Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 907 mal aufgerufen
 Arbeiten in Weiden
Hans Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.118

16.06.2008 11:45
"Unternehmersorgen" zum Wohl der Beschäftigten? Zitat · antworten


Heute im NT; "Im besten Falle wirkungslos"
http://www.oberpfalznetz.de/onetz/141753...os,1,0.html#top

Eine bemerkenswerte Aussage wurde vom Unternehmer Norbert Samhammer getroffen:

In Antwort auf:
Gerade für die Oberpfalz als attraktives Gebiet für Niedriglohndienstleistungen sei ein Mindestlohn sehr bedenklich. Er erwarte negative Auswirkungen auf die Auftragslage.

Die beiden Sätze muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

Schon klar, wer mit Dumpinglöhnen viel Geld verdient ist gegen deren Abschaffung.

Die Frage, ob seine "Arbeitnehmer" vom Lohn ohne staatl. Zuwendung leben können,
interessiert ihn anscheinend nicht.

Er sorgt sich nur um seine Auftragslage
und die damit verbundenen Gewinne.

Die Oberpfalz als attraktiv für
Lohndumping-Unternehmen zu bezeichnen
empfinde ich als starkes Stück.


Ähnlich die Argumente eines anderen Unternehmer:
In Antwort auf:
Scharf attackierte sein Unternehmerkollege Wolfgang Wies das Engagement von ver.di für den gesetzlichen Mindestlohn: "Die Gewerkschaften scheinen sich zu denken: ,In den Tarifverhandlungen haben wir den Kürzeren gezogen, jetzt rufen wir den großen Bruder Staat.'"

Aber letzterer findet es jedoch für in Ordung,
für sich und seine Firmen staatliche Subventionen,
insbesondere "städtische Zuschüsse",
zu seiner Gewinnmaximierung voll abzufordern.

Sollen wir stolz sein auf Unternehmer
die sich damit rühmen Arbeitnehmer in unserer Region,
teilweise vorbei an der Sozialversicherungspflicht,
mit Niedrigstlöhnen abzuspeisen?



Wahlversprechen Offline

Foren-Gott


Beiträge: 1.969

16.06.2008 13:00
#2 RE: "Unternehmersorgen" zum Wohl der Beschäftigten? Zitat · antworten

Hans du darfst das nicht soooo tragisch sehen.

Wies und Samhammer würden, notfalls auch gegen Bezahlung, immer da auftreten wo die Zeitung ist.
Das gibt denen so einen „Kick“, die genießen das halt.

Dazu kommt, der Wies verdient sein Geld mit der Stadt, der Samhammer wollte schon mal die städtische EDV für viel Geld neu organisieren, das stand groß in der Zeitung, war aber ein Flop, die Zeitung berichtete nie mehr.
Da müsste man Ex-Kämmerer Sattler befragen, der war damals stocksauer und Samhammer ist knapp an einer juristischen Auseinandersetzung vorbei geschrammt.

Was die sagen ist eigentlich egal und bedeutungslos, das interessiert keinen Menschen, aber sie sind gute Anzeigenkunden beim NT und deshalb dürfen sie bei solchen Veranstaltungen auftreten. Das ist so eine Art Bonus für treue NT Kunden.

Deshalb nicht aufregen, die würden auch bei einer Veranstaltung über die Züchtung von weißen Mäusen auftreten und etwas „wichtiges“ erzählen.

elster Offline

Foren-Profi

Beiträge: 211

31.08.2009 20:07
#3 RE: "Unternehmersorgen" zum Wohl der Beschäftigten? Zitat · antworten


Eine wahre Geschichte

Die Geschichte kann ich beweisen, deshalb kann ich sogar den Namen nennen.

Stellenangebot im NT:
Die Fa. Eurosand, Pressather Str. sucht Arbeiter.
Bewerbungsgespräch verlief so lala, Stundenlohn 6,50 €
Aber man soll morgen zum Probearbeiten kommen.
Nach 5 Stunden kostenloses Probearbeiten (normales, einfaches etikettieren der Sandbehälter), kam die Frage auf, nach einer Einstellung.
Wurde verneint, man hat ja mehrere Bewerber und die müssten auch noch Probearbeiten.
Inzwischen wurde bekannt, dass 3 Mitarbeiter der Fa. Eurosand im Urlaub sind.

Ein Schelm, der jetzt Böses denkt.

Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

31.08.2009 21:45
#4 RE: "Unternehmersorgen" zum Wohl der Beschäftigten? Zitat · antworten

Hallo elster.

Die in den vorherigen Beiträgen erwähnten Unternehmer Samhammer und Wies sind die besonderen Unternehmer-Freunde des Herrn Seggewiß.

Erst vor einigen Wochen beim Besuch des OB in der Firma des Herrn Sammhammer hat der OB H. Samhammer als Vorzeigeunternehmen bezeichnet.

Wies + OB die Geschichte kennen wir auch.


Allen nah&gut Leuten wurde bereits gekündigt, da sind Leute dabei die seit 30 Jahren dort arbeiten.
Im neuen SPD Monster Markt können die vielleicht wieder anfangen, als 400.-Euro Kräfte oder zu gaaaaanz anderen Löhnen.
Seggewiß und den SPD Stadträten ist das sch... egal.

SPD Politik in Weiden, volle Taschen für die Funktionäre, Dumpinglöhne für die Bürger und dafür werden diese Firmen noch vom Seggewiß gelobt.

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.574

31.08.2009 23:38
#5 RE: "Unternehmersorgen" zum Wohl der Beschäftigten? Zitat · antworten

Es geht noch schlimmer mit HartzIV!

Das ist eine "soziale Beschäftigungsvariante" aus der SPD-Schröderzeit, welche nicht nur Clement, Fischer, Müntefering, sondern auch besonders, der allerorten bekannte MdB Stiegler zu verantworten haben und dessen abgesicherte Nachfolge nun Schieder antritt!

Über den lauen Begriff "Praktikum" wurden Menschen von den Argenturen für Arbeit zwangsverpflichtet, in Betrieben erst 6 Wochen, dann 12 und teilweise mehr Wochen zu arbeiten.

"Praktikum" heißt, im Gegensatz zu 1-€-Job, lohn- und entschädigungslose Arbeit für private Betriebe und Unternehmer, aber auch für ARGE und Agenturen, wobei die ARGEN den Vorteil haben, daß die betroffenen Arbeitssklaven temporär aus der Arbeitslosenstatistik fallen.

Um das Existenzminimum der Pseudo-PraktikantInnen zu decken, zahlen die ARGEN zwar weiterhin den vollen ALGII-Satz an die "PraktikantInnen", die Betroffenen Sklavenarbeiter tauchen aber in der Arbeitslosenstatistik nicht mehr auf und alleine das zählt bei den ARGEN und Agenturen!

Warum schreibe ich das und bringe es in Erinnerung?
Am 27.9.09 sind Bundestagswahlen und der Wähler sollte reflektieren, wem er
- die Abzocke,
- die Einschränkungen von Freiheitsrechten,
- die exorbitante Verschleundung von Steuergeldern an Lobbyisten,
- die kriegerisch-katastrophale Aufrüstung mitlitärischer und militionärischer Truppen (getarnt unter dem Begriff "Polizei" oder "Reaktionskräfte")

verdankt!

Wer hat eigentlich gegen die Erhöhung der Mehrwertsteuer gewettert und populistisch im Wahlkampft die Wähler belogen, um hinterher die CDU noch zu toppen und die MWSt um 3 % zu erhöhen?
Die SPD, welche nicht nur den Höchststeuersatz für Reiche von 54% auf 42 % senkte, sondern auch die "Scheinselbständigkeit" und die "private Arbeitsvermittlung" in Leihfirmen zu sittenwidrigen Löhnen, salonfähig machte!

Nein, auch die MWSt ist keine Reichensteuer, im Gegenteil, es ist die Steuer, die sich dort am meisten und schlimmsten auswirkt, wo Haushalte den Lebensstandard mehrerer Familienmitglieder zu sichern haben!

Danke, SPD!

Hört man heute Heil und Müntefering, Steinbrück und Steimeier (jener, welcher mitschuldig am menscheverachtend langen Guantanamo-Aufenthalt von Kurnaz ist!), dann komme zumindest ich zur Feststellung:
Diese Truppe ist so skrupellos, daß ich nicht einmal ein Schuhband aus deren Hausierer-Bauchladen von ihnen kaufen würde, sollte einer von denen an meine Haustüre klopfen!

Wer zur Bundestagswahl immer noch SPD wählt, dem ist nicht mehr zu helfen, - das ist keine Weisheit von mir, das wußten Rosa Luxemburg und Clara Zetkin bereits 90 Jahre vor mir!

Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Berufsmäßiger Stadtrat gesucht
Erstellt im Forum Arbeiten in Weiden von Hans
0 12.04.2017 15:18
von Hans • Zugriffe: 207
Der allererste Weihnachtsbaum ...
Erstellt im Forum Willkommen in unserem NEUEN Weidener Forum! von hexy
0 24.12.2010 16:46
von hexy • Zugriffe: 286
Die Stadt schmeißt sich jetzt wohl jeder vermeintlichen Erfolgsmeldung hinterher?
Erstellt im Forum Allerlei von zehnerl
3 25.09.2010 01:54
von Luise Nomayo • Zugriffe: 435
Spiegel-Online verbreitet imperialistische Propaganda
Erstellt im Forum Informatives von Luise Nomayo
3 12.12.2009 01:05
von Irlwin • Zugriffe: 398
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de