mit einbringen.

Gönnen wir ihnen das Sitzungsgeld, für die früheren gescheiterten Versuche haben wir auch schon tausende von Euros an Sitzungsgeldern in die Privatkassen der Stadträte geschaufelt.

Im Landkreis Neustadt werden seit vielen Jahren sehr konsequent und erfolgreich neue ‚Energiequellen eingesetzt, in Weiden wird geredet und es wurden nachweislich bisher ALLE Versuche „vergeigt“.

Nachdem die SPD seit Amtsantritt des OB eine Wahlniederlage in Weiden nach der anderen hinnehmen muss, die normale Amtsführung der Stadt den Genossen aus dem Ruder läuft, versucht man mit Gewalt neue Akzente zu setzen, egal was es kostet und wie hoch die Blamage wieder wird.

Das Gelbe Sack Konzept der SPD wurde von den Bürgern abgelehnt, die Segewiß Monster werden auch abgelehnt werden.
Schade um die Zeit und das Geld das hier wieder verplaudert wird, andere Alltagsprobleme beschäftigen die Bürger viel mehr und das bisherige Unvermögen stärkt nicht die Lust auf neue Pannen.


Mir wäre ein Ausschuss für die FINANZWENDE wichtiger gewesen, Amberg und der Landkreis NEW haben seit vier Jahren einen ausgeglichenen Haushalt, Weidens Schulden und Bürgschaften haben sich in der kurzen Seggewiß Zeit dramatisch erhöht.

Nur weil Weidens Verwaltung, der OB und die Neuanfängler nicht in der Lage sind die NORMALEN Aufgaben zu bewältigen, muss man nicht unbedingt in neue Pleiten flüchten.

Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

12.10.2009 11:00
#188 RE: Politik(er) im Allgemeinen + der Schlamm Zitat · antworten

So als kleine Vorbereitung für das Haushaltsjahr 2010 in Weiden.

Seggewiß bereitete seine Mitarbeiter intern schon auf harte und dramatische Einsparungen vor.

Überall soll jetzt im Rathaus gespart werden, bei den Geldern für Stadträte, Fraktionen, Amtsleitern usw. natürlich nicht.


Zur Einstimmung

http://www.bild.de/BILD/regional/ruhrgeb...umpf-gehen.html


kannnix ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2009 16:02
#189 RE: Politik(er) im Allgemeinen + der Schlamm Zitat · antworten

Champagner, Sekt und Party Laune.

Die große Stunde unseres Party OB ist gekommen.

Der Stiegler wird Ehrenbürger
die Verdienste sind erdrückend,
waren es jedenfalls, was das Bundestags-Wahlergebnis betrifft!

Mit dieser Mumie kann sich die gesamte SPD einmauern lassen!

Der Mann der nie seinen Lebensmittelpunkt in Weiden hatte, dafür aber den sicheren Wahlkreis, damit Millionen verdiente, der wird zum Ehrenbürger.


Mit einer Lüge zum Ehrenbürger der Stadt, die nie die Heimatstadt des L. Stiegler war.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.574

16.10.2009 20:08
#190 RE: Politik(er) im Allgemeinen + der Schlamm Zitat · antworten

Bingo!!!!!!!
Aber mal genau lesen, was Herr Pressesprecher als Laudatio auf der Stadthomepage veröffentlicht:

"Von 1967 bis 1980 war Ludwig Stiegler während seines Studiums in Bonn und später parallel zu seiner Arbeit als Rechtsanwalt am OLG Köln Mitarbeiter und Büroleiter von MdB Franz Zebisch. "

Wenn das so stimmt, dann haben die Jurioren der Stadt,
- ich nehme an, die Initiative geht von der SPD-Fraktion und OB Seggewiß aus,
sowie dem städtischen Pressesprech -, Herrn MdB Stiegler einen Bärendienst erwiesen!

Herr Stiegler hätte demnach fast doppelt so lange zum RA-Studium gebraucht, als andere Studenten, die ein naturwissenschaftliches Studium, bzw. ein Medizinstudium absolvieren!

Aber mit einer Politkarriere kann das alles marginalisiert werden.

Jedenfalls haben alle meine vier Kinder erfolgreich einen Universitätsabschluß in der halben Zeit hingelegt und das, sowohl in geisteswissenschaftlichen, wirtschaftswissenschaftlichen und naturwissenschaftlichen (medizinischen) Fachgebieten, wobei schon die amtlichen Regelstudienzeiten über das hinausgehen, was ein Jus-Studium erfordert!

Tja, nun ist mir auch Vieles klar, was das Profil dieses "Vollblutpolitikers" ausmacht!
Wenn nix geht, geht man in die Politik, am besten in die SPD!

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.574

16.10.2009 20:35
#191 RE: Politik(er) im Allgemeinen + der Schlamm Zitat · antworten

Hallo, kannix!

In Antwort auf:
"Der Mann der nie seinen Lebensmittelpunkt in Weiden hatte, dafür aber den sicheren Wahlkreis, damit Millionen verdiente, der wird zum Ehrenbürger.

Mit einer Lüge zum Ehrenbürger der Stadt, die nie die Heimatstadt des L. Stiegler war."



Genau so sehe ich das auch!
Nur, weil jemand als Zögling und Schüler im Augustinusseminar lebte und dazu das Augustinusgymnasium Weiden besuchte,
...danach aber, erst in Bonn und dann unter anderen privaten Gegebenheiten in Berlin seinen Lebensmittelpunkt einrichtete,
...also Weiden lediglich als den politischen "Paternoster" der Parteikarriere nutzte,
ist er noch lange kein Weidener, auch nicht, wenn er jahrelang mit Weidener Nebenadresse und Weidener Büroadresse im Telefon- und Adressbuch verzeichnet war und damit Sitz und Stimme im Weidener Stadtrat hatte, welche wohl, so wie ich, niemand in seiner langen, kommunalen Mandatszeit im Stadtrat vernommen hatte.
Kunststück, er war ja auch nicht da!

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2009 21:12
#192 RE: Politik(er) im Allgemeinen + der Schlamm Zitat · antworten

Was kann denn der "arme" Stiegler dafür,
dass Schröpf das ganze, schöne Lügengebäude zum Einsturz gebracht hat.

Die "Ehrenbürgerschaft" Stieglers
ist, genau wie "Schröpf-Ehrenbürgerschaft",
nicht zu verhindern und lange geplant.

Gustl Lang hat sicher auch nicht nur Weihwaser versprüht.
Da war auch so manche "Übel-Duft-Wolke" dabei.

Spart Euch die künstliche Aufregung im "Fall Stiegler",
sonst machen "DIE" den Pater Albrecht auch noch zum Ehrenbürger____
nur um abzulenken und wieder aus der Schusslinie zu sein!

zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

16.10.2009 21:21
#193 RE: Politik(er) im Allgemeinen + der Schlamm Zitat · antworten




Zitat von aberhallo!:

"Die ´Ehrenbürgerschaft´ Stieglers
ist, genau wie ´Schröpf-Ehrenbürgerschaft´,
nicht zu verhindern und lange geplant."


Das denke ich auch. Beides tut mir aber auch nicht unbedingt weh.

Eine "Damnatio memoriae" gab es in der Antike, darauf sollten wir inzwischen verzichten können.

Florian Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.917

16.10.2009 22:27
#194 RE: Politik(er) im Allgemeinen + der Schlamm Zitat · antworten

Da erbt der Stiegler Walkreis X vom Zebisch, gibt zur Tarnung eine Weidner Anschrift als ständigen Wohnsitz an, kassiert dafür jahrzehntelang einige Millionen und nebenbei noch Stadtratsgelder obwohl er fast nie bei Stadtratssitzungen wahr.

Die eigenen Genossen sind verärgert, zwingen Stiegler auf das Stadtratsmandat zu verzichten und dafür rückt Hildegard Burger nach.

Seggewiß ist das egal, der sucht nur wieder eine Chance wo er auftreten, reden und wichtig sein kann.
Ob das der Wallach Fredl oder Stiegler ist juckt S. nicht, Hauptsache er ist wichtig.

beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.424

17.10.2009 19:26
#195 RE: Politik(er) im Allgemeinen + der Schlamm Zitat · antworten

Zitat von la-petite-fleur
Bingo!!!!!!!

.....

Wenn nix geht, geht man in die Politik, am besten in die SPD!




ist es sehr böse wenn ich zufüge:

oder wird Führungskraft in der Gewerkschaft ????
(manchmal trifft beides zu glaube ich gehört zu haben)

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

19.12.2009 16:41
#196 RE: Politik(er) im Allgemeinen + der Schlamm Zitat · antworten

Provinz ist da, wo man die Lehrer zu den Intellektuellen zählt.


Ri....., Ho.., He..., Schi......, Intelligenzbestien?
Vielleicht im direkten Vergleich zu ihren roten Kollegen, aber sonst..........?

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.574

19.12.2009 18:36
#197 RE: Politik(er) im Allgemeinen + der Schlamm Zitat · antworten

Zitat von rüppl
Provinz ist da, wo man die Lehrer zu den Intellektuellen zählt.


Ri....., Ho.., He..., Schi......, Intelligenzbestien?
Vielleicht im direkten Vergleich zu ihren roten Kollegen, aber sonst..........?




Hallo, rüppl!!
Auch wenn Sie da "als Affekt-"Leistung bei mir für Ihren Beitrag einige Sympathiepunkte sammeln konnten, die Sie,
- eingestandener Maßen, bei mir nichtbeabsichtigten, was die Truppe Ri.., Ho.., Schi.. betrifft -,
wehre auch wehre ich mich dagegen, diese ausgemachten Provinz-Polit-Knall-Charchen als Repräsentanz der sogenannten Provinz zu bezeichnen, um die Verfangtwortlichkeiten auf andere Schultern zu verteilen,
...und wenn nix mehr geht, auf Kommunen und Organisationen zu verteilen1.

In der Bevölkerung spricht sich gar manches nicht so schnell, wie im Netz herum. Aber auch der NT sorgt (trotz und gerade wegen der bekannten "embedded journalists") immer mehr dafür, dass sich der, sich seines Gehirns bedienende Bürger, quervernetzt und verschieden erscheinende Fakten und Gesichtspunkte vernetzt sieht!

Ich warte geradezu darauf, daß der NT die Leserbriefe veeröffentlicht, in welchen die städt. Haushaltssperre, deren Zeitpunkt der Bekanntmachung, die Klammsituation des städt. Haushaltes und die diametrale Juhu-Fahrt den OB, mit irgend einer, wie immer von ihm als prädestiniert- auserkorenen Mann-/Frau-Schaft, injiziert und konkret bewerkstelligt wurde?

Nein, mit Erreichen einer Ehrenbürgerschaft, wie diese von SPD-Fraktion und OB durchgewinkt werden, hat dieses bürgermeisterliche Neugeschäft nix zutun.

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

19.12.2009 19:21
#198 RE: Politik(er) im Allgemeinen + der Schlamm Zitat · antworten



Ich habe zwar nicht viel von dem "kleinblumigen" Artikel verstanden, der einen kühnen
Bogen von den hiesigen Knallchargen über korrumpierbare Lohnschreiber,
Ehrenbürgerschaften bis zu Amigo Reisen schlägt.
Aber ich tröste mich immer damit: man muss ja nicht alles verstehen.
Auf jeden Fall scheint mir, diesmal hat mich die Mutter der politischen Integrität
wenigstens nicht gehauen.
Fortschritt?!

beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.424

19.12.2009 19:23
#199 RE: Politik(er) im Allgemeinen + der Schlamm Zitat · antworten

Der Regensburger OB zieht aus seiner Funktion als Verwaltungsrat der BayernLB Konsequenzen:

er zahlt seine Aufwandsentschädigung als Verwaltungsrat- etwa 26000,-Euro- an die Stadt und
entlastet damit den Haushalt der Stadt.


Dass er es scheinbar nicht ganz freiwillig machte, finde ich nicht gut, aber ein Vorbild könnte es für so manche Stadtoberhäupter und Funktionsträger sein, die Kontrollfunktionen zum Beispiel auch in Städtischen Tochtergesellschaften haben.


Siehe dazu den Artikel aus der MZ:

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

19.12.2009 19:27
#200 RE: Politik(er) im Allgemeinen + der Schlamm Zitat · antworten

Zitat von beobachter
Der Regensburger OB zieht aus seiner Funktion als Verwaltungsrat der BayernLB Konsequenzen:

er zahlt seine Aufwandsentschädigung als Verwaltungsrat- etwa 26000,-Euro- an die Stadt und
entlastet damit den Haushalt der Stadt.


Dass er es scheinbar nicht ganz freiwillig machte, finde ich nicht gut, aber ein Vorbild könnte es für so manche Stadtoberhäupter und Funktionsträger sein, die Kontrollfunktionen zum Beispiel auch in Städtischen Tochtergesellschaften haben.


Siehe dazu den Artikel aus der MZ:




?????????????????????????????????????????????

Seiten 1 | ... 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | ... 28
Wie wahr! »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Braunkohleabbau in den Neuen Bundesländern
Erstellt im Forum Informatives von Luise Nomayo
0 28.11.2016 19:01
von Luise Nomayo • Zugriffe: 206
Diskriminierung Apartheid Antisemitismus Ausländerfeindlichkeit
Erstellt im Forum Soziales Denken und Helfen von Luise Nomayo
1 16.03.2014 12:16
von Luise Nomayo • Zugriffe: 634
jobs im deutschen bundestag
Erstellt im Forum Informatives von poldrian
12 18.02.2014 11:14
von Luise Nomayo • Zugriffe: 1546
EU - interessante Perspektive
Erstellt im Forum Allerlei von krampei
0 16.03.2011 12:10
von krampei • Zugriffe: 330
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de