Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 580 Antworten
und wurde 47.704 mal aufgerufen
 Aktuelle Themen
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 30
beobachter Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.421

09.05.2011 07:15
#21 RE: "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten

Zitat von aberhallo!
Ist sicher gestellt,
dass Söder überhaupt weis,
wovon er redet???

Gestern
wuuste er jedenfalls noch nicht einmal,
wie man "Erneuerbare Energien" schreibt.

Ich bin da nicht so sicher,
dass Söder die gleiche "Energie-Sprache" spricht.


.....





Ganz aktuell hörte ich eine Aussage von Söder(sinngemäß zitiert):

Bayern hat eine Vorreiterfunktion bezüglich Umweltschutz und nachhaltiger Flächenbewitschaftung. Man sehe doch nur mal die bayerischen Staatsfortsten an, die viele geeignete Flächen für den Standort für Windkrafträder zur Verfügung stellen...


Jedem halbwegs normal denkenden Menschen kommen die Tränen in die Augen wenn er sieht, was mit "unserem Wald" seit der bayerischen Forstreform passiert! Hier geht es um Kahlschlag, Gewinne aus Holzbewirtschaftung und Aushebelung von Bürgerbeteiligung(gehört ja dem Staat..)

So sehe ich das. Manchmal genügt es schon, wenn man sich bei einem Waldspaziergang auf fast gerodetem Gebiet mit gigantischen befestigten Wegen(breit genug für die größten Harvester Erntemachinen)befindet und sich daran erinnert, welch ein naturnahes Wald- und Erholungsgebiet gebiet das vorher war.

Entweder der Alleskönner Söder war noch nie in einem Staatsforst oder er hat ein so kurzes Gedächtnis oder er ignoriert die Tatsache, dass eine intakte Umwelt mehr zum Erhalt unseres Planeten beiträgt als unwirksame politische Absichtserklärungen oder er macht mit(muss mitmachen?)bei der Vertuschung der staatlichen Gewinnmaxime durch den Verkauf und die Vermarktung von Staatseigentum ---

in jedem Fall für mich ein abstossendes Beispiel eines Berufspolitikers

Siggi Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.200

09.05.2011 07:40
#22 RE: "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten

Moing Bürger,

Zitat von Buerger
siggi
Ich hoffe du bist jetzt endlich mit den EE Aktivitäten der Stadt zufrieden und zutiefst beeindruckt.
http://www.weiden-oberpfalz.de/wen/aktue...3_umweltamt.pdf
Eine gigantische Leistung.


ehrlich , ich bin auch tief beeindruckt und höchst zufrieden, daß das Umweltamt die "EE" so zügig voran treibt.
Nur eine winzige Minderheit ist damit anscheinend nicht zufrieden, wie man nach der letzten Sitzung des "Ausschuß für Energiewende" im NT lesen konnte: http://www.oberpfalznetz.de/onetz/273681...in,1,0.html#top !

Servus: Siggi

Siggi Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.200

30.05.2011 11:44
#23 RE: "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten

Vieleicht ist damit auch in der Nord-Oberpfalz die "Dümpelei" zu Ende?
http://www.oberpfalznetz.de/zeitung/2820...ewende,1,0.html
Servus: Siggi

krampei Offline

Foren-Ass

Beiträge: 386

30.05.2011 12:20
#24 RE: "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten

Vorhin ist die entsprechende Rundmail im CSU-Kreis raus.

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

30.05.2011 12:34
#25 RE: "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten

Na,
dann grabt 'mal schön --- für's Endlager!!

Siggi Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.200

31.05.2011 08:27
#26  "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten

Ob's hülft?
ÖDP mahnt Zusammenarbeit an:

http://www.oberpfalznetz.de/zeitung/2822...ringen,1,0.html

Servus: Siggi

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.572

31.05.2011 11:24
#27 RE: "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten

Hallo, Siggi!
Du warst vielleicht gestern bei der Anti-Atom-Veranstaltung mit Prof.Dr.Lengfelder in der MR-Halle?

Erzähl doch einmal?

Ich habe nicht selbst teilgenommen, aber ich habe mir einige "Schmankerln" erzählen lassen, wie Prof.Dr. Lengfelder zu Tschernobyl im Vergleich zu Fukushima Stellung nahm.

Herr OB Seggewiß nutzte natürlich die Gelegenheit zur Selbstdarstellung, als angeblich ehemaliger WAA-Kämpfer und klopfte sich auf die Schulter dafür, dass die Stadtwerke nun auch ins Stromgeschäft eingestiegen sind.
Auch die GRÜNEN Wagner und Helgath setzten sich in Szene, insbesondere mit einfältigen Fragen.

Herr Prof.Dr. Lengfelder soll dann auch Herrn OB Seggewiß gefragt haben, was er denn schätze, wieviel Zeit er benötige, bei einem GAU, die Stadt Weiden räumen zu lassen.
Lengfelder schränkte schon im Vorhinein ein, dass Seggewiß das natürlich nicht genau angeben könne.
Trotzdem, Seggewiß schätzte und meinte zuversichtlich "eine Woche"!
Prof.Dr.Lengfelder lächelte etwas, bevor er erklärte, das gesamte große Gebiet Pripiat, um den havarierten Reaktor Tschernobyl, sei von den Weißrussen innerhalb von 3 Stunden evakuiert worden.

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

31.05.2011 12:15
#28 RE: "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten

@ Siggi

... und der NT macht
auf den "Windrad-Bekämpfer" Wittmann aufmerksam.
Der hat
ein großes, dümmliches Wort gesprochen in Sachen Naturpark!!!
Gab es da einst in Spanien
nicht auch einmal einen "blaublütigen Narren",
der auszog und u.a. gegen "Windmühlen kämpfte"???

Wittmann
braucht sich nicht grämen.
Sein ehemaliger "Groß-und Lehr-Meister",
der "Gottähnliche - FJS"(Franz-Josef Strauß),
hat 1980 wirklichen Irrsinn verzapft.

Der prophezeite nämlich damals für den Fall,
dass es nicht gelingt,
die Kernkraft als Energieträger auszubauen,
ganz, ganz "Schauerliches":
Er sagte u.a.
..."Wir werden miterleben,
dass innerstaatliche Ordnungen zerbrechen(!) und...
...in der Revolution der Unzufriedenheit untergehen(!!!) werden."...

Also:
Herr Wittmann!
Vergessen Sie das(Ihr) unseliges "Windrad-Geschwafel" von gestern!
Suchen Sie vielmehr geeignete Standorte.
Sie dürfen sich ungestraft irren------bei solchen Vorbildern.

Auch NEW
könnte sonst, genau wie TIR, in die Hände der "Grünen" fallen!!

Pandora Offline

Normalo

Beiträge: 77

31.05.2011 12:41
#29 RE: "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten



Da regen wir uns wegen Atomkraft auf und die Amis wollen neue Atombomben für Europa.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,765451,00.html

Wir werden wohl nie erfahren wie viele von diesen Dingern in Grafenwöhr liegen.
Da habe ich echt ein ungutes Gefühl.

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

31.05.2011 12:54
#30 RE: "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten

Diese bewusst in Kauf genommene
"Unwissenheit" der Bürger ist, neben anderen,
auch einer der "Preise für die Wiedervereinigung"!

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

31.05.2011 16:46
#31 RE: "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten

Zitat von Pandora


Da regen wir uns wegen Atomkraft auf und die Amis wollen neue Atombomben für Europa.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,765451,00.html

Wir werden wohl nie erfahren wie viele von diesen Dingern in Grafenwöhr liegen.
Da habe ich echt ein ungutes Gefühl.


Diese Dinger, ein sehr flapsiger Ausdruck, lagern mit Sicherheit nicht in Grafenwöhr.
Diese Dinger sind Bomben und werden von Kampfflugzeugen zu ihrem Ziel transportiert.
Logischerweise werden sie in der Nähe eines Militärflughafens eingelagert.
Grafenwöhr verfügt nur über eine 1000m lange Landebahn, ungeeignet für Kampfflugzeuge, und wird vorzugsweise von Fracht - und Verbindungsmaschinen genutzt.

Pandora Offline

Normalo

Beiträge: 77

31.05.2011 18:18
#32 RE: "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten

Diese Dinger waren und sind auf Mittel- und Langstreckenraketen.
Davon gab es jede Menge in Grafenwöhr, berichteten Spiegel und der Stern.
Uranummantelte Munition wurde in Grafenwöhr getestet im Irak Krieg eingesetzt und führte zu extremen Verstrahlungen. Stand auch in der Fachpresse.

Die sonstigen Kampfmittel aus der Giftküche, die in Grafenwöhr lagern kennt wahrscheinlich nicht einmal der bayrische Ministerpräsident.
Die Existenz von Atomsprengköpfen am Vorhandensein einer entsprechenden Landebahn festzumachen, zeigt vom tief verwurzelten Glauben an Osterhasi und Nikolausi.

Siggi Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.200

01.06.2011 08:13
#33 RE: "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten

Moing Luise,

Zitat
Hallo, Siggi!
Du warst vielleicht gestern bei der Anti-Atom-Veranstaltung mit Prof.Dr.Lengfelder in der MR-Halle?
Erzähl doch einmal?


ja, ich war dort und habe auch Dein "-Blatt" gesehen.
Wenn ich so schnell schreiben könnte wie Du, leider geht bei mir nur 2-Finger-Syst., würde ich inetwa so einen Artikel schreiben, wie er in der Printausgabe*) des heutigen NT zu lesen ist.

Ergänzend allerdings um die Frage, wieso es auf dieser Welt nicht mehr: "Lengfelder's" gibt, die auf diese unbeherrschbare Atom-Nutzungs-Technik kontinuierlich und penetrant hinweisen.

Meine Meinung: Solange die Menschheit eine Kernschmelze (Super-Gau) nicht löschen, oder noch wichtiger, verhindern kann, darf dies Energieerzeugung weltweit nicht eingesetzt werden!
Diese Einsicht wird aber von der Mehrzahl unserer Weltmitbürger (zumindest von denen, die das "Ruder" in der Hand haben) vom Gier-Faktor überdeckt!

Schön' Tag noch, Servus: Siggi

*): Nein, das ist keine Werbung, ich erhalte auch kein Freiabo, aber die Netzversion:
http://www.oberpfalznetz.de/onetz/282409...wissen,1,0.html
ist etwas dürftig ausgefallen.

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

01.06.2011 10:34
#34 RE: "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten

@ Siggi

Eine wirklich lesenswerte Ergänzung
zu Deinem Beitrag von gestern 08:27__

====================================================
http://www.politik-poker.de/massstab-der-loesung.php
====================================================

Tim Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.408

01.06.2011 22:02
#35 RE: "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten

Da ist die Firma MSA in Weiden eine ganz große Nummer im e-Rollergeschäft und keiner kennt die Firma.

http://www.1000ps.at/businessnews-2352409-e_max_Roller

Hans Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.118

01.06.2011 22:17
#36 RE: "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten

Tja,
das sind halt erfolgreiche Firmen die unter der Führung von Peter Unger aufgebaut wurden.

Zur Firma:
http://www.msa-germany.de/

Siggi Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.200

02.06.2011 08:40
#37 RE: "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten

@aberhallo,

Zitat von aberhallo!
@ Siggi
Eine wirklich lesenswerte Ergänzung
zu Deinem Beitrag von gestern 08:27__
====================================================
http://www.politik-poker.de/massstab-der-loesung.php
====================================================


schöne "Sonntagspredig" des Hr.Dr.Görres.
Konkrete Hinweise auf "EE" habe ich darin aber nicht gefunden.

@Hans & Timm,

was gibt es für eine Zusammenhang:E-Fahrzeuge (Roller) und der Reisenaufgabe des Ausbaus der "EE"?
An die Spekulation, daß sie als Massenspeicher für Elektro-Energie einsetzbar sind, kann ich nicht so recht glauben.
OK, viele kann man Nachts sicherlich aufladen, wenn aber mit Beginn der Frühschicht die Fabriken Strom benötigen, dann sind doch die Roller schon unterwegs!

Schön' Christi-Himmelfahrt & Vatertag noch, Servus: Siggi

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

02.06.2011 10:17
#38 RE: "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten

@ Siggi

Da bin ich ganz anderer Meinung!

Er stellt doch klar heraus,
dass es um Erhalt von Umwelt und Klima geht!

Er fragt doch u.a. auch,
ob wir die Lösung der Probleme suchen
oder ob wir schon Teil des Problems sind???

Er schlägt doch vor,
über die Preise das Problem zu lösen.

Und er schlägt doch u.a. auch vor,
dass nicht jedes Ministerium sein "eigenes Süppchen" kochen darf"!

Konkret:
Wenn wir nicht in der Lage sind, d.h. wir "zu doof" sind,
für Alluminium endlich freiwillig eine billigere Herstellungsweise zu erfinden,
dann müssen wir über den Preis, und immer wieder über den Preis, dazu gezwungen werden.
Das ist nur ein Beispiel.

Die Frage wird auch gestellt:
Ist Merkel in der Lage, die Lösung der Probleme wirklich einzuleiten?
oder
Ist Merkel und ihre Regierung Teil des Problems?

Es stimmt,
das Schreiben ist grundsätzlich gehalten,
stellt aber 3 Grundsätze klar heraus.
Der Energiesystemwandel,
hin zur dezentralen Erzeugung, wird klar angesprochen!

Als weitere Richtschnur scheint es mir allemal geeignet.
Endurteil:
Lesenswert, weil es zum Nachdenken anregt!
Ausbaufähig, weil logisch argumentiert wird!

Vor vielen Monaten
habe ich einmal die Frage gestellt:
Wo finden wir
den "Energie-Pabst" für unsere Region?

Wer,
welche technisch und moralisch qualifizierten,uneigennützigen(!!!)Männer und Frauen
sind als "Vorbeter, Antreiber und Aufseher" geeignet??

Siggi Offline

Foren-Gott

Beiträge: 1.200

02.06.2011 11:32
#39 RE: "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten

@aberhallo,
,
aber in der "Sonntagspredigt" dieses ehmal. Unternehmensberaters habe ich keine konkreten Aussagen zu den diversen Technologien der "EE" und deren regionalen Einsatz gefunden.

Außer Allgemeinplätzen, der den "EE"-Profitgeiern sicherlich gefällt, wie z.B.:

Zitat
Und die drei wichtigsten Hebel dazu heißen: Preis, Preis und Preis. Ein hoher Energiepreis ist der größte Gefallen, den wir der Natur und unseren Kindern tun können. Dieser Punkt ist der wundeste Punkt für alle Politiker. Es ist nicht leicht, den Menschen zu erklären, dass billige Energie in Wahrheit schlecht für sie ist.


Richtig halte ich allerdings folgene Aussage:

Zitat
Wir müssen also weg vom Öl, weg von der Kohle, weg vom Gas. Es ist also lächerlich darüber streiten, ob es überhaupt ein Klimaproblem gibt. Auch wenn es keines gäbe: Was würde das ändern? Jeder Schritt zu weniger Öl, weniger Kohle, weniger Gas ist ein richtiger Schritt.


Das WIE-WANN-WO nennt er nicht, aber vielleicht kannst Du mir etwas verlinken, Servus: Siggi

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.572

02.06.2011 12:10
#40 RE: "EE" in aller Munde??? Zitat · antworten

aberhallo, ich stimme Dir voll zu!
Ein Energie-Pabst, oder Energie-"Pate", - in Anlehnung an die seggewiß´sche "Arbeitsmarktinitiative" mit dem abgewrackten Polit-Stiegler (Vorstellung des Projektes am 8.6.11 im Rathaus) -, fällt mir auch nicht ein.

Es ist aber richtig, aberhallo, bei EE nicht nur die Heizungs- und den Stromverbrauch im Auge zu haben, sondern auch Herstellung und Verbrauch von Konsum und Anschaffung.

- Wer viel Glas im Haus verbaut, braucht sich nicht zu wundern, wenn er viel Heizenergie verbraucht, auch wenn er sein Gewissen damit beruhigt, auf dem Dach drei Kollektorfelder aufgebracht zu haben.
Das gilt vor allem für die Neubaupläne von kommunalen Gebäuden (Negativbeispiele: Diese neue, obendrein so häßliche "Neue Mitte" und das etwas ältere WTW).

- Wer vorwiegend Blech-, Eisen-, und sonstige Metalle als Rahmen-, und Träger-Konstruktionen, statt Backsteine verbaut, verschwendet nicht nur wichtige Ressourcen (die in Dtschl. alle eingeführt werden müssen)und mehr Energie zu deren Herstellung, mit dem Endeffekt, dass die Konstrukte innerhalb von 25-35 Jahren, wegen Materialermüdung total abgewrackt sind und ersetzt werden müssen.
Viele Bauteile wären z.B. sehr preisgünstig durch Holz zu erstellen (das geht schon bei den Fensterrahmen an)und durch Holz zu ersetzen.

- Es müssen auch keine Carrara-, oder sonstige Marmore sein, für Wohnzimmertische, Fensterbretter und Fassadenverkleidungen usw., der hiesige Muschelkalk aus Franken, oder Granit aus der Oberpfalz, tun es auch. Damit würden Transportkosten gespart.

Das sind nur einige Beispiele, die aufzeigen, wie egoistisch-verschwenderisch und gedankenlos Planer und deren öffentliche und private Auftraggeber geworden sind.
Statt dessen macht man sich Sorgen um die Beckenbeheizung des Schätzlerbades!

Ausserdem hätten die Baugenehmigungsbehörden die Pflicht, darauf zu achten, dass energiesparend gebaut wird. Das betrifft sowohl die Errichtung, als auch die nachfolgende Nutzung der Anlagen und Gebäude.

Ich hatte gestern verschiedentlich darauf hingewiesen, dass z.B. die Weidener Stadtwerke den Energieverbrauch über die Preisgestaltung fördern, statt einschränken.
Darauf hat auch hier im Forum niemand geantwortet, bzw. seinen Unmut geäußert.

So lange wir uns hier in Dtschl. erlauben, mit Energien und Ressourcen zu Lasten anderer Völker so verschwenderisch umzugehen, wird es keine Energie-Wende geben, aber es wird noch mehr Kriege geben, nämlich um die Lebensgrundlagen anderer Menschen, die heute noch in hohem Maße ihrer eigenen Ressourcen beraubt werden.

Jeder kann etwas tun, jeder soll etwas tun, jeder muß endlich dazu kommen, täglich und überall sein Verhalten zu kontrollieren und zu prüfen. Das geht schon damit an, sich zu überlegen, ob er Rindfleisch aus Argentinien, eine Büchse mit Karrotten, Eier und Geflügel aus Polen, oder Zwiebel aus Holland kauft, wenn das alles Produkte sind, die das ganze Jahr über auch in Dtschl. produziert werden?

Dazu brauchen wir keinen Papst, sondern etwas Hirn und den Willen, selbstbestimmt und vernünftig zu handeln und politisch zu entscheiden.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 30
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Herbstball
Erstellt im Forum Allerlei von Heimatfreund
89 11.10.2012 17:42
von octopode • Zugriffe: 6779
Arbeitssuchende in WEN ...
Erstellt im Forum Allerlei von nasowas
49 18.11.2011 18:30
von beobachter • Zugriffe: 2959
Wichtig! Stress, den ich wegen so mancher eurer Postings bekomme ...
Erstellt im Forum News zum Forum von hexy
11 16.12.2011 17:01
von Ekzem • Zugriffe: 741
Körperstatistik
Erstellt im Forum Lustiges von charly
1 04.12.2008 14:16
von veritas • Zugriffe: 305
Drei Geheimagenten
Erstellt im Forum Lustiges von Scotty
10 10.09.2008 18:55
von Heimatfreund • Zugriffe: 534
Aus meinem Tagebuch ...
Erstellt im Forum Lustiges von charly
0 24.04.2008 13:25
von charly • Zugriffe: 508
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de