Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 558 Antworten
und wurde 39.166 mal aufgerufen
 Lustiges
Seiten 1 | ... 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28
Hans Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.118

13.04.2013 21:38
#501 RE: Politik(er) im Allgemeinen; Adressauskunft: Widerspruchsrecht abgeschafft Zitat · antworten

@qwertz, das stimmt so für die Bayr. Kommunalwahlen nicht.

1. Nach der Wahl erfolgt eine Reihung der Kandidaten nach ihrer Stimmenzahl innerhalb ihrer Listen.

2. Nun erfolgt die Berechnung nach deHondt wieviele Sitze die jeweilige Liste erhält.

Summe der Stimmen aller Bewerber innerhalb einer Liste geteilt durch 1, :2, :3, :4, usw.
So geschieht es bei jeder der eingereichten Listen.
Die Reihung der höchsten Ergebnisse obiger Berechnung ergibt die Verteilung der Sitze auf die einzelnen Listen.

3. Wenn nun nach obiger Rechnung z.B. auf die Liste Nr. xxx der 5., 11., 19. und 28. Sitz entfällt sind von der Liste xxx die Bewerber mit der 1., 2., 3. und 4. höchsten Stimmenzahl gewählt.

Daraus sieht man,
die Platznummern auf den einzelnen Listen sind nach der Stimmenauszählung unwichtig.


Wichtig sind die "persönlichen Stimmen", egal von welchem Platz einer Liste sie die Bewerber erhalten.

Pedro Offline

Foren-Profi

Beiträge: 221

13.04.2013 21:38
#502 RE: Politik(er) im Allgemeinen; Adressauskunft: Widerspruchsrecht abgeschafft Zitat · antworten

Abwarten, einfach abwarten.

Gemeindeordnung Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.333

13.04.2013 23:25
#503 RE: Politik(er) im Allgemeinen; Adressauskunft: Widerspruchsrecht abgeschafft Zitat · antworten

Zitat von Hans im Beitrag #501


Wichtig sind die "persönlichen Stimmen", egal von welchem Platz einer Liste sie die Bewerber erhalten.



Oh Hans, bist dir da ganz sicher? Ich bin mir relativ sicher, so einfach ist es nicht. Leider.

Hans Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.118

14.04.2013 01:39
#504 RE: Politik(er) im Allgemeinen; Adressauskunft: Widerspruchsrecht abgeschafft Zitat · antworten

Da bin ich mir ganz sicher dass meine grobe Beschreibung im #501 richtig ist.

Änderungen in den Wahlbestimmungen wird es bis März auch nicht mehr geben.

qwertz Offline

Foren-Profi

Beiträge: 116

14.04.2013 20:28
#505 RE: Politik(er) im Allgemeinen; Adressauskunft: Widerspruchsrecht abgeschafft Zitat · antworten

@ Hans

Wenn Du Dich im Wahlrecht, hier: Stadratswahl, so gut auskennst, kannst Du mir sicher einige Fragen beantworten:


Die Verteilung der Sitze auf die einzelnen Listen erfolgt nach der Berechnung deHondt.
Gut. Ist kompliziert, muss ich aber nicht nachrechnen.


Wenn nach dieser Berechnung die Liste xxx den 5., 11., 19. und 28. Sitz erhält, kommen die Bewerber aus dieser xxx-Liste zum Zuge, die in dieser xxx-Liste die vier meisten Stimmen haben.


Wie verhält es sich mit den Stimmen, die für verschiedene Kandidaten innerhalb einer Liste abgegeben werden?

Ich gehe davon aus, dass keine Stimme dieser xxx-Liste verloren geht. So habe ich Dich verstanden, oder?

Ich folgere daraus, dass ein "Stimmenkönig" den Einzug weiterer Kandidaten seiner xxx-Liste ermöglicht, weil ja noch weitere Sitze -wie in Deinem Beispiel die Sitze 5, 11, 19 und 28 zu vergeben sind. Es sind aber auch die Stimmen für Kandidaten, die auf den hinteren Plätzen der xxx-Liste stehen, nicht verloren, da sie bei der Verteilung der Sitze mitzählen. Es profitiert davon aber nur ein anderer Kandidat derselben xxx-Liste, der eben mehr Stimmen hat.

Hans Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.118

15.04.2013 11:52
#506 RE: Politik(er) im Allgemeinen; Adressauskunft: Widerspruchsrecht abgeschafft Zitat · antworten

Da für die Sitzverteilung die Gesamtsumme aller auf diese Liste treffenden Stimmen gebildet wird geht für die Liste keine Stimme verloren.

Weil die Stimmenanzahl der "Stimmenkönige" in der Gesamtsumme der Stimmen für die jeweilige Liste enthalten ist wirkt sich dies positiv auf die Anzahl der Sitze für diese Liste aus.

So kann z.B. von einer Liste ein Bewerber mit einer relativ geringen Stimmenzahl
(im Vergleich mit Bewerbern anderer Listen) ins Gremium gewählt sein.

Sitzverteilungsrechner,
wird auf die Listen bei Kommunalwahlen in Bayern nach d´Hondt verwendet
http://www.arndt-bruenner.de/mathe/scrip...erteilungen.htm

Das Thema wird in den nächsten Monaten noch sehr interessant werden.

Clara Offline

Foren-Profi

Beiträge: 238

15.04.2013 15:02
#507 RE: Politik(er) im Allgemeinen; Adressauskunft: Widerspruchsrecht abgeschafft Zitat · antworten

@Hans
Vielleicht liege ich ja falsch, aber ab 2014 gilt in Bayern das Hare-Niemeyer-Verfahren und nicht mehr d´Hondt.

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

15.04.2013 15:23
#508 RE: Politik(er) im Allgemeinen; Adressauskunft: Widerspruchsrecht abgeschafft Zitat · antworten

@ Clara

Du liegst fast richtig und bequem!!
"Hare-Niemeyer" wird seit 1994 in Bayern angewendet.

Würde Dein "2014" stimmen,
dann würde logischerweise Hans richtig liegen,
denn der neue Landtag wird am 15.9.2013 (!!!) gewählt.

===================================================
http://www.bayern.landtag.de/de/83_3289.php
===================================================

Clara Offline

Foren-Profi

Beiträge: 238

15.04.2013 17:01
#509 RE: Politik(er) im Allgemeinen; Adressauskunft: Widerspruchsrecht abgeschafft Zitat · antworten

@ aberhallo

es geht hier um die Kommunalwahl und nicht Landtagswahl.
Bei der Kommunalwahl gilt ab 2014 in Bayern Hare/Niemeyer

Einfach hier unter Bayern sehen:

http://www.wahlrecht.de/kommunal/

Hans Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.118

15.04.2013 18:11
#510 RE: Politik(er) im Allgemeinen; Adressauskunft: Widerspruchsrecht abgeschafft Zitat · antworten

Danke Clara für den Hinweis,
die Änderung ab 2014 hatte ich übersehen, sie steht im Art. 35 GLKrWG
http://www.gesetze-bayern.de/jportal/por...origin=bs&st=lr

Demnach wird die Sitzverteilung nach Hare/Niemeyer für die Stadtratswahl 2014 vorgenommen.

Bei der Besetzung der Aussschusse des Weidener Stadtrats hatte man
bereits 2008 die Sitzverteilung nach Hare/Niemeyer vorgenommen.

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

15.04.2013 20:18
#511 RE: Politik(er) im Allgemeinen; Adressauskunft: Widerspruchsrecht abgeschafft Zitat · antworten

@ Clara

Danke für die Richtigstellung!
Hatte nur oberflächlich gelesen. Entschuldigung!

qwertz Offline

Foren-Profi

Beiträge: 116

15.04.2013 20:57
#512 RE: Politik(er) im Allgemeinen; Adressauskunft: Widerspruchsrecht abgeschafft Zitat · antworten

@ Hans, Klara und aberhallo

danke für die Info!


Der Wähler kreuzt seinen Kandidaten an oder gibt ihn sogar bis zu drei Stimmen (bei der Kommunalwahl).
Da Stimmen für die Liste nicht verloren sind, kommen diese möglicherweise auch anderen Kandidaten derselben Liste zu Gute. Bei einem "Stimmenkönig" also den Bewerbern, die in der Liste die meisten Stimmen nach den "Stimmenkönig" erhalten haben.


Auch wenn nicht das Kreuzchen bei einer Liste gemacht ist, profitiert möglicherweise einer, den ich gar nicht angekreuzt habe.

Kann man für die letzte Stadtratswahl eigentlich feststellen, wie die Stimmen auf die einzelnen Bewerber verteilt war?

Hans Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.118

15.04.2013 23:57
#513 RE: Politik(er) im Allgemeinen; Adressauskunft: Widerspruchsrecht abgeschafft Zitat · antworten

Zitat von qwertz im Beitrag #512

1. Auch wenn nicht das Kreuzchen bei einer Liste gemacht ist, profitiert möglicherweise einer, den ich gar nicht angekreuzt habe.

2. Kann man für die letzte Stadtratswahl eigentlich feststellen, wie die Stimmen auf die einzelnen Bewerber verteilt war?


zu 1.
Durch die Stimmenvergabe an Bewerber dieser Liste habe dieser Liste zu einem "Sitzanteil"
verholfen. Wenn nun andere Wähler dem von mir "Unerwünschten" die erforderlichen Stimmen
habe ich indirekt dem "Unerwünschten" auch geholfen.

zu 2.
Auf der Seite http://www.weiden.info/Wahlen/Stadtratsw...000363000E.html
auf die einzelnen Wahlvorschläge klicken, so kann man sehen wer aus den Listen "vorgewählt" wurde
oder wer trotz eines vorderen Listenplatzes "zuwenig" Stimmen erhielt.

------------

Meine bisherigen Beiträge betrafen die Verfahren der Stimmenauswertung/Sitzverteilung nach der Wahl.

Bei der Wahl ist für den Wähler wichtig:

Für die zuwählenden 40 Stadträte in Weiden hat der Wähler 40 Stimmen.
Dabei kann der Wähler einem einzelnen Bewerber bis zu drei Stimmen geben,
bei mehr als 40 Stimmen ist der Wahlzettel ungültig,
bei weniger als 40 Stimmen sind die restlichen Stimmen "verschenkt".

Um letzteres zu vermeiden kann die Liste mit einem Kreuz versehen werden,
dann erhält auf dieser Liste jeder Bewerber (in der Reihenfolge der Listenplätze)
der noch keine Stimme erhielt jeweils eine Stimme bis 40 Stimmen vergeben sind.

Monster High Offline

Foren-Ass

Beiträge: 533

16.04.2013 15:55
#514 RE: Politik(er) im Allgemeinen; Adressauskunft: Widerspruchsrecht abgeschafft Zitat · antworten

Hans hat dies hier alles sehr gut theoretisch beschrieben.
Man muss nun mal in die Praxis der letzten Wahl im März 2008 reinschauen:
Bei der CSU-Liste war Höher der Stimmenkönig mit 17839, Platz 2 Sperrer Hans mit 8090, 3. Lukas mit 8028. Als 13. und Letzter kam Sperrer Stefanie mit 5858 hinein.
Bei der FDP- Liste kam z.B. der Wildenauer als einziger mit 3458 Stimmen in den Stadtrat.
Bei der Bürgerliste erhielt Dr. Klotz als Stimmenkönig auf Platz 1 (vom letzten Platz 30 vorgerückt) 7920 Stimmen, Platz 2 Deyerling mit 6587 und 3. Dr. Deglmann mit 4419.
Rank als letzter und 4. bekam 4377 Stimmen.
Bei den Freien Wählern erhielt als 1.Sindersberger (Platz 11) 6102 Stimmen, 2. Schell 3212 Stimmen.
Bei den Grünen Frau Helgath als 1. 6274 Stimmen, Wagner als 2. 4067 und als 3. Dr.Helgath 2524 Stimmen.
Bei der SPD-Liste war der Stimmenkönig Jens Meyer mit 17822 Stimmen, gefolgt von Koller-Girke mit 13083 und als 3. Roland Richter mit 13062 Stimmen.
Als letzter und 17. kam Frau Laurich mit 6365 Stimmen gerade noch hinein.
Darin sieht man, dass bei den großen Parteien die einzelnen Kandidaten bedeutend mehr stimmen brauchen, als bei den kleinen Parteien und Gruppen.
Da hat z.B. der letzte auf der SPD-Liste als 40. 3040 Stimmen, bei der CSU der 40. 2013 Stimmen oder der 30. 3670 Stimmen und fallen durch und bei den Grünen kommt der 3. mit 2524 rein bzw. der Wildenauer mit 3458 Stimmen oder der Schell mit 3212 Stimmen.
Das heißt ein Kandidat auf einer kleinen Liste, von der nur einer oder zwei oder drei reinkommen, braucht bei weitem nicht soviel Stimmen als einer auf der SPD- oder CSU-Liste.
Das ist schon eine verzwickte Angelegenheit mit diesem Rechensystem.

Ping Offline

Foren-Ass

Beiträge: 793

16.05.2013 22:44
#515 RE: Politik(er) im Allgemeinen; Adressauskunft: Widerspruchsrecht abgeschafft Zitat · antworten

Schauen wir uns doch am Beispiel der letzten OB Wahl man an, warum Seggewiß OB werden konnte und wer seine Wähler waren.

Ausgangslage

Eine abgehobene und arrogante CSU, über dreißig Jahre absolute Mehrheit im Stadtrat und ein OB Kandidat Höher, der ein Jahr lang bewiesen hat er hat nicht das Format zum OB.
Dazu noch die Schröpf Affäre.

Ein unbekannter Seggewiß, der er schwer hatte weil der NT fest mit der CSU verbunden war, Höher hatte als OTV Geschäftsführer damals ein Büro beim NT und war dort täglich präsent.

Im ersten Wahlgang bekam Höher 7645 Stimmen und Seggewiß nur 6885 Stimmen. Also 41.73% für Höher und 37.58 für Seggewiß.
Die übrigen Stimmen kann man hier ansehen.
http://www.weiden.info/Wahlen/Oberbuerge...RWAHL_2007.html

Bei der Stichwahl haben sich die Stimmen für Höher nicht verändert, 775 Stimmen bekam Höher noch dazu, bei Seggewiß war das anders.
Die 20% der Stimmen die Klotz, Helgath und Schell im ersten Wahlgang bekamen, die wollten eine Wende und entschieden sich für Seggewiß als kleineres Übel.

http://www.weiden.info/Wahlen/Oberbuerge..._STICHWAHL.html

Mit eigener Kraft wäre Seggewiß nie OB geworden, es waren die Wechselwähler.
Aber genau diese Wähler, es waren ca. 3 800 Personen hat Kurt durch seine Antibürger Regierung verloren, die wählen Kurt mit Sicherheit nicht mehr.


Die sagen, lieber jeden anderen Kandidaten als Seggewiß, 6 Jahre reichen.
Der Königsmacher und vielleicht sogar der Lieferant für einen neuen OB wird die Bürgerliste sein.

Selbst wenn deren Kandidat im ersten Wahlgang unterliegen sollte, Party-Kurt wählen die mit Sicherheit nicht.

FAZIT

Nur eine kleine Zahl von Wählern, so an die 4 000, werden die Wahl entscheiden.
Falls allerdings die CSU wieder zur alten Überheblichkeit und Arroganz zurückkehrt, scheidet deren Kandidat im ersten Wahlgang bereits aus.

CSU Stadtrat Blum hat erst vor einigen Tagen gezeigt wie man das nicht macht.


„Was politisch über mich geäußert wird interessiert mich nicht!“

keckenburg ( gelöscht )
Beiträge:

17.05.2013 00:19
#516 RE: Politik(er) im Allgemeinen; Adressauskunft: Widerspruchsrecht abgeschafft Zitat · antworten

Ping,

was sind das für Zahlenspielereien die Du da machst, letztendlich haben die Wähler beim letzten Mal den Kurt Seggewiß zum Oberbürgermeister der Stadt Weiden gewählt. Des weiteren fällt mir auf: Wie soll das gehen, die Bürgerliste wird an Wählerstimmen größer als die CSU in Weiden. Meines Erachtens sind das frohe Hoffnungen, sonst gar nichts. Die Bürgerliste hatte beim letzten Mal, so um die 10 Prozent Wählerstimmen und da soll Sie Königsmacher werden, wieder so ein Märchen der Übertreibungen der Möglichkeiten der besseren Konservativen in Weiden. Aufgrund mehrerer Gegenkandidaten, gegen unseren Oberbürgermeister Kurt Seggewiß SPD, wird es eine Stichwahl geben und die Stichwahl wird der OB Kurt Seggewiß gewinnen, wer denn sonst. Da bin ich mir ganz sicher.

Gemeindeordnung Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.333

17.05.2013 07:31
#517 RE: Politik(er) im Allgemeinen; Adressauskunft: Widerspruchsrecht abgeschafft Zitat · antworten

Hallo Keckenburg.


Wer sagt denn, dass Seggewiß überhaupt in die Stichwahl kommt? Ich bin mir nicht so sicher, dass er es dahin schafft.

Ping Offline

Foren-Ass

Beiträge: 793

17.05.2013 08:59
#518 RE: Politik(er) im Allgemeinen; Adressauskunft: Widerspruchsrecht abgeschafft Zitat · antworten

Servus keckenburg.
Da haben wir wohl wieder einen Zoiglabend gehabt, weil du gestern nicht mehr durchgeblickt hast.

Es ging damals und auch bei meinen Beitrag nur um die OB Wahl, die verwendeten Zahlen sind die offiziellen Zahlen der Wahl, also ist nichts mit Zahlenspielereien.

Die Stimmen der Kandidaten der kleinen Parteien die damals bei der OB Wahl ausgeschieden sind, waren die Königsmacher bei der Stichwahl.

Die SPD ist zu unbedeutend, die hätte das aus eigener Kraft nie geschafft. Die Wahlhilfe durch das Forum oder Rippl hat bestimmt auch eine Rolle gespielt, aber das kann man schlecht belegen.
Das wird bei der kommenden OB Wahl sicher auch so sein. Nur die Erfolge des Party Kurt alleine dürften nicht ausreichen.


Wie die Bürgerliste bei derStadtrats- Wahl abschneidet wissen wir nicht, spielt bei der OB Wahl auch keine Rolle.

Das gilt auch für die SPD Liste, es kann schon sein dass der Kleinunternehmer pussycat zusammen mit den Repräsentanten der Leiharbeitsfirmen, die SPD zu neuen gigantischen Höhen führt.

Der von dir so genannte „unser Oberbürgermeister“ hat selbst bei der Stichwahl weniger als 30% der wahlberechtigten Bürger bekommen, er ist also ein OB der Minderheiten.

Bei Spielhallenbetreibern, Sponsoren und Partylieferanten hat der O* natürlich fast 100% der Stimmen.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.574

30.05.2013 10:43
#519 RE: Politik(er) im Allgemeinen + Windräder Zitat · antworten

Rechtsanwalt Schlicht, der aus der CSU Weiden kürzlich ausgetreten ist, weil er mit der seiner Reihung auf der Stadtratsliste der örtlichen CSU für die nächste Kommunalwahl nicht einverstanden war

- ist nun zu den Freien Wählern übergelaufen! -


Vielleicht hat er dort einen aussichtsreicheren Listenplatz angeboten bekommen?

Goldbaerchen Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.016

31.05.2013 04:11
#520 RE: Politik(er) im Allgemeinen + Windräder Zitat · antworten
Es ist egal wo der, nach eigenen Angaben, jahrzehntelange Leistungsträger der CSU kandidiert.

Bei der CSU hat kein Mensch Herrn Schlicht jemals als Leistungsträger erkannt oder bemerkt.
Als Stadtratskandidat war er der Dauerverlierer und wurde von den Bürgern immer „rausgeschmissen“.

Bei der FW wird das auch so sein. Lediglich der NT wird jetzt eine Jubelgeschichte über Schlicht schreiben. Jahrzehntelang haben die beim NT, Schlicht überhaupt nicht registriert, aber jetzt wird er sicher zum Helden gemacht.

Dabei sind die Gründe des Schlicht über seinen Bruch mit der CSU selten dämlich.
Im Abschiedsschreiben des Leistungsträgers sagt er deutlich dass er einen schlechteren Listenplatz als des SpVg Haas nicht akzeptieren kann.
Schließlich habe ‚‘“sein“ Turnerbund 1 800 Mitglieder und die SpVg des Haas nur 800 Mitglieder.

Beim Turnerbund ist er seit einigen Wochen Vorstand, die haben keinen anderen „Manager“ gefunden.
Seine Hoffnung dadurch einen tollen Listenplatz bei der CSU zu bekommen waren falsch.


Die CSU hat sicher nichts gegen den Turnerbund, aber wenn der Schlicht da in der Praxis auch so aktiv ist wie bei der CSU, kann man den Verein bald mit der SpVg fusionieren.
Da lehnen wir uns mal zurück und beobachten mit viel Sympathie für den TB, den neuen Leistungsträger Schlicht.
Seiten 1 | ... 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28
Wie wahr! »»
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Braunkohleabbau in den Neuen Bundesländern
Erstellt im Forum Informatives von Luise Nomayo
0 28.11.2016 19:01
von Luise Nomayo • Zugriffe: 206
Diskriminierung Apartheid Antisemitismus Ausländerfeindlichkeit
Erstellt im Forum Soziales Denken und Helfen von Luise Nomayo
1 16.03.2014 12:16
von Luise Nomayo • Zugriffe: 634
jobs im deutschen bundestag
Erstellt im Forum Informatives von poldrian
12 18.02.2014 11:14
von Luise Nomayo • Zugriffe: 1546
EU - interessante Perspektive
Erstellt im Forum Allerlei von krampei
0 16.03.2011 12:10
von krampei • Zugriffe: 330
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de