Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 27 Antworten
und wurde 2.042 mal aufgerufen
 Freizeit fürs "Mittelalter" ...
Seiten 1 | 2
Gemeindeordnung Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.333

12.02.2012 10:35
Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

Freizeittipp für diesen kalten aber sonnigen Tag:

Heute findet in Weiden der Ostbayerische Faschingszug statt.


Die Route des Faschingszugs kann hier gefunden werden:

http://www.fazug2012.narrhalla-weiden.de/zugweg.htm

Informationen zu erweiterten Parkmöglichkeiten gibt es von der Stadt:

http://www.weiden.de/wen/aktuelles/archi...aschingszug.pdf

Achtung, der Busverkehr ist teilweise eingeschränkt:

http://www.weiden.de/wen/aktuelles/archi...hr_fasching.pdf

Cobain Offline

Foren-Profi

Beiträge: 296

12.02.2012 20:59
#2 RE: Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

Der Faschingszug war prima, vielen Dank an die netten Weidner Nachbarn die uns soviel Spaß bereitet haben.

octopode Offline

Neugieriger

Beiträge: 16

14.02.2012 11:53
#3 RE: Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

Und das alles hat funktioniert ohne ein teueres Eventmanagement, nur
von ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern geplant und durchgeführt.

Danke an alle, die hier mitgemacht haben und gezeigt haben, dass
in Weiden auch nocht etwas machbar ist, wenn mann nur will.

Hans Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.118

14.02.2012 13:25
#4 RE: Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

Nein @octopote,
so einfach und positiv ist es leider nicht.

Leider ist ein wichter Teil im Online-Bericht nicht zu lesen.
http://www.oberpfalznetz.de/onetz/313918...immung,1,0.html

In der Druckausgabe steht die Aussage des Narhallapräsidenten
G. Ertl zum finanziellen Ergebnis des Faschingszugs:


"Auf jeden Fall mit einer roten Zahl ..."

"Der Stadtrat hat uns aber noch vor der Bewerbung vor zwei
Jahren mit einem Beschluss zur Defizitübernahme unterstützt."




So kann aus einer "Sicherheitsbürgschaft" der Stadt eine "Unterstützung" werden.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

14.02.2012 13:32
#5 RE: Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

Zitat von Hans
Nein @octopote,
so einfach und positiv ist es leider nicht.

Leider ist ein wichter Teil im Online-Bericht nicht zu lesen.
http://www.oberpfalznetz.de/onetz/313918...immung,1,0.html

In der Druckausgabe steht die Aussage des Narhallapräsidenten
G. Ertl zum finanziellen Ergebnis des Faschingszugs:


"Auf jeden Fall mit einer roten Zahl ..."

"Der Stadtrat hat uns aber noch vor der Bewerbung vor zwei
Jahren mit einem Beschluss zur Defizitübernahme unterstützt."




So kann aus einer "Sicherheitsbürgschaft" der Stadt eine "Unterstützung" werden.



....steht mit 15.000,- € im Haushalt!

Die Frage bleibt schon, weshalb dieser Großevent innerhalb der letzten 25 Jahre nicht in WEN stattgefunden hat?
Wenn ein Schröpf, - Sonnenkönig -, das gewollt hätte, dann hätte er dafür auch Geld investiert, zumal der Stadthaushalt zu damaligen Zeiten, das auch locker hergegeben hätte?

Aber die "Schwerpunkte", welche sich an den Maßstäben erst das Notwendige, dann das Nützliche und am Schluß erst das Angenehme orientieren, haben sich mit OB Seggewiß total umgekehrt!

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

14.02.2012 14:40
#6 RE: Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

Wieso?

Schröpf hat oder hatte
"das Notwendige" und auch "das Nützliche" anscheinend schon erledigt!

Logik:
Für Herrn Oberbürgermeister Seggewiß
bleibt am Schluss nur "das Angenehme"!

Ein Alter Song gekürzt und frei nach mir:

Was kann der Seggewiß dafür,
dass es jetzt so ist?
Was kann der Seggewiß dafür,
dass Weiden führt?
Was kann der Seggewiß, der Seggewiß dafür?

Karin Offline

Foren-Ass

Beiträge: 638

14.02.2012 16:31
#7 RE: Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

Hans,

für solch eine Veranstaltung so viel Geld ausgeben!?1?1? aber für die Mittagsbetreuung kein Geld zur Verfügung haben. Die Aussage von Herrn Ertl ist doch so aufzufassen: Es muss uns doch gelingen rote Zahlen herzubringen. Die Stadt soll doch für unser Vergnügen zahlen.

Noch eine Informationsfrage: die Kosten der Vereine für die Anfahrt und die Süßigkeiten gehen die zu Lasten der Vereine oder gibt es da Zuschüsse vom Veranstalter? Werden die Kosten für die Straßenreinigung dem Veranstalter in Rechnung gestellt oder zahlen diese wir Bürger?

Hans Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.118

14.02.2012 16:53
#8 RE: Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

Von anderen Orten ist mir bekannt,
die Zug-Teilnehmer tragen jeweils ihre Kosten selbst.

Sraßenreinigungskosten, Bühne,
Musik am Marktplatz (Isartaler Hexen), GEMA,
Ordnungsdienste, Absperrungen, u.ä.
dürfte zu Lasten der veranstaltenden Weidener Narhalla gehen.

Borst Offline

Neugieriger

Beiträge: 13

14.02.2012 18:06
#9 RE: Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

Wenn ich die Konstruktion richtig verstehe, dann kann die Narhalla ihre roten Zahlen bis zu einer Höhe von €15.000,- auf die Stadt abwälzen.
Ich fand es übrigens heute in dem Zeitungsdartikel eine bodenlose Unverschämtheit von Ertel, dass er sich bei jedem bedankt hat (Polizei, THW etc.), aber nicht bei der Stadt, die mit ihren Bauhofarbeitern die Bühne vor dem alten Rathaus aufgebaut hat, die nach dem Zug sofort wieder sauber gemacht haben etc. etc. und die auch das finanzielle Risiko für den tollen Faschingszug trägt!
Da kann ich mich leicht als großer Faschingszugmacher feiern lassen - ohne finanzielles Risiko und mit dem Bauhof im Rücken.
Aber das ist symptomatisch für Weiden: in der Stadt gibt es kein Ehrenamt mehr, was andere Vereine in anderen Städten vom Faschingszug (Neustadt WN) bis zum Kampf gegen Rechts (Gräfenberg) tatsächlich im Ehrenamt leisten, muss bei uns immer erst die Stadt richten:
Wer stellt denn den tollen Heimatring Maibaum vom Magerl tatsächlich auf und macht einen neuen Maibaum, wenn der alte nicht mehr prächtig genug ist?
Wer macht denn tatsächlich die Arbeit für die tollen Aktionen des bunten Bündnisses?
Und was den Faschingszug angeht: s.o.
Die Vereine schaffen an, der Bauhof oder das Kulturamt machen und die Stadt = alle Bürger zahlen!

der_neue Offline

Moderator


Beiträge: 347

15.02.2012 06:25
#10 RE: Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

@all
ich finde unser (ja, ich schreibe bewusst unser, da ich als Weidner stolz auf diese Veranstaltung bin) Faschingszug war eine super Sache, welche man nicht schlecht reden sollte

Herrn Ertl möchte ich meine grösste Anerkennung und Dank aussprechen für die Organisation

Zu den Kosten des Faschingszuges, habt ihr euch mal überlegt wie hoch die wären, wenn die Mitglieder der Narhalla und all der anderen Vereine nicht alle so kräftig mitangepakt hätten?

Das Herr Ertl die Stadt nicht erwähnt hat, denke ich, war keine Absicht, ich denke er hat es einfach vergessen bei all den Trubel, auch denke ich, dass ihm ein grosser Stein vom Herzen fiel, das der Faschingszug so reibungslos ablief

Deshalb nochmals danke Herr Ertl und weiter so!!!

krampei Offline

Foren-Ass

Beiträge: 386

15.02.2012 07:18
#11 RE: Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

Ich sehe die Sache genau so wie @der_neue! Ohne jetzt besonderen Gefallen an Faschingsumzügen zu haben, ist es aber durch den regen Zuspruch der Bevölkerung wohl etwas, für das sich viele begeistern können und sicher auch etwas mit großer Außenwirkung. Ein Streetmove usw. kostet auch Geld.

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

15.02.2012 07:35
#12 RE: Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

Ich bin auch dafür,
die niveaulose "Kosten- und Ehrenamts-Diskussion" zu beenden.

Wir wollen
schließlich nicht zu, mit Scheuklappen bewaffneten, Erbsenzählern werden.!

Immerhin
hatten Tausende ihren verdienten "Fasching"(!)spaß.

Ekzem Offline

Foren-Ass

Beiträge: 755

15.02.2012 11:46
#13 RE: Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

Selten so gelacht @aberhallo!

Wir können schon unterscheiden zwischen echten ehrenamtlich tätigen Personen, die Freizeit und Geld opfern und zwischen extrem überbezahlten Ehrenämtlern die sich ihre unverschämten Gelder selbst genehmigen.

Das Verhalten der Ehrenämtler die für sich und ihre Fraktionen immense Summen, die in Bayern ohne Beispiel sind, legal abzapfen ist niveaulos.
Die Vorwürfe werden sich bis zur nächsten Wahl steigern, auch ohne Forum,
weil das den kleinen Bürger auf der Straße gewaltig stinkt.

Zum Thema Faschingszug,

am Sonntag ist in Neustadt wieder Faschingszug der immer so 20 000 Besucher anlockt, da gibt es keine Ausfallbürgschaft und es funktioniert seit vielen Jahren prima.
Da haben tausende ihren verdienten "Fasching"(!)spaß
In Weiden ist unter Seggewiß so etwas nicht mehr möglich, wenn sich Kurt seine Luxusbälle teilweise von der Stadt finanzieren lässt, warum sollen das Andere nicht auch probieren?

Wenn sich Promi-Vereine wie der TC am Postkeller durch die Armenstiftung retten lässt, die Krampf Aktionen wie Schülercafe, Cafe Mitte und der Kinderladen, Geld von der Stadt bekommt, obwohl die betroffenen Personen diese Einrichtungen ablehnen, dann passieren solche Dinge.
In Weiden ist durch die legalen Bereicherungsaktionen der Stadträte und Fraktionen ein Klima entstanden das ungefähr so lautet:

„Sollen doch die da oben, die sich selbst überhöhte Bezüge genehmigen, den Sch… selbst machen“.

Hellas Offline

Foren-Ass

Beiträge: 357

15.02.2012 13:45
#14 RE: Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

Ekzem

Der aberhallo hat sich nur verschrieben, der wollte sicher sagen:

„Die Stadträte sollten die würde- und niveaulose Sebstbereicherung beenden und sich mit den Geldern der anderen bayrischen Kommunen zufrieden geben.“

Wandersmann Offline

Normalo

Beiträge: 94

15.02.2012 16:35
#15 RE: Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

@Hellas @Ekzem

Was wolltet Ihr uns speziell zum Faschingszug in Weiden sagen? Irgendwie kann ich Euch nicht mehr folgen. Sorry

Gemeindeordnung Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.333

15.02.2012 18:40
#16 RE: Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

Der Faschingszug war ein Super-Event - ohne Schäden. Das ist gelungen.
Weniger gelungen finde ich, dass man sich wohl auf die städtische Ausfallbürgschaft verlassen hat, ohne zu versuchen, für Gewinn- oder zumindest Kostendeckung zu sorgen, so meine Meinung.

Ich kann mich da irren, aber ich war auf dem Faschingszug, habe aber niemanden gesehen, der für einen Obolus Faschingszuganstecker verkauft hätte, dessen Erlös dann zur Kostendeckung beitragen hätte können.
Sollte ich mich irren und es sollten an anderen Standplätzen doch solche Anstecker verkauft worden sein, dann bitte ich um Berichtigung.


Beim Neustädter Faschingszug ist so etwas gängige Praxis. Irgendwoher müssen ja Einnahmen generiert werden.


Leid getan und zwar wirklich leid getan haben mir die städtischen Bauhofmitarbeiter, die sofort nach dem Zug stundenlang mit dem Wegräumen - und Zusammenfegen der Hinterlassenschaften beschäftigt waren, und dass bei eisigen Temperaturen weit tiefer als -10 bis - 15 Grad Celsius.

Meine Familie und ich hatten uns auf die eisigen Temperaturen eingestellt und uns mit jeweils zwei Paar Socken, Schuheinlagen, dicken Wollpulovern und und und eingehüllt. Trotzdem war uns nach dem Zug inzwischen eiskalt und die Zehen waren gefühlsmäßig am erfrieren. Wir verzichteten darum auch in Rücksicht auf die Kinder, noch am Spektakel am Oberen Markt teilzunehmen.


So einfach verzichten und heimgehen konnten aber die Bauhofarbeiter nicht.

Ich habe einen der Mitarbeiter direkt nach dem Zug angesprochen, wie lange sie denn noch arbeiten müssten und warum sie nicht die Kehrmaschine einsetzen, anstatt mit dem Besen und Schaufel per Hand alles sauber zu machen.

Die Antwort war kurz aber für mich sehr traurig:

"Die Kehrmaschine kann wohl wegen der eisigen Temperaturen nicht eingesetzt werden (Betrieb mit Wasser).

Für mich jedenfalls steht seitdem fest, wer die wirklichen Macher hinter dem Festzug waren, beziehungsweise sein mussten.

Danke an die einfachen Arbeiter vom Bauhof.

Gemeindeordnung Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.333

15.02.2012 19:32
#17 RE: Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

Nachtrag / Ergänzung


Nach meinem Beitrag erhielt ich soeben einen Anruf. Die städtische Kehrmaschine wurde demnach wohl spätestens ab 17:00 Uhr trotz der Witterungsbedenken eingesetzt. Dies zur Ergänzung.

Durch diese nachträgliche Geste wird aber der übermenschliche Einsatz der Bauhofmitarbeiter nicht geschmälert.
Man braucht sich bei der Stadt gar nicht wundern, wenn der Krankenstand bei den Mitarbeitern so hoch ist!

Gemeindeordnung Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.333

19.02.2012 10:08
#18 RE: Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

Veranstaltungshinweis:

Heute 14:00 Neustädter Faschingszug in unserer kleinen Nachbarstadt

Ekzem Offline

Foren-Ass

Beiträge: 755

19.02.2012 16:24
#19 RE: Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

Aber ohne Bürgschaft der Stadt und die machen das in Neustadt jedes Jahr!

Darüber sollte man nachdenken, es ist was faul im Seggewiß-Land.
Der Gemeinschaftsgeist in der Stadt, das WIR Gefühl, das Schröpf geschaffen hat ist weg.
Dafür sagt jeder, mit Blick auf das Geldgeil-Vorbild des Stadtrates "Wenn die das können, machen wir das auch."

Gemeindeordnung Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.333

19.02.2012 16:30
#20 RE: Ostbayerischer Faschingszug Zitat · antworten

Der Faschingszug in Neustadt war genial, mindestens soviele Wägen wie in Weiden nur musste ich diesmal meinen Beitrag leisten und einen Faschingszuganstecker bei einer netten Dame kaufen.

1,50 Euro sind zu verkraften und helfen in der Summe dann den Neustädtern natürlich dabei, ohne ein dickes Minus aus der Sache rauszukommen.

Gewundert hat mich: Obwohl die Neustädter natürlich in Weiden dabei waren und der Narrhalla Weiden die Ehre erwiesen haben mitzumachen glänzte unserer Weidener Faschingsgesellschaft bei den Neustädtern mit Abwesenheit.

Seiten 1 | 2
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de