Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Es ist erforderlich, angemeldet zu sein, um alle Beiträge im Forum lesen und beantworten zu können.


~~~ Mit einem Klick: die Beiträge der letzten Tage ~~~

bis zur nächsten Stadtratswahl!

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 41 Antworten
und wurde 1.292 mal aufgerufen
 Veranstaltungen
Seiten 1 | 2 | 3
Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

09.01.2011 08:56
...und wie war´s ? Zitat · antworten

Wer war gestern, 8.1.11 am Weidener Stadtball?

Wie war´s?

Was bleibt?

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2011 15:09
#2 RE: ...und wie war´s ? Zitat · antworten

An anderer Stelle steht schon ein Bericht von hexy, wie es beim Stadtball war.

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2011 15:11
#3 RE: ...und wie war´s ? Zitat · antworten

Um es genau zu sagen,

unter "Ball der Stadt Weiden", steht hexys Schilderung,

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

09.01.2011 15:47
#4 RE: ...und wie war´s ? Zitat · antworten

Ja, vielen Dank, Irlwin, für Deinen Hinweis!

Habe es schon bemerkt,
...aber zwischen meiner Nachfrage um ca. 9 Uhr hier und dem Bericht von hexy an anderer Stelle, um 15 Uhr, lagen immerhin sechs Stunden!

Irlwin ( gelöscht )
Beiträge:

09.01.2011 16:00
#5 RE: ...und wie war´s ? Zitat · antworten

Alles klar Luise

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

09.01.2011 16:06
#6 RE: ...und wie war´s ? Zitat · antworten

Habe gerade wegen der Raucherlounge im Zelt eine Beschwerde an Dr. Söder, oberster Wächter zur Einhaltung des Nichtraucherschutzgesetzes (GSG = Gesundheitsschutzgesetze), geschickt!

hexy Offline

Admine


Beiträge: 1.420

10.01.2011 00:49
#7 RE: ...und wie war´s ? Zitat · antworten

Luise,
zu deinem Posting #4 ...
sorry, ich bin halt erst gegen Mittag aufgestanden. Existiert denn irgendwo eine Regel, WANN man antworten muss???

zu deinem letzten Beitrag von 16h:
WIESO hast du ne Beschwerde geschickt???

Nur nebenbei bemerkt:
es gibt so einige Kneipen, die nen "Privatraum" errichten, damit die Raucher draußen nicht erfrieren müssen.

Es muss doch keiner, der das Rauchen verabscheut, sich in solchen Räumen aufhalten ...
Was willst du damit erreichen???

Glaubst du echt, durch Verbote erreicht man, dass mehr mit dem Rauchen aufhören???
Oder weniger damit anfangen???
Oder dass nur noch auf der Straße oder daheim geraucht wird???

Einhaltung des Nichtraucherschutzgesetz in allen Ehren -doch wo bleibt die Akzeptanz???

lg, hexy

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Oh Mensch, lerne tanzen – sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen. (Augustinus)

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

10.01.2011 07:15
#8 RE: ...und wie war´s ? Zitat · antworten

Zitat von hexy
Luise,
zu deinem Posting #4 ...
sorry, ich bin halt erst gegen Mittag aufgestanden. Existiert denn irgendwo eine Regel, WANN man antworten muss???



Nein, wie kommst denn da drauf?
Irlwin wies mich daraufhin, dass Dein Beitrag auf meine Frage wo anders gepostet war und ich teilte ihm mit, dass ich meine Frage "wie war´s" hier in diesem Thread ja 6 Stunden vor Deinem Bericht hier postete, also nix dafür kann, wenn Du später irgendwo anders Deinen Bericht veröffentlichtest!
Hat also nix mit "austehen", sondern mit "finden" zu tun!

Zitat

zu deinem letzten Beitrag von 16h:
WIESO hast du ne Beschwerde geschickt???



Weil die Aufstellung von Raucherzelten und alle Raucher-Nebenraumgeschichten seit 01.08.10, nach dem GSG (Gesetz zum Schutz der Gesundheit) - auch Nichtraucherschutzgesetzt genannt - unter Bußgeldandrohung verboten sind.
Wenn das dann auch noch von der Instanz geschieht, die nach diesem Gesetz Aufsichts-, Kontroll- und Ahndungsverpflichtungen hat,
...ja dann, dann haut das dem Faß den Boden aus!

Zitat

Nur nebenbei bemerkt:
es gibt so einige Kneipen, die nen "Privatraum" errichten, damit die Raucher draußen nicht erfrieren müssen.



Siehe oben!
Wenn der Begriff "Privatraum" in Wirklichkeit den Begriff "Rauchernebenraum" ersetzt, dann wäre die Stadt Weiden gefordert, damit Schluß zu machen, denn auch dies wäre eine Mißachtung und Umgehung der gesetzlichen Vorschriften.

Zitat

Es muss doch keiner, der das Rauchen verabscheut, sich in solchen Räumen aufhalten ...
Was willst du damit erreichen???



Nein, muß er nicht, hat er auch früher nicht gemußt!
Du verwechselst nur aus Deiner Rauchersichtweise, dass das Verbot für alle Gaststätten und sonstigen öffentlichen Räume gilt, damit Nichtraucher nicht ausgeschlossen sind, bzw. bei Teilnahme nicht den gesundheitsschädlichen Rauchschwaden ausgesetzt sind.
Ich will erreichen, dass dieses, durch einen Volksentscheid durchgesetzte Gesetz auch zum Tragen kommt!
Kannst ja gerne selbst dagegen verstoßen, mußt eben dann nur die Konsequenzen tragen und der Betreiber der Einrichtung gleich mit!
Damit könnte die Stadt ihren leeren Haushaltssäckel auffüllen, wenn sie überall dort, wo verstoßen wurde, diese 1.000,- € verlangt, statt die Gewerbesteuer anzuheben.

Zitat

Glaubst du echt, durch Verbote erreicht man, dass mehr mit dem Rauchen aufhören???
Oder weniger damit anfangen???
Oder dass nur noch auf der Straße oder daheim geraucht wird???



Was ich glaube ist doch dabei völlig egal!
Aber ich weiß, dass Kinder und Jugendliche am schnellsten und am besten lernen, wenn sie entsprechende Vorbilder haben.
Eine nichtrauchende Gesellschaft, ein nichtrauchendes Elternhaus und nichtrauchende "Instanzen" in Schule und Beruf, sind wirksamer als Verbote. Es ist mir schon auch klar, dass das langsamer geht.
Aber vielleicht schafft das GSG es doch, dass mehr entsprechende Vorbilder unterstützt werden, als die bisherige Hinnehmgesellschaft, die schon zu lange eine falsch verstandene Toleranz übte, gegenüber jener, bisher ziemlich rücksichtslosen Rauchertruppe, welche ihre Sucht und die davon ausgehenden Belastungen, auch noch als Freiheitssymbol deklarierten!
Das ist es, was ich "glaube" und wie ich die Zusammenhänge verstehe!

Zitat

Einhaltung des Nichtraucherschutzgesetz in allen Ehren -doch wo bleibt die Akzeptanz???



Tja, das frage ich eben dieses Weidener Stadtoberhaupt, welches für mich ein Beispiel ist, seine eigene Sucht nicht unter Kontrolle zu halten und damit auch noch auf Sympathiefang geht, indem städt. Raucher-Paradiese an der Max-Reger-Halle errichtet werden!

Darfst mich jetzt mal wieder steinigen,
macht nix! Ich kann´s gerade noch ertragen!

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

10.01.2011 07:29
#9 RE: ...und wie war´s ? Zitat · antworten



Das Rauchverbot gilt für Gaststätten, d. h. für öffentlich zugängliche Betriebsräume, in denen Speisen und/oder Getränke verkauft werden und genossen werden können.

Ein mit der Gaststätte nicht verbundener NUR - RAUCHERRAUM, wie er auch auf vielen fernöstlichen Flughäfen zu finden ist, stellt keine Gaststätte dar.

Ergo kann er nicht unter das Rauchverbot fallen!

Luise Nomayo Offline

Foren-Gott

Beiträge: 5.562

10.01.2011 07:38
#10 RE: ...und wie war´s ? Zitat · antworten

Mag ja sein, dass solche Suchtparadiese zum Abrauchen, ggf. ausserhalb der gesetzl. Vorschriften des GSG sind,

....aber für die Raucherlounge der Max-Reger-Halle gibt es keine Ausnahmeregelung.

Ich habe eindrucksvolle Fotos von der sechseckigen Bar, den Bartischen und Barstühlen usw.,
der Söder kann sich davon dann ein Bild machen und entscheiden.
Ich kann nur für den Stadtrat hoffen, dass er nicht auch noch in geheimer Sitzung seine Zustimmung dafür gab!

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

10.01.2011 07:43
#11 RE: ...und wie war´s ? Zitat · antworten

[quote="Luise Nomayo"]Mag je sein, dass solche Suchtparadiese zum Abrauchen ggf. ausserhalb der gesetzl. Vorschriften sind,

....aber die Raucherlounge der Max-Reger-Halle fällt damit nicht darunter.

------------------------------------------------------------

Seien Sie doch bitte so freundlich und begründen Sie Ihre flapsige Behauptung
aus den gesetzlichen Nichtraucher Schutzvorschriften!

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2011 08:51
#12 RE: ...und wie war´s ? Zitat · antworten

@ rüppl

Gesetzestexte
dürfen nicht "deutbar" sein!

Weil sie es aber in den meisten Fällen sind,
deshalb brauchen wir, wie in diesem "Raucher-Fall",
"subjektive Deuter-Einrichtungen". d.h.Gerichte.

Die "Deuter und Seher", d.h. die Richter
sollen uns dann sagen bzw. sagen uns,was der
"Gesetzgeber gemeint haben könnte(!!)".

Für uns in Weiden
hat allerdings "Sonderrecht", nämlich das "Weidener Landrecht", zu gelten!
Ich weiß nicht,
ob der Landtag "Sein(!!)Nichtraucher-Gesetz" schon angepasst hat??

Sollte aber tatsächlich
dieses "Bayerische Gesetz" auch für das "Segewiß-Weiden" Geltung besitzen,
dann müsste es eigentlich auch eingehalten werden, denn um..
.."Vergleichbare Einrichtungen"
könnte es sich bei den "Qualmer-Tempel-Zelten" schon handeln.

Früher
wurden "weltbewegende" Fälle
unter dem "berümten Punkt -- SONSTIGES" erfasst.

"Sonstiges" konnte -
einerseits "nichts",
anderseits aber auch "alles" bedeuten.

Aber vielleicht hilft der Link weiter:
================================================================================================
http://www.stmug.bayern.de/gesundheit/au..._2010_08_01.htm
================================================================================================

Hans Offline

Foren-Gott

Beiträge: 2.118

10.01.2011 11:28
#13 RE: ...und wie war´s ? Zitat · antworten

In unserer Gesellschaft braucht man für alles Regelungen mittels Gesetzen und Verordnungen.
Wenn es dann um die Einhaltung bzw. deren Überwachung geht
sieht es wieder ganz anders aus.
Manche wollen nicht, andere können es nicht,
manche sagen sogar die Regularien sind unsinnig.

Aber gegen ungeliebte Regelungen etwas zu unternehmen ist man kaum bereit.

Tatsache ist nun, wir haben nun ein "Nichtrauchergesetz",
welches Regelungen enthält, die teiweise sehr besch... sind.

Ich wette, die meisten Leute haben es noch nicht geschnallt
wo nun tatsächlich Rauchverbot nach dem Gesetz besteht,
so z.B auf fast allen Sportanlagen, Geländen der Freibäder,
Parkplätzen von manchen Einkaufszentren, usw.


Dazu bedarf es m.E. keiner juristischen Auslegung
da die Texte eindeutig sind, aber auch von Verantwortlichen ignoriert werden.

Die Überwachung der Gesetzeseinhaltung würde auch keine Wählerstimmen bringen,
man denke nur daran, wie sich die CSU zum Volksenscheid zurücklehnte,
um dann sagen zu können "ihr habt es so gewollt".

Bei der ungeliebten Kontrolle der "Einhaltungspflicht"
stehlen sich wieder alle aus der Verantwortung.


@rüppl,
bitte erst einmal den Gesetzestext lesen.

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

10.01.2011 12:25
#14 RE: ...und wie war´s ? Zitat · antworten

@Hans:

DANKE !

Tolle Idee!!!

Strolchi Offline

Normalo

Beiträge: 82

10.01.2011 12:32
#15 RE: ...und wie war´s ? Zitat · antworten

Ich wette, die meisten Leute haben es noch nicht geschnallt
wo nun tatsächlich Rauchverbot nach dem Gesetz besteht,
so z.B auf fast allen Sportanlagen, Geländen der Freibäder,
Parkplätzen von manchen Einkaufszentren, usw.




Was im Freibad auf der Wiese darf man auch nicht mehr rauchen?

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

10.01.2011 12:42
#16 RE: ...und wie war´s ? Zitat · antworten

Zitat von Strolchi

Ich wette, die meisten Leute haben es noch nicht geschnallt
wo nun tatsächlich Rauchverbot nach dem Gesetz besteht,
so z.B auf fast allen Sportanlagen, Geländen der Freibäder,
Parkplätzen von manchen Einkaufszentren, usw.




Was im Freibad auf der Wiese darf man auch nicht mehr rauchen?


Natürlich darf man das, wenn es der Betreiber nicht ausdrücklich verbietet.




zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2011 12:57
#17 RE: ...und wie war´s ? Zitat · antworten

Zitat von rüppl
Natürlich darf man das, wenn es der Betreiber nicht ausdrücklich verbietet.



Da sagt das Gesetz aber etwas anderes.

rüppl Offline

Foren-Ass

Beiträge: 975

10.01.2011 13:13
#18 RE: ...und wie war´s ? Zitat · antworten

Zitat von zehnerl

Zitat von rüppl
Natürlich darf man das, wenn es der Betreiber nicht ausdrücklich verbietet.



Da sagt das Gesetz aber etwas anderes.







Hä?
http://www.uni-augsburg.de/projekte/gesu...eichnis/gsg.pdf

Behauptungen in die Gegend setzen ohne sie belegen zu können
sollte hier im Forum tabu sein.
Wir sind doch nicht in einer Weidener Stadtratssitzung!

aberhallo! ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2011 13:25
#19 RE: ...und wie war´s ? Zitat · antworten

@ Zehnerl

Hast Du die Bestimmungen des Ministeriums gelesen?

Siehe den Link, den ich eingestellt habe!

Da sind -7- Unterpunkte vom Ministerium genannt und ausführlich dargelegt!
Die Ausführung betrachte ich als offizielle Auslegung des Gesetzes,
solange kein Richter etwas anderes rechtskräftig entschieden hat.

Freibäder oder Sportplätze im Freien
kann ich so nicht entdecken; sind da nicht ausdrücklich genannt.

Die "Seggewiß-Räucherkammer"
in Weiden gehören aber dazu -
ob bei Gastätten oder bei Kultur-
das kannst Du frei wählen.

zehnerl ( gelöscht )
Beiträge:

10.01.2011 13:28
#20 RE: ...und wie war´s ? Zitat · antworten

Also dann kaue ich es nochmal für @rüppl vor:
Die entsprechenden Passagen habe ich rot markiert.

Alles klar?


Art. 3 Rauchverbot
(1) 1Das Rauchen ist in Innenräumen der in Art. 2 bezeich-neten Gebäude, Einrichtungen, Heime, Sportstätten, Gast-stätten und Verkehrsflughäfen verboten. 2In Einrichtungen für Kinder und Jugendliche (Art. 2 Nr. 2) ist das Rauchen auch auf dem Gelände der Einrichtungen verboten.

Art. 2 Nr. 2:

2.Einrichtungen für Kinder und Jugendliche:

a)Schulen und schulische Einrichtungen,
b)Schullandheime,
c)räumlich abgegrenzte und vom Träger gewidmete Kinderspielplätze,
d)Kindertageseinrichtungen im Sinn des Bayerischen Gesetzes zur Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern in Kindergärten, anderen Kindertageseinrichtungen und in Tagespflege ( Bayerisches Kinderbildungs- und -betreuungsgesetz - BayKiBiG ) vom 8. Juli 2005 (GVBl S. 236, BayRS 2231-1-A), geändert durch Art. 117 des Gesetzes vom 8. Dezember 2006 (GVBl S. 942),
e)sonstige Einrichtungen und Räume, in denen Kinder ganztägig oder für einen Teil des Tages betreut werden, insbesondere Mütterzentren, Tagespflege, Krabbelstuben, Einkaufszentren mit Kinderbetreuungsangebot,
f)Jugendherbergen,
g)Kultur- und Freizeiteinrichtungen nach Nr. 6, die zumindest überwiegend von Kindern und Jugendlichen genutzt werden und
h)sonstige Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe nach dem Achten Buch Sozialgesetzbuch (SGB VIII) - Kinder- und Jugendhilfe - (Art. 1 des Gesetzes vom 26. Juni 1990, BGBl I S. 1163) in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. Dezember 2006 (BGBl I S. 3134), zuletzt geändert durch Art. 12 des Gesetzes vom 6. Juli 2009 (BGBl I S. 1696),


Nr. 6:

6.Kultur- und Freizeiteinrichtungen:

Einrichtungen, die der Bewahrung, Vermittlung, Aufführung und Ausstellung künstlerischer, unterhaltender oder historischer Inhalte oder Werke oder der Freizeitgestaltung dienen, soweit sie öffentlich zugänglich sind, insbesondere Kinos, Museen, Bibliotheken, Theater und Vereinsräumlichkeiten,

Seiten 1 | 2 | 3
Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kaputte Denkmäler und andere Ruinen in Weiden
Erstellt im Forum Sonstiges von 5 vor 12
4 16.04.2017 11:48
von VestesHaus • Zugriffe: 639
Wo und wer oder was ist "IS"
Erstellt im Forum Aktuelle Themen von Luise Nomayo
2 22.11.2015 20:01
von Ambassadora • Zugriffe: 534
Rauchen ... und die Tabaklobby
Erstellt im Forum Informatives von hexy
17 04.02.2011 13:24
von aberhallo! • Zugriffe: 589
Frau Nomayo und ihre "Wahrheiten"
Erstellt im Forum Allerlei von weidenonline
20 23.07.2010 18:20
von Wahlversprechen • Zugriffe: 1572
Himmel und Hölle
Erstellt im Forum Lustiges von Gloria73
4 27.09.2009 20:28
von Gloria73 • Zugriffe: 379
 Sprung  
weiden-aktuell.de weiden-zuhause.de weiden-oberpfalz.de dance4help.de

Fotos im Banner aus Wikipedia – Lizenz GNU-FDL | Domaininhaber

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de